Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 4.0 Sterne
    26.2.2014

    + Freundlicher und schneller Service.
    + Sehr leckeres Essen.
    + Eine große Auswahl an vegetarischen Speisen.

    Alles in allem war es ein sehr netter Abend und somit werden ich und meine Begleitung sehr bald wieder hier essen.

    Einen Stern Abzug gibt es für die verbesserungswürdige Einrichtung.

  • 3.0 Sterne
    5.2.2014
    1 Check-In hier

    Direkt am Prinzregentenplatz in einem Kellergewölbe liegt das "Swagat".
    Das Lokal besteht aus mehreren Räumen - alle im Untergeschoß.
    Das Lokal war absolut gefüllt und ich denke, dass man in jedem Fall reservieren sollte.
    Das Essen ist gut, aber extrem europäisch - bedeutet: Keine Schärfe im Essen, sondern alles mild.

  • 4.0 Sterne
    31.1.2014
    1 Check-In hier

    Da wir etwas zu früh fürs Theater waren, kurz bei Yelp nachgeschaut, was es in der Nähe gibt. Swagat war ganz oben und auch gleich dazu über der Straßenseite.

    Also nichts wie hin. Als ich die Tür geöffnet habe, viel mir auf den ersten Blick auf, das alles voll war. Als dann die Frage vom Kellner kam, ob wir reserviert hätten, schwand meine Hoffnung noch einen Platz zu bekommen gegen 0, denn es war ja ein Spontanbesuch ohne jegliche Reservierung.

    Der Kellner setzte ein freundliches Lächeln auf und sagte, das sei überhaupt kein Problem. Dann folgte eine lange "Reise" durch das unterirdische Restaurant, hindurch durch gefühlte 100 Kellergewölbe.

    Wir bekamen einen Platz im letzten Eck, ganz versteckt und völlig un einsehbar.
    Ich hatte mich schon eingerichtet, das ich hier den Kellner nur alle paar Stunden sehe, aber dem war nicht so.

    Er schaute regelmäßig vorbei, nahm die Bestellung flott auf, brachte kurz darauf eine Vorspeise vorbei.
    Nach kurzer Wartezeit wurde dann auch das Essen serviert.

    Ich hatte mir ein Butter-Chicken bestellt. In Verbindung mit dem Reis gab es jedesmal eine wahre Geschacksexplosion der verschiedenen Aromen.
    Auch war das Menü sehr üppig, obwohl das auf den ersten Blick doch etwas klein aussah.

    Aber da das Menü aufgeteilt war, täuschte das doch sehr.

    Auch während des Essens schaute der Kellner fast 3 Minutentakt vorbei, ohne einen dabei unnötig zu stören, und nahm bei Bedarf weitere Bestellungen auf.

    Auch die Rechnung wurde sehr flott geliefert.

    Das Restaurant werden wir auf jeden Fall bei unserem nächsten Theaterbesuch wieder aufsuchen, aber dann mit einer Reservierung.

  • 4.0 Sterne
    11.12.2013

    Einer der besseren Inder Münchens mit besonderem indischen Flair, denn die Bedienungen sind traditionell gekleidet, in dem Restaurant lauft indische (Gebets)Musik und die Ausstattung ist eher traditionell gehalten mit Statuen bekannter Götter. Dadurch, dass sich das Restaurant im Untergeschoss befindet, ist die Atmosphäre sehr warm und gemütlich, also im Winter der Inder meiner ersten Wahl.

    Ich wurde sehr freundlich empfangen und bedient, die Karte ist sehr üppig gehalten und die Weinauswahl überraschend gut, wenn auch mir hier ein Punkt besonders missfallen hat, denn bei den Flaschen stehen die Jahrgänge nicht auf der Karte und blind einen Grand cru aus Bordeaux zu bestellen, der eventuell noch viel zu jung ist, war mir doch zu gefährlich und bei jedem guten Wein nachzufragen war mir dann doch zu blöd. Ich probierte einen der offenen - nach dem ersten Schluck (wie zu erwarten) Ließ ich ihn stehen - sehr schade.

    Das essen war ein chicken tikka masala, welches sehr gut Gewürz wär und auch das Fleisch überzeugte in der Qualität. Das dazu servierte naan perfekt! Die Würzung war sehr gut und auch von guter Qualität. Die Suppe, welche ich als Vorspeise ausgewählt hatte, war auch sehr gut.

    Der Gesamtpreis belief sich auf € 18,80 mit Wein, einer Flasche Wasser, Suppe und hauptspeise - ein Schnäppchen.

    Werde gerne wieder kommen, vor allem in diesen kalten Tagen. War zwar insgesamt Facettenreicher und individueller vom Essen her, den Palast der Winde topt er aber nicht.

  • 5.0 Sterne
    5.11.2013

    Tip top. Vom Ambiente der schönste Inder bei dem ich war - im Keller und total gemütlich.

    Auf der Karte alles was man sich beim Inder wünscht (Brote, Vorspeisen...). Bis 14:30 auch eine Mittagskarte.
    Preis absolut OK.

    Komme hier bestimmt noch mal her.

  • 2.0 Sterne
    10.11.2013
    1 Check-In hier

    Als Indisch Liebhaber mussten wir mal ins Swagat gehen. Immerhin von fast alle hochgelobt.
    Kurz zum Einfacheren: Das Essen war gut. Aber nicht unbedingt umwerfend.
    Ich finde das Essen z.B. im Dhaba in der Belgradstr. deutlich besser.

    Aber der eigentliche Grund für die zwei Sterne:

    Wir hatten reserviert, mussten dann erst am Eingang 15 min warten, und dann nochmal an der Bar. Insgesamt haben wir fast eine Dreiviertelstunde auf unseren reservierten Tisch gewartet (weil wir 10 min. zu früh waren - ich war nicht davon ausgegangen, dass man in einem guten Lokal die ersten Gäste um 20:00 vom Tisch scheucht, für die zweite Schicht).

    Wir wurden dann auch nicht an einen Zweiertisch gesetzt, sondern mit zwei weiteren Leuten an einen größeren. Die beiden hatten ebenfalls reserviert, lange warten müssen und keinen eigenen Tisch bekommen.

    Dass bei Indern der Service immer wieder etwas "unorthodox" ist, weiß man ja. Aber wenn ich ein Viertel Wein bestelle, schaue ich schon ein bisschen blöd, wenn mir der Kellner Glas und Kännchen in die Hand drückt.

    Insgesamt habe ich das Gefühl, dass man einfach möglichst viele Gäste reinquetschen will, um möglichst viel abzugreifen, weil das Lokal so gut läuft.

    Sehr schade, denn Räumlichkeiten und Essen wären echt nicht schlecht.

  • 1.0 Sterne
    23.1.2014

    Übel.
    Der Chef setzt alles daran, den letzten Cent aus den Gästen zu quetschen.
    Aus irgendeiner Abstellkammer haben sie darum noch einen Zusatz-Bereich gemacht:
    Letztes Hinterzimmer mit schlechter Luft ohne Notausgang (illegal), lahme Bedienung, Essen so lala, Leitungswasser gibt es nicht, das heisst doch, in einer Evian Flasche für 7 Euro.

  • 4.0 Sterne
    5.3.2014 Aktualisierter Beitrag

    Gestern waren wir beim Dhaba und ich muss sagen, einen Stern Abzug, denn bei Essen und Ambiente war hier einfach das Bessere der Feind des Guten.

    5.0 Sterne
    2.3.2014 Vorheriger Beitrag
    Wir waren schon 2 Mal hier und immer sehr zufrieden mit dem Mittagsmenü. Sehr, sehr leckeres Essen… Weiterlesen
  • 5.0 Sterne
    12.5.2013
    2 Check-Ins hier Beitrag des Tages 29.9.2013

    Für mich ohne Zweifel einer der besten Inder der Stadt (wenn nicht sogar der beste). Das authentisch eingerichtete und sehr gemütlich wirkende Restaurant verführt schon beim Betreten und lässt die kommenden Genüsse der vielfältigen indischen Küche erahnen. Die Karte bietet eine enorme Auswahl an Curries und Tandoori Gerichten mit dem für die indische Küche selbstverständlichen sehr breitem Angebot an vegetarischen Speisen. Wenn man sich dann mal durchgerungen hat zu einer Entscheidung, dann erwartet einen eine Geschmacksexplosion, die vor allem den unzähligen Gewürzen der indischen Küche und ihrer speziellen Zubereitungsart zu verdanken ist. Dass daneben auch noch der Service sehr freundlich und zuvorkommend ist, unterstreicht den Anspruch an ein gehobenes Restaurant.

    Für Liebhaber indischer Küche ist das Swagat ein Muss, weil es einfach den ganzen kulinarischen Zauber dieses Landes eröffnet. Wer noch nie indisch essen war, sollte wenn er im Swagat damit beginnt, sich darüber bewusst sein, dass die meisten folgenden Restaurants eigentlich nur noch schlechter sein können.

  • 4.0 Sterne
    16.3.2013

    Ich bin der Ansicht, dass es sich hier um einen der besseren Inder der Stadt handelt. Die Einrichtung stellt eine schöne Atmosphäre her.

    Das Essen ist vorzüglich. Wir hatten Fisch Tikka und Jheenga Tandoori, was uns hervorragend schmeckte. Auch die Präsentation, immer mit Naan und den Linsenfladen und Saucen, war ansprechend.

    Einzig die Kellner sind zwar sehr nett und freundlich, aber hin und wieder etwas vergesslich oder sie haben einen nicht verstanden (zumeist Indisches Personal mit ausreichenden Deutschkenntnissen)

    Im Sommer ist es auch ganz nett draussen zu sitzen (Kleiner Außenbereich mit ca. 20 Plätzen).

    Eine Reservierung ist schon zu empfehlen, obwohl wir zu zweit immer noch einen Platz bekommen haben (allerdings zumeist gerade noch, aber die Kellner bemühen sich noch etwas frei zu schaufeln).

  • 4.0 Sterne
    3.12.2012
    1 Check-In hier

    Endlich hab ich es auch mal geschafft meine Füße ins legendäre Swagat zu setzen. An der Tür hängen Fotos der Stars & Sternchen, die hier bereits gespeist haben. Von Cindy Crawford über Moosi war hier schon einiges dabei. Das weckt Neugierde, zumindest hatte ich Lust mich hier in der "Bollywood"-Parade einzureihen. Gesagt getan. Wir waren eine Gesellschaft von 7 Personen mit einem Baby. Das erwähne ich , weil es doch schon sehr beeindruckend war, wie reizend sich die älteren Inder hier um das Kleine gekümmert haben. Kinderfreundlichkeit wird im Swagat also groß geschrieben.

    Die Speisekarte im Swagat ist umfangreich, fast schon ein wenig zu überladen. Ich habe mich für Palak Kofta - Gemüseklößchen mit einer Spinatkreation nach traditioneller nordinscher Art -  für  9,50 Euro entschieden. Leider war der Spinat meiner Meinung nach versalzen, aber dafür durfte ich Baigan Ka Bharta - Frische Auberginen püriert mit Zwiebeln und Tomaten, kräftig gewürzt -  probieren & kam zum Fazit. Köstlich wäre untertrieben. Die Wahl bei meinem nächsten Besuch steht auf jeden Fall schon mal fest. Das Gemüse Tandoori mit hausgemachtem Käse, Blumenkohl, Tomaten, Zwiebeln, Zucchini, Ananas, Auberginen und Paprika wurde ebenfalls in höchsten Tönen gelobt & der Mango Lassi bekommt ebenfalls fünf Sterne.

    Vom Ambiente her überzeugt das Swagat mit indischem Kitsch. Hier regiert Shiva in jeder Ecke. Durch den Keller-Charakter wirkt das Restaurant eher gemütlich als edel. Aus den Lautsprechern tönen indische Klänge mit Sitar & Co, wie es sich eben für nen richtigen Inder gehört. Mein Fazit. Ich bin noch nicht 100%ig überzeugt, aber ich lasse mich gerne wieder ins Swagat leiten, um hier noch mal einen Test zu wagen. Bisher schafft es das Swagat durch mein leicht versalzenes Gericht auf 3,5 Sterne, aber weil meine Begleitungen hier allesamt vom Geschmack ihrer Ausbeute geschwärmt haben, runde ich diesmal auf vier Sterne auf!

  • 2.0 Sterne
    19.1.2013

    - Besuch: Samstag, von 18:30 bis 29:00 (19. Januar 2013) - Reservierung: ja
    - Ambiente: Authentisch, aber einige Pläze sehr nah auf einander und hektisch wegen überfüllung
    - Gäste: Familien + Theatherbesucher (EIngangstür geht ständig auf & zu)
    - Service: Nett, aber shr gehetzt
    - Speisekarte: Standardkarte + Wochen- und Tageskarte (online verfügbar) -
    Essen & Trinken: ok, aber gemischte Vorspeisen = fritiertes Gemüse (nicht wirklich sein Preis wert)
    - Zahlung: Elektronisch und Barzahlung - Fazit: Ein Besuch an Swagat kann ich leider nicht empfehlen. Dafür gibt es viele bessere Indische Restaurants in München

  • 4.0 Sterne
    18.5.2010

    Die Einrichtung ist extravagant. Man speist im Keller, überall hängen indische Bilder und Wandteppiche und ein Kellner trägt sogar einen Turban. Im Hintergrund rieselt sanfte indische Instrumentalmusik.
    Obwohl ich noch nie in Indien war, glaube ich , dass es im Swagat indischer aussieht als im echten Indien.

    Es ist sogar ein wenig übertrieben. Nichtsdestotrotz bietet das Swagat einem eine Vielzahl an leckeren indischen Speisen. Vom Fish Curry bis hin zum Chicken Sabzi ist alles geboten.
    Bisher war ich nur unter der Woche Mittags, denn dann gibt es preiswerte Mittagsmenüs, die Preise der restlichen Gerichte sind dagegen sehr hoch.

    Die Mittagsmenüs sind wie gesagt erschwinglich und lassen sich am besten mit dem leckeren Nan Brot genießen.

  • 3.0 Sterne
    21.8.2012

    Die Terrasse ist abgeschirmt vom verkehrsreichen Platz unter Markisen. Werktags werden zu Mittag die bei Indern üblichen Lunchmenüs geboten. Diese halten aber nur zum Teil das Niveau das zu Abend aufgeboten wird, sind aber erheblich billiger. Chicken Tikka vom Spiess ohne Reis mit Nan-Brot war ok, aber überschaubare Quantität.
    Das Personal ist je nach Stimmungslage mehr oder weniger engagiert, es sind auch optisch eigenwillige bis interessante Charaktere darunter.
    Abends hat das Lokal einen anderen, edleren Charakter, ist aber stets extrem gebucht. Immer noch beliebt, zehrt es von seinem langjährigen Ruf, den es nicht immer erfüllen kann.

  • 1.0 Sterne
    17.3.2013

    Auf Empfehlung habe ich das Swagat als angeblich bestes indisches Restaurant in München besucht.
    Vollkommener Reinfall!
    Trotz Reservierung wird man als Gast erst mal an die Bar verwiesen und muss dort auf unbestimmte Zeit warten. Im proppevollen Laden wuseln dann überall wirr viel zu viele Kellner durch die Gegend, ein Nachbartisch hat anscheinend trotzdem 20 Minuten auf seinen Reis zum Essen warten müssen, wie sich mir aus dem genervten Zuruf einer der Gäste erschlossen hat.
    Mein Essen war fad und schlecht gewürzt, das von meiner Begleitung hatte einen deutlichen Spiritus-Geschmack an sich und war auch sonst unterer Durchschnitt. Auf Hinweis wollte uns der Ober dann erzählen, dass das durch die Tandoori-Zubereitung entstehen würde. Ich habe schon öfter Tandoori-Gerichte gegessen und dabei noch nie einen solchen geschmacklichen Fehltritt feststellen können. Falls das usus wäre, hätten wir auch nie wieder irgendwo so eine Spiritus-Pfanne bestellt.
    Wir beide haben uns anschließend gefühlt, als hätten wir Bleikugeln zu Abend gegessen, obwohl sich unser Konsum in Grenzen hielt und wir beide vegetarische Gerichte bestellt hatten.
    Fazit: 1x und nie wieder!

    • Qype User Ansi19…
    • München, Bayern
    • 2 Freunde
    • 15 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.12.2012

    Das Essen ist jedes Mal bombig gut. Leider ist das Restaurant so übervoll gebucht, dass man seinen reservierten Tisch niemals pünktlich besetzen kann. Hier würde ich mir eine bessere Planung wünschen. Wenn man telefonisch bestellt und das Essen abholt, klappt es meist recht schnell, man muss nur meist einen Kellner aktiv darauf ansprechen, dass man etwas holen möchte.
    Das Personal ist immer sehr freundlich und die Speisen sind jeden EUR wert.

    • Qype User elly_s…
    • München, Bayern
    • 27 Freunde
    • 75 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.3.2008

    Nachdem ich so einige Inder in und um München getestet hatte, war ich vom Swagat ganz begeistert. Das Essen hat mir sehr gut geschmeckt, auch beim zweitenund dritten Mal. Ein Manko sind die Preise, da der Swagat im Vergleich mit anderen doch meist teurer ist.
    Leider lässt auch der Service bei Stosszeiten zu wünschen übrig, so dass man auch mal geschlagene 10 min wartet, nur um ein Getränk zu bekommen.

    Fazit: Empfehlen kann ich den Swagat jederzeit, aber wenn dann nur ausserhalb der Stosszeiten.

  • 4.0 Sterne
    20.1.2013

    Wenn ich gaaanz ehrlich bin, schmecken mir indische Gerichte irgendwie immer gleich - viel Soße und irgendeine Fleischsorte, mal milder, mal schärfer. Ob also das Swagat wirklich der beste Inder Münchens ist, kann ich beim besten Willen nicht sagen. Nur soviel: mir hats geschmeckt und ich habe einen schönen Abend verbracht. Ich würde wieder hingehen.

    • Qype User ingo…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 32 Beiträge
    4.0 Sterne
    2.9.2012

    Mit der Familie zum Sonntags-Abendessen. Ohne Reservierung haben wir dennoch gleich einen Tisch bekommen. Das Essen war sehr lecker (Shai Baingan, Mango Chicken, Ente Khatta Mitha und Chicken Korma) und hat uns Erwachsenen wie auch den Kinden geschmeckt. Der Service könnte sicher schneller sein, auch wenn das Restaurant zunehmend voll war.
    Essen für 4 Personen: EUR80,-

  • 4.0 Sterne
    22.8.2009

    Wirklich einer der besten Inder der Stadt!

    Abends unbedingt reservieren und sich auf gehobene Preise einstellen, die es aber wirklich wert sind!

    Der Mittagslunch ist unbedingt zu empfehlen.
    Leider wurden wir etwas abgekanzelt, die Teller und das Besteck waren etwas schmutzig (was den Minuspunkt ausmacht), dafür war das Essen himmlisch! (Tip: Mango Chicken - sehr süss, aber kombiniert mit einem scharfen Gericht wie Tikka Masala der Hit!)
    Draussen sitzen ist im Sommer am Prinzregentenplatz leider etwas ungemütlich

    • Qype User sherlo…
    • München, Bayern
    • 19 Freunde
    • 112 Beiträge
    3.0 Sterne
    23.12.2009

    Nachdem ich vor einem Jahr mal hier gut gegessen hatte, sind wir vor kurzem zu 4 nach einem Konzert (also recht spät, Freitag abends gegen 22h) zum Essen hergekommen.
    Der Empfang war sehr freundlich. Der Service danach war allerdings bestenfalls mittelmäßig.
    Von den 5 bestellten Getränken sind nur 3 gekommen, es waren aber alle 5 auf der Rechnung. Der Kellner (vermutlich war das sogar der Chef) hat daraufhin sehr ungläubig und augenrollend mehrmals nachgefragt ob das auch tatsächlich stimmt und danach ewig mit der Rechnung herumhantiert bis er die nicht servierten Getränke dann endlich herausgerechnet hatte.
    Eine Entschuldigung wäre hier die eindeutig bessere Maßnahme gewesen! Schliesslich ist es nicht unsere Schuld wenn die Bedienungen die Getränke nicht liefern!

    Das Essen war gut. Ich würde für das Essen 4 Sterne geben und für den Service 2, daher die Gesamtbewertung mit 3 Sternen. Ich hab schon besser und würziger indisch gegessen, allerdings nicht in München. Vom Ambiente her hat es mir gefallen, es ist mit indischen Saristoffen dekoriert, aber nicht total überladen. Insgesamt gemütlich und schöne schummerige Beleuchtung.

    Werde ich wieder hingehen? Mal sehen, vielleicht mal wieder nach einem Konzertbesuch, wenn wir Hunger haben. Extra nach Bogenhausen fahren würde ich wegen des Restaurants aber nicht.

    • Qype User querbe…
    • München, Bayern
    • 52 Freunde
    • 205 Beiträge
    3.0 Sterne
    3.5.2010

    Das Gesamtbild der bisherigen Meinungen zum Swagat ist ja eher gemischt und so lässt sich im Prinzip auch mein Eindruck zusammenfassen. Wir waren zu viert vor einem Besuch im Prinzregententheater dort. Anfangs (kurz nach 17.30 Uhr) wurden wir noch sehr freundlich und aufmerksam bedient, je voller es wurde desto schlechter wurde der Service. Klar - einerseits verständlich bei viel mehr Gästen, aber  20 Min. auf den Espresso warten und auch nach der Erinnerung nochmal  5 Min. warten müssen ist schon sehr unerfreulich.

    Das Essen war teilweise hervorragend, teilweise auch einfach nur ganz gut. Ich würde definitiv nicht extra in die Gegend fahren um wieder dorthin zu gehen, für ein Essen vor einem Theaterbesuch mangels großer Auswahl in unmittelbarer Nähe des Theaters und weil das Swagat wirklich nur über die Straße vom Theater entfernt ist, würde ich es jedoch schon wieder in Betracht ziehen.

    • Qype User Dona…
    • München, Bayern
    • 3 Freunde
    • 125 Beiträge
    4.0 Sterne
    2.8.2006

    Ein indisches Restaurant mit richtig leckeren Speisen und tollem Ambiente - und das, obwohl das Restaurant im Keller gelegen ist und es keine Fenster gibt.
    Die Speisen sind teilweise sehr scharf, zur Not kann man noch Joghurt bestellen.
    Gestört hat mich der Rauch vom Nachbartisch. Einen abgetrennten, rauchfreien Raum gibt es leider nicht, obwohl es die Räumlichkeiten zulassen würden.

    • Qype User biolek…
    • München, Bayern
    • 2 Freunde
    • 37 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.7.2009

    Ich kann das Swagat guten Gewissens weiterempfehlen. Am besten vorerst reservieren und dann die köstlichen Gerichte im Gaumen zergehen lassen.
    Bedienung schnell und total freundlich. Gemütliches Ambiente, (man muss halt die dunklen Holzeinrichtung mögen). Preis ist für München noch angemessen.

  • 5.0 Sterne
    5.4.2011

    Mein Mittagessen hat mich herrlich aufgewärmt. Ich hatte das nordindische Gemüse (Menü 3, Mittagskarte) und ein einfaches Cola - sowie die hervorragende Tagessuppe (war inkl.). Die Kellner sind charmant u höflich, mein Essen wurde professionell u heiß auf den Tisch gebracht und die indische Musik bot mir angenehme Unterhaltung.
    Ich werde wieder hingehen und meine Liebsten mitnehmen.

  • 4.0 Sterne
    21.1.2013

    Mmmmhhh.
    Verwöhntes Ding betritt Lokalität. Verwöhntes Ding schaut sich um. Verwöhntes Ding bekommt vom Platzverweiser einen Platz zugewies'n. Ist zwar nicht der reservierte  ist aber auch ein Platz. Und koa Wiesn. Zeit is eh ned.
    Der Aufenthalt selbst ist für mich typisch. Die Vorstellungswelt von einem indischen Restaurant in Deutschland wird kopiert und hierhin gepastet. Das für die Tastaturler  copy&paste. Soll in der Übersetzung heißen  Interieur ist ungefähr so chinesisch wie ein chinesisches Restaurant in Deutschland chinesisch ist.
    Dafür aber exotisch. Nun, das passt auch nicht ganz  egal, ich muss es ja nicht essen.
    Zu dem ich sagen kann: Das war sehr ordentlich. Und ich nehme dies dann auch als Grundlage für meine Bewertung. Weil  die Bedienung esse ich  ebenso wie das eingangs erwähnte Interieur  ebenfalls nicht mit. Die war aber auch ganz annehmlich. [Wer mehr zum Essen erfahren will  der Befremdung halber  bitte nach dem Schluss weiterlesen. Danke.]
    Das Radler war wiederholt allerdings nicht mein Ding. Die Limo schmeckte durchweg bei 3 Abfüllungen nach Zuckeraustauschstoff. Bäh! Pfui, ärgh.
    Gut, in München muss man schon aus Mitmachgründen schickeriatauglich sein und schlank ist besser als krank. Darum  wenn das hier so Brauch ist  ich brauch's ned.
    Preislich ist das Angerichtete sehr in Ordnung. Wahrscheinlich macht es das Volumen. Die Räumlichkeiten sind ziemlich groß, da geht was.
    Insgesamt 4.
    5 bleibt für Indische Etablissements vorbehalten, deren Interieur essbar ist.
    Was natürlich Quatsch ist.
    Aber wer weiss das schon so genau
    Schluss. Bitte weiterlesen
    Ich hatte gelbe Linsen auf Reis, ein traditionelles, indisches Gericht (genau auch deswegen ausgesucht, ich wollte es authentisch). Die Begleitung in der ich mich befand, befand sich ebenfalls vor Ort und in der meinen. Und hatte eine Art ich-mag-mich-nicht-entscheiden-Gericht bestellt, welches unterschiedliche Zutaten in sich vereint hatte. Welche ich auch verköstigte. Und zudem ausserordentlich scharf sich anzuschicken bemühte.
    Der Reis war normal, klebrig, basmatig und genau das, was ich bisher überall in indischen Rässtorankss erhalten habe. Die Speisen hätten insgesamt ein paar Grad Celsius wärmer sein dürfen, zu schnell überkam sie die Abkühlung. Es sei ihr verziehen.
    Der Kälte, für ihren plötzlichen Einbruch.

  • 4.0 Sterne
    21.1.2009

    Das SWAGAT ist direkt am Prinzregentenplatz, schräg gegenüber vom Prinze. Es geht den Keller hinunter und man ist dann überrascht, wie groß das Lokal dort dann ist. Die Einrichtung ist etwas düster geraten und passt auch nicht unbedingt zu dem, was man gemeinhin von einem indischen Restaurant erwartet.

    Gleich bekommt man einen Tisch angeboten und kann Getränke bestellen. Meistens ist es sehr voll, aber man bekommt irgendwie doch noch einen Platz. Publikum gemischt von Geschäftsleuten, Liebespaaren bis zu Schülern, die schnell hereinschauen und was trinken und ratschen wollen. Das Essen schmeckt im Schnitt deutlich überdurchschnittlich, wir waren jedenfalls von den Curry- Linsen - Spinat - Lamm - Gerichten begeistert. Viel Auswahl an Getränken, insbesondere auch von nicht-alkoholischen Softdrinks. Die Preise sind in Ordnung, nicht ganz billig, aber die Gerichte sind es wert.

    Die Kellner sind bemüht, verstehen bisweilen aber nicht, was man bestellen will. Das liegt vor allem daran, dass immer viel los ist und hektischer Betrieb. Das Lokal ist deshalb eher etwas laut als leise.

    Toiletten sind Durchschnitt, für Kinder und Rollstuhlfahrer wegen den Treppen und wegen der relativen enge eher weniger geeignet. Das Essen kann man aber ohne Einschränkungen empfehlen und das ist ja der Grund, warum man hingeht. Parkplätze knapp, öffentlich aber super erreichbar.

    • Qype User picola…
    • München, Bayern
    • 2 Freunde
    • 10 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.9.2011

    Wir waren am Freitag Abend im Swagat auf Empfehlung von einem Bekannten essen und es hat sich richtig gelohnt.
    Wir haben ein Swagat Thali für zwei Personen bestellt umd verschiedene Speisen zu probieren.Das Essen war wirklich ein Traum und nach zwei Indien-Reisen kann ich sagen, dass es richtig authentisch schmeckkt. Wir hatten 4 verschiedene Fleisch und zwei vegetarische Gerichte. Alle Gerichte waren vorzüglich und total unterschiedlich, keines hat wie das andere geschmeckt.
    Das Ambiente ist sehr angenehm, viel authentisch indische Dekoration, die ganz toll anzuschauen ist und schöne, ruhige indische Musik im Hinter-grund, die aber sehr angenehm und nicht im geringsten störend ist. Der Service war sehr zuvorkommen und freundlich.
    Alles in allem kann man für diesen Abend und das Swagat nur 5 Sterne geben, wir waren rundum zufrieden und sind sehr satt und glücklich nach Hause gegangen.

    Das war mit Sicherheit nicht unser letzter Besuch im Swagat! :)

  • 3.0 Sterne
    16.8.2010

    Das Essen ist hier einfach Top und für Münchner Verhältnisse auch preislich noch okay. Über den Service kann ich leider nichts Gutes berichten. Absolut überlastet, was bei dem Betrieb aber auch kein Wunder ist.
    Schade, denn das trübt den Gesamteindruck doch sehr.

    • Qype User lollot…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 20 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.3.2012

    Für bis der beste Inder der Stadt! Super Essen. Toller und schneller Service. War schon öfters dort und kann es nur empfehlen. Allerdings empfehle ich jedem rechtzeitig einen Tisch zu reservieren.
    Habe mich bislang schon quer durch die Karte essen können und alles war super abgeschmeckt und aufeinander abgestimmt. Reis gibt es nach Wunsch kostenlos nach so viel man möchte. Vor einigen Wochen war ich Gast dort, leider war mein Essen kalt. Dies wurde von mir beim Service bemängelt und ich bekam binnen fünf Minuten ein definitiv neues und frisch zubereitetes Chicken Masala extrem heiss!! :)

    • Qype User chidvi…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 4 Freunde
    • 40 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.10.2012

    When I lived in München, I used to be a regular customer. Authentic food, tasty & fresh. However always full, have to wait lot of time before good gets served and pricey!

  • 5.0 Sterne
    18.10.2009

    wir haben ein gutes lokal in bogenhausen gesucht und dank der empfehlungen (sehr gutes tool) auf qype ein sehr gutes gefunden.

    das ist mal ein indisches restaurant nach meinem geschmack...

    wir hatten für zwei reserviert (samstagabend) und wurden beim betreten vom restaurantleiter gefragt, wie lange wir denn bleiben möchten. nach beantwortung dieser frage wurde uns ein schöner ecktisch für 3 personen neben der bar zugewiesen... wir hatten ausreichend platz und fühlten uns an diesem platz sehr wohl.

    das lokal ist mit charme und indischem accessoires eingerichtet, ohne überladen zu wirken. die einrichtung kontrastiert gut mit dem reichlich vorhandenen dunklen hölzern. die musikalische untermalung passt zum lokal.

    der hier oft gescholtene service war in unserem fall schnell, freundlich und zuvorkommend.
    kurz: wir haben am service nichts auszusetzen.

    zu den speisen: die papadams waren nicht zu dunkel und schmeckten intensiv. bei den saucen begeisterte uns besonders eine art "barbecue"-sauce mit tamarinde - fruchtig-pikant.

    die onions bhaji zur vorspeise kenne ich von anderen lokalen eher als zwiebel-kichererbsen-masse, die frittiert wird. im swagat waren es leider nur gewürzte, frittierte zwiebelringe. aber eigentlich stehen sie auch als solche auf der karte... mein denkfehler.

    die hauptspeisen:
    das bhunna ghosht (gebratenes lammfleisch mit tomaten und röstzwiebeln in kräftiger soße) war der hammer. die hauptzutaten, die nicht besonders indisch wirken, wurden durch die art der zubereitung und zugabe raffinierter gewürze zu einem der besten indischen gerichte, das ich je gegessen habe.
    ähnlich verhält es sich mit dem saag ghost (gebratenes lammfleisch mit indischem spinat nach berühmter nordindischer art). eine beeindruckend würzige speise, die durch zugabe von frischen kräutern überraschende geschmacksmomente zu bieten hatte. das lammfleisch war bei beiden gerichten sehr zart.
    die hauptspeisen kosteten 12,20 EUR, was ich bei der qualität und menge als durchaus angemessen empfinde. dazu hatten wir noch ein ausgezeichnetes naan.

    was nicht mehr passt, sind die angaben auf der website zu den bieren. statt augustiner gibt's jetzt löwenbräu und statt erdinger, franziskaner weißbier.

    der abschließende espresso war aromatisch und nicht so ein gefärbtes wasser, wie es leider in viel zu vielen lokalen üblich ist.

    wir werden das restaurant swagat wieder besuchen und freuen uns schon jetzt auf die kommenden gaumengenüsse.

  • 3.0 Sterne
    16.9.2010

    Der im Untergeschoss gelegene Inder empfängt die Gäste draußen mit nicht sehr ansehnlichen Plastikmöbeln, dafür aber umso schöneren Pflanzen.
    Drinnen ist es eher dunkel und sehr bunt dekoriert, auf den Tischen stehen frische Blumen. Viele indische oder indisch aussehende Gäste lassen auf Qualität schließen. Davon konnten wir uns auch überzeugen: die Portionen sind groß und schmecken sehr gut. Es gibt eine große Auswahl an Gerichten zu gehobenen Preisen (EUR 12, - bis 15,-). Eine besondere Empfehlung bei den Getränken sind die Lassis.
    Die Atmosphäre im Restaurant ist eher hektisch, Ruhe beim Essen kommt kaum auf. Viele Kellner wuseln herum. Erst kommt minutenlang keiner an den Tisch, um die Bestellung aufzunehmen, dann kommen alle drei nacheinander (Tischeinteilung wäre schön....). Der Service ist freundlich, aber gestresst.
    Über die Berechnung mit Euro 2,30 von ein paar hauchdünnen Scheiben Pappadoum, dem indischen Fladenbrot, haben wir uns geärgert!
    Ansonsten: empfehlenswert! Und unbedingt reservieren!!

    • Qype User lennyb…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 86 Beiträge
    4.0 Sterne
    14.12.2012

    Essen genial. Leider teuer und Organisation schlecht. Wie schon von anderen angesprochen Tisch wurde doppelt belegt. Ewige Wartezeit aber das Essen lohnt :-)

  • 1.0 Sterne
    9.4.2012

    Wir waren vor Kurzem im Swagat, da wir zu einer Vorstellung ins Prinzregententheater gehen wollten. Bietet sich ja an  liegt genau gegenüber.
    Als wir ausgewählt hatten war noch etwa eine Stunde Zeit bis wir hätten zur Vorstellung aufbrechen müssen. Das Restaurant war sehr voll und daher fragten wir den Kellner ob noch genug Zeit sei, ein warmes Essen zu bestellen und in Ruhe zu essen bevor wir aufbrechen würden (ansonsten hätten wir uns auf einen Salat beschränkt). Er versicherte uns, das ginge locker, das Essen würde maximal in 20-25 Minuten auf dem Tisch stehen. Natürlich war das nicht der Fall. Nach mehrmaligem Nachfragen, worauf man uns immer antwortete, das Essen sei in 5 Minuten da, kam das Essen genau dann, als wir aufbrechen wollten  1 Stunde nachdem wir bestellt hatten. Auch die Tische um uns herum warteten ewig. Wir waren verständlicherweise sauer und äusserten das auch. Es wurde aber so getan, als hätte man uns nicht gehört oder verstanden und uns wurde der ganze Betrag in Rechnung gestellt, obwohl wir das Essen ja kaum anrühren konnten.
    Qualitativ mag es im Swagat gut sein, wie gesagt, das kann ich nicht beurteilen. Enttäuschend fand ich die Reaktion des Personals. Hätte man von Anfang an gesagt, dass es zeitlich knapp werden könnte oder hätte man uns einen Kompromiss vorgeschlagen wie das mit der Rechnung zu handhaben sei  vielleicht hätten wir das Lokal noch als Freunde verlassen, wie es so schön auf der Webseite heisst. Leider muss ich jedoch sagen, dass nicht sonderlich viel dafür getan wird, dass dies tatsächlich gewährleistet ist.

    • Qype User Chuck…
    • Hamburg
    • 6 Freunde
    • 139 Beiträge
    3.0 Sterne
    19.4.2013

    Atmosphäre: In Ordnung, leider im Keller und recht eng, zumal die Tisch so stehen, dass schon einmal eine Tafel mit Menschen entsteht, die man nicht kennt. Macht aber nichts, es ist nicht besonders hellhörig, so dass man sich trotzdem auch zu zweit gut unterhalten kann.
    Essen: Wer unter Entscheidungsschwierigkeiten leidet, sollte eine der gemischten Platten wählen - hier gibt es viel verschiedenes zum Probieren. Unterschiedliche Schärfegrade und Geschmacksrichtungen - für jeden etwas dabei. Allerdings wird unter scharf scharf nach mitteleuropäischer Definition verstanden, es ist nicht unglaublich scharf und treibt auch niemandem Tränen in die Augen.
    Preis: In Ordnung, Hauptspeise und Getränk für zwei zwischen 40 und 50 Euro. Nicht günstig, aber auch nicht überteuert.
    Service: Uns wurde mehr berechnet, als wir bestellt hatten. Das fiel mir leider erst nach der Bezahlung auf, weil es nur 4 Euro waren. Hätte ich das gemerkt, wäre ich beim Trinkgeld nicht großzügig gewesen. Außerdem waren ständig neue Kellner da, was ich persönlich nicht so toll fand. Ein Keller pro Tisch, der den Tisch bis zum Gästewechsel betreut (oder natürlich mehrere Tische) wär besser.
    Wartezeit: 2 Minuten, trotz keiner Reservierung und Samstag-Abend. Das mag aber am guten Wetter draußen gelegen haben.
    Authentizität: Naja, ich fands wenig echt indisch eingerichtet - das Essen dafür schon. Ich erwarte aber auch nicht, in Little India einzutauchen, wenn ich in München bin. Insofern störte mich das nicht.

  • 3.0 Sterne
    4.10.2007
    Erster Beitrag

    Das Essen ist gut, aber nicht herausragend und in den Räumlichkeiten kommt bei mir kein Wohlgefühl auf. Kann mich der Meinung nicht anschliessen, dass dies der beste Inder in München sein soll ... neee ... neee

  • 5.0 Sterne
    17.1.2009

    Das Essen kann mal wirklich empfehlen. Nettes kleines Restaurant mit gemütlicher Athmosphäre. Hat sich leider schon rumgesprochen und es ist immer voll. Also frühzeitig reservieren, oder alleine an die Bar verkrümeln und dort lecker essen und dem Treiben zuschauen..

    • Qype User metalh…
    • München, Bayern
    • 2 Freunde
    • 14 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.3.2009

    der beste Inder der Stadt!
    kann für alle, die sich nicht für ein Gericht entscheiden können, das Swagat-Thali empfehlen,
    viel Hunger mitbringen, auch wenn die Portionen immer ein bisschen klein wirken, wird man pappsatt.
    Mittags lohnt sich auch das Menü, nur die Pappadams gibt es dann nicht aufs Haus.
    Das Essen war bisher immer sehr gut, habe auch noch nie von Nachbartischen Beschwerden gehört.
    Preislich leider etwas höher, was aber der leckere Geschmack ausgleicht.

    • Qype User Gourme…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.7.2009

    Schöne Atmosphäre, klasse Essen (ich aß vegetarisch) und super schneller und netter Service.

    Jederzeit wieder!

Seite 1 von 2