Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 3.0 Sterne
    21.3.2011

    Interessantes und wohl auch lobenswertes Konzept, funktionstüchtige aber weggeworfene Möbel nicht zu verschrotten sondern wieder anzubieten.
    Allerdings ist und bleibt das Angebot eben doch Sperrmüll! Größtenteils ist das Zeug, das zu hässlich ist, um als schönes oder akzeptables Mobiliar durchzugehen.
    Natürlich gibt es dennoch das ein oder andere Schmuckstück oder mal n Schnäppchen, aber das sind leider Ausnahmen.
    Neben Möbeln gibt es hier auch Elektrogeräte was sehr nach Flohmarkt aussieht, wenn jemand sein Elektroschrott loswerden will. Wer das alte und wohl nicht zu unrecht weggeworfene Zeug kaufen soll ist mir schleierhaft!
    Die Preise sind dabei nicht immer so günstig wie man vielleicht vorher gedacht hat.
    Dennoch eine Adresse zum stöbern, und vielleicht hat man ja doch Glück und findet etwas schönes, abgefahrenes, trendiges

    • Qype User Meerge…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    1.0 Sterne
    26.11.2012

    Kann den Vorrednern nur zustimmen, gibt in Eimsbüttel ne Alternative und die heißt Mook Wat e.V.
    Waterloohain 7, hat nicht die Größe wie Stilbruch, dafür sind die Möbel dort um einiges günstiger und besser erhalten.

  • 5.0 Sterne
    28.8.2010

    Ich liebe Flohmärkte. Deshalb besuche ich auch in regelmäßigen Abständen Stilbruch. Dies ist ein Laden von der Hamburger Stadtreinigung, wo alle brauchbaren und kuriosen Gegenstände aus Wohnungsentrümpelungen und vom Sperrmüll günstig verkauft werden. Clevere Idee! Klar, ist sehr viel Schrott dabei, aber man findet zwischendrin immer mal ein paar hübsche Dinge.

    Betritt man die große Halle, muss man im ersten Moment kurz die Luft anhalten. Es riecht oll und man mag sich nicht vorstellen, aus was für Wohnungen die Gegenstände teilweise geholt wurden. Trotzdem macht es Spaß, in den alten Sachen zu wühlen. Ich mag vor allem alte Likörgläser, Sammelgeschirr, Kuchenplatten und Silberbesteck aus Oma' s Zeiten. Davon gibt es hier eine Menge. Man bekommt alles für Cent-Beträge und geht deshalb mit vollen Taschen raus. Das Publikum ist gemischt: vom Harz IV-Empfänger bis zum hippen Schanzen-Typen.

  • 3.0 Sterne
    18.9.2010

    Im Stilbruch wird Altes vom Sperrmüll bzw. von Haushaltsauflösungen von ehemaligen Langzeitarbeitslosen recycled und dann verkauft. Das ist erst einmal eine klasse Sache.

    Das Stilbruch galt mal als Geheimtipp für Schnäppchenjäger. Leider sind die Preise hier  
    in den letzten Jahren zumindest für alte Möbel, Bilder mit Rahmen und andere Haushaltsgegenstände erheblich gestiegen, was angesichts des Zustands der einzelnen Stücke für mich nicht ganz nachvollziehbar ist. Außerdem sind die meisten Sachen  nicht alt genug, um antik zu sein. Und für Sachen, die so schlecht, dass sie irgendwie schon wieder Kult sind, möchte man eben möglichst wenig ausgeben.

    Neuerdings wird hier auch Kleidung angeboten, aber auch da mehr Ramsch als Erwähnenswertes. Bei den Büchern findet man manchmal sowas wie Tom Wolfe in 1a Qualität für 2 Euro.

    Insgesamt fährt man mit Ebay besser.

  • 3.0 Sterne
    30.10.2010

    Auf Stilbruch gekommen bin ich, als ein Laster an mir vorbeifuhr, mit der Aufschrift: Stilbruch - das Kaufhaus für Modernes von gestern.
    Der Laden ist ein Tochterunternehmen der Stadtreinigung Hamburg.

    3000 qm Fläche mit lauter gebrauchten Möbeln. Das musste ich mir mal angucken. Es gibt wirklich viel zu sehen, auch sehr gut Erhaltenes. Kleine Gegenstände und riesige Schrankwände. Ich brauchte nichts, aber es hat Spaß gemacht, sich umzusehen.

    Wo kommen die Sachen her? Zum Beispiel so: Die "Haushaltsauflöser mit Herz" lösen komplette Haushalte auf und sorgen für eine besenreine Wohnungsübergabe.
    Tel. 040/25 76-20 90 (Mo.-Fr. 8-18 Uhr) oder schreiben Sie an info@stilbruch.info

    Zusätzlich gibt es einen Online-Verschenkmarkt, wo man im Internet stöbern und sich dann beim Verschenker melden kann.
    stilbruch.info/Verschenk…

    • Qype User Hajo10…
    • Hamburg
    • 6 Freunde
    • 37 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.12.2008

    Stilbruch gehört zur Hamburger Stadtreinigung. Was sich dort bei der Sperrmüllabfuhr noch als heil und gebrauchsfähig erweist, wird weiter in den Stilbruch-Laden gegeben. So kommen öfter in der Woche weitere Sachen in den Laden. Kleine Aufarbeitungen werden dort auch durchgeführt.
    Eine sehr gute Recycling-Idee welche zugleich noch einige Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose geschaffen hat.

  • 2.0 Sterne
    20.11.2012
    1 Check-In hier

    Früher gehörte Stilbruch zu meinen ersten Anlaufstellen, wenn ich wieder etwas für die Wohnung brauchte. Ob Möbel, Lampen oder dekorativen Schnick-Schnack den niemand braucht, eigentlich bin ich bei jedem Besuch fündig geworden. Vor einiger Zeit wurde der Laden allerdings umgebaut und damit änderte sich auch das Angebot & Feeling dieser Filiale. In einer grossen Lagerhalle wirkt alles sehr nüchtern und eher ramschig anstatt verspielt trödelig. Die letzten 3 Male habe ich hier nichts mehr gefunden. Da gefällt mir die Filiale in Wandsbek deutlich besser.

    • Qype User Ovid30…
    • Glückstadt, Schleswig-Holstein
    • 12 Freunde
    • 193 Beiträge
    3.0 Sterne
    28.6.2010

    Ein Geheimtipp ist das Stilbruch längst nicht mehr. Wer allerdings glaubt gebrauchte Möbel zu einem Schnäppchenpreis zu ergattern, ist auf dem Holzweg.
    Ich war jetzt schon mehrfach da und habe ohne Ziel gestöbert.
    Die meisten Möbel, Bilder oder anderen ehemaligen Haushaltsgegenstände sind schon ziemlich verschlissen und zudem unverhältnismäßig teuer.
    Beispiel: wer es lustig findet sich auf sein Klo einen Ölschinken Marke röhrender Hirsch vor Bergkulisse zu hängen, wird auf normalen Flohmärkten für 5 bis 10EUR fündig. Bei Stilbruch darf man dafür 40EUR zahlen und der Rahmen ist auch noch beschädigt.
    Da geh ich lieber auf Flohmärkte oder schaue bei Ebay.

    • Qype User ich-ha…
    • Hamburg
    • 4 Freunde
    • 129 Beiträge
    1.0 Sterne
    24.11.2009

    Es gibt definitiv keinen Grund, zu Stilbruch zu fahren! Die Parkplatzsituation ist eine Katastrophe. Die Möbel sind abgerockt und uralt (aber nicht alt genug, um antik zu sein). Der Zustand der Möbel ist wirklich größtenteils mittelmäßig bis schlecht. Schnäppchen kann man nicht machen. Dafür sind die Preise einfach zu hoch. eBay bietet hier mit Sicherheit Kosteneinsparungspotential von 25  75 %.
    Und wer eBay nicht mag, der sollte sich bei den vielen Haushaltsauflösern und Entrümplern in Hamburg umschauen. Die bieten oft deutlich bessere Qualität bei vergleichbaren Preisen. Einen Stern gibts trotzdem: für die Idee an sich.

    • Qype User schwad…
    • Hamburg
    • 22 Freunde
    • 20 Beiträge
    2.0 Sterne
    15.3.2011

    Wenn man wirklich Müll sucht wird man sicher fündig und bekommt auch schon mal einen hässlichen Schrottsessel für 19EUR. Ist man aber auf der Suche nach irgendwas Besonderem kostet das hier mittlerweile genausoviel wie bei den Halsabschneide-Händlern auf dem Flohmarkt. Schnäppchen macht man hier nicht. Dinge die Sammlerwert besitzen könnten die kosten auch. Heute war ich auf der Suche nach Meßbechern fürs Atelier und fand: alte Meßbecher. Für teurer als bei REAL in neu! Eine alte simple Wandhalterung für Fernseher sollte 6EUR kosten, sowas suche ich auch gerade, aber da ich weiss, dass man die in NEU bei amazon für 9EUR bekommt zahl ich doch lieber 3EUR mehr und spar mir das Putzen.
    Ich fand auch eine alte Lampe, genau so eine wie ich sie ich selbst mal besass. Meine hatte damals 9EUR bei IKEA gekostet und ratet mal was sie bei Stilbruch kosten sollte? Klar: 9EUR. Mich regt sowas auf.

    • Qype User jkh…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    9.5.2011

    Ich war am Samstag mal wieder beim Stilbruch Altona.
    Das Angebot ist in den letzten Monaten leider immer schlechter geworden.
    Die Möbel sind meist in einem erbärmlichen Zustand zu teilweise vollkommen überzogenen Preisen.
    Schade, aber so gehe ich lieber auf Flohmärkte oder stöber bei Ebay Kleinanzeigen.

    • Qype User callme…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 47 Beiträge
    1.0 Sterne
    18.11.2012

    Genauso ist es der laden hat sich die letzten monate so drastisch verschlechtert Möbel vom müll und dann diese übertriebenen preise! Kleidung die im laden NEU günstiger ist da die herrschaften wirklich keinerlei ahnung haben Die idee von dem laden war klasse aber das geht einfach nicht mehr sehr schade

  • 3.0 Sterne
    1.12.2011

    Bei der Kleidung mußte ich sehr genau hinschauen, weil manche Sachen schon mehr als Second-Hand aussahen -
    das was ich gekauft habe, trage ich auch regelmäßig - u.a. eine Sportjacke.

    Ansonsten fand ich viele Sachen zu teuer - u.a. Fahrradkörbe, die ich auf den Flohmärkten preisgünstiger erhalten habe.

    Die Möbel fand ich unverhältnismäßig teuer -

    allerdings hat es mir Spaß gemacht in diesem großen Laden einfach zu stöbern. Ausgewählte Bücher habe ich gefunden.

    • Qype User herber…
    • Hamburg
    • 47 Freunde
    • 221 Beiträge
    3.0 Sterne
    15.4.2009

    anders als meine vorschreiber kann ich dem stilbruch altona nichts abgewinnen. mag ja sein, dass das die moderne art des flohmarktes ist.
    wir haben jedenfalls nichts gefunden, was wir hätten kaufen wollen. der geruch und das ambiente tun ihr übriges. aber wer am anfang seiner einrichtung steht, für den mag das ja vielleicht interessant sein.
    :
    :
    :
    parkmöglichkeiten vor dem haus

    • Qype User Green_…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 23 Beiträge
    5.0 Sterne
    15.4.2009

    Ich würde es auch Flohmarkt nennen, allerdings eher die moderne Art des Fohmarkts. Es ist unglaublich was man dort alles findet. Natürlich kommt es auch vor, dass man nichts findet, aber häufig eben auch das Gegenteil. Es ist dann meisten sehr günstig und verhandeln ist auch möglich. Hier findet man auch ungewöhnlich Dinge, die man nicht alle Tage sieht, bzw. natürlich auch altmodische! Was ja nicht heißt das es schlecht ist!

  • 4.0 Sterne
    7.4.2009
    Erster Beitrag

    DER Flohmarkt zu Zeiten, wenn gar kein Flohmarkt ist. Herrlich hier in alten Dingen zu stöbern und vielleicht das ein oder andere Kleinod oder Requisite zu entdecken. Und alles für den guten Zweck: Recycling, Leute haben hier Arbeit und man findet manches für den kleinen Geldbeutel oder das Sammlerherz.

  • 3.0 Sterne
    9.3.2010

    Vorab bemerkt: Die Innenfotos, die heute eingestellt sind, zeigen den Laden noch zur Zeit, als er im ersten Stock untergebracht war. Inzwischen sind die Verkaufsräume im Erdgeschoss.
    Die Idee & das soziale Engagement finde ich klasse. Die Mitarbeiter sind auch durchweg freundlich, nett und hilfsbereit.
    Wer Sachspenden vorbeibringen will, kann dies auch direkt tun, ohne den Umweg über die Recyclinghöfe. Dafür sind im vorderen Bereich links auch Warentische aufgestellt.
    Zu den Waren: Wer öfter vorbeischaut, entdeckt bestimmt auch mal was im Trödel. Aber echte Schmuckstücke sind selten. Und müssen häufig noch aufwändig aufgearbeitet werden. Billiger als Neuware ist das meiste im Angebot schon. Leider steigen letzthin aber die Stilbruch-Preise, so dass man im Vergleich zu eBay & Co. dort kaum noch wahre Schnäppchen findet.
    Neuerdings wird dort auch Kleidung angeboten. Da ich aber in jener Abteilung nur 1 x reingeschaut habe, bezieht sich das Obige auf den Rest des Sortiments. Weiterhin sehr günstig sind übrigens die Plüschtiere für Kinder.

  • 3.0 Sterne
    12.5.2011

    Stilbruch  das Secondhand-Kaufhaus man sollte es so behandeln wie man eine Flohmarkt angeht. Sich klarmachen, ob man etwas bestimmtes sucht, danach fragen und ansonsten einfach nichts erwarten aber die Augen offen halten. Denn hier kommen nun einmal alle irgendwie verkaufbar erscheinenden Waren aller Geschmackskategorien aufs Parkett, am besten zu sehen an der Auswahl von Kunstwerken hinten in der Mitte  da sind viele Drucke von Ikea bis hin zu teuren alten Ausstellungsplakaten (ebenfalls beachtliche Unikate auch bei den Kunstbüchern, sicher einiges für Kenner Seltenheiten!), Originale von Stümpereien einiger Anfänger bis hin zu mittelklassigen Altmalern und einigen gar nicht üblen Kopien von Klassikern. Gute Beute machten wir in der Kleidungsabteilung  hier hängt Kitsch bis Design direkt nebeneinander, wir fanden nach langem Suchen wirklich schöne Damenschuhe und mehrere Stücke kleiner Manufakturen aus Naturstoffen, Ökomaterialien und Leinen, allesamt Schnäppchen und weit weg vom Mainstream-Massenwarentrend. Bei den Möbeln kennt man sich hier sicher aus, die Preise steigen mit Alter und Erhaltungszustand ähnlich wie bei den meisten Trödelgeschäften, echte Schnäppchen lassen sich hier kaum machen, aber wer originelles sucht, kann hier vermutlich auch gelegentlich finden lassen (immerhin zur Zeit ein Wurzelholzsekretaire aus dem 19. Jahrhundert und diverse Spiegelschränke der Jahrhundertwende), daneben solide Ware aus Dänischem Bettenlager oder ähnlichem, manches leicht reparaturbedürftig, was aber oft am Preisschild vermerkt wird, sehr korrekt. Viel Technik, alte Geschirre en masse, auch hier wie bei jedem Flohmarkt, viel Ramsch und kopierte Ware, dazwischen aber Villeroy, Hutschenreuther und Bavaria ebenso wie Woodland etc dann wieder allerlei Spielsachen, Einzelstücke wie Rollatoren und Rollstühle, auch hier Schnäppchen für Bedürftige zu machen wenn man die horrenden Neupreise des Gesundheitswesen kennt. In der Gesamtsicht wirklich ein Flohmarkt unterm Hallendach  also Augen auf, wer sucht

    • Qype User konsum…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    1.0 Sterne
    4.8.2012

    Stilbruch ist nicht mehr das, was es einmal war.
    Ich bin gestern das letzte Mal dort gewesen. Stilbruch verkauft Möbel vom Sperrmüll und von Wohnungsauslösungen, wenn z.B. alte Menschen sterben.
    Man könnte daher meinen, dass es hier günstige Angebote gibt  die gibt es nicht, oder nicht mehr!
    Die Preise sind unverschämt hoch!
    Es gibt so gut wie kein Schnäppchen! Es scheint mir so, als ob die Verantwortlichen das grosse Geschäft machen wollen und auch keine Ahnung von üblichen Preisen haben (z.B. über Ebay) oder diese einfach ignorieren Verhandeln geht dort nicht! Man richtet sich also NICHT nach Ebay-Preisen, wie behauptet, dann wäre sehr vieles deutlich günstiger.
    Teilweise stehen/hängen Artikel dort über ein Jahr herum, weil niemand mehr bereit ist, solch hohe Preise zu bezahlen. Wirklicher Schrott wie Uralt-Kassettenspieler oder Computer mit Pentium 2 werden für exorbitante Preise angeboten.
    Die letzten 5 Besuche habe ich gar nichts gefunden. Die paar netten Sachen sind viel zu teuer. Sessel werden immer nur komplett mit Sofa-Garnitur verkauft! Wer also einen Sessel sucht  Fehlanzeige! Wer braucht bitte eine komplette Garnitur.
    So wie mir geht es auch einigen Freunden.
    Ein Besuch dort ist inzwischen nur noch frustrierend. Daher spart Euch Eure Zeit für besseres.

  • 4.0 Sterne
    4.4.2012

    Wir waren gestern abend um 17:30 vor Ort. Wir fahren regelmässig zu Stilbruch und sind mal mehr, mal weniger begeistert. Samstags sollte man den Laden im Allgemeinen meiden: Völlig überfüllter Parkplatz, großes Gewusel und viele semiprofessionelle Händler die sich auf jeden neuen Wagen stürzen, der in den Laden geschoben wird, wie die Geier aufs Aas. Da kann es schonmal passieren das man unsanft zur Seite geschubst wird, wenn man sich interessiert etwas ansieht, es jedoch noch nicht in die Hand genommen hat. Unter der Woche herrscht morgens in den ersten 2 Stunden immer großer Andrang von ebenjenen Semiprofessionellen, das nimmt aber zum Nachmittag hin ab. Wirklich gute Auswahl hat man dann meist ab ca. 16 Uhr. Es sind zwar auch dann viele Menschen da, die verdächtig nach Ankauf-Verkauf aussehen, aber diese sind nicht so hetzig und gestresst wie Samstags oder früh morgens, die sitzen meist auf ihren Stammplätzen bei den Bücherkisten und halten Klönschnack. Ich mag den Laden, wie gesagt, mal mehr, mal weniger. Es gibt freundliche und kompetente Mitarbeiter und es gibt solche die man lieber im Lager verschwinden sieht. Das hat man aber bei jedem Unternehmen, wage ich zu behaupten. Die Preise sind, seit der Anschaffung eines PCs im Lagerbereich (wenn die Tür offen ist kann man ihn sehen) und der dortigen Preisvergleichung mit einschlägigen Internetseiten, um einiges gestiegen. Andererseits: Warum darüber beschweren? Die Sachen sind immer noch günstiger als im Laden oder bei einem Händler auf dem Flohmarkt. Es ist klar, dass man kein Barbie-Wohmobil für 2EUR oder eine Lego-Eisenbahn für 5EUR findet, aber warum sollte Stilbruch auch derartige Preise verlangen? Da wären sie ja, einfach gesagt, schön blöd. Wer hier meckert das Stilbruch eben NICHT diese Preise verlangt, würde kleinen Kindern auch den Lolly klauen :D In dem Sinne: Happy Hunting! Stilbruch ist ein Flohmarkt, der an 6 Tagen in der Woche von 10-18 Uhr geöffnet hat und der Laden macht Spaß! Ein Besuch lohnt sich (fast) immer und sei es nur, um sich über die abstrusen Möbel und Klamotten zu amüsieren, die man dort findet. Man ist ja nicht verpflichtet was zu kaufen :) Edit: Rechtschreibfehler ausgebügelt ;)

    • Qype User erge…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    1.0 Sterne
    7.7.2011

    Stilbruch mag ein lobenswertes Projekt sein, aber die Ware liegt teilweise weit unter Flohmarkt-Niveau. Besonders deutlich ist dies am derzeitigen Angebot an gebrauchten Fahrrädern zu erkennen. Die angebotenen Räder sind überwiegend Schrott, haben häufig keine Luft in den Reifen, sie sind verrostet, verschmutzt und oft nicht einmal verkehrssicher. Aber sie kosten durchweg mehr als die technisch besseren Flohmarkt-Angebote. Wer schmutzige, defekte Fahrräder mit platten Reifen anbietet, der gibt sich keine Mühe, dem sind seine Kunden egal. Diese Aussage betrifft das Fahrrad-Angebot am 4.7. in Altona und am 6.7. in Wandsbek.

    • Qype User Madrez…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.1.2012

    Ich sehe die Gefahr mit den Händlern genauso, wüsste allerdings kein Rezept, wie man denen das Handwerk legen könnte. Entweder wir schreien, dass es billiger wird (dann kommen die Händler noch schneller) oder wir leben damit, dass es etwas teurer ist, dann schreien wir, dass der Laden immer schlechter wird. Neenee, so geht das nicht. Ich habe das schon beim Thema Wandsbek geschrieben. Entweder man steht früh auf und holt sich schnell was supergutes, oder man meckert hier enttäuscht herum.
    Ich war jetzt 4 mal in Altona und habe das mit den Bücherkisten auch erlebt. Daraufhin habe ich die Mitarbeiterin auf den Zustand angesprochen. Sie meinte, dass Sie etwa 5-6 mal am Tag eine Kiste mit Büchern rausstellen würde, dass immer die gleichen Typen da sitzen würden sei Ihr bekannt, könne Sie aber nicht verhindern. Angesprochen auf den Umstand mit dem Handy sagt Sie, dass sie das eh nicht verhindern könne und schließlich sich jeder ein solches Teil zulegen könne. Sie merkte im Übrigen noch an, dass die Bücher keineswqegs von den Herrschaften reserviert wären und jeder sich an die Kiste setzen könne. Naja, das macht ja niemand, oder? Vielleicht sollte man das mal abstellen. Ich jedenfalls werde hier immer wieder fündig und liebe den Laden. Wer hier nur einen Stern gibt hat leider nur nicht das Gefunden, was er erwartet hat. Sollen die Leute mal ernsthafte Alternativen hier anb ieten statt nur zu schimpfen.

Seite 1 von 1