Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    23.4.2014
    Aufgelistet in Neu-Ulms Gastro-Sterne

    Pfnür uns sind die Stephans Stuben als Restaurant die Nummer 1 in der (Doppel-)Stadt. Auch wenn sich berufener Gerierende anders äußern. Man darf sich nur nicht von Vorurteilen leiten lassen, zum Beispiel die nicht ganz so schnieke Umgebung des Lokals in seine Bewertung einfließen lassen. Geht hin und genießet!

    • Qype User speedi…
    • Friedrichshafen, Baden-Württemberg
    • 55 Freunde
    • 257 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.1.2008

    Von weitem sichtbar weist inmitten eines Neu-Ulmer Wohngebiets das angeblich größte Wirtshausschild Deutschlands den Weg in das gemütliche Restaurant im Stile eines gehobenen Alpengasthofs. Die angenehme Atmosphäre wird im Sommer bei offenem Fenster getrübt durch die Geräusche der Anrainer und des Hauptstrassenverkehrs. Zur Übertönung des Geräuschpegels darf permanente (nicht unangenehme) Musikbeschallung erwartet werden.

    In der Küche gelingt der Versuch, wirtschaftlichen Zwang und kulinarische Ambitionen zu verbinden. Anhänger bodenständiger Küche erfreuen sich an Flädlesuppe, Rucolasalat mit Parmesan oder Rostbraten vom Angusrind. Der Gourmet findet eine leichte mediterrane Küche, die ihr Können schon beim Amuse-bouche mit Vitello tonnato und frittiertem Zander andeutet. Die Jacobsmuscheln mit Chili und Melone sind, obwohl die Melone etwas langweilig daherkommt, erfreulich fein abgestimmt. Die Dorade wird von der Senfkruste geschmacklich beschwert, das begleitende Minzpüree ist und passt erstaunlich gut. Ansonsten erfreuen gebratener Rochenflügel, Wildgarnelen mit Gurken-Spaghettini sowie Rehrücken.

    Der Service ist sehr aufmerksam und freundlich. Anhänger vinophiler Freuden wird eine ordentliche Auswahl aus Österreich, Italien, Frankreich und ein wenig Deutschland geboten. Die Preisgestaltung ist fair und die Auswahl an Offenen und halben Flaschen akzeptabel.

    • Qype User harry…
    • Ulm, Baden-Württemberg
    • 7 Freunde
    • 70 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.1.2008

    Herr Pfnür bezeichnet sich gern als Platzhirsch in Ulm Neu-Ulm. Neurdings gibt es aber in der Ulmer Umgebung einen jüngeren, frischeren und auch besseren nämlich den Adler in Rammingen. Ein Michelin Stern schmückt das Restaurant und daran hat die Stephanstuben zu kauen, denn das ist der neue Maßstab.

    Ich muss sagen, die Küche der Stephanstuben kann sicher mehr als der nicht adäquate Service aber Spitze für eine "Großstadt" ist das noch lange nicht....

  • 5.0 Sterne
    3.11.2012
    Erster Beitrag

    Ich muss sagen, dass ich echt begeistert bin, was Siggi Pfnür auf den Tisch zaubert.
    Die Portionen sind schön angerichtet, geschmacklich top und ausreichend groß.
    Zuletzt war ich bei einer Weinverkostung mit einem spanischen 5-Gänge Menü  jeder Gang klasse und mit dem Wein sein Geld echt wert.
    Die Kochkurse sind ebenfalls einen Besuch Wert. Ich habe den Herbstkochkurs besucht. Start mit einem Champagner und kurzer Abstimmung über das, was an dem Tag gelernt werden soll. Dann ging's auch schon los:
    1. Ausgelöste Wachteln mit sautiertem Kopfsalat und Kürbismayonaise
    - Wachteln werde ich vermutlich nicht dahaim selbst machen, allerdings ist die Idee mit dem gebratenen Salat und der Mayonaise schon echt gut!
    2. Seezungenröllchen mit Spinat und Curry-Safran-Fond
    - Einfach nur lecker!
    3. Rehkeule mit Schokoladenschupfnudeln und Rahmwirsing.
    Rehkeule selbst ausgelöst, Reste zu einer sehr guten Sauce verarbeitet, Schupfnudeln selbst hergestellt. Sehr lecker in der Kombination mit der Schokolade. (An den Wirsing kann ich mich gerade nicht mehr erinnern  allerdings war er bestimmt auch sehr lecker ;-)
    4. Variationen von der Quitte  auf Wunsch eines Kursteilnehmers
    Quitte als Mousse, Mus und Parfait
    Alles sehr lecker. Außerdem echt gut zu sehen, dass man mit Quitten noch was anderes als Schnaps, Saft und Gelee machen kann ;-)
    Sehr nett an dem Kurs: Man bekommt die Rezepte zugeschickt  dazu hat sich eine der Kursteilnehmerinnen hingesetzt und Bilder in das Script mit eingefügt, was einem ein schönes Andenken an den Kurs liefert und zum Nachkochen motiviert!
    Außerdem geht Herr Pfnür auf die Wünsche und Interessen der Gäste ein  man kann sogar Vorschläge für Kurse einreichen (wie in unserem Fall die Quitte und Wachteln)
    Die von mir gelieferten Fotos sind die Ergebnisse aus dem Kochkurs  von den Schülern angerichtet.

  • 5.0 Sterne
    13.5.2013

    Das Essen ist ausgezeichnet und ist wie schon in anderen Kritiken steht, mal Bodenständig, mal Gourmet aber immer immer Kreativ und nie langweilig. Ich kann mich bspw. auch noch an Reh mit Schokoladen-Schupfnudeln erinnern. Genau das macht die Küche von Herrn Pfnürr für mich aus. Die normalen Gerichte habe noch so ein Extra, was sie dann besonders macht.
    Herrlich war auch die Gänseleber (natürlich nicht Stopf!). Sobald ich die auf der Karte sehe, muss ich zugreiffen. Und im Kochkurs gab es Confierte Tomaten. Nach denen schleck ich mir noch heute die Finger. Genauso wie nach den Nachspeisen. Da gibt es welche, an die erinnern wir uns heute noch zurück (Nussravioli, Zitronengrassuppe).
    Vielleicht ist mal ein Gericht dabei, das mir nicht so zusagt (Kaffeesauce mal bei einem Menü) trotzdem musste ich noch nie feststellen, dass etwas nicht geschmeckt hat oder gar handwerklich nicht gut war.
    Die Preise (wenn ich mich richtig erinnere) sehen folgendermassen aus:
    Vorspeisen so um die 15  20 EUR
    Hauptgerichte um die 25  30 EUR
    Nachspeisen um die 10  15 EUR
    Wein kann ich nicht bewerten, da (auch wenn ich den Zorn von vielen Önologen auf mich ziehen werde) ich Wein und Essen nicht zusammen esse/trinke. In meinen Augen ergänzen sich die Aromen nicht, sondern konkurrieren, so dass ich lieber zum Essen Wasser trinke um dem Essen die Möglichkeit geben kann, sich zu entfalten und das Glas Wein trinke ich ebenso solo, damit diese Aromen nicht gestört werden.
    Für mich sind die Stephan's Stuben noch immer die Nummer eins in der Umgebung.

    • Qype User Stephi…
    • Neu-Ulm, Bayern
    • 0 Freunde
    • 23 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.7.2013

    Es ist immer wieder eine Besonderheit. 2-4 Mal im Jahr gönne ich mir einen Besuch beim Stephan. Das Essen ist brillant. Immer kreativ angerichtet und immer wechselnde Menüs. Man kann auch Beilagen austauschen. Der Salat ist frisch und saftig. Die Nachspeisen sind immer ein Traum. Rinderfilet oder Zwiebelrostbraten kann man selbstverständlich englisch / medium / durch bestellen und das wird immer auf den Punkt getroffen. Empfehlenswert ist auch der Fisch. Habe bisher nichts gehabt, was ich nicht wieder bestellen würde.
    Es gibt grundsätzlich (im Hauptmenüpreis enthalten!) als Vor-Vorspeise versch. Brote mit franz. Salzbutter, gepresstem Olivenöl und noch ein Aufstrich nach Saison. Als Nach-Nachspeise gibt es immer einen kleinen Kuchen mit Sahne. Manchmal gibt es auch einen Gruß aus der Küche, was z. B. gebackenes Zanderfiletstückchen auf Kartoffelsalat mit Rote-Beete-Sorbet.
    Die Preise sind daher völlig in Ordnung und angemessen (Zwiebelrostbraten mit Spätzle 23 Euro, Rinderfilet mit Schmelzzwiebeln und Pfifferling-Risotto 28 Euro)
    Achja und alle Mitarbeiter sind super nett und der Service dadurch auch sehr gut.

    • Qype User fritz2…
    • Neu-Ulm, Bayern
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.6.2010

    sehr gutes restaurant - frische, junge küche

Seite 1 von 1