Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

    • Qype User EmilyW…
    • Berlin
    • 43 Freunde
    • 38 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.10.2012

    SOMMER
    Das Tempelhofer Feld ist leergefegt. Weit und breit keine Menschenseele.
    Man kann es drehen und wenden, wie man will
    Sagte ich und legte etwas auf den Grill. Die Zeit stand still.
    Der Wind auch. 40 Grad im Schatten. Der wärmste Sommertag seit Jahren. Der Asphalt in den Straßen Berlins glüht, der Wind kommt nicht gegen Betonwände und Mauern an. Die Menschen sind in die Schwimmbäder oder Häuser geflohen. Nur Niels und ich sind hier. Auf der vertrockneten Wiese. Im Schatten unter einem der wenigen Bäume. Sie neigen sich im Wind, der nur hier ungehindert über's Feld sausen kann. Der einzige Ort in Berlin, an dem diese Hitze auszuhalten ist. Ein Geheimtipp. Wer will schon hier her? Ein alter Flughafen, ein leeres Feld. Die größte unbebaute, innerstädtische Freifläche Europas.
    Wir haben gehalten. In der langweiligsten Landschaft der Welt
    Wir haben uns unterhalten und festgestellt, dass es uns hier gefällt.
    HERBST
    Niels vögelt jetzt diese blöde Literaturwissenschaftsstudentin von der FU in Dahlem. Kati ohne H.
    Ich jogge. Meine Güte, ICH jogge! Einmal die Landebahn rauf und wieder runter. Weiße Dispersionsfarbstreifen schießen unter meinen Füßen vorbei. Dirk von Lowtzow schreit in mein Ohr. Ich drehe die Musik lauter.
    Erschöpft sitze ich schließlich auf kühler Erde. In der Ferne leuchtet der Fernsehturm. Die weißen Türme der benachbarten Şehitlik-Moschee strecken sich in die Dämmerung.
    Neben dem kugeligen UFO-Raketen-Radarturmdingens verabschiedet sich die Sonne langsam Richtung Nordwesten, Richtung Nacht.
    Ich betrachte den Stadtteilgarten Schillerkiez. Gebaut aus Sperrmüll, altem Holz, Badewannen und allem, woraus man normalerweise eine Hipsterkneipe baut. Zwei letzte Spatzen streiten sich um die Kerne einer verwelkten Sonnenblume. Eine Feldmaus huscht an mir vorbei.
    Und wie man allerorten hört
    Wird die Gartenbaukunst hier noch gerne gepflegt
    Ich höre Dich sagen, mehr leise als laut
    Das haben sich die Jugendlichen selbst aufgebaut.
    WINTER
    Die Wege die wir gehen, sind menschenleer. Das ist nicht zu übersehen.
    Die Wege, die ich gehe, sind menschenleer und verschneit. Weiter hinten, wo die Ringbahn vorbei tuckert, erkennt man den hässlich stolzen Bahlsenbau jenseits der A 10.
    Und ich hörte leise, wie aus weiter Ferne, Verkehrsgeräusche.
    Ein weinrotes Schild warnt mich, ein leeres Feld zu betreten: Hier brütet die Feldlerche von April bis Juli. Zum Glück haben wir Dezember! Die Feldlerche hängt jetzt mit Steinschmätzer, Braunkehlchen und Neuntöter in Afrika auf einer Palme ab und zwitschert dort ein paar derbe Beats vor sich hin.
    In den Bäumen und in den Sträuchern

    Regt sich ein Windhauch und bläst in mein Ohr

    Heute bin ich glücklich wie niemals zuvor.
    FRÜHLING
    Die Zweige der Bäume sind jetzt schon erblüht. Sie verästeln sich ständig und kreuzen sich dann.
    Ich hole mir Club Mate im Okermarkt. Weil, ich bin ja voll cool und so. Ich stecke mir die In-Ear-Kopfhörer ins Ear und laufe los.
    Ich treffe mich mit Alex aus diesem Internetdingens am Eingang Tor 6c. Wir laufen über endlos grünes Gras bis zum Biergarten Lustgarten. Er stellt mir drei seltsame Fragen, die ihm wiederum bei einem WG-Casting gestellt wurden. Darunter: Welcher Teil einer Katze gefällt Dir am besten?
    Die Pfötchen, ist meine Antwort. Unser Weg führt ziellos über die ewige Rollbahn. Alex starrt in den Himmel und lauscht. Weiße Puffwölkchen durchkreisen das Gletscherblau.
    Man kann quasi noch die Flugzeuge hören. Ich war noch nie hier. Ein faszinierender Ort
    Ich war in Gedanken fort,
    Dies schien ein nahezu perfekter Ort
    Für derlei Plauderei zu sein.
    Wir stehen vor der Aérospatiale Nord 262. Ein Übungsflugzeug der Flughafen-Feuerwehr, mitten auf dem Feld. Alex überlegt.
    Sag mal: haben die hier nicht Walküre gedreht?
    Ja, kann sein, keine Ahnung. Ich schaue keine Filme mit Tom Cruise.
    Als ich Tage später Alexander N. Schauspieler google, finde ich folgenden Eintrag:
    Operation Walküre  Das Stauffenberg Attentat. Nebenrolle: Officer.
    Ein wirklich guter Schauspieler, dieser Alex.
    Wie man vielleicht bemerken kann
    Ich schweife ab so dann und wann.
    SOMMER
    Der Okermarkt hat für drei Wochen geschlossen. Gentrifizierung macht müde, steht auf dem Zettel hinter der Glastür. Der Bürgersteig ist frei von Dreck und Hundescheiße.
    An einem Sonntagmorgen gehen wir ohne Sorgen in die Stadtrandsiedlung rein. Die Menschenmengen strömen durch die Okerstraße Richtung Tempelhofer Feld. Fahrradfahrer. Griller. Skater. Inliner. Jogger. Drachenflieger. Bio-Muttis. Armeen von Hipstern.
    Und die schlimmsten: Touristenführer in der Hand.
    Ich zitiere an dieser Stelle gerne einen meiner absoluten Lieblingsqyper:
    Berlin muss wachsen, urbaner werden ! Berlin muss sein assig- Ruf loswerden und wie Stuttgart werden: keine Menschen die nur motzen auf besserverdiener, die ihr leben anpacken und nur neidisch sind! Berlin muss mehr sein als nur die linken Deppen! Deshalb: weiter so mit dem bauen und aufräumen der Schmuddel Ecken !!! Gruß aus stuttgart !
    Ja. Recht hat er! Berlin muss wie

  • 5.0 Sterne
    13.5.2013

    Das ist ein ganz wundervoller Platz, der sanft entwickelt aber im Wesentlich so bleiben sollte, wie er ist. Wo kann man ansonsten in einer Großstadt auf einem ehemaligen Flugplatz entspannen, mit dem Fahrrad herumstreifen, grillen, den Hund ausführen, sich mit Freunden treffen oder oder oder.
    Aber bitte nicht weiter zumüllen

    • Qype User selene…
    • Berlin
    • 38 Freunde
    • 128 Beiträge
    4.0 Sterne
    12.8.2013

    Ich war letztens zum Konzert auf dem Gelände des ehemaligen Tempelhofer Flughafens und es war ein gutes Erlebnis. Mal ein etwas anderes setting für ein open air Konzert, die Akustik war erst nicht berauschend, berappelte sich dann aber, mit den fress-und trinkstaenden war es fast ein wenig übertrieben. Verhungern und -dursten mussye jedenfalls keiner. Zum Gelände an sich kam man doch recht mühsam hin und alles war sehr unklar ausgeschildert. Insgesamt aber eine schöne Kulisse und ein toller abend und ich kann mir gut vorstellen, das Gelände bald mal näher zu erkunden, auch ohne event. Ich denke auch für Sportler ist es nicht schlecht geeignet und ich mag, wenn nicht alles sofort zugebaut wird in berlin. Alles in allem 4 sterne.

    • Qype User Sylvia…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 141 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.9.2013

    Beste was gibt!;)

  • 5.0 Sterne
    30.5.2012

    Langsam wird es, genau vor meiner Tür verändert sich gerade so manches.
    Alles was lärm machen möchte mit seiner Fortbewegungsart verschwindet aus den Strasse und landet auf dem ehemaligen Flugfeld.
    Manchmal laufe ich quer über die Rollflächen, manchmal nutze ich das Fahrrad, doch wenn ich gen Himmel schaue und die vielen bunten Drachen sehe, dann erfreue ich mich daran.
    Ein Teil ist für Hunde frei gegeben (laufen ohne Leine), doch im größten Bereich spielen nun kleine Kinder, neben großen Kindern und ein wenig Gemüse wird auch angebaut.
    Man trifft sich und auch ältere Menschen kommen aus ihren Wohnungen heraus, um die Sonne zu genießen.
    Mal sehen, wie sich der Ort über die Jahre noch verändern wird.
    Ich freue mich schon darauf.

  • 5.0 Sterne
    27.3.2013

    Badabababaaa, ich liebe es  einfach herrlich. Perfekt für mich als Skaterin zur Vorbereitung auf (Halb-)Marathons. Die Hauptstrecke von knapp 6 km ist ideal für jeglichen Ausdauersport und kann durch zusätzliche Runden über die ehemaligen Start- und Landebahnen etwas abwechslungsreicher gestaltet werden. Wer als Läufer keinen Betonboden mag, hat leider nicht so gute Karten. Im Herbst ideal zum Drachensteigen. Ansonsten kann man spazieren, kleine Gemüse- und Blumenbeete bewundern oder einfach das Wetter auf der Wiese genießen. Eine Oase mitten in Berlin, die uns hoffentlich für immer erhalten bleibt! Wenn jetzt nur noch der Frühling kommen würde

  • 5.0 Sterne
    30.7.2012

    Der Laden ist einfach der Hammer!
    Sonntags spiele ich hier immer Fußball, da hier wirklich jeder mitmachen darf. An sonnigen Tagen wird hier gegrillt. Die Parkaufsicht hilft sogar freundlich dabei, eine geeignete Stelle für den Grill zu finden falls er die Rasenfläche gefährdet ;-) Und an windigen Tagen wird hier gekitet! Ja, richtig gelesen: Das Tempelhofer Feld ist DAS Kite-Mekka (für Landboarder natürlich) mitten in einer Großstadt! Der Wahnsinn! Wer hat das schon?

    Im Sommer gibt es hier sogar kleinere Open-Airs. Zwar überwiegend mit Ich-bin-jetzt-Berliner-und-höre-nur-noch-Elektro-­Hipstern, aber scheiß egal ;-) Außerdem gibt es hier noch zahlreiche andere Events wie Kunstaustellungen, quer über das Feld verteilt, eine Minigolf-Installation, Urban-Gardening-Projekte oder aktuell das Olympische Dorf mit Public Viewing :-)

    Und das Beste: Das Feld ist nie überfüllt! Dafür ist es einfach vieeeel zu weitläufig. Hier findet jeder sein ruhiges Plätzchen.
    Investoren sehen die Tempelhofer Freiheit im Übrigen genauso euphorisch wie ich. Jedoch fallen in den Lobeshymnen eher Begriffe wie 'zentrales Bauland in bester Lage', 'Kapitalfläche', 'hohe potentielle Mieterträge/Rendite', weshalb ich jedem nur empfehlen kann: Hingehen und genießen solange es noch geht! Die Freiheit ist leider nicht für die Ewigkeit!

    • Qype User Quatsc…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 57 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.3.2013

    Ich drehe hier immer meine Jogging-Runde. Hier habe ich Platz und Auslauf. Es wäre schön, wenn die Rennradfahrer und Windsegler auf andere Rücksicht nehmen.

    • Qype User Graf-Z…
    • Berlin
    • 92 Freunde
    • 122 Beiträge
    1.0 Sterne
    19.10.2012

    Der
    Flughafen Tempelhof  Ich betitel ihn auch weiter so, da ich den
    Namen Tepelhofer Freiheit für eine Farce halte  Der
    Verdienst dessen, dass Tempelhof frei war, wie der Rest Westberlins
    damals, beruht nämlich einzig aufgrund der Existenz des Flughafens.

    Lange her  ich weiß, aber ich finde, es muss im Gedächtnis
    bleiben. So wie es jetzt ist, kann man auch locker noch das
    Luftbrückenmahnmal  die Hungerkralle abreißen. Denn es ist ohne
    jegliche Bedeutung geworden für diesen Ort
    Statt dessen
    eine planlose Grünbrache mit Asphaltbahnen.
    Leute rennen wild
    umher, Nordic Walker belästigen mich mit ihrem Wir
    bewegen uns so gesund
    Gehabe und merken nicht, dass sie wie die letzten Lappen aussehen,
    denen man die Skis geklaut hat, Inlineskater umkurven auf den Bahnen
    die Spaziergänger  wie auf öffentlichem Straßenland, zumeist
    ohne jegliche Rücksicht.auf Verluste und Jogger ziehen einsam ihre
    Runden  
    Kitesurfer  Leutz, die scheinbar jeden Trend
    nachäffen, lassen sich mitm Drachen aufm Skateboard über den Acker
    schleifen, andere latschen einfach so als Spaziergänger so herum und
    lassen sich berieseln. Gell, des hat Berlin gebraucht. Endlich mal
    einen Park.
    Ja logisch, BuGa, Schloßpark, Hasenheide,
    Rieselfelder, Grunewald Tiergarten und Co  wir haben wenige
    Grünflächen  schon echt übel, der Betonmoloch Berlin
    Im
    Sommer hats die Großsippschaften aus S/O Europa nun vom Park im
    Tiergarten hierher zum Feld verschlagen, wo man stilecht ganze Hammel
    in Badewannen grillen kann und es danach auch dementsprechend
    aussieht  was nen Pluspunkt.
    Der
    zweite Pluspunkt sind die ja ach so tollen Arbeitsplätze, welche ja
    neu entstanden sind. Eurojobber Parkwächter, die sich scheinbar
    selbst für Gunny Hartman aus Full Metal Jacket halten aber auch
    lieber mal wegschauen, wenns dann doch mal von Nöten wäre, mal
    einzugreifen
    Dann nen Monopolgriller, der nach Lust und
    Laune Scheiße grillt und seine Getränke für teuer Geld vertickt,
    nen Softballfeld  sowas hat Berlin auch schon immer gebraucht, und
    sonst noch?!
    Nichts! Was für ein trauriger Abgesang auf
    den Flughafen Tempelhof. Dafür ist er also gewichen  Für szenige
    Prenzelmütter und die zugezogenen Kreuzbergschwaben, die ihre
    Rotzblagen hier durch die Pampa schieben und die kleinen Tilmanns und
    Emmas endlich ohne Fluglärm und Chemtrails aufwachsen lassen können.
    Des
    war ja fei net a mehr zum aushalte mit dem Lärm damals.

    Klar  deshalb zieh ich ja auch an nen Flughafen  um dann
    rumjammern zu können, wie laut es doch ist!
    Nichts Halbes
    und nichts Ganzes eben. Und das alles im Schatten des Runds des
    Hangars und dieses stolzen Gebäudekomplexes  
    Und leider total
    unwirtschaftlich  und das in Berlin  oh Wunder!
    Mein
    wunderbarer Vorschlag beim SenInn, den Flughafen doch als KFZ
    Zammelstelle für Falschparker zu nutzen, wie es jede andere Stadt
    auch hat und damit gut den Reibach macht, wurde leider noch nicht zur
    Sprache gebracht.
    Ansonsten wäre eine Wohnungsbebauung auch eine
    Alternative, über die es sich nachzudenken lohnen würde beim
    derzeitigen Wohnungsmarkt.
    Aber so?! Nee

    • Qype User Maexte…
    • Berlin
    • 10 Freunde
    • 113 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.3.2011

    ..von mir auch volle Punktzahl! In erster Linie aus der Sicht der Sportmöglichkeiten und des Platzes. Ich fahre leidenschaftlich gern Skates und finde nirgends in Berlin einen geeigneteren Platz als hier. Fahrradwege an befahrenen Straßen sind erwägungslos, und richtige ausgebaute Strecken für Skater (wie die Fläming-Skate in Luckenwalde) gibt es hier nicht.

    Ich würde der Bezeichnung "Park" zwar auch eher den Begriff "Feld" vorziehen, aber das ist eine reine Formsache. Ich bin nie von Tempelhof geflogen und kenne ihn daher nur als Erholungsort. Er entwickelt sich stark im Alltag der Berliner. Immer mehr und immer kreativere Sportarten sind hier mittlerweile vertreten.

    Vom Skifahren und Paraboarden im Winter, bis zum Paragliden und Tandemfahren im Sommer. Auch Drachen und Modellflieger sind vertreten. Zudem kann, und darf man vorallem, auf vielen Flächen grillen.

    Für mich der interessanteste Ort zum Skaten.

    • Qype User jessic…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 25 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.4.2012

    Ich nenne es auch gerne das Tempelhofer Watt, da es wie an der Nordsee schön flach ist und windig.
    Wunderbar finde ich, in einer Großstadt so viel Himmel sehen zu können.
    Wer noch nicht da war, dem empfehle ich unbedingt einen Besuch in diesem Jahr, nächstes Jahr geht es wahrscheinlich mit Bauarbeiten los, und dann verändert sich die Kulisse ordentlich.

  • 2.0 Sterne
    17.5.2012

    Ach Berlin, diese Tempelhofer Freiheit ist doch wieder nur ein Ausdruck deines Größenwahns und der allseits bekannten totalen Planlosigkeit.
    Natürlich brauchen wir einen Riesenhauptbahnhof an einem Ort, welcher lange Zeit an keinem öffentlichen Verkehrsknotenpunkt im Niemandsland lag. Und klar  falls Schönfeld am Ende Berlins fertiggestellt werden sollte, muss dieser natürlich nicht nur den großen Namen Willy Brandt tragen, sondern auch überdimensional groß werden.
    Da schadet dann eine stadtinterne ungeheuer große Wiese auch nicht mehr, sondern passt eher ins Bild der Berliner Hybris.
    Blöd, dass son Flughafen so viel Platz braucht. Noch blöder, dass Berlin irgendwann (nicht zu viel Optimismus im Bezug auf die Schließung Tegels und die Eröffnung vom Willy Brandt-Flugahafen  den Fehler macht in Berlin schließlich nur Wowi) zwei solcher toten Landeplätze hat.
    Und dann?
    Ja, es gibt Ideen. Teilweise sind die auch gar nicht schlecht, aber natürlich beginnen konkrete Planungen und Aktivitäten erst in geraumer Zukunft  zumindest für die gigantische Wiese.
    Na und? Stört ja eigentlich keinen. Die Drachensteiger freuen sich, die Sportler und Grillfreunde ebenfalls. Der Rest war noch nie da.
    Nur ich finde die Wiese blöd. Dummerweise bin ich nämlich doch mal aus Neugierde dort hingefahren. Mit Wiesen kann ich einfach nichts anfangen. Zumindest nicht, wenn es dort keinen Bier- und Brezelverkauf gibt.
    Als Anti-Wiesler (oder provokativer: Anti-Freiheitler?) muss ich mir somit einen Weg suchen mit der monströsen Wiese umgehen zu lernen. So versuche ich mich seit Tagen damit zu trösten, dass Kitesurfen doch wirklich sehr spaßig ist und die Aussicht auf meinen geliebten Fernsehturm doch auch grandios ist.
    Innerlich bin ich aber trotzdem wütend  es ist einfach zu viel Gras für einen Stadtmenschen wie mich.
    Demnach bleibt nur Plan B (radikal, aber gut): Nie wieder dort hinfahren und das gesehene verdrängen, sowie den Hohn meiner Freunde ertragen, die nicht verstehen können, dass eine Wiese einen wütend macht..

    • Qype User HoneyP…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 23 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.3.2013

    Es ist Super!
    Ob man mit dem Hund spazieren geht, Fahrrad fahren will, Skaten, chillen, Grillen was auch immer.. :D Punktabzug weil es leider recht Kahl ohne Bäumchen ist, aber ansonsten echt Nice!

    • Qype User glatte…
    • Aschaffenburg, Bayern
    • 0 Freunde
    • 63 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.9.2012

    Schön, wild und kreativ sind diese hochbeete am östlichen Ende des rollfeldes angelegt. Ein tolles projekt für anwohner, die keinen garten haben und hier mit vielen anderen grünen däumlingen ein blumen- und pflanzenmeer errichten. Doch der berliner senat wittert schon die nächsten profitquellen und plant schon eifrig Blumen wer braucht denn das gedöhns lieber ne neue Shopping mall oder ein Parkhaus wär doch mal was ganz neues oder einen schönen unterirdischen bahnhof oder wie wärs mit nem neuen atommeiler?

  • 5.0 Sterne
    25.3.2012
    Erster Beitrag

    Die Sonne kommt raus, die Fläche ist riesig um laufen, radzufahren oder sonstiges zu machen. Schaut Euch einfach mal um und genießt diese Freifläche.

    • Qype User Suebu…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    13.12.2012

    Wenn ich mit dem Rad die alte Landebahn entlangradele fühl ich tatsächlich so etwas wie Freiheit. Bleibt nur zu hoffen, dass dieses geschichtsträchtige Areal (und davon bildet die Geschichte des Flughafens nur eine Episode) nicht über- und damit verbaut wird, sondern allen Anreinern als Ort des weiten Blicks erhalten bleibt.

    • Qype User ironso…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 1 Freund
    • 35 Beiträge
    3.0 Sterne
    13.8.2012

    Zu 60% bebauen! Berlin hat genug Parks! die Stadt muss wachsen und urbaner werden!!! Aber Berlin ist zu links und die bekommen nix gescheit hin! MfG aus Stuttgart

    • Qype User BrettK…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 22 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.11.2010

    Volle Punktzahl!
    Seit der "Park" für die Öffentlichkeit geöffnet ist, bin ich schon sehr sehr oft da gewesen.
    Es gibt nur weinige Orte in der Stadt an denen man so einen weiten Horizont hat.
    Mit dem Fahrrad über das riesig grosse Rollfeld zu flitzen macht echt Spass und ist für mich immer wieder beeindruckend.
    Drachenflieger, Segelflieger, Läufer, Spaziergänger, Picknicker, Rad(Renn)Fahrer, Inlinescater, und kleen Fritzchen mit seinem ersten Rädchen oder die witzigen Skifahrer auf Rollen: Sie Alle kommen hier auf Ihre Kosten.
    Das Flugfeld lieg so günstig zwischen den Bezirken, dass wir uns hier im Sommer gerne zum Picknicken mit Freunden verabreden.
    Ich halte aber auch gerne im Biergarten auf ein Feierabend-Bierchen.
    Hier gibt es viele bequeme Liegestühle, aber auch die üblichen Biertisch-Garnituren gibts reichlich, für die die lieber aufrecht sitzen wollen.
    Gutes Speiseangebot vom Grill!
    Platz im Überfluss, welch ein Luxus! ;))

    Meine Bitte an den Senat:

    Bitte nicht Alles nur des Geldes wegen zubauen!!!

    • Qype User Katl12…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 10 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.2.2012

    Genau das, was sonst in dem engen, schattigen Neukölln fehlt. Ein riesengroßes Gelände komplett ohne Müll. Man kann einfach die Weite genießen, für ein paar Stunden die pulsierende Großstadt hinter sich lassen und sich das Gehirn von einer frischen Brise wieder freipusten lassen. An Freizeitmöglichkeiten ist Sommer wie Winters einiges geboten. Man kann Grillen, Gärtnern, Drachenfliegen, Inline Skaten, oder einfach nur im Gras rumliegen. Außerdem gibt es hervorragende Hundeplätze, vor allem der Platz gleich beim S-Bahnausgang Tempelhofer Feld ist sehr zu empfehlen. Sehr sympatische Leute, nette Hunde und viel Platz.
    Leider ist es im Winter sehr kalt und durch den starken Wind nur was für ganz Hartgesottene. Ich freue mich schon drauf, wenn es wieder wärmer wird und man wieder dort spazierengehen kann.

    • Qype User bblu…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.6.2013

    Es ist zwar meist windig und es gibt kaum Schattenplätze, aber das Gefühl von Weite und Freiheit ist wunderbar. Die Hundespielplätze sind zwar langweilin, aber dafür richtig groß.

  • 5.0 Sterne
    29.5.2013

    Wo hat man schon so ein riesiges, weitläufiges Gelände, auf dem man als Großstädter so ziemlich alles tun und lassen kann, was man will? Mein Highlight: sommerabendliches Grillen mit Freunden mit Blick auf den Sonnenuntergang über dem Hangar  herrlich!

    • Qype User maurit…
    • Michelstadt, Hessen
    • 1 Freund
    • 49 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.10.2010

    Der ideale Ausflug für einen sonnigen Herbstag: Zum Drachenfliegenlassen ist die weitläufige, baumlose Fläche prima geeignet, auf den ehemaligen Start- und Landebahnen lässt es sich super inlineskaten oder auch Radfahren. Oder einfach nur zum Picknick auf der Wiese und dabei das bunte Treiben der Parkbesucher beobachten. Besonders interessant fand ich die Windskater. Was das ist? Geht hin und findet es heraus!
    An schönen Tagen kann der Park etwas voll sein, jedoch bietet die große Fläche genug Ausweichmöglichkeiten.

    • Qype User queekf…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    1.0 Sterne
    14.9.2011

    Als Park sehr schön, aber mich packt beim Anblick der alten Flughafengebäude und Rollfelder der pure Frust. Lebendiger und kreativer Ort? Man kommt sich vor, wie in einem B-Class movie im hinteren Indiana auf einem Provinzflughafen, der irgendwann mal stillgelegt wurde, weil die örtliche Konservenfabrik pleiteging. Und dabei ist man mitten in unserer Hauptstadt. Ich kann das immer noch nicht verstehen, warum ein Ort, der so geschichtsträchtig ist und Berlin das Überleben gesichert hat, nun zum halbverwilderten Drachensteigenlassplatz degradiert wird. Spazierengehen ist schön, aber ich finde so ähnlich, als würde man eine archäologisch wichtige Ausgrabungsstätte als Badestrand freigeben. Im Prinzip schön, ja

    • Qype User neulic…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 116 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.7.2011

    Ein herrlicher, grosser, weitlaeufiger Park. Ideal zum Drachen steigen lassen und fuer andere Aktivitaeten. Skater, Fahrradfahrer, Hundeauslaufzonen, Grillbereiche und und und. Oder einfach nur ein schoener Sommerspaziergang. Man kommt sich aufgrund der Groesse der Anlage eigentlich kaum in die Quere. Und wo bekommt man schonmal die Gelegenheit, auf der Landebahn eines (ehemaligen) Flughafens flanieren zu koennen. Gut, der im Prinzip gar nicht vorhandene Baumbestand kann es insbesondere an heissen Tagen auf dem ganzen Gelaende sehr drueckend werden lassen, aber es soll sich ja planerisch noch etwas tun (vielleicht auch negativ, z.B. durch Bebauung)...

  • 5.0 Sterne
    27.5.2012

    Dort ist genug Platz für alles was fliegt ung rollt. Sitzen, liegen und gammeln geht natürlich auch ;-) Mann kann auch einiges am Tempelhofer Damm Eingang ausleihen und'ne Minigolf Anlage soll wohl jetzt auch an der Columbiadamm Seite sein. Einfach herrlich.

    • Qype User shlawe…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 48 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.7.2011

    Einfach großartig. Weite, kein Autogestank und -lärm, bisher auch noch kaum von Hunden vollgeschissen  im Gegensatz zu den Parks in der Umgebung. Ein Ort zum Durchatmen, Bewegen und/oder Genießen, mitten in der Stadt. Full score!

    • Qype User ejay_n…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.6.2012

    das ist das beste was sie aus dem Gelände hätten machen können. ich bitte jeden wenn Unterschriften gesammelt werden damit es eine Freiheit bleibt und kein Baugebiet wird auf dem gewaltige Häuser wachsen damit die reichen noch reicher werden, bitte bitte macht einfach die Unterschrift. fragt euch doch einmal selber wo eure Hunde Rennen koennen, eure Kinder spielen..auf der strasse? oder wo ihr Sport treibt, egal ob laufen, scaten oder Radfahren..auf überfüllten Gehwegen oder auf der Straße zwischen den Autos um deren Abgase zu filtern? bitte helft alle mit damit das Flugfeld so bleibt wie es ist. vielen dank.

Seite 1 von 1