Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User Lanzal…
    • Fürstenfeldbruck, Bayern
    • 0 Freunde
    • 27 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.6.2010

    Kurz und Knapp: Einfach Gut!

    Hingehen! Ganz klare Empfehlung!

  • 4.0 Sterne
    16.4.2014
    1 Check-In hier

    Wer träumt nicht gerne am Tage. Ich träume mitunter am liebsten am Sonntagmorgen bei einem ausgiebigen Brunch - und einen dieser Bruncherlebnisse im REM-Modus kann man im Tagträumer zelebrieren, am besten im Schlafanzug mit Lederjacke drüber. Passend zum Prenzl-Berg Charme, der einem in diesem Café geboten wird.  Man sitzt hier nämlich an 70er Jahre Tischen, die Stühle gleichen einem Sammelsurium vom Trödelladen, das gilt jedoch nicht für die Auswahl der Speisen.

    Die Kuchentheke war bei meinem Besuch am Sonntagmorgen prall gefüllt mit selbstgebackenen Schätzen, daneben gab es eine Auswahl von belegten Paninis und Semmeln sowie selbstgemachte Pfannkuchen mit Ahornsirup oder Birne-Nutella, bzw. die deftige Nummer mit Schinken und Käse. Bei mir gab's die Yogi-Breaki-Variante: Müsli mit Joghurt und frischen Früchten. Die Portion war riesengroß und mit 4,90 Euro im Vergleich zu andern Frühstüsckscafés sehr preiswert. Der Milchkaffee hat ebenfalls sehr gut geschmeckt. Die Bedienung war freundlich, wenn auch nicht die zackigste, aber mei. Es war Sonntag und im Tagträumer dürfen wohl auch die Angstellten etwas träumen.

    Mein Sonntag-Traumresumée: Ein schönes, kleines Café, indem man fernab von der Gärtnerplatz-Überdosis seine Ruhe genießen kann. Leider liegen die Außenplätze in den Morgenstunden im Schatten. Dafür bekommt man hier am späten Nachmittag die ganze Sonnenladung ab. Also schnell sein und träumt nicht euer Leben, sondern lebt hier euren Nachmittags-Frühstücksttraum!

  • 4.0 Sterne
    10.11.2013
    2 Check-Ins hier

    Dieses kleine Kaffee könnte man fast verpassen - wären nicht die netten Tischchen am Gehsteig aufgereiht. Hier sitzt man also entweder vor dem Lokal, in dem kleinen Raum vor der Theke oder dem Extra-Raum nebenan, den man von aussen gar nicht wahrnimmt. Alles ist vorrangig in weiß gehalten mit vielen Farbtupfern, seien es die weiss-blauen Fliesen an der Theke, die bunten Accessoires, die zum käuflichen Erwerb im Regal liegen, oder die schönen frischen Blumen auf der Theke und auf den Tischen.

    Die große Schiefertafel an der Eingangstüre zeigt nicht nur an, dass geöffnet ist, sondern weist auch auf die Besonderheiten des Tages oder der Woche hin. Mich hat das Wildbeeren-Milchshake angezogen.. also spontan hinein, Grüße aus der Küche zugerufen bekommen, wo eine der Inhaberinnen schon am Kuchen backen für den nächsten Tag war, und bestellt.

    Mit meinem Shake kam sie wieder und bot einem (männlichen) Gast und mir die neue Gala und Bunte zum lesen an. Tja, wir haben uns ge-outet und uns die Tratschblätter brüderlich bzw. schwesterlich geteilt... Die Atmosphäre ist sehr locker hier, man bekommt auch mit, dass "endlich" der Klempner kommt etc. - irgendwie erfrischend ;-)

    Die Kuchen werden ausschließlich selbst gebacken, und ich war während meines leckeren Shakes oft der Versuchung ausgesetzt, noch das eine oder andere Stück zu bestellen. Leider reichte die Zeit dafür nicht, und nach ein bisschen Tagträumen zog ich weiter, nur um mir ein Stück Kuchen für das nächste Mal vorzunehmen.

  • 4.0 Sterne
    18.8.2008
    Erster Beitrag

    Nachdem wir beim letzten Mal kläglich gescheitert sind (siehe Bavarese), haben wir's diesmal tatsächlich geschafft und haben Sonntag um halb eins im Tagträumer Platz genommen. :-)

    Die Einrichtung ist ein bisschen spartanisch, mit vielen Farbtupfern und Designelementen der 60er/70er Jahre (zumindest kommt's mir so vor, auch wenn ich damals noch flüssig war). Es wirkt anfangs ein wenig befremdlich aber man fühlt sich doch bald wohl. Die Musik ist passend dazu ausgewählt, abgesehen von ein paar merkwürdigen Rap-Einlagen. Die Atmosphäre ist also eigentlich angenehm entspannt, manche sagen chillig dazu.

    Eigentlich. Wären da nicht die anderen Gäste. ;-) Die scheinen nämlich mit Vorliebe Ihren Nachwuchs mitzubringen. Was an und für sich kein Problem wäre, wenn nicht irgendwie der antiautoritäte Erziehungsstil vorherrschen würde. D.h. die lieben Goldschätzchen dürfen alles und setzen es zur Not auch mit Geschrei durch. Ich persönlich find's ja witzig zu sehen, wie 2jährige ihren Eltern auf der Nase rumtanzen, mit der Ruhe war's dann aber leider vorbei. Das Publikum ist generell etwas reifer. Nicht dass ich jetzt ein Jungspund wäre, aber an diesem Tag lag schätzungsweise gut eine Dekade zwischen mir und dem Durchschnittsbesucher - was wohl auch die Kinderdichte erklärt.

    Soviel zu meinen Vorlieben, zurück zum Tagträumer. Das Essen wird durch Ankreuzen auf einem Zettel ausgewählt und bestellt. (Wäre Mario nicht zu spät gewesen, wäre das sogar zügig gegangen! :-P) Die Auswahl ist gut und bietet von Müsli, Bio-Brot, Butter über Marmelade, Schinken, Käse bis zu Rühr- und Spiegelei sowie Weißwurst alles, was man sich zum Frühstück wünscht. Einzig das Obstschälchen für 3,20EUR finde ich übertrieben, aber die Bedienung hat natürlich recht, wenn sie sagt, dass da Arbeit drinsteckt. :-) Die Getränke gehen auch absolut in Ordnung und sogar meine geliebte Ovomaltine gibt es hier. Wir haben 12EUR bzw. 14EUR p.P. gezahlt und waren pappsatt, so dass wir leider den Kuchen nicht mehr probieren konnten.

    Abgesehen vom Kindergeschrei, sorry, der Zukunftsmusik, ist der einzige Haken am Tagträumer, dass man nicht draußen in der Sonne sitzen kann. Doch, man kann draußen sitzen, aber eben nicht in der Sonne. Ansonsten kann man hier wirklich gemütlich frühstücken und den Tag sehr nett beginnen. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert :-)

  • 4.0 Sterne
    27.5.2010

    Ein süßer Traum ist das, der Tagträumer - und wie für mich gemacht. Eigentlich recht beliebt bei Müttern und ihrem Nachwuchs ist diese kleine, liebevoll eingerichtete Mittagsküche das Richtige zum Träumen, abhängen und gut essen!

    Täglich gibt es zwei bis drei wechselnde Mittagsgerichte, die immer frisch zubereitet werden. Zum Trinken hat der Tagträumer reichlich: Viele Brausen, viele Limos. Vor allem hat er meine Lieblingslimo: 'Fritz' in sämtlichen Varianten - von Melone bis Apfel-Kirsch. Für mich jedesmal ein Grund reinzugehen!

    Besonders hervorheben möchte ich noch die wirklich reizende Einrichtung, bei der viel Liebe zum Detail bewiesen wurde! Hin und wieder gibt es auch 'kulinarisch literarische' Abende im Tagträumer - ich freu' mi!

  • 4.0 Sterne
    26.6.2010

    Update:
    Eigentümerwechsel -derzeit in Umstrukturierung

    soll wohl so weiter gehen, aber wer weiss -werde es dann neu kommentieren.

    Eine unter vielen, aber meist bin ich im Tagträumer viel unter Einem: immer die richtige meist dezente Musik, jedenfalls bin ich öfter der erste oder zweite Gast am Morgen (öffnet 8 Uhr)und es gibt keine beseren Ort um den Tag zu beginnen -ein Traum.
    Immerwieder eine Augenweide, ich mag so ziemlcih alles an der Einrichtung und der wechselnden Präentation von Kunst, Chai Latte perfekt serviert mit Honig, es gibt nur wenige Plätze in München, wo es Chai Latte noch gibt und der auch so gut schmeckt!
    DAnn die Zeitung lesen, träumen, Früchtejoghurt geniessen und ein paar Texte leicht von der Hand schreiben, ich bedauere es wirklich, dass ich mittags meist nicht in der Gegend bin, sonst würde ich natürlich dort esen.
    Bitte bleibt so, wir ihr seid - dann bin ich ein glücklicher Fan vom Tagträumer.

    • Qype User gourme…
    • München, Bayern
    • 18 Freunde
    • 42 Beiträge
    3.0 Sterne
    20.5.2011

    Aufgrund der vielen guten Bewertungen von Euch zog es meinen Liebsten und mich diese Woche zum Frühstücken ins Tagträumer.

    Ein nettes kleines Café in der Dreimühlenstraße, welches im Inneren um die Ecke noch einen weiteren gemütlichen Raum zum Sitzen hat. Mehr als 3-4 Tische passen insgesamt aber trotzdem nicht rein. Die Einrichtung ist liebevoll, jeder Tisch bekam ein Sträußchen selbstgepflückte Blumen. Es gibt sowohl Zeitungen für die Morgenlektüre, außerdem eine kleine Auswahl feiner Schokoladen, bzw. Kürbiskerne mit unterschiedlicher süßer Umhüllung zu kaufen. Positiv: diese können vorher probiert werden!

    Leider war das eigentliche Frühstück jedoch in unseren Augen im wahrsten Sinne sehr mager.
    Die Karte ist unglaublich spartanisch gehalten, so gibt es nicht mehr als an einer Hand abzählbare Varianten, nämlich ein hartgekochtes Ei mit 2 Scheiben Baguette und Butter, sowie Obst und/oder Müsli mit frischen Früchten. Außerdem eine kleine Auswahl dazubestellbarer Dinge, wie Croissant oder Breze und eine Portion Käse.
    Aufgrund der eingeschränkten Auwahl bestellen wir sowohl das Eifrühstück als auch das Müsli mit Früchten.
    Das Schokocroissant war um 11.00 leider bereits aus.
    Die Qualität der dargebotenen Speisen war durchaus gut und es schmeckte uns auch! Lediglich die geringe Auwahl machte uns schon sehr stutzig!

    Es gibt allerdings eine schönes Kaffee- und Teeangebot. Der hier gepriesene Chai Latte wurde von mir bestellt (nur auf Anfrage, da er nicht auf der Karte stand..) und war wirklich extrem lecker. Keine überzuckerte Fertigmischung, sondern echte Gewürze mit einer leichten Schärfe. Sehr zu empfehlen!

    Scheinbar gibt es auch jeweils ein Mittagsgericht, welches auf einer kleinen Tafel handschriftlich angepriesen wird. In unserem Fall war es gerade in der Entstehung.

    Fazit bzw. Verbesserungsvorschläge:

    Liebe Besitzer,
    Ihr führt ein schönes, gemütlich Restaurant! Erweitert doch bitte Eure Karte etwas zugunsten der Auswahl an Speisen!
    Als Gast wünscht man sich gerade beim Frühstück mehr Entscheidungsmöglichkeiten. Pancakes oder Waffeln können z.B. immer frisch gemacht werden, Aufstriche kühlgestellt oder Themenfrühstücke kreiert werden.
    Euren Chai Latte solltet ihr außerdem auch dringend auf die Karte schreiben ;-)

    Bis bald?!

  • 4.0 Sterne
    4.12.2013
    1 Check-In hier

    Leider liegt der Tagträumer nicht allzu zentral, aber wenn man sich ein paar Straßen abseits des Sendlinger Tors verläuft und im Schlachthofviertel landet, steht man schon fast direkt davor! Aber Augen auf, das schnuckelige Café ist so klein, dass man schnell mal daran vorbeigelaufen ist! Innen ists nett eingerichtet und die Einrichtung und Farben erinnern mich irgendwie an die Nordsee...weiß lackiertes Holz, viel hellblau und alles sieht aus, als wärs vom Flohmarkt direkt hier gelandet, was aber auch den besonderen Charme ausmacht! Die Karte ist...sagen wir mal, sehr übersichtlich :) Meine Freundin hatte einen Chai Latte und ich einen heißen Ingwertee, zum Frühstück gibt's Joghurt mit Früchten, Rührei und aus der Vitrine Panini, Bagels oder belegte Brezenstange. Wie gesagt, die Auswahl ist nicht die größte aber schmecken muss es ja und das hat's! Wir hatten den Joghurt mit frischem Obst, was eine reichliche Portion war, außerdem den Bagel mit Ziegenkäse und Feigensenf...sehr lecker! Eigentlich gehört zu unser Frühstückstradition immer noch ein Kuchen hinterher, leider gab es nur Apfelstrudel, worauf wir nicht allzugroße Lust hatten, also gings eben ohne Kuchen in die Uni! Eine Spezialität des Tagträumers, den viele Mamas mit Kind (ja, die gibt es hier zu genüge) probiert haben, sind die selbstgemachten Shakes und Säfte, die echt super aussahen und auf jeden Fall nächstes Mal probiert werden müssen!

    • Qype User gastro…
    • München, Bayern
    • 37 Freunde
    • 365 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.9.2009

    °°° Cafe - TAGTRÄUMER °°°

       BESUCH :

    Samstag, 19.09.2009

       LAGE :

    mittelmäßige Lage mit noch kostenfreien Parkplatzmöglichkeiten in Anwohnerzonen.

       AMBIENTE :

    Einfaches, alternatives, lässiges, puristisches, mediterranes Retro-Cafe mit wunderschöner franz. Porzellan-Vitrine vom Allerfeinsten. Lässig ist ebenfalls die einigartige, bunte Acryl-Deckenwand.

    Was uns wenige gefiel waren die schlecht tapezierten und teils schon verschmutzten reinweiße Tapetten.

       TOILETTE :

    Die Toiletten sind zwar sauber, aber alles andere gepflegt. Ein anderer User meint das die Toiletten sehenswert seien. Sehenswert da einigartig, aber schön ist was anderes, was dran liegt das es sich hier noch um ein Bad einer ehemaligen Wohnung handelt.

       SPEISENKARTE :

    Kleine, originelle Speisekarte mit verschiedenen Frühsücks-Gerichte zum ankreuzen.

       SERVICE :

    Das Servicepersonal ist gut beschäftigt, freundlich und hilfsbereit.

       PREIS-LEISTUNG :

    Milchkaffee 0,2l - 2,90 EUR ist noch in Ordnung.
    Latte Macchiato 0,2l  2,90 EUR ist ebenfalls noch in Ordnung.
    Joghurt mit frischen Früchten  3,60 EUR / OK.
    Focaccia mit Ziegenkäse und Ruccola  3,80 EUR / OK
    Frühstücksteller mit Käse und Schinken ( ohne Brotkorb )  5,10 EUR / trotzdem Top.
    Kleiner Bio-Brotkorb  2,50 EUR / grenzwertig, aber OK.
    Apfelsaft trüb 0,2l für 2,50 EUR ist OK, uns wurden aber 3,50 EUR berechnet was "frohlöckchen" nach einen Telefonat vom 23. Sept. bedauert.

       QUALITÄT DER SPEISEN / GETRÄNKE :

    Herausragend für den Preis ist der riesige und durchaus hochwertige und sehr leckerer Frühstücksteller.
    Das Focaccia steht vom Geschmack her dem Frühstücksteller in nichts nach.

       REZENSSION :

    Das Café hat durchaus Charme und das Frühstück ist TOP.
    Was uns aber auffiel ist, das einige Gäste an einem einigen Milchkaffee und 2 Std. Zeitung lesen ganze Tische belegen  hier sollte Abhilfe geschaffen werden, da über 6 Gäste nach betreten des Cafes wieder gingen weil 3 x 4-Personentische nur mit einzelnen Dauerlesern belagert wurde. Wenn sich das mal wirtschaftlich nicht rächt.

       ZUM ABSCHLUSS :

    Würde jederzeit wieder ins TAGTRÄUMER gehen, da hier abgesehen vom Apfelsaft ein gutes Preis-Leistungsverhältnis angeboten wird. Schön ..........

    • Qype User Dona…
    • München, Bayern
    • 3 Freunde
    • 125 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.12.2008

    Ich war letztes Wochenende morgens im Café Tagträumer. Auf einem kleinen Zettel habe ich mein gewünschtes Frühstück durch Ankreuzen selbst zusammengestellt. Die freundliche Bedienung hat die Bestellung rasch gebracht. Egal ob Kaffee, Rührei mit Lachs oder selbstgemachte Marmelade - Essen und auch Getränke schmecken vorzüglich und werden ansprechend dekoriert serviert.
    Die niedrigen und nah nebeneinander stehenden Tische sind mein einziger Kritikpunkt. Man sitzt schon sehr nah am Nachbartisch und bei längerem Aufenthalt werden die Stühle ungemütlich.

    • Qype User effec…
    • München, Bayern
    • 5 Freunde
    • 91 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.10.2010

    Nett!
    Wir waren zum Frühstück dort und es gab nichts zu meckern! Kaffee lecker (Danesi) Müsli mit Obst und Joghurt war super frisch und lecker!
    Wir haben uns in dem Raum sehr wohlgefühlt und wurden nett und aufmerksam bedient.
    In der Ecke auf jeden Fall ein Anlaufpunkt!

    • Qype User Kaffee…
    • München, Bayern
    • 4 Freunde
    • 10 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.1.2009

    Willkommen, in Berlin Kreuzberg!

    Wer sich in das Café Tagträumer in der Dreimühlenstraße begibt, taucht in eine andere Welt ein. Die Einrichtung ist absolut unmodern, was nicht heißen soll, dass es ungemütlich dort ist. Ganz im Gegenteil. Dei alten bunt zusammen gestellten Möbel lassen einen Zeit und Ort vergessen.

    Der Service ist nett und zuvorkommend, mit einem Schuss Alternativ-Outfit. Wie gesagt: Berlin Kreuzberg läßt grüßen! Nichtsdesto trotz: Die Speisen und Getränke müssen einen Qualitätstest nicht bangen. Zumindest habe ich das von den Nachbartischen erlauscht, denn ich selbst konnte mangels Zeit nur einen Capuccino dort trinken. Der war ganz ok, aber keinesfalls Nobelpreis-verdächtig. Der Preis für dieses Getränk liegt bei 2,30 Euro. Das ist für München durchaus günstig und zeigt schon an, das sich die Macher dieses Cafés keinesfalls die Gewinnmaximierung auf die Fahnen geschrieben haben.

    Fazit: Der Tagträumer macht seinem Namen durchaus Ehre. Man kann hier abschalten bzw. abtauchen und in einem antiquierten Ambiente bei unaufdringlicher Musik vor sich hinträumen, ohne laufend von der Bedienung nach neuen Wünschen gefragt zu werden. Das bedeutet aber umgekehrt: Wer eine hippe Location sucht, wo Schick & Mick bei chilliger Musik abhängen, der ist hier definitiv verkehrt.

  • 4.0 Sterne
    14.2.2013

    Sehr guten Kuchen gegessen. Angenehme Musik und Ambiente. Nur voll darfs wahrscheinlich nicht werden.

  • 4.0 Sterne
    15.5.2010

    // Kaffee Frühstück Mittagsküche //

    Das "Tagträumer" ist ein mit Liebe eingerichtetes Café mit Frühstücks und Mittagsküche. Für jeden Wochentag gibt es spezielle Gerichte. Es gibt auch Tische und Stühle zum draußen sitzen. Das Lokal ist auch bei Müttern und Kindern sehr beliebt, die gerade von der Isar oder vom nahe gelegenen Spielplatz kommen.

  • 5.0 Sterne
    17.5.2010

    Das Tagträumer Café in der Dreimühlenstraße ist wohl das süßeste Café, dass ich kenne. Man betritt die zwei Räume und weiß erstmal gar nicht wo man hingucken soll, da es überall so viel zu entdecken gibt. Liegt es an den Bildern, an den vielen kaufbaren Accesoires in den Regalen (z.B. Stoff-Superhelden) an den Retro-Möbeln oder an der Musik á la Elliott Smith, die es schaffen, dass man gleich so ein positives Gefühl bekommt?
    Who knows? Es ist wohl das Gesamtpaket.
    Sehr zum empfehlen sind die vielen verschiedenen Kuchen und Torten aber auch die täglich wechselnden Nudelgerichte.
    Wenn man Frühstücken will bekommt man keine gewöhnliche Karte, sondern einen Zettel auf dem man sich sein Frühstück individuell zusammenstellen kann, in dem man die gewünschten Zutaten einfach ankreuzt. Das Tagträumer Café bringt in gewisser Weise eine selbstverständliche Hippness mit sich, die ohne große Sonnenbrillen und sehen und gesehen werden auskommt. Man fühlt sich zuhause im Tagträumer und möchte eigentlich gleich für immer dort bleiben.

  • 5.0 Sterne
    15.2.2013

    Hier ist es auf unkonventionelle Art sehr gemütlich und sowohl die selbstgebackenen Kuchen als auch die frischen Sandwiches sind fantastisch. Ideal für einen faulen Nachmittag.

    • Qype User concre…
    • München, Bayern
    • 77 Freunde
    • 30 Beiträge
    2.0 Sterne
    2.7.2008

    Jetzt hab ich's doch geschafft, hier auch endlich mal zum Mittagstisch - ganz schön altmodisch - also verbessere ich mich, natürlich zum Lunch, noch besser Businesslunch vorbei zu schauen. Wenn ich allerdings ganz ehrlich bin, ist mir erstens der Unterschied zwischen Lunch und Businesslunch bisher immer noch nicht klar geworden, geschweige denn, dass sich vielleicht jemand gefunden hätte, der mir das freundlicherweise erklärt hätte, und zweitens, drittens und auch viertens kann ich die inzwischen totale Verfremdung der deutschen Sprache nicht mehr ganz nachvollziehen.

    Aber jetzt zum wesentlichen, für eine Mittagspause nach alter deutscher Art war ich schon reichlich spät, etwa viertel vor zwei, da bereiten sich viele Schreibtischtäter, Beamte und sonstige Berufstätige schon auf den sicher wohlverdienten Feierabend vor, die neue IT-Generation hat vielleicht gerade am PC platzgenommen. Hat aber den Vorteil, dass man in dem kleinen, ungewöhnlich ausgestattetem Lokal, mit einer für mich sehr gemütlichen, ja direkt heimischen Atmosphäre, auch direkt einen Platz findet, was 1 bis 2 Stunden früher eher schwierig sein soll. Sehr gut gefällt mir auch die Seite  Neudeutsch Homepage - auf der immer schon samstags für die kommende Woche die Mittagskarte nachzulesen ist, ein ganz hervorragender Service.

    Ich war also schon vorinformiert, aber die sehr nette, junge und überaus hübsche Bedienung hat mich noch gefragt, ob ich denn noch Serrano-Schinken zur bestellten Pasta mit Tomaten, Oliven und Rucola haben wollte. Nein, danke war meine Antwort, und gleich die nächste Frage, ob's denn Schorle oder Wasser sein sollte. Ein Glas mit 0,2 Liter ist nämlich schon im Preis inbegriffen. Ich hab mich für Wasser entschieden. Nach angemessener Zeit kommt mein Teller Pasta, schaut hervorragend aus, ich denke für mich, wenn's dann auch noch so gut schmeckt, wie's ausschaut, ist die Welt für mich wiedermal in Ordnung. Nein, noch nicht ganz, ich würde dazu gerne noch ein Gläschen Wein trinken. Also sag ich meiner Bedienung bescheid, sie fragt gleich sehr geschäftstüchtig, weiß oder rot, was darf's denn sein? Gut, sie kennt mich natürlich noch nicht, ich frage gleich nach, welchen sie mir denn anbieten kann, würde gerne einen Weißwein trinken. Schon ist sie mit der Flasche da, und fragt mich, wie's denn mit diesem wäre.

    (Siehe Foto unten)

    Normalerweise bin ich ja nicht unbedingt ein Freund von Bianco di Custoza, ein trockener Weißwein aus der Provinz Verona, für mich meist zu flach, zu wenig Körper. Heute stimme ich zu, ja den probiere ich gerne, die Kellerei Castelnuovo del Garda vom südöstlichen Gardasee ist mir zwar bekannt, aber den Bianco di Custoza Ca'Vegar habe ich bis heute noch nicht verkostet. Ich bin richtig überrascht, gut gekühlt, sehr fruchtig, ein wirklich schöner, leichter Sommerwein.

    Somit alles wunderbar, ich frage noch nach, ob ich denn ein paar Fotos machen dürfte, ein nettes Pickerl (Siehe Foto unten) zum in die Türe kleben hätte ich auch noch. Wie man unschwer erkennen kann, wurde das wunderbare Qype-Pickerl auch noch falsch angebracht, aber so ist's wemma need ois selm macht! Der abschließende Espresso, Danesi-Caffè, war gar nicht schlecht, was bei meinen Caffè-Ansprüchen schon ein gewisses Lob darstellt, zudem hat die Chefin des kleinen Hauses mir mitgeteilt, dass er auf selbiges geht. Somit habe ich summa summarum Euro 8,90 bezahlt, inklusive Tipp einen Zehner und war rundherum zufrieden.

    Da ich eigentlich einen Bericht immer erst einstelle, wenn ich mindestens zweimal getestet habe, war ich heute nochmals zum Mittagstisch. Hatte mich natürlich wieder vorinformiert, auch den Zeitpunkt auf viertel vor Ans vorverlegt, trotzdem ohne Schwierigkeiten einen Platz gefunden. Ausgesucht hatte ich Spaghettis m. ProseccoParmesanSauce u. grünen Spargelspitzen"  Orginaltext von der Seite. Ich habe gerade die letzte Portion verkauft, würde etwas dauern, bis wieder frisch gekocht wird" lautete die Ansage der Chefin, habe Zeit, war meine Antwort, wird ja nicht soolange dauern -15 Minuten. Ja 20 werden es mindestens, muss ja erst das Wasser kochen. Na ja, da hab ich eine etwas andere Vorstellung von Küchenorganisation, normalerweise habe ich einen großen Topf mit Nudelwasser auf der Flamme, Portionseinsätze für mindestens 4 Doppelportionen, somit dauert selbstgeöffnete Pasta, je nach Art zwischen 6 und 12 Minuten reiner Garzeit, bei selbstgemachter Pasta sind 2 bis 4 Minuten ausreichend für Pasta al dente. Ok, schon in Ordnung, ich geb hier keinen Kochkurs, versuche mich auf das wesentliche zu beschränken.
    Die Pasta waren keine Spaghetti, sondern Linguine, was überhaupt kein Problem darstellte, die grünen Spargelspitzen waren weiß (die offizielle Spargelzeit endet am 24 Juni - beschrieben in einer Bauernregel: Kirschen rot, Spargel tot (qype.com/forums/832/topi…) ), vom Prosecco habe ich weder die Flasche irgendwo stehen sehen, und schon gar nichts davon

  • 5.0 Sterne
    12.9.2010

    Nettes uriges cafe mit hausgemachtem Kuchen. Alle Teller sind unterschiedlich was den charm ausmacht. Die Sitzmöglichkeiten Außen sin direkt auf dem Gehweg, was aber nichts ausmacht, da Seitenstr.

    • Qype User Elli7…
    • München, Bayern
    • 901 Freunde
    • 491 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.1.2012

    Nettes Cafe im Glockenbachviertel. Guter Kaffee, leckeres Frühstück und köstlicher Kuchen. Am Wochenende ist es hier immer sehr voll. Rührei mit Tomate ist sehr lecker :) auch mal zum Mittag!

  • 2.0 Sterne
    25.2.2009

    So toll fand ich das Café nicht. Das negativste war die schlechte Erreichbarkeit. Der Rest hat schon gepasst, aber hat mich jetzt nicht so überzeugt als dass ich ein grosser Fan geworden wäre. Dann geh ich doch lieber in eins der näher gelegenen (genauso alternativen) Cafés.

    • Qype User britt…
    • München, Bayern
    • 18 Freunde
    • 24 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.5.2006

    Winzig kleines Cafe. Und gerade deshalb so gemütlich! Hier kann man es schon mal schaffen zu zweit die einzigen Gäste zu sein - und das Café trotzdem zu füllen. Preiswerter guter Mittagstisch um die 4-5 Euro.

    • Qype User bandit…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.11.2007

    sehr netter, kleiner Laden mit liebevollen Details eingerichtet und einer angenehmen Atmosphäre. Den Milchkaffee fand ich sehr gut.

    • Qype User geor…
    • München, Bayern
    • 3 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.4.2008

    Der Name klang mir immer zu esoterisch, aber nicht abschrecken lassen! Nach dem Umbau mit zweitem Gastraum nicht mehr so klein wie zuvor, aber immernoch liebevoll und gemütlich. Sehr gutes Frühstück, wie auch Mittagsküche, besonders empfehlenswert: der selbstgemachte Kuchen. Legendär! Gibt nichts besseres weit und breit. zum pausieren und Kraft schöpfen, plaudern oder einfach mal seine Ruhe haben.

    • Qype User williv…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 13 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.6.2009

    Ein Café ganz in meinem Stil, man fühlt sich wohl, wird sehr freundlich bedient, die Einrichtung lädt zum Verweilen ein und auch das Speisenangebot sowie das Preisleistungsverhältnis stimmen.

  • 4.0 Sterne
    29.7.2010
    1 Check-In hier

    Cool! Solche Lokale findet man sonst nur in Berlin!

    • Qype User bigigi…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    5.0 Sterne
    15.2.2011

    Hallihallo,
    gibts immer lecker hausgemachten kuchen!
    Sollte man sich mal angucken und aus"probieren".

    lg
    Bigi

    • Qype User slu…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    12.7.2008

    Sehr gemütliches Café mit lecker selbst gebackenen Kuchen und super Sandwiches! Und dank der hier verkehrenden Tatort-Kommissare fühlt man sich auch sicher :-)!
    Kompliment an die Küche - auch die Bedienungen sind sehr nett!

    • Qype User Skapho…
    • München, Bayern
    • 9 Freunde
    • 42 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.3.2008

    winziges Café mit dem besten Frühstück der Stadt - selbstgekochte Marmelade, frisches Obst und eine Müslitheke zur Selbstbedienung. Etwa 10 Plätze innen, 8 draußen, und urgemütlich.

  • 3.0 Sterne
    27.5.2009

    alternativ?
    sofern man (oder wohl besser frau)
    die wunderbare welt der amelie als alternativ bezeichnen möchte
    der espresso ist ok-
    und die toiletten sind einen besuch wert-

    • Qype User little…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.2.2010

    war heute zum allerersten mal im tagträumer und muss sagen, dass ich selten so gut - um nicht zu sagen ausgezeichnet!!! - gefrühstückt habe... das omelett war eine wahre gaumenfreude! auch das prinzip des ankreuzens fand ich einfallsreich und nett und habe diese form der bestellaufnahme als willkommene abwechslung empfunden! die atmosphäre ist ebenfalls stimmig und erinnert dank des vielgelobten retrocharmes - wer häts gedacht? - an berlin... allerdings tut man gut daran möglichst früh seinen cafe dort einunehmen, da nur sehr eingeschränkt platz vorhanden ist und das kleine lokal schnell aus allen nähten platzt... wenn man sich jedoch erst einmal niedergelassen hat, möchte man dort stundenlang verweilen! bin froh mein vorhaben endlich in die tat umgesetzt zu haben!

    • Qype User duenen…
    • München, Bayern
    • 2 Freunde
    • 10 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.6.2008

    wie ein wohnzimmer. prima athmosphäre, lecker essen.

    • Qype User Neuber…
    • München, Bayern
    • 1 Freund
    • 18 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.2.2011

    Schön, kreative Gestaltung. Sehr leckerer selbstgemachter Kuchen. Perfekt für den Sonntagnachmittag kombiniert mit Isarspaziergang.

    • Qype User Edelwe…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.2.2009

    Eines der gemütlichsten Cafés in München! Hier stimmt einfach allles. Die Auswahl auf der Speisekarte, sehr leckeres Mittagessen, die Räumlichkeiten. Man kann draussen in der Sonne der leckeren Sandwiches fröhnen. Durch den Ausbau hat das Café eher an Charme gewonnen. Ich liebe es!!!Einziges Manko: die schlechte Verkehrsverbindung, die mich jedoch nicht daran hindert, regelmäßig hinzupilgern!!

Seite 1 von 1