Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Rosa-Luxemburg-Str. 17
    10178 Berlin
    Mitte
  • Transit Information Route berechnen
  • Telefonnummer 030 2111182
  • Webseite des Geschäfts susuru.de
  • 4.0 Sterne
    14.4.2013
    Aufgelistet in Asiatische Lokale Berlin

    Räumlichkeiten
    ----------------------
    Das Susuru sieht modern gestaltet aus. Weiße Sitzmöglichkeiten, Tische und Lampen sowie helle, blumige Wandbemalungen vermitteln einen sauberen - ja fast sterilen Eindruck.
    Bequemlichkeit steht jedoch weniger im Vordergrund: Keine Lehnen sind vorhanden und die Sitzmöglichkeiten sind spiegelglatt, sodass schnell mal die Jacke herabrutscht.
    0,5/1

    Service
    ----------
    Der Service ist sehr unauffällig. Das Essen wir schnell serviert.
    1/1

    Essen und Trinken
    --------------------------
    Das Susuru ist ein japanisches Suppenlokal. Die Speisekarte ist übersichtlich: Derzeit gibt es acht Suppen (Anago Udon ist gestrichen worden), drei Nachtischvariationen und fünf Vorspeisen.
    Die Portionsgröße der Suppen ist angemessen, genauso wie der Anteil von den Zutaten. Geschmacklich empfand ich die Suppen als nicht stark gewürzt, weswegen die Einzelzutaten gut hervorstachen.
    Die Getränkeauswahl umfasst Softdrinks (keine Cola oder ähnliches, hauptsächlich Biolimonaden), einige japanische Getränke (Sake, Bier) und warme Getränke (Tee, Kaffee).
    Wir probierten den Ingwereistee, welcher einen angenehmen Geschmack hatte. Bei ihm handelte es sich um simplen kalten Ingwertee, welchen man selbst süßen konnte.
    1,5/2

    Preis- und Leistungsverhältnis
    ------------------------------------------
    Die Vorspeisen liegen zwischen 3-5,50Euro und die Nachspeisen zwischen 3-3,50Euro. Die Hauptgerichte (Suppen) kosten 6,50-8,50Euro. Nicht besonders günstig, aber durchaus noch hinnehmbar, da sie geschmacklich überzeugen.
    Bei den Getränken rentiert sich am ehesten der Ingwereistee mit 2,20Euro für 0,4l (Vergleich Minteralwasser: 0,25l 2,20Euo).
    Mittags-. Tageskarten- oder Buisnessangebote gibt es nicht.
    0,5/1

    Fazit
    ------
    Ein Besuch lohnt sich für die Suppen durchaus, jedoch ist es nicht für jeden Tag etwas, da die Preise für das Gebotene doch weiter oben angesiedelt sind und die Auswahl der Speisen sehr begrenzt ist.

  • 2.0 Sterne
    4.2.2014

    In der Shrimps-Nudelsuppe ein paar dröge Shrimps drin... nach Preiserhöhung jetzt 9 Euro..... unbequeme Sitzmöbel... da gibt's in der Ecke wahrlich besseres, und mehr Auswahl anstatt Suppe, Suppe oder Suppe.

  • 3.0 Sterne
    18.1.2014

    Erstaunlicherweise kann ich mich ganz dem User ohio7 und seinem Beitrag vom 4.12.2012 anschließen. Der jetzt ein gutes Jahr her ist. Seitdem ist der Lack wohl noch ein bisschen mehr abgeblättert. Die Speisekarten sind offenbar immer noch dieselben, denn ziemlich angefleddert und meine war kaum noch lesbar. Das Essen war in Ordnung.

  • 3.0 Sterne
    2.6.2012
    Aufgelistet in Around the World

    Warum die Kommentare allgemein hin so begeistert sind, weiß ich nicht. Es fing schon bei der Inneneinrichtung an. Gut, wer es cool und modern mag, bitte. Ich steh nicht so drauf, aber dafür gibt es noch nicht mal einen Punktabzug. Aber das essen war leider auch nur ok. Es war ein bisschen so wie die Inneneinrichtung. Man kann nichts schlechtes dazu sagen, aber vom Hocker gerissen, hat es mich auch nicht.
    Das Zumire Udon war fad, und die Ingwer-Fleischbällchen ziemlich unappetitlich. Die schmeckte nach gar nichts außer Ingwer und das konnte es dann auch nicht mehr retten. Ich mag eigentlich kein scharfes essen, habe aber trotzdem zwei Löffel extra Gewürz reingehauen, weil es mir sonst einfach zu fad war. Meine Freundin hatte das Sansai Udon. War auch nur solala. Bezeichnend ist wohl, dass wir beide zum ersten Mal überhaupt unsere Suppen nicht aufgegessen haben.

    Das Edamame war ... anders...Es kam relativ ungesalzen und war dann aber mit Salzbröckchen garniert. Das führte dazu, dass es die meiste Zeit eben nicht so doll schmeckte und man dann plötzlich nur noch Salz im Mund hatte.

    Die Gyoza waren ok.

    An den Rock Schrimps war noch das beste die Sauce mit der sie kamen.

    Als Krönchen obendrauf kam noch, dass uns die Bedienung größtenteils ignorierte. Dabei war der Laden so gut wie leer. Und so richtig gecheckt, was wir von ihr wollen, hat sie auch nicht. Sprachbarriere hin oder her, aber wenn man dann auch noch stur ist, geht das einfach gar nicht.

    Schade, aber das Susuru konnte mich insgesamt nicht überzeugen.

    • Qype User ohio7…
    • Zürich, Schweiz
    • 1 Freund
    • 13 Beiträge
    3.0 Sterne
    4.12.2012

    Ja, die Suppen sind immer noch in Ordnung. Aber vor vielen Jahren, als das Lokal neu war, konnte man noch richtig begeistert sein.
    Jetzt ist überall der Lack ab: Die sparsame, aber einmal liebevolle Deko wurde seit Jahren nur noch abgestaubt. Die Speisekarten sind seit mindestens drei Jahren identisch, also es sind dieselben  nicht die gleichen! Keine neue Idee, kein neues Getränk, es werden nur Angebote gestrichen (Ach, Du Suppe mit Aal  gerne hätte ich Dich einmal kennen gelernt!).
    Genauso motiviert, wie man sich um den ganzen Laden kümmert, ist auch das Personal: Tristesse allenthalben.
    Wir haben uns darüber gestritten, ob die Suppe auch nachgelassen hat (2 Stimmen), oder ob die allgemeine Depression es unmöglich macht, sich über die Suppe zu freuen (1 Stimme)
    Auch egal.

  • 4.0 Sterne
    17.5.2010

    Die japanische Küche hat mittlerweile wirklich viel mehr zu bieten als Sushi und Tempura. Das Susuru bietet eine große Auswahl an Suppen. Da Susuru soviel wie Schlürfen bedeutet, kann man das hier auch ganz ungeniert tun.

    Die Suppen werden mit Udon angerichtet. Das sind typische japanische, dicke Weizennudeln. Hier gibt es für jeden Geschmack etwas, ob vegetarisch, Geflügel oder Meerestiere. Die Suppen werden mit frischem Gemüse serviert. Auch zum Dessert findet man leckere, japanische Eigenheiten wie schwarzen Sesam Pudding oder grüner Tee Eis. Den hausgemachten Ingwer-Eistee kann ich nur empfehlen.

    Auch das Ambiente ist sehr ansprechend. Man sitzt an großen, runden Tischen. Die Räumlichkeiten gefallen mir vor allem wegen dem farblich, schön gestalteten Ambiente.

  • 3.0 Sterne
    19.5.2010

    Wer ins Susuru geht wird sowohl geschmacklich als auch visuell keine Enttäuschung erleben. Zumindest wenn man bevorzugt Suppen mag. Denn die gibts hier in diversen Ausführungen und sind sehr sehr gut.

    Das Susuru ist sehr modern und stilvoll eingerichtet. Ob der Eingangsbereich mit den dicken deckenhohen Stämmen, die schönen Holztische oder der Sanibereich, mit den sensationellen Waschbecken. Hier kann man sich wohlfühlen. Allerdings nur für eine kurze Zeit, dann wirds nämlich etwas unbequem auf den Bänken.

    Meine Suppe Zumire Udon war wirklich mal was anderes. Diese Udonnudeln werden alerdings nicht ein fester Bestandteil meines Ernährungsplans, obwohl sie hier deutlich besser geschmeckt haben als im R.N.B.S., aber das gibts ja mitterweile auch nicht mehr.

  • 3.0 Sterne
    11.6.2010

    Böse Zungen würden sagen, das Susuru hätte diesen typischen, überzogenen Mitte-Style. Alles glatt und durchgestylt.
    Ich habe nichts gegen Stil und Design und erst recht nichts gegen Mitte. Allerdings ist mir das Susuru auch ein bisschen zu steril und ungemütlich; etwas weniger Perfektionismus würde dem Restaurant nicht schaden.
    Allerdings - das Essen darf gerne so perfekt bleiben wie es ist. Die Udon-Suppen sind einfach großartig. Zum Nachtisch gönne ich mir meistens einen schwarzen Sesampudding. Einfach total lecker... und grund genug, um noch einmal wieder zu kommen.

  • 3.0 Sterne
    16.6.2010

    Berlin hat mittlerweile schon einige gute japanische Restaurants, die sich nicht nur auf Sushis spezialisieren. Susuru ist ein ganz Besonderes. Abgesehen davon, dass auf der Speisekarte nur Udon-Gerichte sind, sind die Auswahl ganz schön vielfältig. Es gibt vegetarisches, sowie die mit Meeresfrüchte oder Fleisch.
    Geschmacklich, toll!

    Was noch sehr ausgefallen hier ist das Design. Schick und ganz durchgestylt. Zu viel durchgestylt, dass die Bequemlichkeit leider etwas vernachlässigt ist. Die Preise liegen um die 6 bis 9 Euro, und so ähnlich sind auch die Preise bei den anderen Japaner. Also nicht zu meckern.

  • 3.0 Sterne
    15.7.2010

    Wer so wie ich Suppen mag ist im Susuru genau richtig. Tolles, schickes Ambiente und eben Suppen (Udon).
    Mein Favorit: Curry Udon, dicke Weizennudeln mit Hühnchen. Sehr lecker.
    Der Laden war bei meinem Besuch leider etwas leer, was das ganze irgendwie trübt. Der Service hatte wenig zu tun und war sehr aufmerksam.
    Das Essen (ich hatte noch ein Eis als Nachspeise) fand ich insgesamt gut.
    Allerdings sind die Preise nicht ohne.
    Da ich aber Suppen so gerne mag, komme ich sicher nochmal.

  • 3.0 Sterne
    20.4.2009
    1 Check-In hier

    n erster Linie hat mich das Ambiente (siehe auch Website unter Bilder) hineingelockt. Die haben riesige halbrunde Tische wo jeder jeden sehen kann und sich dadurch alle an einer Unterhaltung beteiligen können. In zweiter Linie lockten die Gerichte. Ich habe mir zuhause im WWW erst mal die Speisekarte auf deren Website angeschaut und ausgelotet, ob für alle was dabei wäre, erst dann einen Tisch reserviert, um mit Freunden das Susuru auszuprobieren.

    Die Noodle Bar war an diesem Abend eher leer, oder vielleicht zu einem Drittel mit Gästen gefüllt. Es sprang den ganzen Abend nur eine Bedienung rum, so dass wir auf unsere Getränke ganz lange warten mussten. Sowas gibt es heutzutage fast gar nicht mehr. Dafür gibt es Punkteabzug.

    Sowohl das Essen als auch der Home Made Eistee waren super. Ich habe zwei Sorten Eistee probiert und fand den Matcha (Frucht) für 2,20 EUR (0,4 L) am besten. Er wird eiskalt serviert und den Zucker gibt es in flüssiger Sirupform extra dazu.

    Als Hauptgang bestellte ich Curry Udon für 7,50 EUR. Es kam eine riesen Schale Suppe gefüllt mit dicken Weizennudeln, frittiertem Hühnchen, Lauch und Walnüssen. Alles sehr würzig und heiß. Gegessen wird mit Stäbchen, zwangsweise werden die Nudeln geschlürft und die Suppe mit kleinen Porzellanlöffeln geschaufelt. Der Wermutstropfen bei meinem Essen war, dass sich ein ziemlich langes und dickes Haar in der Suppe befand

    Naja, viele Fotos hier: berlinerfresse.de/2007/0…

    • Qype User bildun…
    • Berlin
    • 9 Freunde
    • 38 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.10.2006

    Wenn man an ein japanisches Restaurant denkt, denkt man oft zuerst an Sushi. Das es darüber hinaus noch mehr gibt, beweist das Susuru.

    "Susuru" ist japanisch und bedeutet "Schlürfen".
    Das Susuru befindet sich in der Rosa-Luxemburg-Straße auf halben Wege zwischen Alex und Rosa-Luxemburg-Platz.

    Die Einrichtung ist in weiß gehalten & sehr chic; mit großen Tischen und bequemen Hockern.

    Besonders abends kommt das rafinierte Beleuchtungskonzept zur Geltung. Sehr schön.

    Die Musik ist nicht thematisch gewählt und scheint nicht immer zu passen, ist jedoch auch nicht unbedingt schlecht.

    Zu essen gibt es hauptsächlich Suppen mit Nudeln. Die Nudeln werden mit Stäbchen gegessen, was dann auch den Namen des Restaurants erklärt.
    Es gibt aber auch andere Kleinigkeiten und exotische Nachtische, wie Grüner Tee-Eis oder Schwarzer Sesam Pudding.

    Das Essen ist nicht unbedingt billig (5-6 Euro für eine große Suppe) aber recht reichhaltig und gut und daher sind die Preise für die Lage fair.

    Die Bedienung ist aufmerksam und freundlich.

    Eine Speisekarte und einige Bilder finden sich auf der Homepage.

  • 5.0 Sterne
    3.3.2008

    Alles stimmt, von der Vorspeise (Gemüse- und Shrimp-Dumplings) bis zur Einrichtung. Bei den Gerichten handelt es sich um Weizennudeln + Ente/Gemüse/Fisch/etc. als Hauptzutat. Das ganze wird dann in einer Schüssel mit einer Brühe aufgefüllt. Um Suppe handelt es sich daher nur im weiteren Sinn.

    Wer Platz und Ruhe braucht: Sonntag abends ist das vorhanden. Wer sich mental auf den Besuch vorbereiten will: Ich habe unten einen Ausschnitt aus dem Film "Tampopo" angehängt.
    Video link: youtube.com/watch?v=1Xyo…

    • Qype User tuerge…
    • Berlin
    • 10 Freunde
    • 77 Beiträge
    3.0 Sterne
    2.12.2008

    Ich war hier, aber warum?
    Die Suppen starten bei 6EUR und enden bei 9EUR - das ist viel. Sehr viel. Vorspeisen ab 3,50EUR. Gut, die Suppe war ok. Aber für 6,50EUR (Sansai Udon) war es wohl die Lage und die Einrichtung die ich finanziert habe. Das K.O.-Kriterium für Vegetarier, den Fisch-Fond in ALLEN Suppen, kann ich insofern bestätigen, dass Sansai Udon ansonsten ohne Fisch/Fleisch ist aber nach Fisch-Fond schmeckte. Da hat man es sich einfach gemacht, leider zu einfach für den Preis.

    Sehr gefallen hat mir jedoch die Schoko-Minze Frühlingsrolle mit Vanilleeis (Schoko Hatumaki) für 3,50EUR. Dieses Dessert ist sein Geld wert und auch total lecker. Den Rest kann ich günstiger woanders essen oder selbst kochen.

    Fazit: Für Fleischfresser gibt's teure Suppen zum Aufwärmen. Für Vegetarier nix.

  • 4.0 Sterne
    10.3.2013

    Nach kurzer Hoffnung auf den Frühling schneit es wieder und mir ist kalt, also will mein Körper irgendwie was suppenartiges und am besten asiatisch angehaucht. Das susuru erfüllte also alle Kriterien.
    Der Laden wirkt recht freundlich. Etwas steril, durch die weißen Lacktische, was aber durch die warmen Wandfarben dann doch erträglich erscheint.
    Als Vorspeise bestellten wir uns die Edamame (junge Sojabohnen mit grobem Meersalz) und die Yasai Gyoza (Teigtaschen mit Gemüsefüllung). Beides sehr lecker!
    Für die Hauptspeise hatte ich mir auf der Internetseite des susuru schon die Anago Udon (japanischer Seeaal) ausgesucht, aber dieses Gericht war auf der Karte einfach abgeklebt. Also mal die Internet-Seite auf den aktuellen Stand bringen! Somit musste ich umschwenken und entschied mich für die Ume Udon (Rotbarsch; Bild unten). Wir waren zu viert und jeder hatte sich für eine andere Suppe entschieden und letztendlich kann man sagen, dass alle richtig gut waren. Die Udon-Nudeln (dicke Weizennudeln) waren für mein Empfinden sehr großzügig abgemessen. Weshalb ich dann auch kapitulieren musste, um das Desert noch genießen zu können.
    Photo link: farm9.staticflickr.com/8…
    Schoko Harumaki: Schon der Name des Deserts ist einfach cool. Die Nachspeise war einfach göttlich! Tolles Vanilleeis überzogen mit Caramelsauce (glaube ich zumindest) und dazu eine Frühlingsrolle gefüllt mit Schoko-Minze-Schokolade. Die Schokolade war leicht flüssig und der Geschmack einfach grandios!
    Bei der Bezahlung gab es dann eine kleine Überraschung: Kartenzahlung nicht möglich. Wie bitte? Wir sind hier in Berlin-Mitte und die Preise sind ja auch eher gehoben. Letztendlich war es kein Problem, aber irgendwie irritiert mich das! Kreditkarte könnte ich ja noch verstehen, aber keine EC-Karten Zahlung? Es gibt in der Karte sogar einen KLEINEN! Hinweis, dass nur Bargeld genommen wird, aber das sieht kein Mensch vorneweg.
    Sonst schreibe ich ja nichts über die Toilettenbedingungen, aber hier fand ich es schon echt anstrengend, mich im gedämpften Rotlicht zurecht zu finden. Über die Beweggründe hier rotes Licht zu nehmen, will ich lieber mal nicht spekulieren
    Egal das Essen war gut, auch der Service sehr freundlich. Durch die Bezahl-Diskussion sind wir mit dem Kellner ins Gespräch gekommen. Er ist Chinese, der hier in Berlin Kirchenmusik studiert und dann Kantor in Brandenburg werden will. Zu geile und fast unglaubwürdige Geschichte!

  • 5.0 Sterne
    11.11.2006
    Erster Beitrag

    Definitif eines der besten Restaurants für japanische Küche in Berlin. Eine kleine Auswahl, dafür aber perfekt zubereitet. Japanische Algensalate mit kalten Glasnudeln, verschiedene Suppen und wechselnde Sakesorten.

    Die Inneneinrichtung ist für meinen Geschmack etwas zu durchgestylt, aber zur Bindung der Stammklientel - die Neue Yuppie-Mitte und Businesslunch-Nerds - muss das wohl so sein...egal, die Bedienung gehört jedenfalls nicht zu diesem Kreis und ist sehr freundlich und (fast) zum verlieben.

    • Qype User gattin…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 40 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.12.2007

    Ich bin inzwischen echt süchtig nach diesen leckeren Nudelsuppen. Alles wirkt sehr frisch und leicht und ist dennoch geschmacksintensiv und würzig. Nudeln mit Stäbchen aus Suppe zu schlürfen ist eine ganz andere schön abwechslungsreiche Art der Nahrungsmittelaufnahme.
    die großen runden Tische an denen man im Zweifelsfall auch mit anderen Gästen zusammen sitzt finde ich eine schöne Abwechslung, die angerundeten Hocker, die der Tischform folgen sind ein geschmacklich gelungenes Detail.
    Das i-Tüpfelchen sind die Zusammenschnitte aus sehr skurielen Japanischen Filmen, die an die Wand projiziert werden und alle das Essen zum Thema haben.
    Für mich ein absoluter Gewinn.

  • 3.0 Sterne
    5.3.2008

    Das Susuru ist ein japanisches Restaurant, in dem kein Sushi serviert wird. Das an sich ist ja nicht unbedingt schlecht. Die Speisekarte ist recht minimalistisch auf Suppen im weitesten Sinne ausgerichtet. Diese Suppen sind aber durchaus lecker.

    Die Kellnerin, die uns an dem Tag bediente, war allerdings unter aller Kanone - unfreundlich, unaufmerksam und langsam.

    Das Dessert, Eiscreme mit Mint-Frühlingsrolle, war total gewöhnlich und dafür überteuert.

    • Qype User amirza…
    • Hamburg
    • 6 Freunde
    • 20 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.6.2008

    Ich war ein wenig aus dem Häuschen als ich gemerkt habe, dass in meinem direkten Umfeld gleich der zweite Japaner zu finden ist, der kein Sushi serviert.

    Susuru macht das, was japanischen Restaurants eigentlich machen. Es spezialisiert sich auf eine bestimmte Kunst des Speisen anrichtens. Bei anderen ist es Sushi, Ramen-Nudelsuppen wie das Makoto, Tepanyaki oder Yakitori, beim Susuru sind es Udon Nudelsuppen.

    Und das macht das Susuru auch wirklich gut. Das Konzept ist durch und durch stimmig. Udon Nudelsuppen werden meist mit einer leichten und minimalistischen Brühe serviert untermalt von einer kleinen Fleischeinlage und ein wenig Gemüse. Es ist heir also nicht die Masse an Essen oder ein geschmacklicher Overkill der erreicht werden will, sondern die einzelnen Aromen der Suppe im Wechsel zu genießen. Genauso wie die Suppe werden hier auch die Vorspeisen serviert, zum Beispiel Gyoza, die im Vergleich zu anderen Restaurants auch eher klein aber sehr fein und gut gewürzt daher kommen.

    Das Interior ist extrem stylisch und stimmig, und unter den Tischen sind kleine Schürzen vorhanden, damit beim Schlürfen (=Susuru) keine Spritzer auf der Kleidung landen.

    Preislich ist eine Suppe ab 6,50EUR preislich im Bereich der kleineren Speißen ein recht günstige und vor allem gute Alternative zu Standard-Chinesen, Fast-Food Italienern, etc.

  • 2.0 Sterne
    18.3.2010

    Ich war ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht.

    Meine Vorspeise, die Ebi Gyosa, waren sicherlich sehr frisch und prall gefüllt mit Garnelen. Etwas anderes konnte ich jedoch auch schon nicht mehr schmecken. Ja, ein klarer und purer Geschmack, aber scheinbar ohne jegliche Würze oder gar besondere Note. Da half nicht mal die dazu gereichte Soße.

    Eigentlich noch weniger überzeugend war dann meine Hauptspeise: Chicken Curry Udon. Dass knusprig frittierte Hühnchenstücke nur knusprig sind, bevor sie in die Suppe gelegt werden, hatte ich sehr wohl erwartet, nicht jedoch, dass diese Stücke im Wesentlichen aus Panade, Fett und auch einiges an Knorpeln bestehen. Nicht wirklich lecker. Ansonsten bestand dieses Gericht aus einer eher gewöhnlichen Brühe, bei der man die Curry-Note auch nur erahnen konnte, natürlich den Weizennudeln und ein paar Ringelchen Frühlingslauch. Mehr nicht. Ach ja doch - ein paar Walnusssplitter habe ich noch gefunden. Also auch hier also: sehr pur und überschaubar. Und vor allen Dingen sehr langweilig.

    Udon habe ich anderswo schon deutlich besser gegessen. Somit gibt es für mich keinen Grund zur Wiederkehr. Denn etwas anderes als Suppe wird nicht angeboten. Und 7,50 für eine köstliche Suppe hielt ich für angemessen - für eine laffe Brühe mit 5 wirklich kleinen Stückchen Huhn und Nudeln eher nicht.

    Schade, denn die Atmosphäre des Ladens hat mir gefallen.

    • Qype User Berlin…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 55 Beiträge
    2.0 Sterne
    16.6.2011

    Totalreinfall:

    Ingwer Eistee = kaltes Wasser mit Ingwer drin - Tee war nicht zu vernehmen
    Ich hatte die Shrimps und das Chicken und meine Begleitung eine Suppe - mein Essen wurde als Vorspeise geliefert und die Suppe viel später - so konnten wir getrennt essen. Suppe war Brühe mit dicken Nudeln und zwei 1/4 Pilzen sowie Ente. Für 8 Euro wohl offenbar eine komödiantische Einlage.

    Mein Essen bestand aus 8 Shrimps mit Soße und das Chicken war wie bei KFC nur sehr sehr fett und fünfmal so teuer.

    Insgesamt: Geschmacklich absolut nicht erwähnenswert - preislich einfach nur ein Witz. Für das Geld kann man im Transit oder bei Rice Queen super geniales Essen samt Geschmackserlebnis bekommen.

    • Qype User electr…
    • Neuss, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 17 Beiträge
    3.0 Sterne
    18.11.2009

    Udonnudeln sind eine tolle Erfindung! :)

    Udonnudeln sind Weizennudeln und dick (Achtung, nicht breit). Hier gibt es sie in Form von Suppen.
    Mit Meeresfrüchten, mit gebratener Ente, nur mit Gemüse (aber vorsicht, unbedingt vorher erkundigen ob es rein vegetarische Suppen gibt) - damit meine ich, dass die Suppen meist mit Fisch- oder Fleischfond zubereitet werden. Gemüsefond dürfte aber machbar sein.
    Susuru heißt schlürfen, das dürft ihr hier auch, es geht ohnehin viel besser :) Keine Sorge die Kravattenträger unter euch, es gibt Schürzen, die schützen vor Flecken. ;-)

    Ihr bekommt kleine Vorspeisen serviert wie z.B. Gyozas (eine Art Dim Sum) die sehr lecker sind.

    Tee, Erfrischungslimonaden, japanisches Bier, Sake - nur eine kleine Auswahl.

    Das Interieur ist sehr einladend, weiß, pink, schwarz. Überhaupt nicht kitschig oder zu überladend, sondern eher modern und stylisch, futuristisch.

    Das Lokal an sich ist von außen eher unscheinbar. Schade. Im Sommer gibt es draußen Sitzmöglichkeiten.

    Ich empfehle dieses Lokal zum after work light calm down dinner. Mit Kollegen oder Freunden zusammen ist es hier sehr angenehm. Allerdings, wer großen Hunger verspürt, der sollte gleich woanders hingehen, die Portionen sind nicht sehr üppig, man wird aber auch satt.

    Preise liegen bei den Suppen bis zu 9,00 EUR!

    Viel Spaß beim Schlürfen.

  • 4.0 Sterne
    31.12.2010

    Hier bin ich immer wieder mal.
    Die suppen sind echt seeehr lecker
    und ziemlich authentisch japanisch.
    Ambiente und Bedienung war immer
    super.

  • 4.0 Sterne
    9.3.2012

    Ich habe das susuru mehrmals in der Mittagszeit besucht. Zu dieser Zeit war immer reichlich Platz vorhanden. Die Bedienung war OK, wenn auch nicht besonders schnell.
    Die Suppen haben mir immer sehr gut und aromatisch geschmeckt (besonders die Udon mit Ente).
    Die Preise liegen über dem Niveau von Berlin Mitte, aber mit einer guten grossen Suppe und einem Getränk für zusammen ca. 10EUR wird man auch nicht arm.

  • 4.0 Sterne
    23.10.2012
    1 Check-In hier

    war wirklich lecker! Super "Nudelhaus"! :)

  • 5.0 Sterne
    24.10.2012
    1 Check-In hier

    Chicken Curry Udon - echt lecker.

    • Qype User ulitro…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    4.0 Sterne
    12.2.2009

    Kann man ganz klar zusammenfassen: Teuer, nobel, Essen tadellos. Wer wie ich als Mitte-Jünger Skrupel vor hohen Preisen angelegt hat und sich nicht mehr nach den Herstellungskosten eines Gerichtes fragt, der ich hier echt gut bedient. Gerade, wenn man eine noch relativ unbekannte Dame einlädt: Hier macht man Eindruck (auf eben die Dame).

    Allein kraft der Aufmachung der Speisen und des ganzen Ambientes ist es fast egal, was genau man serviert bekommt.

    Es gibt außer Süßspeisen fast nur Suppe, aber die ist sehr ordentlich. Andererseits eben Suppe. Und damit auch Geschmackssache.

    • Qype User Louis8…
    • Mainz-Kastel, Hessen
    • 4 Freunde
    • 90 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.1.2013

    Die Einrichtung des Susuru ist wirklich sehr schön, das Personal immer sehr freundlich und das Essen wirklich lecker!

    • Qype User Bartim…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    1.0 Sterne
    25.9.2013

    Noch nie so schlecht gegessen! Billige Fertigware zu überhöhten Preisen. Wie kann man ein Restaurant so geschmacklos führen? Und das seit 10 Jahren. Wer da hingeht, dem ist nicht zu helfen

  • 4.0 Sterne
    3.7.2010

    Das Susuru, was übersetzt:"schlürfen " heißt, macht aus jeden Suppen- meider einen Suppen- Fan.
    Diese Nudel-Bar ist ein futuristisches Erlebnis unserer Neuzeit.
    Hier schmeckt alles frisch und nach einer japanischen Weizennudelsuppe bist vitaler denn je.
    Die übersichtliche Speisekarte macht die Auswahl nicht schwer, so was mag ich ja persönlich sehr.
    Ich finde die Restaurants so schrecklich, wo die Speisekarte mit allen internationalen Gerichten gespickt ist.
    Die Suppen werden hier mit schwimmenden, aber duftenden Gewürzen serviert.
    Meine ganze Begeisterung wurde dann bei der Suppe "Ebi Kimchi Udon" mit frittierten Shrimps, die so knackig sind, dass man am liebsten dazu stöhnen möchte, geweckt.
    Aber auch die Teigtaschen mit Shrimps- oder Gemüsefüllung sind ein Gaumen- Schmaus.
    Typisch für ein modernes japanisches Restaurant ist die helle und futuristische Einrichtung, wo die Sitzplätze auch noch im Susuru kreisförmig angelegt, so dass jeder den anderen beim Schlürfen lauschen kann.

  • 4.0 Sterne
    23.1.2007

    Schön schlicht geht es hier zu - wir waren allerdings auch Tag des Sturms bei Susuru und Mitte war wie ausgestorben. Leckere, große Suppen an großen runden Tischen mit kleinen Origamis auf dem Tisch serviert in fast schon kühler Atmosphäre. Es gibt auch kleine Vorspeisen, als Hauptgang gibt es in der Karte nur Suppen (Tagskarte kann anders sein). Suppen sind tadellos, glutamatfrei und gut abgeschmeckt. Perfekt, wenn man mal nicht ganz so groß essen will und anschließend in die Volksbühne oder ins Babylon geht.

    • Qype User Lebens…
    • Berlin
    • 11 Freunde
    • 45 Beiträge
    4.0 Sterne
    20.1.2009

    Das Gute zuerst. Das Restaurant ist sehr schön eingerichtet. Es gibt wenige große Tische, um die mehrere Gäste sitzen können. Das hat zumindest etwas von Japan, wo man ja auch selten allein sitzt. An der Bar kann man leider nicht sitzen. Es ist auch sehr groß, so daß man ruhig mit einer größeren Gruppe kommen könnte.
    Ich wußte vorher, daß es nur Udonsuppen gibt, daher war ich auch nicht sonderlich überrascht, daß es nichts anderes gab. Als Vorspeise hatten wir Gyozas, die überhaupt nicht wie in Japan waren. Sie waren okay und hausgemacht, aber irgendwie wollte ich lieber richtige haben. Dann hatte ich Kimchi Udon. Die Suppe war okay, aber auch nicht sensationell lecker. Am eigenartigsten war der Himbeerchili-Eistee, den meine Begleitung bestellt hatte. Der schmeckte wie dünner aromatisierter Früchtetee und wenn man sich konzentriert hat, war da auch ein bißchen Schärfe. Für dünnen Tee fand ich das dann ganz schön teuer.
    Insgesamt ist das Susuru aber okay, man kann da schon hingehen. Allerdings fand ich es nicht so japanisch. Zu wenig Fischfond in der Suppe, zu wenig schlürfende Leute neben einem. Und Bebel Gilberto aus den Lautsprechern weckt auch keine Erinnerungen an Japan.

  • 3.0 Sterne
    7.7.2012

    In Ordnung, aber eher enttäuschend, wenn man von vielen gehört hat, wie toll es sei. Das Ambiente empfinde ich für mich als nicht sehr einladend, weil es doch sehr kühl wirkt. Es ist stylisch, ja,schön anzusehen, aber manchmal ist das einfach zu viel bzw. zu wenig. Vor allem dann, wenn man zu viert alleine im Restaurant sitzt und das Licht grell von oben herabstrahlt. Die Suppenangebote sind übersichtlich und die Suppen selbst, die wir gechmatzt und "gesaugt"haben, sind geschmacklich gut gewesen. Satt sind wir jedoch nicht geworden und es hat relativ lange gedauert, bis sie zuvor serviert worden sind. Die Bedienung hat etwas genervt gewirkt,als eine zweite Runde Getränke bestlltworden ist, aber ich will keinem etwas unterstellen. Für einen Erfahrungspunkt ist es für mich wert gewesen, dorthin zu gehen, aber es hat mich nicht überzeugt, um die Einrichtung noch einmal zu besuchen.

  • 4.0 Sterne
    3.5.2010

    sehr schönes Ambiente, ich kann die Udon-Suppe mit Berggemüse und jap. Curry sehr empfehlen...gehe dort immerwieder gerne hin.

    • Qype User elvi…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 64 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.2.2012

    Die Qualität der Speisen ist hervorragend. Sehr guter Geschmack, frisch zubereitet. Persönlich schade finde ich, dass der Tee (grün) nicht inklusive ist und mit 2EUR schon ordentlich zu Buche schlägt. Die Preise finde ich einen Tick zu hoch, Suppen ab 7,50EUR ist schon nicht billig. Fazit: Qualität gut, Preise etwas zu hoch.

    • Qype User pippin…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.4.2013

    Die dicken Weizennudeln fand ich beim ersten mal etwas gewoehnungsbeduerftig, mittlerweile komme ich sehr häufig hierher, allein schon wegen der Ebi Kimchi Udon. Die Einrichtung ist sehr geschmackvoll.

    • Qype User mak…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.6.2007

    ich treff mich hier ganz gerne zum lunch. zum einen findet man parkplaetze! auch in der mittagszeit...was ein paar hundert meter weiter am hackeschen hof nicht moeglich ist! und dann ist es eigentlich fast immer leer, so dass es echt ruhig zum reden ist :-)

    am WE waren wir auch bereits oefters mit kind hier, da nichtraucher und platz.

    essen ist sehr lecker und alles wirkt irgendwie stylish, nett und gesund...

  • 4.0 Sterne
    6.11.2008

    Absolut schicker Laden. Trifft meinen Geschmack vom Interieur her genau. Das Essen ist gut, leckere Suppen mit gutem Aroma und tollen Nudeln. Service unauffällig und OK.

    • Qype User daniel…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.2.2008

    Absolut köstlich. Sowohl die Suppe als auch die Vorspeise... und das Dessert: ein Gedicht. Vielen Dank nochmal.

    Einzige Bitte an die Betreiber: vielleicht noch ein täglich wechselndes Nicht-Suppe Hauptgericht.. Dann würde ich auch öfters wiederkommen..

    • Qype User kenzed…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.11.2008

    Der Laden ist einfach sehr stylisch!! Unbedingt auf die Toilette und an der grünen Wand vorbei gehen.
    Essentechnisch ein wenig eintönig, da es nur Suppen gibt - aber diese sind sehr lecker. Unbedingt nach dem Lätzchen fragen dann kann mann die Suppe wie ein richtiger Japaner schlürfen. Zum Abschluss sollte mann den schwarzen Sesam Pudding probieren - ein krönender Abschluss nach einem sehr guten Essen!

Seite 1 von 2