Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User mischa…
    • Basel, Schweiz
    • 1 Freund
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.9.2010

    Kurz: Wer ein Geniesser ist, moderne Küche mag und gern etwas gehoben isst, darf sich Tanja Grandits auf gar keinen Fall entgehen lassen:

    Auf eine fantastische Reise wurden wir von Tanja Grandits mitgenommen, eine Reise die gut 4 Stunden dauerte und mit jeder Station erneut zu verblüffen wusste. Frau Grandits ist eine Künstlerin, vielleicht fast eine Zauberin, die uns nicht einfach ein Aroma Menü servierte, sondern uns fast in Bildern bekochte.

    Nichts scheint bekannt zu sein, alles schmeckt anders als erwartet, feiner, frecher, so dass der Gaumen ständig stutzt und man sich fragt, wie jemand diese Ideen haben kann. Es ist perfekt inszeniert, ebenso filigran präsentiert und abwechslungsreich. Unsere Sonderwünsche (vegetarisch bzw. ohne Käse) stellten das Kochteam vor keinerlei Schwierigkeiten und wir hatten nicht das Gefühl, eine "Notlösung" präsentiert bekommen zu haben.

    Man bekommt sehr viel für sein Geld, ein Erlebnis oder eben, eine Reise. Leider war unser Tisch etwas am Rande, sodass wir uns gegenüber anstatt im Winkel zueinander sitzen mussten - das Restaurant war sehr gut besetzt und so hatten wir teilweise akustische Schwierigkeiten, uns zu verständigen.

    Selbstverständlich, dass man in diesem Restaurant stilvoll gekleidet erscheinen sollte, in Jeans und T-Shirt würde man nicht nur auffallen, sondern auch die gebotene Gastronomie nicht würdigen.

  • 4.0 Sterne
    22.6.2013
    Erster Beitrag

    Tanja Grandits ist mittlerweile durchaus bekannt. Ich bin überrascht, dass ich als Erster dieses Gourmetrestaurant auf Yelp bewerte.

    Die Küche ist allgemein sehr weiblich, farbig und würzige, florale und exotische Geschmacksnoten sind hier anzutreffen. Diese Stilistik gibt's nur hier, die Geschmacksbilder sind meistens sehr zugänglich, dafür immer sehr überraschend.. Das Highlight meiner zwei Mittagsessen hier war zweifellos die Patisserie. Julien Duvernay ist einer der besten Patissiers, die aktuell in der Schweiz tätig sind, keiner kann z.B. so gut mit Schokolade im Zusammenhang mit Tee umgehen. Und er hat mir den schönsten Sorbetteller meines Lebens geschickt. Das Brot im Stucki ist einfach grandios, spielt mit Lamparts' Brotauswahl in Hägendorf in der Schweizer Brot-Topliga mit!

    Wahrscheinlich eins der drei stärksten Vegi-Angebote aller Schweizer Sternerestaurants, echt stark, was ich da an Gemüse gegessen habe. Man bekommt hier leider keine üppige Entenlebervario oder dergleichen, weil hier nur ungestopfte Leber verwendet wird (wenn überhaupt) - geschmacklich ist es vom gestopften Produkt aber kaum zu unterscheiden. Hier wird (wie im Sankt Meinrad in Zürich) sehr stark auf ethischer, nachhaltiger Genuss fokussiert.

    Die Preise sind nicht günstig, aber man bekommt sehr, sehr viel für sein Geld. Wem das Trois Rois etwas zu verstopft und klassisch ist, soll also hier essen gehen.

    Schlichtes Ambiente, schöne Terrasse und wunderschöne Deko & Blumen. Junger sowie freundlicher Service mit ganz wenigen Ecken und Kanten, 1A-Service-Leitung.

Seite 1 von 1