Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User caroli…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 53 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.3.2012

    Ich wohne nun seit kurzem hier und hier sind einige erste Eindrücke (Updates folgen)
    Der Hausmeister ist sehr freundlich und hat mir die wichtigsten Räumlichkeiten im Haus (Waschraum, Fitnessraum, Briefkästen,) und schließlich meine Wohnung (2-Zimmer-Wohnung mit Mitbewohner) gezeigt. Der Fitnessraum und der Waschraum ist zweckmäßig eingerichtet. Waschen kostet 2EUR und Trocknen hat 50 Cent gekostet. Zu der Wohnung kann ich sagen, dass die Wände frisch gestrichen sind und das Badezimmer offensichtlich erst vor kurzer Zeit renoviert wurde. Im Bad gibt es eine ebenerdige, große Dusche, einen großen Spiegel+Neonröhre, einen Handtuchhalter, diverse Haken zum Aufhängen von Handtüchern etc. In der Küche gibt es einen Gasherd mit 2 Kochstellen, eine Spüle, ein bisschen Arbeitsfläche, ein großer Hängeschrank und unter der Spüle+Arbeitsfläche+Kochstelle ist alles Stauraum.
    Diese Schränke sind von innen aus Metall. Das ist auch zweckmäßig, da man bei Metall ja nicht viel kaputt machen kann, dh. auch nicht die Personen, die vor dir dort gewohnt haben.
    Ein eigener Küchentisch passt locker hinein, dazu auch noch eine Kommode. Die beiden Zimmer sind sehr groß (ein Zimmer müsste 56m alleine sein), es gibt große Fenster á 4 kleine Fenster, die man einzeln öffnen kann.
    Zu der Wohnungsausstattung gehören außerdem pro Zimmer: Ein Bett, ein großer Kleiderschrank, ein Regal, ein Schreibtisch und ein Stuhl. Ich hatte gehört, dass es bei meinen Kommilitonen Probleme gab, dass sie Stress mit dem Hausmeister hatten und sich rechtfertigen mussten, weil sie sich z.B. ein Regal ins Bad gestellt haben.
    In der Hinsicht kann ich jeden beruhigen. Der Hausmeister stellte sofort klar, dass wir hier alles machen dürfen (Streichen, Möbel reinstellen Bohren). Einzige Ausnahme: Bauliche Maßnahmen. Draußen gibt es einen Beachvolleyballplatz, einen Grillplatz, ein Basketballfeld und eine kleine Wiese. Zum Umfeld des Wohnheims kann ich sagen, dass es eher eine Einfamilienhaussiedlung ist. Die Bushaltestelle und ein Postkasten ist direkt vor der Tür. Die Busse sind aber meistens eher voll und fahren im 10- bzw. 20-Minutentakt.
    Ein Kaisers ist direkt neben dem Wohnheim, doch dieser wird in einer Woche abgerissen und im November neu eröffnet. Hier ist die Frage, ob noch Baulärm auf und zukommt. Das einzige, was mich stört ist, dass die Flure muffig sind. Es ist sehr stickig und riecht nach Rauch, Essen und sonst was. Außerdem sind die Treppenhäuser ein wenig ranzig (Streifen an den Tapeten, Dreck am Rand der Treppe und in den Ecken). Insgesamt würde ich es bis jetzt empfehlen.

  • 3.0 Sterne
    21.6.2010
    Erster Beitrag

    Ich hab mich früher immer gefragt, warum die ausgerechnet in Biesdorf nen Studentenwohnheim hingebaut haben. Zumindest hatte ich immer das Gefühl, dass dieses SWH immer sehr gut gefüllt war.

    Es besteht aus 2 großen Gebäudekomplexen. Die Damen und Herren die in der ersten Etage wohnen haben Glück, denn sie besitzen Zugang zur langen durchgängigen Terrasse. Bisher hab ich nur ein Zimmer dort von innen gesehen und das war verdammt klein. Gut, Zimmer in Studentenwohnheimen sind wahrscheinlich immer klein, aber das war megaklein. Wieviel man für die paar Quadratmeter blechen muss, kann ich gar nicht sagen.

    Sonst sieht das SWH innen aus, wie ein altes Behördenhaus. Die dominierende Farbe ist Eierschale.

    Das eine Haus hat einen ganz passablen Partykeller. Den kann man anmieten wenn man möchte. Meist gesellen sich einige Studenten dazu, wenn man da ne Party macht. Sind aber soweit ganz umgänglich.

    • Qype User snicer…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 3 Beiträge
    2.0 Sterne
    7.9.2007

    um das Leben im Wohnheim Victor Jara in Biesdorf zu schildern muss man sehr weit ausholen. Kurze knappe Sätze reichen da nicht. Generell folgendes:

    Wer Ruhe brauch ist hier richtig
    Wer Party will ist hier auch richtig

    Diese Wohnheim bietet für jeden etwas. Allerdings sollte man sich immer auf sein Studium konzentrieren und die Partys im legendären Bierkeller hinten anstellen wenn die Noten nicht passen oder man kurz vorm "Durchfallen" ist. Hellhörig ist es, das steht außer Frage, aber bei meist ruhigen Nachbarn stellt dies auch kein Problem dar. Zusätzlich sind in diesem Wohnheim die Austauschstudenten welche an der FHTW studieren allsemesterlich untergebracht, was für reichlich Kommunikation und soziale Kontakte sorgt.

    Im Endeffekt ist dieses Wohnheim die Eierlegendewollmilchsau unter den Wohnheimen und verfügt neben WLan, welches ab SoSe 2007 in Betrieb sein soll neben einem eigenen Studentenclub auch über eine Community Homepage Biesdorf-City.de auf welcher man sich informieren kann.

    ______________________________

    Innerhalb des Zimmers
    Beim Einzug fällt einem die Freundlichkeit der Studentenwerksmitarbeiter auf, welche für einen auch außerhalb der Sprechzeiten zur Verfügung stehen (wenn man sich mal aussperrt). Die Zimmer sind mit 17-18 qm relativ klein, aber ok. Jedes Zimmer verfügt über eine eigene Küchenzeile, 2 Gaskochplatten, ein Kühlschrank, eine Spüle und genug Stauraum runden den Küchenbereich ab. Das ist ebenso spärlich wie die Küche und besitzt neben einer Toilette, einem Waschbecken, einem Spiegel, einer Handtuchhalterung auch eine Dusche. Die Dusche ist in der Wasserstrahlstärke nicht verstellbar und viele der hier lebenden Langzeitstudenten basteln sich da schon mal was selbst. Das übrige Zimmer ist von der Möblierung her ok, es findet sich in jedem Einzel Appartement ein Bett mit guter Matratze, mehrere Schränke und ein Schreibtisch. Die Heizung funktioniert tadellos.

    Weg zur Uni
    FHTW - 15 Minuten Tram
    ASFH - 15 Minuten Bus / Tram
    HU - 40 Minuten
    FU -1 Std.
    TU - 50 Minuten

    Fazit: nie mehr wieder

    viel mehrInformation gibt es unter biesdorf-city.de ;

Seite 1 von 1