Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User golem1…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 158 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.4.2013

    Ungewöhnliche Kneipe, wir waren mit knapp 10 Leuten an einem Dienstag dort, es war brechend voll.
    Gute Bierauswahl, es gibt sogar mein geliebtes Duckstein vom Fass, halber Liter für faire 3.60 EUR.
    Die Essensauswahl ist klein, aber fein, dazu kommen Gerichte, die nicht in der Speisekarte, sondern auf Schildern unter der Decke stehen.
    Ich fand die Atmosphäre sehr gemütlich, auch wenn es voll war. Kein Zigarettenqualm, dass alleine ist in Berlin schon ungewöhnlich, die meisten Kneipen entscheiden sich gegen ein Essensangebot und für ihre rauchenden Stammkunden.
    Das Publikum war größtenteils jenseits der sechzig, wir (zwischen 20 und 40) wurden trotzdem freundlich aufgenommen. Hatte dort einen guten Apfelstrudel und einen netten Abend, vielleicht wird das meine Stammkneipe, wenn ich mal älter bin und in die Gegend ziehe lol

  • 3.0 Sterne
    17.12.2012 Aktualisierter Beitrag

    Nette Kneipe im Stil der 70iger Jahre. Faire Preise. Die Küche ist nicht gerade ein Gourmettempel,
    hatte da mal die kleinste Roulade der Welt...aber ein ganz guter Imbiss.
    Schön, wenn mal Live Konzerte sind. Man gibt meist EUR 8,- für die Künstler. Sitzplatzreservierung
    erforderlich. Bezahlt wird am Tresen und das Personal spendet einen Teil des Trinkgeldes für
    sozialen Zweck. Na dann, prost!

    3.0 Sterne
    16.12.2012 Vorheriger Beitrag
    Nette Kneipe im Stil der 70iger Jahre. Faire Preise. Die Küche ist nicht gerade ein Gourmettempel,… Weiterlesen
  • 2.0 Sterne
    2.12.2012

    Ich kenne die Strassenbahn wohl schon 25
    Jahre. Es ist eigentlich eine sehr gemütliche Kneipe mit einem schönem Biergarten. Seit ein paar Jahren war ich wieder öfter da, und was mir jedesmal
    auffällt, ist eine zunehmende Erhabenheit der Bedienung: man ist nicht etwa
    pampig, aber es fehlt Freundlichkeit und Herzlichkeit  für mich kein Ort zum
    Wohlfühlen. Essen ist unterschiedlich, eben Geschmackssache, aber man merkt,
    dass Leute sich Mühe geben. Was mir dennoch den Rest gegeben hat: ich habe
    einen Fladen mit Hackfleisch bestellt, einen mit Kartoffeln bekommen, und dann
    bot man mir an, nur 3,50 statt der 3,90 zu berechnen. Eine Frechheit Insgesamt: mancher mag's mögen, aber für mich lebt und stirbt eine Kneipe mit der Bedienung  mich wird man dort nicht mehr sehen.

  • 1.0 Sterne
    8.9.2009

    Ich kann gar nicht verstehen warum der Laden immer so voll ist!?
    Evtl. alte Erinnerungen an die Studentenzeit? 1. Klos unter aller Sau. Jede Bahnhofstoilette ist sauberer. 2. Der ganze Laden und Biergarten sind einfach nur dreckig uns ungepflegt. 3. Das essen ist sehr einfach, kleine Portionen, dafür aber teuer. 4. Oft sind die Gläser noch schmutzig! 5. Häufig hat man im Salat als kostenlose Beigabe, Sand. 6. Das Personal ist neutral bis unfreundlich. Und bitte, ich kenne viele die diese Erfahrungen gemacht haben. Warum geht man da also hin?

    • Qype User utitt…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.3.2008

    Sehr gemütliche und unprätentiöse Kneipe/ Restaurant. Gut geeignet zum Kartenspielen o.ä. Ehemaliger Nichtraucherraum ist nun der Raucherraum. Personal ist sehr straight aber freundlich wenn man mal als Nicht-Stammgast ins Gespräch kommt. Oft auch Live-Comedy oder Musik-Auftritte, die meißstens in die Jazz-Soul-Richtung gehen. Gute Speisekarte, nur glaube ich, dass die Tagesgerichte zwar am selben Tag zubereitet sind, jedoch vorm Servieren nur aufgewärmt werden. Dadurch verlieren sie sehr schnell die Temperatur (eigentlich 0,5 Sterne Abzug, aber das wird ja wieder auf 5 gerundet), jedoch nicht am Geschmack. Die Käsespätzle sind sehr zu empfehlen, die abwechslungsreichen Tagesangebote meistens auch. Glaube auch, dass die Fleischgerichte mit Neuland Fleisch zubereitet werden (war zumindest mal so) und dafür sind die Preise mehr als fair!

    Im Sommer kann man auch sehr gemütlich und schön draußen sitzen.

    • Qype User mijuli…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 9 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.3.2011

    Die Straßenbahn liegt bei mir direkt um die Ecke. Es hat aber eine Weile gedauert, bis ich mich damit anfreunden konnte. Denn das publikum und Personal ist schon etwas älter. Dennoch sehr sympathisch. Dies bemerkt man jedoch erst auf den zweiten Blick.
    Da ich bis vor kurzem noch Raucher war, fand ich es sehr angenehm nicht in die Kälte verwiesen zu werden, sondern den kleinen Raucherbereich nutzen können. Dort entdeckte ich dann auch eine Vielzahl von Büchern und Brettspielen.

    Nun zum Essen...von dem ich anfangs abgeschreckt wurde, denn auf den Tafeln sah ich lauter Sachen, die mich nicht auf Anhieb locken konnten. Kartoffel-Pastinacken-Gratin, Hackfleisch-Wirsing-Tarte und etliche Gerichte aus verschiedenen ländern.
    Mittlerweile habe ich angefangen zu probieren und musste festellen...lecker! Das meiste zumindest. Es ist eben alles reine Geschmackssache.
    Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich super. Sogar so super, dass ich mir manchmal das Kochen spare und mich lieber gemütlich in die Straßenbahn setze.
    Da die Trinkgelder gespendet werden, habe ich danach sogar noch ein gutes gefühl dabei, trotz der Kalorien! ;)

  • 2.0 Sterne
    6.4.2012
    1 Check-In

    Update: Leider fängt das Lokal an nachzulassen, evtl. weil einfach genügend 50+ Stammgäste kommen. Wenn man da oft war, ist es schon traurig, wenn der Tisch fast eine Stunde lang nach dem Essen nicht abgeräumt wird und man nicht mal eine Bestellung aufgeben kann in der Zeit. Die anderen Gäste bei uns am Tisch waren jedenfalls viel netter als die Bedienung.
    Einer ist die ganze Zeit mit Blick in die Luft an uns vorbeigelaufen. Evtl. sollen da ausschließlich die älteren Semester unter sich sein und wir sind denen zu jung? Uns wäre es lieber, wenn das dann wenigstens direkt gesagt werden würde, statt so hintenherum mit Gästen umzugehen.
    Wir kommen jetzt auch erst mal nicht mehr, nebenan der Wirt ist viel netter und hat wohl mehr Freude an seinem Job. * Nettes Lokal, wo auch viel gegessen wird. Wechselnde Tagesgerichte, immer sehr gut zubereitet. Es gibt parallel auch sehr preiswerte Snacks in der Kart, die beste Schmand-Knoblauch-Soße zu Nachos in Berlin, auch noch superleckeren Nachtisch. Ganz viele Stammgäste. Das hat so etwas von Familientreffen. Nettes Personal. Den völlig zugequalmten Raucherraum finde ich allerdings schrecklich. Dort kann man nicht sitzen, ohne regelrecht mit Nikotin vergiftet zu werden. :o

    • Qype User chiemg…
    • Übersee, Bayern
    • 96 Freunde
    • 268 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.4.2007

    Mein Gastgeber in Friedenau nahm mich hierher in seine Stammkneipe mit. Fernab der Touristenströme bot sich hier ein Einblick in die Kneipenkultur nicht so "szeniger" Stadtquartiere. Von Friedenau als Viertel war ich übrigens begeistert. Sollte ich in Berlin leben müssen, könnte ich es mir hier vorstellen. Zurück zur Kneipe: Das Essen war gut und günstig, das Bier wie überall in Berlin teuer, aber immerhin eine gute Auswahl. Die Atmosphäre war locker und nett, man kam auch mal mit den Tischnachbarn ins Gespräch. Zum Zahlen übrigens geht man hier an die Theke. Das ist wohl immer so, auch wenns voll besetzt ist.

    • Qype User enjoye…
    • Hamburg
    • 27 Freunde
    • 55 Beiträge
    4.0 Sterne
    5.9.2008

    Eine richtige Kneipe mit altem West-Berlin-Flair.Hier ist die Zeit irgendwie stehengeblieben,das ist vielleicht auch gut so.Kein durchgestylter Laden,sondern eine ehrliche Kneipe,die von einigen Kollektivisten geführt wird.Die Trinkgelder werden sozialen Zwecken zugeführt.Im Sommer kann man nett draußen im Grünen sitzen.Oftmals nette Kleinkunstprogramme.Das Essen ist hier mehr Nebensache,es ist alles ordentlich,aber nichts Besonderes.Es gibt auch ein Raucherabteil.

  • 3.0 Sterne
    17.5.2008
    Erster Beitrag

    Was macht ein Neuköllner in Wilmersdorf? Im Zweifelsfall ein Bier trinken. Zugegeben: Ohne meinen Berlin-Stammtisch an wechselnden Orten wäre ich weder dorthin gefahren noch eingekehrt, es sieht (für meinen Geschmack) ein bißchen zu sehr nach Eckkneipe mit Stammpublikum aus. Doch ist man erst mal drin und bekommt schnell und gut gezapft ein Bier aus der überraschend reichen und erfreulich guten Auswahl, dann fängt es an zu Gefallen. Das Essen ist durchwachsen, ich hatte mit den Käsespätzle Glück, jemand anderes mit einem Salat weniger. Aber gut, ich bin der Meinung, wer in eine Kneipe geht, sollte auch eher herzhaft essen  Ein wenig laut wurde es später durch die Kartenspiel-Tische. Insgesamt eine schöne Sache, die ich mir gerne wieder antue, sollte ich noch mal in der Nähe sein.

  • 3.0 Sterne
    11.1.2012

    Eine nette Kneipe mit nettem Personal und Gästen. Es gibt diverse Biersorten vom Fass sowie ein paar Snacks und die Trinkgelder werden für gute Zwecke gespendet. Aber wenn man nicht eh in der Ecke unterwegs ist muss man nicht unbedingt hinfahren, denn es gibt nicht wirklich etwas besonderes. Wenn man jedoch in der Gegend ist und ein Bierchen trinken möchte und etwas nettes sucht (ohne assige atmosphäre, wie man sie aus vielen anderen Kneipen kennt) ist hier eine gute Adresse.

    • Qype User heinzs…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.1.2011

    In die "Straßenbahn" bin ich schon vor mehr als 20 Jahren während meiner Studienzeiten gegangen. Sicher, damals wirkte das Kneipenprojekt noch jünger und frischer, und sicher mag man dem heutigen Publikum das fortgeschrittene Alter auch anmerken, ... - aber: Lebendig ist die Kneipe immer noch! Und vor allem ist sie nicht zur Säufer- oder Eckkneipe für frustrierte Alt-68er abgerutscht.

    Über Essen und Trinken muss man sich bei der "Straßenbahn" nicht groß auslassen: Solides Kneipenniveau mit sehr gutem Getränkeangebot und angemessenem und ordentlichem Essensangebot. (Zum "Essen ausführen" würde ich dorthin natürlich niemanden einladen, wenn's denn wirklich nur ums Essen geht.)

    Die Bedienungen des alten Kneipenkollektivs sind wie sie sind. Unfreundlich sind sie aber keinesfalls, "Schnauze" habe sie natürlich. Aber bitte: Wer hat, der mehr als 10 Jahre in dieser Stadt lebt, nicht den "Berliner Ton" drauf?!?

    Die Bar- und Kneipenszene in Berlin war schon einmal vielgestaltiger. Wer sich in "alternnativer" Kneipenkultur in Berlin umtun will, der sollte allemal hier vorbeischauen, denn so etwas gibt es - hier und woanders - gar nicht mehr so oft. Dann aber bitte keinen beschaulichen Sonntagnachmittag auswählen, sondern kommen, wenn hier wirklich was los ist, also z.B. eines von den vielen Jazzkonzerten oder Kabarett-Auftritten in der "Straßenbahn" ...

    Fazit: Mich hat die "Straßenbahn" gastronomisch nie vom Hocker gehauen. Starke menschliche Momente oder bemerkenswerte politische Diskussionen oder persönliche Gespräche habe ich hier aber gleichwohl schon viele erlebt. Was mithin auch untrüglich von der ganz eigenen Atmosphäre der Kneipe herrührte. Und genau deswegen bekommen die "alten "Straßenbahn-Kämpfer" von mir statt der eigentlich verdienten 4/5 Punkte noch einen Punkt als Sentimentalitäts-Bonus oben druff ...

    • Qype User peterb…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 11 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.8.2011

    ich kannte die straßenbahn schon ende der siebzigerjahre, sie war für micht  aus neukölln kommend  eine der entfernteren trampelpfadstationen. dann war ich zwanzig jahre lang nicht mehr bis dorthin gekommen. erst dieser alte norweger aus der stubenrauchstraße hat mich wieder in die straßenbahn gelockt. er ist ja der größte fan von dem lokal, das mir übrigens jetzt sogar besser gefällt als früher. für mich ist die straßenbahn noch immer mit dem mythos des legendären berliner trampelpfads verbunden, über den ich in letzter zeit ab und an mal wieder schreibe. zu einem artikel über einige alte und auch neue kneipen an dieser imaginären trink- uind talkroute könnte ihr mit diesem link vorstoßen.

    suite101.de/content/beru…
    tja, dann sag ich mal tschüß, denn ich geh jetzt erst mal ein bier trinken

    • Qype User walter…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.8.2009

    Ich liebe diesen ort!
    seit ueber 10 jahren! Deswegen bin ich auch bereit den manchmal rauhen ton + berliner schnauze zu akzeptieren;-

    Das menu wechselt staendig, es gibt biofleisch, hefe vom fass, einen tollen alten strassenbahn-tresen, ab und zu kunst und kultur, es ist kinderfreundlich (ohne es nur zu behaupten), das trinkgeld wird gespendet,....
    Die friedenauer straba hat flair und/durch geschichte!

    Und das alles so nah an einem nicht wirklich schoenen teil von wilmersdorf;-

    • Qype User berlin…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.3.2012

    Die StraBa besuchen wir in regelmäßigen Abständen  einfach nur toll! Sehr freundlich/lustige Atmosphäre mit Stammgästen, leckeres Bier und leckeres Essen, preislich angemessen. Fühlen uns hier sehr wohl und gerade mit Rainer ist es immer lustig! Entgegen einer anderen Behauptung sind die Toiletten sauber!

    • Qype User ursula…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    4.8.2010

    Sind gerne in der Straßenbahn. Das Personal ist supernett. Speisen (Lecker) und Getränke haben normales Preisniveau. Die Toiletten lassen etwas zu wünschen übrig. Sind ziemlich alt aber sauber. In den kalten Monaten gibt es wöchentliche Liveauftritte. Eintritt dazu frei, Spenden sind aber gerne willkommen. Kommt und schaut selber.

Seite 1 von 1