Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 4.0 Sterne
    2.3.2014

    Tolle moderne Zimmer mit herrlichem Ausblick. Schöne Lage direkt an der Promenade. Abendessen und Kaffee sind recht gut, wenngleich der Service  zwar bemüht aber nicht richtig gut ist. Mittelmäßig ist das Frühstücksbüffet an Auswahl und auch an Platz für die vielen Menschen. In der kleinen buffetecke gibts am Sonntagmorgen ein Hauen und Stechen, vorausgesetzt man hat einen Platz gefunden. Auch hier ist das Personal hoffnungslos überfordert, sowohl im Nachlegen von Tellern, als auch im Abräumen um für neue Gäste Platz zu schaffen. Hier sollte unbedingt nachgebessert werden. Aber insgesamt ein schönes Hotel für ein erholsames Wochenende.

  • 5.0 Sterne
    17.2.2013

    Das Hotel hat uns sehr gefallen. Modern, hell und freundlich! Das Personal an der Rezeption ist hilfsbereit, zuvorkommend und stets um den Gast bemüht. Die Reinigung der Zimmer war gründlich und unaufdringlich. Die Zimmer sind zwar recht klein jedoch absolut ausreichend und schön eingerichtet. Eine Besonderheit ist die offene Dusche! Unten in der Nähe der Rezeption gibt es eine schöne Teelounge, wo man sich nach Lust und Laune durch die verschiedenen Teesorten durchprobieren kann.
    Im ersten Stock gibt es einen Durchgang in die anliegende Therme, was natürlich toll ist weil man gleich mit dem Bademantel bekleidet aus dem Zimmer dorthin begeben kann.
    Der einzige nicht so schöne ist das hoteleigene Restaurant das Deichkind, das kann man sich getrost sparen.

    • Qype User JanTho…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 15 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.10.2012

    Moin Moin, eigentlich ein toller Laden. 5 Sterne gibt es aber erst dann, wenn
    1. ihr das Parkplatz-Management verbessert
    2. ihr morgens auf diese neumodischen Teekannen verzichtet , in denen der Tee nie gelingt 3. man als Gast morgens keine Belehrungs-Tiraden erhält , wie diese neumodischen Tee-Kannen zu bedienen sind und wieviel Tee man pro Kanne nehmen darf. Fazit: nächstes mal bring ich mein eigenes Teesieb mit

  • 5.0 Sterne
    8.9.2013

    Das war einfach alles fantastisch. Sehr empfehlenswert.

    • Qype User Jo_HH_…
    • Hamburg
    • 4 Freunde
    • 40 Beiträge
    3.0 Sterne
    4.6.2009

    Zwei Nächte habe ich im Strandgut Resort verbracht und, da es ein Wellness-Kurzurlaub war, auch eine Massage und eine Gesichtsbehandlung genossen!
    Aber der Reihe nach:

    Das gesamte Hotel ist sehr schön eingerichtet, unser Doppelzimmer mit Meerblick war schick und mit einem bequemen Bett ausgestattet.
    Allerdings sind 159EUR pro Nacht für das Zimmer mit Meerblick meiner Meinung nach nicht ganz gerechtfertigt. Keine Minibar, Zimmer recht klein und bezugsfertig erst ab 15uhrfür den Preis eine schwache Leistung.
    Das Personal ist aber sehr freundlich.

    Das Restaurant schließt seine Küche leider schon um 22Uhr, dann bekommt man nicht einmal mehr Kuchen o.ä.

    Das Frühstücksbuffet ist ok, aber mehr auch nicht. Bei 10,90EUR stimmt auch hier das Preisleistungsverhältnis nicht ganz.

    Zum Wellness: die Ganzkörpermassage war leider nicht wirklich berauschend: der Raum war sehr kühl und vermittelte eine leichte Arztpraxis-Atmosphäre. Musik gab's nicht, dafür das Ticken einer Eierur die einem das Ende der 25 Minuten niemals vergessen lassen. Entspannung ist da schwierig.

    Aber nun zur Gesichtsbehandlung: ein voller Erfolg. Die sehr freundliche Kosmetikerin nahm sich sehr viel Zeit für die Analyse der Haut,der Pflege und der wunderbaren Gesichtsmassage. Die Buchung dieser Anwendung kann ich absolut empfehlen. Meine Haut und ich sind begeistert :).

    Die Lage des Hotels ist super. Direkt am Steg zum Strad (ok, der ist recht lang, aber dicht dran geht halt nicht) und unmittelbar gegenüber von Gosch. Ansonsten ist nicht viel los in der Gegend, aber man will ja auch entspannen.

    Fazit: der Preis ist nicht ganz gerechtfertigt, vielleicht lieber ein Winterspecial nutzen (s. unten).
    Massage leider nicht entspannend,
    Kosmetik dafür absolut zu empfehlen.

  • 5.0 Sterne
    8.7.2013

    Wir haben zwei Nächte in dem Hotel verbracht und sind sehr zufrieden!
    Uns hat das moderne, minimalistische Styling sehr gut gefallen. Unser Doppelzimmer war relativ klein, wirkte aber durch die Einrichtung (helle Möbel, Teppichboden, verglaster Durchblick zum Badezimmer) dennoch nicht eng. Die Lage ist sensationell: mittendrin im Geschehen des Ortes und direkt am Übergang zu dem beeindruckenden Dünen- und Strandgebiet. Das Interieur des Restaurants Deichkind finde ich sehr gelungen: modern und einladend. Beim Abend- und Frühstücksbuffet waren wir mit der Auswahl und der Qualität zufrieden. Das gesamte Personal das Hauses hat uns ser nett und zuvorkommend behandelt.
    Es handelt sich hier um ein Hotel mit drei Sternen, dies sollte man fairerweise bei seinem Aufenthalt und der Bewertung berücksichtigen.
    Wir werden mit Sicherheit gerne wieder einen Aufenthalt in diesem Haus buchen!

  • 5.0 Sterne
    16.3.2008
    Erster Beitrag

    Cooles neues Design Hotel in SPO. Sehr schoene stylische Zimmer. Es riecht ein wenig komisch, aber wir hoffen dass damit zusammenhaengt, dass das Hotel noch sehr nu ist

    Auf jeden Fall eines der schoensten Design Hotels an der Kueste

    • Qype User Hope2…
    • Hamburg
    • 4 Freunde
    • 23 Beiträge
    4.0 Sterne
    5.11.2010

    St. Peter Ording = Strandgut Resort
    Ich liebe die Nordsee. Und wenn ich nach St. Peter fahre, dann nur ins Strandgut. Hier stimmt einfach alles:

    - Die Lage: Direkt an der Brücke, die zum Strand führt. Gosch (i love it) nur 2 Minuten entfernt
    - Die Zimmer: Modern, geschmackvoll, hell und freundlich
    - Die Mitarbeiter: angenehm freundlich und hilfbereit
    - Das Frühstück: ausreichend, vielleicht etwas viel Trubel in der Hochsaison (Tipp: im Nachbarhotel - Best Western Ambassador - frühstücken)
    - Wellness: genial. Man kann vom Hotel (mit Bademantel) direkt über einen Verbindungsgang ins die benachbarte Dünen Therme wandern. Dort gibt es einen genialen Saunabereich, mit Außensaunen mit Blick auf die Nordsee.

    Klitzekleiner Minus Punkt und daher auch nur 4 Sterne sind die Preise. Ist doch recht teuer, bezahle ich aber gern. Manch anderen kann das aber bestimmt abschrecken.

    Freue mich dennoch auf den nächsten Besuch

  • 5.0 Sterne
    13.5.2013

    Wir haben einen tollen Kurzurlaub in dem Hotel verbracht u ich kann nur sagen ,alles war bestens! Das Haus ist wohl neu renoviert. Was sich auf jeden fall im Zimmer gezeigt hat! Wir hatten ein tolles stylisches Zimmer in der 3.etage! Das Bad ist mit einer gläsernen Wand gestaltet Aber man hat auch die moeglichekeit sich durch einen Vorhang zurückzuziehen !! Da wir mit Kind angereist sind,hatten wir eine Gästebett dazu gebucht. Dieses hatte seine besten Zeiten leider hinter sich u es wäre klasse auch da mal in neues Equipment zu investieren ! Das Hotel hat 3sterne was wohl der ein oder andere Schreiber hier vergisst u da gehören minibar u eigener wellnessbereich inkl Bademantel NICHT dazu! Das Hotel war Super sauber u auch das Restaurant war gepflegt u Super ordentlich! Das die restaurant Ausstattung nicht gerade Gemütlich wirkt ist evtl unser subjektives empfinden Es erinnert an eine Mensa! Da es nicht gerade einladend aussah haben wir und zum Abendessen auch GEGEN das DEICHKIND entschieden und waren total gemütlich in DIE INSEL zum Essen!! Unser Fruehstueck am nächsten Morgen nahmen wir dann im DEICHKIND ein. Was soweit auch ok war! Das Rueherei wurde schon mehrmals erwähnt. Leider immer negativ u das müssen wir auch bestätigen DAS EI geht gar nicht!!!! Dafür das man immer wieder erwähnt wie toll das Sushi am abend sein soll etc muss es doch wohl machbar sein,auch frisches Ei zu servieren u nicht tüten-fertig-Ei was nach langem warm halten auch nur noch Steinhart ist!!!
    Die Lage des Hotels ist Top. U die Kleinigkeiten der Kritik sind nicht unmöglich diese zu beseitigten!
    Alles in allem Wir kommen wieder!!!

    • Qype User spinhe…
    • Koblenz, Rheinland-Pfalz
    • 0 Freunde
    • 31 Beiträge
    4.0 Sterne
    7.3.2009

    Top-Lage in St. Peter Ording, freundlich und unkompliziert auch bei Extra-Wünschen. Das Strandgut ist alles andere als günstig, aber ein sehr schöner Platz. Alles absolut top bis auf ganz, ganz kleine Einschränkungen:
    - Teppichboden im Zimmer ist gerade am Strand und in einem Hotel, in dem Hunde willkommen sind unhygienisch
    - es fehlt etwas Ablagefläche im Bad
    - das Frühstück bietet zwar eine tolle Auswahl an Brötchen und Brot, wird aber sonst nach wenigen Tagen mangels Abwechslung langweilig und das Fertig-Rührei ist nicht lecker

    Alles andere einfach prima, vier von fünf Sternen und für einen Kurz-Tripp bis zu ca. 5 Tagen wirklich 100% empfehlenswert (wenn auch die Dünen-Therme eher unterer Durchschnitt ist ).

  • 4.0 Sterne
    14.4.2009

    Nach einem 5 Sterne Reinfall in Warnemünde wagten wir den Ausflug an die Nordsee ins Strandgut Resort und wurden nicht entäuscht!!! Der Empfang freundlich, die Zimmer in einem guten Design gestaltet. Wir fühlten uns sehr wohl. Der einzige Makel an dem Hotel ist sein Restaurant Deichkind, in welchem auch das Frühstück serviert wurde. Hier muss man noch an der Zubereitung der Speissen arbeiten (frische Backwaren zum Frühstück und ein Koch der anständige Pasta Soße kochen kann).
    Die Lage zum Strand und zu den Dünen Thermen einfach klasse! Einen Besuch im Wellness Bereich sollte man auf jeden Fall auch mit einplanen, super. Wir kommen wieder!

    • Qype User butter…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 13 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.6.2010

    Designhotel mit kleinen Schwächen  Die Kombination aus absoluter Top-Lage und stylisher, angenehmer Einrichtung, die es sonst am Ort einfach nicht gibt, rechtfertigt die etwas überhöhten Zimmerpreise.
    Alles weitere lässt sich meist umgehen: Der enge Parkplatz vorm Hotel pro Tag EUR 4,-?! Es gibt kostenlose Parkmöglichkeiten in der Nähe. Frühstücksbüffet für unangebrachte EUR 10,90? Einfach in Fußweite nach anderen Cafés gucken. Tote Tante an der Bar für unverschämte EUR 5,-? Beim Hocker-Heini gegenüber für EUR 2,90. Sehr praktisch.
    Leider kostet die - im Bademantel erreichbare - Dünentherme ebenfalls extra, was wirklich schon Abzocke ist.
    Den wunderbaren Samova-Tee gibt es umsonst an der Teebar (bis 22 Uhr) und beim Frühstück.
    Früh buchen, alle Wellness-Anwendungen ebenfalls so früh wie möglich!

  • 4.0 Sterne
    22.10.2010

    Modernes Hotel ohne Schnickschnack.

    Habe schon einige Hotels in deutschen Städten erlebt und bevorzuge das Ungeblümte. Habe dort meinen Geburtstag verbracht und es sehr genossen. Ideal ist einfach der direkte Zugang zu den Dünenthermen und seinen zahlreichen Angeboten.

    Das angeschlossene Restaurant Deichkind ist sicherlich aber nicht die erste Adresse. Dort wird auch das Frühstücksbuffet angeboten, das zu dem unaufgeregtem Ambiente des Hotels passt. Die Außenterrasse ist allerdings sehr nett.

    • Qype User Musche…
    • Darmstadt, Hessen
    • 2 Freunde
    • 42 Beiträge
    4.0 Sterne
    7.3.2011

    Wir haben uns bewusst fürs Strandgut entschieden, da wir an der Nordseeküste mal was anderes als den gängigen rustíkalen Pensionsstandard vorfinden wollten. Und da lagen wir mit dem Strandgut und seinen modern eingerichteten Zimmern genau richtig. Toll: Kostenloses (kabelgebundenes) Internet im Zimmer, direkter Übergang zur Dünentherme und das hier auch mehrfach beschriebene verglaste Bad.

    Abgesehen von ein paar kleineren Nachlässigkeiten des Zimmerservices (weshalb ich "nur" vier Sterne vergebe) waren wir rundum zufrieden und werden das Strandgut beim nächsten Mal wieder in Betracht ziehen.

  • 4.0 Sterne
    9.2.2013

    Wir waren auf einem Kurztripp im Strandgut Resort und ich muss sagen, dass ich total begeistert bin.
    Vor den Hotel befindet sich direkt der Parkplatz, der zwar gebührenpflichtig ist. Der Preis von 4 EUR pro Nacht ist aber durchaus angemessen.
    Am Empfang wurden wir sehr höflich begrüßt. Alle Fragen wurden ausführlich und nett beantwortet.
    Das Zimmer war einfach traumhaft. Direkter Meerblick. Wenn man möchte kann man diesen auch während des Duschens genießen, da die Front des Bads aus Glas ist. Es ist jedoch ein Vorhang vorhanden, wenn man diesen Durchblick nicht möchte.
    Leider gibt es keine Minibar, daher auch nur 4 Sterne. Allerdings muss man sagen, dass das Hotel über eine Bar bzw ein Restaurant verfügt, an der man sogar relativ ausgefallene Spirituosen findet, z. B. Lagavulin (ich hoffe, ich habe das richtig geschrieben ;-) ).
    Am Abend hatte ich Sushi, welches mit Rund 11 Euro günstig und dennoch sehr lecker und reichaltig war. Mein Mann hatte ein Steak, welches einfach großartig schmeckte.
    Die Weinauswahl ist sehr gut. Der Rotwein lecker.
    Das Frühstück ist ok. Da gibt es nichts zu mäkeln, aber auch keinen großen Hurra-Schrei, da irgendwie das gewisse Extra fehlte.
    Beim Frühstücksbuffet war es sehr voll. Aber alle Platten und Schalen wurden immer wieder frisch aufgefüllt, sehr positiv!
    Der Saunabereich ist wunderschön! Und vor allem direkt vom Hotel aus zu erreichen. Es gibt diverse Saunen und Dampfbäder. Für jeden Geschmack etwas dabe.
    Meine Lieblingssauna ist die Außensauna mit ca. 70 Grad und einen schönen Kamin innen. Von dort hat man einen wunderschönen Blick auf die Natur. Herrlich!
    Alles in allem war es ein toller Aufenthalt. Wir werden mit Sicherheit wiederkommen!

  • 3.0 Sterne
    18.4.2011

    Wichtige Ergänzung zum nachstehenden Beitrag: Das, was ich hier vor einigen Tagen geschrieben habe, schrieb ich zeitgleich auch an die Geschäftsführung des Strandgut-Resort. Bereits nach wenigen Tagen erhielt ich ein Schreiben, in dem mir mitgeteilt wurde, dass die Vorfälle sehr bedauert werden, die Punkte bereits mit Mitarbeitern aus den entsprechenden Bereichen durchgegangen wurden und Schritte zur Verbesserung solcher Situationen eingeleitet wurden. Und das Schreiben machte auf keinen Fall den Eindruck eines Standardschreibens - das sei noch kurz sehr positiv erwähnt. Und die zusätzlich entstandenden Kosten wurden zu meiner noch größeren Freude mit einem Gutschein großzügig ausgeglichen.
    __________________________________________________­__

    Leider stand unser Aufenthalt im Strandgut Resort am vergangenen Wochenende unter keinem guten Stern. Der Reihe nach: Anfang März buchte ich telefonisch ein Zimmer für zwei Erwachsene mit Kleinkind. Es kam die Frage auf, ob für das Kind ein Kinderreise-Bett für zusätzlich fünf Euro dazu gestellt werden solle oder ob es in einem Bett mit den Erwachsenen schläft. Ich entschied mich zunächst für Variante 2 - man bot mir jedoch an, dass ich mich rechtzeitig melden solle, wenn das Bettchen doch noch gewünscht werde. So rief ich eine Woche vorher an und bestellte das Bettchen dazu. Ein wenig verwundert war ich schon, als man mir am Telefon sagte, dass in das vorgesehene Zimmer ein zusätzliches Bettchen wohl nicht hineinpassen würde - man aber schauen würde, dass man eine Regelung fände. Als ich am Tag vor unserer Anreise noch einmal anrief, um nachzufragen, ob es geklappt habe, bestätigte man mir das. Fein! Am vergangenen Freitag gegen 18.00 Uhr kamen wir an - vor der Rezeption ein Menschentraube von anderen eintreffenden Gästen und Gästen, die sich wegen der lauten Baustelle direkt neben dem Hotel beschwerten. Endlich im Zimmer stelle ich fest, dass es sich leider nicht um das bestellte Kinder-Reisebett sondern um ein normales Zustellbett handelt. Da an der Rezeption immer noch "Alarm" und die Dame dort eindeutig überfordert ist, improvisieren wir. Ist nicht ganz einfach, da das Kind noch nicht in der Lage ist, in einem Bett ohne Begrenzung zu schlafen - es würde aus dem Bett fallen. Aufgrund der räumlichen Möglichkeiten schläft Anton also doch mit in unserem Bett. Geht ja auch und zehn Euro sind verschmerzbar. Später fragt meine Schwester an der Rezeption, ob davon auszugehen sei, dass der Baulärm am Samstag eingestellt wäre. Antwort: Ja. Samstagmorgen: Das Gegenteil ist der Fall - nicht mehr so laut, wie am Vortag. Aber wenn man im zweiten Stock - direkt gegenüber der Baustelle - wohnt, ist an Mittagsschlaf für ein Kleinkind nicht zu denken. O.K. gegen Samstagnachmittag wurde dann auf der Baustelle Schluss gemacht. Interessant wurde es, als wir am Sonntagmorgen auscheckten und bezahlten: Entgegen der fünf Euro/Nacht für das Kinderbett, wurden dort 15 Euro/Nacht aufgerufen - das Dreifache des angebotenen Preises. Darauf hingewiesen, dass hier etwas nicht stimmen könne, erwidert die Dame am Empfang, dass es sich schließlich um eine so genannte "Aufbettung" handele - die koste 15 Euro. Wenn wir das nicht gewollt hätten, hätten wir das am Freitagabend melden müssen. Ich wies sie freundlich auf die Rezeptions-Situation am Freitagabend und die Schlafenszeiten kleiner Kinder hin ... und appellierte an ihren gesunden Menschenverstand, dass doch - allein mit Blick auf das anwesende Kind - auch ihr klar sein müsse, dass das Hotel einen Fehler gemacht hat. Wo bitte sähe sie unseren Vorteil darin, dass ich für ein Kleinkind diese so genannte Aufbettung (normales Zustellbett) anstelle eines Kinder-Reisebettes bevorzugen würde? Allein die kurze Dauer unseres Aufenthalts und die Situation der offensichtlich überforderten Rezeptionisten haben uns davon abgehalten, auf das kleinere Bett zu bestehen - zumal so ein Kind ja irgendwann mal schlafen will. Nichts zu machen. Dabei wäre es so einfach gewesen, hier Service-orientiert zu handeln. Service-Orientierung scheint am Empfangstresen des Strandgut Resorts aber generell nicht besonders ausgeprägt zu sein ... Mittlerweile recht verärgert, brachte meine Schwester den Einwand, dass es ganz angenehm gewesen wäre, bei der Buchung darauf hingewiesen zu werden, dass es nebenan eine größere Baustelle gibt (in unserem Fall direkt vis a vis). Auch das stieß auf Unverständnis: "Man wisse ja schließlich im Vorfeld nicht, wann die Arbeiten wirklich mit Lärm verbunden seien ..." Jetzt richtig in Fahrt, wies ich noch auf ein kleines Problem mit der angrenzenden und über das Hotel abgerechneten Dünen-Therme hin (hätte ich mir unter normalen Umständen verkniffen). Hier hieß es lapidar, dass man mit der Dünen-Therme nun rein gar nichts zu tun habe ... Das war dann doch ein wenig viel. Wobei es durchaus möglich gewesen wäre, uns mit einem besseren Gefühl abreisen zu lassen. Denn das Strandgut Ressort beruht auf einer guten Idee - schön gelegen mit einem

  • 5.0 Sterne
    2.11.2008

    Ein sehr schönes Hotel nah an Strand und Dünen, mit weiten Meer und frischen Wind. Das schön gestaltete Haus in dunklem Marmor war eine erfreuliche Entdeckung: junges Design, das entspannte Auftreten und ein gutes Preisleistungsverhältnis! Sowohl Therme mit aufwendige Saunabereich (erreichbar im Badelmantel hinter dem Haus) als auch Restaurant und Service waren empfehlenswert und preiswert. Unbedingt den kostenlosen Tee in der Lounge geniessen. Habe alle 6 Sorten mit Begeisterung getrunken. Unmittelbar vor dem Hotel ist ein grosses Gosch-Restaurant und ein wunderbarer Strand, 14 km lang und bis zu 2 km breit. Genauso schön wie auf Amrum

    • Qype User Sofalu…
    • Alsfeld, Hessen
    • 62 Freunde
    • 122 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.9.2010

    Sehr schönes Hotel mit ausreichend großen und sehr modernen Zimmern. Das Personal an der Rezeption wirkte teilweise überfordert; womöglich waren Praktikanten oder Aushilfen am Werk. Die Zimmerpreise sind in der Hauptsaison happig, aber durch die Top-Lage gerade noch gerechtfertigt. Das Frühstück im Hotel kann man sich getrost sparen (10,90EUR p.P.), es gibt bessere (wenn auch nicht unbedingt billigere) Alternativen, bspw. samstags und sonntags in der gegenüberliegen 'Insel'. Tolles aber nicht billiges Haus in bester Lage am Strandübergang in Sankt Peter-Bad, in unmittelbarer Nähe zu Gosch ...

  • 4.0 Sterne
    28.1.2009

    die vier sterne gibt es für die top-lage und den direkten bademantel-zugang zur therme.
    mahlzeiten gibt es im angeschlossenen restaurant deichkind. ambiente ist nicht wirklich gemütlich, einzig die aussicht richtung strandpromenade entschädigt. mir auch insgesamt etwas zu eng gestaltet.
    frühstück ist mittelklasse (z.b. rührei, semmelauswahl).
    restliche mahlzeiten kann ich nicht bewerten, da nicht dort eingenommen.
    für den tagesausklang bemerkenswert ist die gute single-malt-auswahl.
    werde sicher wieder mal hinfahren, auch weil auf den ausgedehnten spaziergängen sich (von aussen) keine alternative aufgezwungen hat [will mich jetzt hier aber mal auf die suche machen].

  • 4.0 Sterne
    9.5.2009

    ich war von Dienstag auf Mittwoch mit meinem Freund dort. Also jetzt schon Hauptsaisonpreis von 159EUR für ein Doppelzimmer mit Meerblick und eine Nacht ohne Frühstück ist schon echt ganz schön happig das Personal ist freundlich. Die Ausstattung des Zimmers hat begeistert: dicker stylischer Teppich im Raum, tolles Mobiliar, bequemes Bett, Highlight war das Bad mit der gläsernen Wand zum Bett/Fenster hin, so kann man beim Duschen den Meerblick auch genießen;)es fehlt leider eine Minibar, dafür hat man ein Radio, an dem man einen I-Pod anschließen kann. leider mussten wir erst rausfinden, wie das funktioniert.. uund es gab erst nach 3 Anrufen an der Rezeption und vergangenen 60 Minuten kam dann Unterstützung durch den Haustechniker lange Leitungen dort schade
    morgens haben wir uns für ein Frühstück im Deichkind entschlossen.. also 10,50EUR für ein einfaches Frühstücksbuffet inkl. Kaffee satt ist schon viel Geld, für die Summe dürfte auch gerne etwas mehr Auswahl angeboten werden how ever ich würde wieder hin, nur eventuell besser in der Nebensaison;, vielleicht dann auch mal die Therme testen?!

  • 5.0 Sterne
    1.4.2012

    Waren fuer ein wochenendtrip dort. Ganz tolles Ambiente, sehr nettes Personal. Sehr schoen auch der direkte Uebergang zur Duenentherme. Sehr Hundefreundlich. Kommen sehr gern wieder.

  • 4.0 Sterne
    4.5.2012

    Ich war für 2 Nächte im Strandgut. Ich glaube es ist eines der neusten und modernsten Hotels in St. Peter. Die Zimmer sind wirklich sehr schön, modern und sauber.
    Für ein DZ mit Meerblick haben wir knapp 80EUR zzgl. 10 EUR Frühstücksbuffet p. P. bezahlt.
    Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Hotel. ABER ich finde, dass ein Hotel, was sich RESORT nennt und auf seiner Website mit Wellnessangeboten wirbt auch ein bisschen mehr bieten könnte, denn es hat keine eigene Saunalandschaft, Pool o.ä.
    Sie werben mit den Angeboten der Theme nebenan und geben nur 20% auf den Eintrittspreis (2 Euro Ersparnis). Noch nicht einmal den Service einen Termin für eine Wellnessbehandlung zu machen übernehmen sie.
    Kostenfrei Parken wäre auch gut :/
    Dafür gibt es einen dicken Stern abzug!
    Was ich aber noch positiv erwähnen möchte, ist die Samova-Tee-Lounge, bei der es jederzeit kostenlos Tee gibt.
    Mit dem Frühstücksbuffet waren wir zufrieden, auch wenn es keinen frischen O-Saft gibt ;)

    Insgesammt also vielleicht ein kleines bisschen überteuert, aber leider trotzdem sehr gut :)

  • 5.0 Sterne
    15.12.2009

    Sehr schönes Hotel und direkt am Übergang zum Strand gelegen. Man kann hier herrlich entspannen und sich wohl fühlen. Zusätzlich gibt es eine schöne Samova Lounge wo man alle Tees und auch ein paar Cocktails ausprobieren und kaufen kann.

    • Qype User guide-…
    • Paderborn, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 12 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.4.2009

    Ich bin im Internet auf das Winter-Special gestoßen, 3 Ü für 129 EUR mit Therme & Frühstück. War dann leider schon ausgebucht, habe dann das Winter-Special 2 Ü für 89 EUR mit Therme & Frühstück gebucht. Das Parken war direkt vorm Hotel für umsonst möglich. Einchecken unproblematisch & sehr freundlich. Die Türöffnung mit der Zimmerkarte erst nach Erklärung eines Gastes klar. Das Zimmer war super, Ausblick toll. Morgens kann man umsonst das Bewegungsbad (schön warmes Wasser) der Therme benutzen, was vor dem Frühstück ein schöner Start in den Tag ist. Die Therme an sich ist schon veraltet, aber in Ordnung (Wellenbad, Schwimmbecken mit Strudeln & Wasserfällen sowie Aussenbereich). Lediglich das Bistro mit Selbstbedienung und Strandkörben ging gar nicht. Praktisch war die automatische Buchung aller Kosten in der Therme & im Restaurant aufs Zimmer. Die Abende konnte man gut im Restaurant Deichkind verbringen, gutes Essen, moderate Preise, junges Servicepersonal (kein Fachpersonal). Wir haben nach dem Essen die Gelegenheit genutzt, Spiele von der Rezeption auszuleihen, mit denen man dann bei leckerem Wein im Deichkind den Tag ausklingen lassen konnte.
    Das Hotel muss sehr familienfreundlich sein, da ich noch nie so viele junge Eltern mit ihrem Nachwuchs (Säuglinge oder noch schwanger) auf einmal gesehen habe (ausser natürlich auf der Geburtsstation). Alles in allem konnte man trotz schlechtestem Wetter 3 Tage mal richtig ausspannen & nichts tun, da man das Hotel gar nicht verlassen musste (zur Therme huscht man im Bademantel durch den Wellness-Gang, der sogar mit Wellnessmusik beschallt wird, sobald man hindurch geht).

    • Qype User Sanuk_…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 50 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.1.2012

    Wie immer sehr schön! Tolles Ambiente, guter Service und leckerer kostenloser Tee. Nur diesmal leider sehr voll  Frühstück an hässlichen Tischen im Konferenzraum geht gar nicht! Aber zur Nebensaison absolut empfehlenswert.

    • Qype User Oberst…
    • Magdeburg, Sachsen-Anhalt
    • 23 Freunde
    • 198 Beiträge
    3.0 Sterne
    13.7.2012

    Bei diesem Etablissement handelt es sich um ein sog. Designhotel. Oft ist es bei diesen Häusern so, dass die Funktionalität unter der modernen Optik etwas leidet. In ein paar Punkten ist das auch hier der Fall (fehlender Kühlschrank, unpraktisches Waschbecken, zu kleiner Safe). Jedoch darf man nicht vergessen, dass es sich nur um ein 3*superior Haus handelt und man deswegen den entsprechenden Standard als Vergleichswert anlegen muß. Fairerweise muß man sagen, daß dieses Hotel dafür einen guten Standard bietet und wirklich chic ausgestattet ist. Kleine Gimmicks, wie der raumeigene Ipod-Anschluß und die moderne Ausstattung sind entsprechende Highlights. Außerdem gibt es in der Lobby eine Tee-Lounge, die bei verschiedensten, kostenlosen Teesorten zum verweilen einlädt. Die Einweisung an der Rezeption erinnert ein wenig an eine Jugendherberge, wobei das Servicepersonal freundlich und zuvorkommend wirkt. Der Hoteleigene Parkplatz ist leider gebührenpflichtig, genau wie Bademäntel und Zubehör. Dafür ist das WLan in jedem Zimmer kostenlos verfügbar. An das Hotel grenzt die ortsansässige Therme, welche eine direkte Verbindung vom Hotel hat. Die Bezahlung der Anwendungen erfolgt bequemerweise über die Zimmerkarte. Nun bleibt ein wichtiges Thema  das Frühstück. Es gibt ein Frühstücksbuffet, welches EUR 10,95 kostet. Die Auswahl ist ausreichend, jedoch nicht herausragend. Mengenmäßig ist einiges vorhanden, qualitativ ist es jedoch leider nur durchschnittlich. Das ist schade. Alles in Allem ist es ein gutes Hotel, der Service ist nett und zuvorkommend, wenn man auf sie zu geht. Aus diesem Grund vergebe ich hier gute 3*.

    • Qype User joda0…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    1.0 Sterne
    2.8.2009

    Letztes Wochenende wohnten wir im Strandgut Resort. Leider gibt es wenig positives zu berichten:

    Alles kostet extra: Das Mineralwasser das auf dem Zimmer steht 2 Euro, Bademantel 2,50, Badetuch 2 Euro, Frühstück 10,90 (mittelmäßiges Europäisches Buffet) - selbst Cappuchino dazu oder auch eine Zeitung muss extra gezahlt werden.

    Parkplatz: Das Hotel besitzt zwar einen Parkplatz, dieser ist aber für jeden zugänglich und bietet dem Hotel anscheinend eine zusätzliche Einnahmequelle. Wenn man denn einen Parkplatz bekommt, dann darf man als HotelGAST 4 Euro am Tag zahlen.

    WLAN Empfang wurde zwar angepriesen, war aber technisch nicht möglich.

    Klimaanlage: Fehlanzeige - die Zimmer auf der Sonnenseite heizen sich dermaßen auf, dass es eine Qual ist. Aufgrund laut feiernder Gesellschaften ist selbst das öffnen des Fensters am Abend keine Lösung, da man dann aufgrund der Lautstärke keine Ruhe findet.

    Kühlschrank/Minibar: Fehlanzeige, es gibt einen Getränkeautomaten aber der wird nur sporadisch nachgefüllt.

    Zimmergröße: Für Preise bis zu 159 Euro gibt es wesentlich bessere Hotels mit größeren Zimmern und mehr Service. Dazu muß man Kurtaxe, Frühstück, Parkgebühr rechnen die bei anderen bereits enthalten sind.

    Positiv hervorzuheben ist die Sauberkeit sowie die Freundlichkeit des Personals - dies macht aber leider die Geldgier und unprofessionalität der Führungsetage keinstenfalls wett.

    Tipp: Die Zimmer-Elektrik / Steckdosen lassen sich nur mit eingesteckter Karte benutzen (Geiz?). Allerdings tut es hier jede andere Karte auch, so dass man sein Handy auch laden kann während man nicht im Zimmer ist.

    • Qype User Fräsc…
    • Zeven, Niedersachsen
    • 1 Freund
    • 8 Beiträge
    2.0 Sterne
    16.10.2009

    Strand-gut, Hotel-solala

    Das Hotel hält sich für etwas, was es nicht in die Tat umsetzen kann.
    Für den neuen, modernen und hippen Styl, den das Hotel versprühen will, sind die Zimmerpreise absolut überzogen. Man weiß nicht worauf sich das Hotel was einbildet.. ich habe es nicht herausgefunden.

    Positiv war die Freundlichkeit der Mitarbeiter im Restaurant, obwohl es dort an professionalität fehlte.

    • Qype User shran…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    2.0 Sterne
    9.8.2011

    Eigentlich habe ich das Strandgut Hotel als ein gutes und schönes Hotel in Erinnerung. Es lässt sich beschreiben als ein schickes Hotel in toller Lage für die Zielgruppe der Apple-, Design- und PS-affinen Jungfamilien.
    Zuweilen werden Hotels jedoch Opfer ihres eigenen Erfolges. Und dies scheint mir hier leider auch der Fall zu sein. Hier wird auf Kosten der Gästezufriedenheit maximiert, da der Gästestrom anscheinend garantiert ist. Hier die Symptome:
    In meinem zweiwöchigen Aufenthalt dort ging eine Menge schief, aber das kann alles mal passieren. Jedoch gibt es für mich zwei No-Gos in Hotels: (1) Kinder in Raucherzimmer zu stecken und (2) nennen wir es Gäste-Bullshitting.
    Als ich mit meiner Familie zu dem Urlaub anreiste, schien es mir, als wäre meine (bestätigte) Buchung nicht im System. Auch das kann mal passieren. Man steckte uns in ein wenig angenehmes Raucherzimmer. Ich habe um ein neues Zimmer gebeten, das wir auch bekamen; allerdings kündigte man an, wir müssten nach einigen Tagen umziehen. Als Entschädigung für den Aufwand wurde eine Menge angekündigt, es wurde geschickterweise meinem Kind gegenüber sogar schon die Suite benannt, in die man upzugraden gedenke. Davon wurde allerdings nichts gehalten, wir wurden am Wechseltag erneut in ein Raucherzimmer verfrachtet, das man mit reichlich Teppichreiniger zu übertünchen versucht hatte. Auf meine Bitte nach einem neuen Zimmer versicherte man mir, dieses Zimmer werde als Nichtraucherzimmer geführt. Warum es auf dem offensichtlichen Raucherflur lag und das Nikotin alle Vorhänge braun gefärbt hat, konnte man nicht erklären. Der Empfang erzählte mir allerdings eine Geschichte, dass man es schon mal gehabt habe, dass ein Gast heimlich geraucht habe.
    Auf sanften Druck bekamen wir dann stattdessen ein Zimmer, das man uns als Zimmer für Allergiker verkaufte, wohl mit dem Hintergedanken, wir seien hypersensible Spinner. In diesem Zimmer lag die Hausordnung für Hundehalter aus, und alle Zimmernachbarn hatten Hunde. Ich versteh nicht viel von Allergien, aber Allergiker in den Haustierflur zu stecken ist noch besser als Kinder in den Raucherbereich. Das Zimmer war ok, aber ich konnte mir den Kommentar nicht verkneifen (in etwas kräftigerer Ausdrucksweise), dass ich mir wünschte, man würde mir einfach mal die Wahrheit sagen. Daraufhin bekam ich einen Obstkorb und eine Flasche Sekt. Gleichzeitig wurde mir mehrfach (ungefragt) versichert, ich würde einen Rabatt bekommen.
    Die Abrechnung dann zeigte nicht nur keinen Rabatt, sondern das Zimmer, in das ich notgedrungen downgraden musste, wurde im Verhältnis sogar noch teurer berechnet, mein Frühbucherrabatt wurde unterschlagen. Auf eine Beanstandung hin, in der ich alle hier genannten Punkte auch vorgetragen habe, wurde mir dann 5% wegen der (heftigen) Baustelle im Haus gegenüber nachgelassen, und mein Frühbucherrabatt, der mit ja vertraglich zusteht, wurde mir als glänzendes weiteres Entgegenkommen verkauft.
    Ich hoffe, mein Punkt wird klar. Mir geht es gar nicht so um die paar Euro. Aber wenn man sich ständig mit einem Hotelmanagement plagen muss, das nur Geld sehen will, weder Buchung noch die eigenen weiteren Zusagen einhält, einen einzuseifen versucht und dann noch krass falsch abrechnet, hat man vielleicht doch mehr von einem anderen Hotel, das zwar nicht so posh ist, aber in dem Gäste sich wirklich willkommen fühlen können. Ich jedenfalls möchte meinem Urlaubshotel vertrauen können. Das Strandgut Hotel ist zwar immer noch ein optisch und in der Lage ansprechendes Hotel (besser nur für Kurztrips), aber nicht mehr der besondere Ort. Schade.

    • Qype User Andrea…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 29 Beiträge
    2.0 Sterne
    28.2.2013

    Wenn man sich die Kommentare hier so anschaut, trifft es definitiv meine Meinung:
    Solange kein Problem, welches serviceorientierte Lösungen sucht, auftritt, ist das Hotel sicher in Ordnung.
    Sobald aber etwas nicht ganz glatt läuft, hat man es mit absoluten Anfängern im Bereich Service zu tun, von Kundenorientierung kann man hier gar nicht sprechen.
    Außerdem, wie in gefühlt jedem zweiten Kommentar bemerkt: schlichtweg zu teuer für die gebotenen Leistungen.
    Insgesamt drängte sich uns schon sehr das Gefühl der Geldgier des Betreibers auf ! Bewertung im Einzelnen:
    Stil: modern ja, wirkt dadurch teilweise etwas kühl, manche Dinge unpraktisch wie Waschbecken und Abstand zum Wasserhahn ( nur Haare waschen hier nicht möglich ) Ausstattung:
    Okay für ein drei Sterne Hotel.
    Ärgerlich bei einem noch so neuen Gebäude: wenig Geräuschisolation, wir konnten von links, rechts, oben, unten alles hören.
    Schade: keine Minibar, zu wenig Ablagefläche im Bad, kleine Zimmer.
    Gut: iPod Dock im Zimmer, und da das Haus noch relativ neu ist, wohnt es sich hier insgesamt recht angenehm. Service:
    Schwach !! (unten folgt unser Erlebnis)
    ALLES kostet Extra, bis auf Tee in der Lobby und W LAN Zugang, dafür Saunatuch, Bademantel, Mineralwasser auf dem Zimmer, Parken am Hotel. Freundlichkeit des Personals:
    Vorhanden, jedoch alles sehr einstudiert und sehr Jugendherbergs  like.
    Im Restaurant Deichkind:
    sehr freundlich, aber sehr wenig professionell Frühstück:
    Rührei aus Eipulver usw. wobei man bei 10,95EUR wohl auch nicht mehr erwarten kann. Auswahl dafür reichlich.
    Abendbüffet im Restaurant Deichkind:
    Definitiv nicht machen !! Das Geld kann man wesentlich besser investieren ! Und vor allem wäre es so einfach gewesen, Service  und Kundenorientiert zu handeln, zum Beispiel: Anruf kurz vor Anreise: " Herr Koch, wir haben leider noch Renovierungsarbeiten während Sie bei uns sind und möchten Sie deshalb einen Abend zum Abendessen in unser Restaurant einladen."
    Punkt. Erledigt. Leider kam es anders Wer die Geschichte dazu lesen möchte:
    In unserem Fall sollten es drei Tage zum erholen und entspannen werden, an denen man gerne auf extremen Touri Auflauf verzichtet, dafür aber (im Februar) unbedingt die tolle Sauna Landschaft nebenan nutzt.
    Da zu genau der von uns gebuchten Zeit der Sauna Bereich renoviert wurde, war er an beiden Tagen erst ab 17h geöffnet, was uns weder bei Buchung, noch kurz vor Anreise, und noch nicht einmal beim Check In mitgeteilt wurde.
    Wir also am zweiten Tag: ausschlafen, Frühstück, Strandspaziergang, anschließend (ordentlich durchgefroren) Saunafertig, stehen davor und lesen das Schild am Eingang. Supergeil, also eine halbe Stunde Schwimmbad, Haare fönen, umziehen, dann zwei Stunden Zeit totschlagen, anschließend dann endlich Sauna. Die Saunaanlage ist sehr schön, toller Aussenbereich, tolle Sauna mit Blick auf den Strand, tolle Ruheräume mit Blick nach draußen.
    Danach, ruhig und sachlich: Unsere Beschwerde.
    Nächsten Morgen, 9h, Anruf von Herrn Jaan, Rezeptionsleiter (oder so ähnlich):
    Wir bieten Ihnen an, dass Sie den absolut exklusiven Wellnessbereich des Ambassador Hotels nutzen können, viel exklusiver und hochwertiger als der von unserem Hotel ! Und Sie bekommen alles was Sie brauchen drüben, Saunatuch, Bademantel, Badelatschen usw. Was blieb uns anderes übrig, schauen wir uns den mal an. Dünen Therme 6.500 qm (inkl. Schwimmbad)
    zu :
    Ambassador Wellness Bereich auf ca. 600qm, kurzum, wir kamen in den Sauna Keller des Ambassador und fühlten uns etwas verarscht, denn viel exklusiver traf es gar nicht. Winzige zwei Saunen und ein Dampfbad, Ruheräume mit Blick auf einen Plasma Bildschirm statt die Nordsee, und wie geschrieben, im Souterrain.
    Die zweite sachliche, ruhige Beschwerde folgt, der Rezeptions Chef Herr Jaan ist nicht da, die Angestellten können nix entscheiden oder dazu sagen.
    Dann kommt nach Rücksprache die Aussage Wir würden Ihnen dann noch die Badelatschen von der Rechnung streichen (die, die von vornherein kostenlos sein sollten !!) und würden Ihnen die 12,- EUR Parkgebühr erlassen
    Wir, kommen uns sowieso schon wie Bittsteller vor, weil wir immer wieder nachhaken müssen, fühlen uns noch mehr verarscht und sprechen beim Check Out mit Herrn Jaan, der uns dann doch tatsächlich  AUCH NOCH  die Zusatzkosten unseres Hundes erlässt, in Summe 15,- EUR.
    Die 27,- EUR Erlass hätte man sich sparen können, denn die haben im Nachhinein keiner Partei geholfen.
    Besonders leid tut es mir für meine Freundin, die mir diesen Aufenthalt geschenkt hat, und sich sehr darüber geärgert hat.

  • 1.0 Sterne
    26.4.2012

    Wir waren schonmals vor 2 Jahren dort und damals hatte es uns wirklich gefallen. Nun werden wir aber sicherlich nicht wieder kommen!! Wir waren 1 Nacht von Do-Fr vor Ostern dort und sind nach Ankuft am Donnerstag erst einmal an den Strand gefahren, um das gute Wetter zu genießen. So gegen 18 Uhr sind wir dann ins Hotel und mein Mann hat mich dirket zum Eingang gefahren um dann nach einem Parkplatz zu suchen. Der unfreundliche Mann am Empfang erklärte mir dann recht unverblümt er denke nicht dass mein Mann hier einen Platz finden würde, er müsste ein paar hundert Meter weiter weg parken und laufen. Was sich als totaler Humbug raus stellte, das ganze TG Geschoß des Parkplatzes war frei. Nun gut, ich stand also an der Rezeption, hochschwanger aber Hilfe wurde mir dennoch nicht angeboten. Ich checkte uns also ein und wir gingen aufs Zimmer. Zimmer 101. Direkt das erste Zimmer des Flurs, direkt über dem Hotelrestaurant und dem Seiten + Nachteingang. Was soll ich sagen, beim Zelten kann es auch nicht lauter werden. Ich hab sogar gehört wie sich jemand im Zimmer über uns den Fuß gestoßen hat. Die Türen schepperten, gleich ob die Eingangstür unten oder die Flurtür und der enorme Geräuschpegel des Kinderrestaurants unten gleich mit. Gegen 20h waren wir an der Rezeption und fragten nach 2 weiteren Kopfkissen und wurden abgespeist mit dem Kommentar wir könnten uns die Kissen gerne nach dem Essen abholen da man im Hotel keinen Zimmerservice machen würde. Als wir dann gegen 23h vom Essen zurück kamen, war der Flur zur Rezeption abgesperrt und der Aushang teilte uns mit, dass die Rezeption nur bis 22h besetzt sei und man sich gerne außerhalb dieser Zeiten an das Ambassador wenden könnte. Die Nacht war kurz und unruhig aufgrund des Lärms, das Bett sehr hart und als wir am nächsten Tag zum Frühstück gingen wollten wir einfach nur noch weg. Das Restaurant ist super laut, ungemütlich, der Boden total verdreckt (Krümel) etc und gefühlt wurde nach 10h am Buffet nicht mehr nachgefüllt (Frühstück geht bis 11h) Direkt am Buffet befinden sich 3 Internet Terminals, vor dem lauter Kinder lungern und sich lautstark Filmchen ansehen oder Spiele spielen. Der Service im Restaurant war schlecht und nur Filterkaffee/Tee im Preis inbegriffen, Cappuchino etc hätte man extra zahlen müssen. Und dies bei 15 Euro pro Person Aufpreis fürs Frühstück! Wir sind um 11h wieder auf unser Zimmer, wollten nur eben unsere Sachen zusammen packen und bekamen um 11:15h einen Anruf der Rezeption wann wir endlich gedenken würden auszuchecken. (Check out bis 11h) 2 Min später klopfte dann auch noch die Hausdame. So etwas habe ich noch nie erlebt!!! Unten angekommen fragte der freundliche Herr wie wir denn bitteschön bezahlen möchten, keine einzige Nachfrage wie unser Aufenthalt war. 140 Euro für eine Nacht, ist gewiss nicht wenig für ein 3Sterne Hotel. Aber dieser Preis ist absolut nicht gerechtfertigt!!!

    • Qype User DonnaB…
    • Leipzig, Sachsen
    • 1 Freund
    • 69 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.11.2008

    ein besonderes Hotel, dass sich auch über Hundebesuch freut!

  • 5.0 Sterne
    15.3.2012

    Ein wirklich tolles, stylisches Hotel in dem wir jetzt schon zweimal ein Wochenende verbracht haben und sicher nicht zum letzten Mal waren. Die Zimmer sind recht klein aber perfekt ausgestattet und mit tollem Blick (Strandseite). Sehr schönes Ambiente und ein tolles Früstücksbuffet im integrierten Restaurant Deichkind. Vom Hotel hat man direkten Zugang zur Dünentherme mit angeschlossenem Saunabereich. Man kann also gemütlich im Bademantel vom Zimmer bis zur Sauna gehen. Tatsächlich ist der Besuch der Dünentherme über die Zimmerkarte deutlich günstiger als der direkte Besuch. Als Extra kann man sich in der Lobby jederzeit einen von acht tollen Teesorten (Samovar) holen und geniessen. Der Alterschnitt der Gäste dürfte etwa zwischen 30 und 50 liegen mit ein paar wenigen Familien.

    • Qype User justau…
    • Velbert, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.5.2012

    Waren für ein langes Wochenende im Strandgut. Es war unser erster Aufenthalt überhaupt in SPO. DAs Hotel ist einfach super. Ich finde es total chick eingerichtet, das Personal an der Rezeption und auch die Hausdamen sind sehr freundlich und zuvorkommend. Wir konnten sogar schon auf unser Zimmer, obwohl wir vor der eigentlic check-in Zeit (14 Uhr) ankamen. Die Zimmer sind sehr modern eingerichtet. Das beste ist die Glasscheibe im Duschbereich, wodurch man einen super Blick auf die Nordsee hat. Wir sind mit unseren zwei Hunden gereist und auch die waren im Hotel willkommen.
    Vom Frühstücksbuffet waren wir total begeistert. Habe selten so ein leckeres und vielseitigeres Frühstücksbuffet gesehen. Für den Preis absolut genial. Gute Auswahl an Wurst, Käse, Marmeladen, Müsli etc. Es gab Eier, Rührei, Speck, Obstsalat, Joghurt und sogar KAkao. Wer Kaffee möchte, kriegt eine ganze Kanne an den Tisch gebracht. Wirklich rund herum ein tolles Hotel. Wir werden im August wieder kommen und freuen uns jetzt schon.
    Einzige Abzüge gibt es dafür, dass der Wellnessbereich nicht inklusive ist und man als Hotelgast auch nicht kostenlos parken kann.

    • Qype User Konki…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 77 Beiträge
    2.0 Sterne
    19.3.2008

    Meine Erwartungen sind nicht erfüllt worden. Das Hotel nennt sich zwar Designhotel, wer aber etwas wie das SIDE oder EAST in HH erwartet, wird enttäuscht. Am meisten enttäuscht hat mich der Service an der Rezeption, der weder besonders freundlich war noch zuvor kommend (Wann der Bus fährt, weiß ich nicht, wir haben noch nicht den neuen Fahrplan. Bademäntel bringen wir nicht aufs Zimmer, die müssen Sie sich abholen). Auch geht es für ein Designhotel nicht, dass im Treppenhaus zum Wellness-Bereich Stellwände für die Tagungsräume unter gebracht sind. Zu den Zimmern: keine Minibar und außer Duschgel keine Badutensilien vorhanden. Die einzige vorhandene Wasserflasche kostet 2,- (steht auch groß drauf). Das Positive am Hotel ist der direkte Anschluss an die Dünentherme sowie die Strandlage. Indiskutabel war am nächsten Morgen das Frühstück im SB-Restaurant. Ich kam mir vor wie im Ikea-Restaurant zur besten Zeit (inkl. Tabletts selbst wegstellen)- und das Frühstück ist noch nicht im Zimmerpreis eingerechnet, sondern kostet extra. Da war mir das Schokocroissant aus dem Edeka-Bäcker dann doch lieber.
    Das Hotel ist meiner Meinung nach den Preis nicht 100%ig Wert und die Homepage sowie der Titel Designhotel verspricht zuviel.

  • 3.0 Sterne
    25.6.2009

    Für das Wetter kann man ja im Strandgut Hotel nichts. Das war in jedem Fall schlecht, als ich dort war. Unseren Urlaub haben wir deshalb einen Tag früher abgebrochen.

    Die Lage des Hotels ist toll. Das Hotel ist modern, sauber und schön. Die Grösse der Zimmer ist ok. Originell fand ich das transparente Badezimmer. Ein grosses Lob für kostenloses WLAN auf allen Zimmern. Das sollte eigentlich in allen Hotels so üblich sein.
    Die Zimmer scheinen sehr gut isoliert zu sein, von den Nachbarn hat man wenig gehört.
    Das Personal war freundlich und zuvorkommend.
    Das Umfeld des Hotels war in Ordnung.
    Positiv auch, dass Hunde mit ins Hotel durften.
    St. Peter Ording ist ruhig und beschaulich und mit einem tollen Strand. Für Familienurlauber Top. Aber abends dann doch eher tote Hose, zumindest in der Vorsaison.
    Die Sauna war leider geschlossen - kann man akzeptieren, da Vorsaison war, allerdings hätte ich das eher im Frühjahr renoviert.
    Der Preis war ok - wir hatten allerdings einen Spezialpreis. Zimmerpreise von 100 Euro + finde ich eigentlich zu teuer. Für das von uns reservierte Zimmer waren 90 Euro ok. Über 100 würde ich nicht bezahlen. Der Komfort des Zimmers ist durchaus mehr als 4 Sterne, da bin ich schon in wesentlich schlechteren 4 Sterne Hotels gewesen.
    Das angeschlossene Lokal war auch recht schön, das Essen ok, die Speiseauswahl allerdings begrenzt.
    Ich würde wieder hinfahren, wenn das Wetter nicht so unkalkulierbar wäre.

    • Qype User megani…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.12.2009

    Wir waren am 1. und 2. Weihnachtstag im Strandgut Hotel und waren begeistert! Es lohnt sich, über Ameropa zu buchen, und nicht direkt im Hotel, denn so haben wir für 2 Übernachtungen mit Frühstück nur 256 Euro bezahlt und fanden das okay.Das Personal ist sehr freundlich, und wir fühlten uns sehr wohl. In dem schönen, absolut ruhigem Zimmer haben wir super geschlafen, und das Frühstück war in Bufettform wirklich reichhaltig und gut. Es gab nichts zu meckern, einzigallein die Lounge- Musik nervt.Es gibt einen Zugang zur Dünentherme, die wirklich einen Besuch wert ist. Und alles in allem kann ich diese schöne Haus wirklich sehr empfehlen!

    • Qype User pedi6…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 20 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.3.2011

    Ein netter Zufluchtsort an der Nordsee. Ruhige schöne Zimmer, die schlicht und modern eingerichtet sind. Leider beim Frühstück manchmal etwas überfüllt und dadurch unglaublich hektisch und laut.Tolle Anwendungen, (Kosmetik, Massagen etc.) die man unbedingt vorher buchen muss. Alles in allem ein schönes modernes Hotel zum Ausspannen.

    • Qype User Niels_…
    • Wentorf, Schleswig-Holstein
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.1.2012

    Letztes Jahr im Februar war ich mit meiner Freundin zum ersten Mal im Strandgut Resort. Es hat uns so gut gefallen, dass ich Ihr dieses Jahr 2 Übernachtungen zu ihrem Geburtstag geschenkt habe.Letztes Wochenende war es dann auch soweit. Wir reisten am Samstag gegen 12 Uhr an, unser Zimmer war bereits fertig und wir konnten es beziehen ( wirklich klasse,da man laut Internetseite gegen ca. 15 Uhr einchecken kann). Wir sind also auf unser Zimmer gegangen und haben dort unsere Sachen ausgepackt und kurz das Zimmer inspiziert.Alles sauber, da fühlt man sich sofort wohl. Dann ging ich runter zur Rezeption. Es wurde dort immer voller,die Leute waren am ein-und auschecken.Nach knapp 3 Minuten kam ich dann dran, da ich mein Parkticket vorzeigen sollte.Erst bekam ich einen kleinen Zettel,den ich aufs Amaturenbrett legen sollte,damit die Leute wissen,dass ich mich im Hotel aufhalte und falls irgendwas mit dem Auto ist,die sofort wissen,wem das gehört.Dann wurde mir gesagt,es gebe nicht genügend Parkplätze!Ich war ein wenig verwundert,da ich doch auf einem Stand,direkt vor dem Hotel.Mir wurde gesagt,dass für die Gäste,welche bereits am Freitag anreisten,die Parkplätze reserviert seien.So ganz konnte ich das nicht nachvollziehen,da ich nun mal dort stand und auch noch paar weitere Parkplätze vorhanden waren.Nun ja,Koffer waren bereits aus dem Auto und dann sollte ich das Auto in ein Parkhaus fahren,welches sich ca. 250 Meter vom Hotel befindet.Freundlicherweise bekam ich eine Karte für das Parkhaus,mit der ich so oft ich wollte rein und rausfahren konnte und das alles KOSTENLOS.Ich war ein wenig genervt,denn ich habe gerne mein Auto im Blick und wie kann es sein,dass es nicht genügend Parkplätze gibt!?Die Frau hinter der Rezeption sagte mir noch,dass ich natürlich am Abreisetag mit dem Auto auf den Hotelparkplatz fahren darf,um das Gepäck einzuladen und gegen 14 Uhr musste ich erst das Auto vom Parkplatz fahren.
    Nun aber zurück zum Hotel. Was meiner Freundin und mir sehr gefiel,dass es dort am Eingang eine Tee Lounge gibt,wo man die Auswahl zwischen 10 Teesorten hat.Man kann sich dort hinsetzen und die Seele baumeln lassen,oder man nimmt den Becher mit auf's Zimmer,oder mit nach draussen,wenn man einen Spaziergang macht.Das Personal war sehr freundlich und trotz der vielen Gäste nahmen sie sich für Gast Zeit,wenn es Fragen gab. Das Hotel wirkt modern, viele Paare jeden Alters trifft man dort an, Familien habe ich eher weniger gesehen.
    Das Frühstücksbuffet ist reichhaltig, angefangen von diversen Brötchensorten,Müsli,Eier,Rührei,Speck,Würstchen,­Wurst,Marmelade etc. .So stellt man sich einen schönen Start in den Tag vor.Das Personal war sehr bemüht,es jedem Gast recht zu machen.
    Am Sonntag gingen wir in die Dünen Therme. Es war nicht so voll,wie man es von anderen Saunalandschaften kennt. Alles sehr sauber und ordentlich,nettes Publikum. Gegen 16:10 Uhr sollte meine Freundin einen Massagetermin haben (2 Wochen vor Anreise gebucht und per Mail bestätigt/Ausdruck habe ich mitgenommen).Gegen 12 Uhr,bevor wir die Dünen Therme betraten,gingen wir kurz zur Anmeldung.Wir gaben die Karten vom Hotel ab und wir bekamen Chips,auf die dann Essen&Getränke gebucht wurden.Dann haben wir dort nochmal bescheid gesagt,dass meine Freundin ja einen Massagetermin hat,das wurde uns auch bestätigt.So gegen 16 Uhr brachte ich dann meine Freundin zum Raum,wo die Massage stattfinden SOLLTE.Eine Mitarbeiterin fragte nach,ob Sie uns helfen könne und wir sagten Ihr,dass meine Freundin gleich einen Massagetermin hat.Daraufhin wurde uns gesagt,dass wir zu spät seien!Ich holte meinen Zettel raus und zeigte den der Mitarbeiterin.16:10 Uhr stand dort auf dem Zettel.Wir also zurück zur Anmeldung.Die Frau sagte uns, wir seien zu spät,da der Termin um 15:30 Uhr stattfinden sollte!Dann haben wir Ihr den Zettel gezeigt und Sie meinte,es sei falsch eingetragen wurden im System.Somit gab es keine Massage.Sie entschuldige sich bei uns und wir gingen dann zurück auf unser Zimmer. Ich war ein wenig enttäuscht,weil sich meine Freundin sehr auf die Massage gefreut hat.Man muss aber auch sagen,dass jeder mal einen Fehler macht und somit sahen wir es dann recht gelassen. Alles in allem ein schönes Hotel und mit der Dünen Therme auf jeden Fall ein Ausflug wert. Das mit der Parkplatzsituation und der Massage,welche es nicht gab,kann natürlich mal passieren.Doch die Lage vom Hotel ist wirklich klasse und wir werden dort noch öfters hinfahren.Ich kann das Hotel empfehlen,wer ein wenig entspannen möchte und sich ein wenig für die Natur interessiert.

    • Qype User Adrena…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    1.0 Sterne
    18.11.2011

    Die Preise für eine Übernachtung sind viel zu hoch, da die Ausstattung auch ziemlich billig ist und die Zimmer klein, absolut klein sind!

Seite 1 von 2