Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 5.0 Sterne
    22.5.2013

    In diesem Hamam war ich bereits mehrmals zu Gast. Jedes Mal verließ ich die Örtlichkeit nach ca. 3h mit absoluter Tiefenentspannung. Das Hamam ist relativ groß, sehr sauber mit freundlichem Personal. Es ist üblich sich vor Besuch einen Termin zu holen. Die Mitarbeiter der Rezeption achten darauf, dass nicht zu viele Leute gleichzeitig im Hamam sind damit sich auch jeder wirklich entspannen kann.
    Ich nehme immer die Behandlung mit Körperpeeling, Einseifung, Waschung und Körpermassage mit Seifenschaum. Durch Besuche in anderen Hamams weiß ich, dass mir die Masseure im Hamam Hafen am besten gefallen. Die Entspannung hält nach Besuchen in diesem Haus bei mir länger an als in anderen Häusern.
    Ebenso möchte ich die Küche empfehlen. Ob Mezze (Vorspeisenplatte) oder gebratene Scampi, Baklava oder kleiner Obstsalat  es werden qualitativ gute und frische Produkte verwendet und gekonnt gekocht. Man kann die einzelnen Zutaten wunderbar herausschmecken. Die Portionen sind reichlich daher ist der Preis auch absolut in Ordnung.
    Ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch.

  • 4.0 Sterne
    28.2.2013

    ich war bereits 4 Mal im Hamam am Hafen und kann eigentlich nur Gutes berichten. Der Empfang ist zwar nicht besonders überschwenglich freundlich, aber das was dann folgt, war jedes Mal wirklich topp. Die Entspannung auf dem heißen Stein unter der Kuppel lässt einen wirklich fühlen wie in Istanbul. Und bei der Massage hatte ich jeweils immer mit meinen Masseuren großes Glück. Sie waren mit Herzblut dabei und ich bin gut durchgeknetet und gelockert worden, um dann bei einem Gläschen Tee die Entspannung sacken zu lassen.
    Von mir gibt es eine klare Empfehlung.

    • Qype User Almi…
    • Hamburg
    • 239 Freunde
    • 18 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.1.2009

    Das Hamam am Hafen kann ich allen wärmstens empfehlen, die mal einen orientalischen Wellness-Tag mitten in Hamburg erleben möchten.
    Habe mich hier im Urlaub vom Meister und Inhaber Cosgün persönlich durchkneten lassen! Absolut TOP!
    Wie ein Vorredner schon sagte, ein richtiger Kurzurlaub für Körper und Geist.
    Sehr nettes Personal, orientalisch warmes Ambiente, ein ganz toller Ruheraum und eine perfekte Massage! So muss es sein! Sehr gut!

    • Qype User aigie…
    • Hamburg
    • 14 Freunde
    • 23 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.11.2008

    Oh wie schön!!! Wer Wohltat und Entspannung sucht, ist hier genau richtig. Auf warmen Steinen liegend vergisst man schnell, dass man in Hamburg ist und es draußen wie gewohnt regnet und / oder stürmt. Die Massage, das Körperpeeling und die Seifenschaumbehandlung (man versinkt in einer Wolke von Schaum) kommen einer Generalüberholung des Körpers gleich.
    Anschließend kann man im Aufenthaltsraum auf Kissen liegend Tee trinken und frisches Obst essen.
    Alles in allem super, aber auch der Preis lässt es etwas besonderes bleiben.

    • Qype User Rumoh…
    • Hamburg
    • 29 Freunde
    • 21 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.12.2007

    Das Hamam im Hafen ist sehr liebevoll eingerichtet. Es stimmt aus meiner Sicht wirklich jedes Detail. Der Badebereich ist hell und warm, das Personal sehr zuvorkommend und freundlich.

    Mir war es jedoch insgesamt etwas zu unruhig bei der Behandlung. Es waren insgesamt 16 Badegäste im Raum und an 4 Bänken wurde "behandelt".

    Leider gab es auch in der gesamten Zeit vom ersten Guss bis zum Ende der Behandlung nichts zu trinken. Da wir gut 2 Stunden im Bad waren, ist der anschließende Tee im "Ruheraum" eher ein Tropfen auf den heißen Stein.

    Da hilft dann nur eine große Flasche Wasser zusätzlich. Der dazu gereichte Obstteller war groß, frisch und reichhaltig. Lecker!

    Anschließend kann man im Restaurant noch essen.

  • 2.0 Sterne
    14.9.2012

    Vom Hamam am Hafen Hamburg war ich recht enttäuscht.
    Ich hatte zum Geburtstag einen Geschenkgutschein bekommen und ging davon aus, dass das Hamamm der König unter allen Relaxtempeln in Hamburg sei.
    Als wr eine Woche vorher dort waren um zu reservieren hatten wir das Gefühl nicht wirklich willkommen zu sein. Der Herr an der Anmeldung war nicht gerade sehr entgegenkommend.
    Als wir aber am gebuchten Termin ankamen wurden wir von einer Dame nett begrüßt. Uns wurde alles genau erklärt und nach dem Umziehen betraten wir die Halle.
    Mich traf fast der Schlag. Ich habe nicht mit einem solchen Lärmpegel gerechnet.
    Die Masseure arbeiten in der gleichen Halle und sie riefen sich hallend Worte zu, schlagen auf Körper und mit Handtüchern in der Luft und die Kunden versuchen sich in dem Wiederhall auf dem Wärmestein ebenfalls zu verständigen und das in einem Saal mit Kuppel. Das alles hallt wie auf einer Baustelle.
    Ich atmete durch und ging zu dem Becken an dem wir begannen uns mit Wasser zu überschütten  sehr angenehm . und anschließend legten wir uns auf den überfüllten Stein in der Mitte wo wir auf unsere Behandlung warteten.
    Leider war das auch nicht ganz so entspannend, denn nicht nur der Lärm und der zu wenige Platz auf dem Stein ließen bei mir kaum Entspannung zu, sondern nachdem drei Paare aufgerufen wurden, die nach uns kamen mussten wir also auch noch um Aufmerksamkeit kämpfen bei jedem Masseur der frei wurde.
    Die Massage (alle liegen in einem Raum) war gut. Bin noch nie so rangenommen worden wie von diesem Masseur. Den Schlag auf mit der flachen Hand auf meinen Rücken am Ende der Massage spürte ich nicht einmal mehr, so sehr hatte er sich stöhnend und vor Begeisterung jauchzend verausgabt. Ich kam mir ein wenig vor wie beim Fleischer. War aber nicht schlecht.
    Danach ging es in den Ruheraum. Ein orientalisch eingerichter großer Raum, der  nachdem ein Sugardaddy mit seiner viel zu jungen Plapperfreundin  endlich gegangen war die erhoffte Ruhe bot.
    Leider nur bis die Bedienung lautstark hereinplatzte und Gratisteebestellungen aufnahm, der sehr lecker war.
    Alles in allem erfüllt das Hamam FÜR MICH nicht das was ich suche und erwartet habe. Eine schöne Institution, die eine tradition nach Hamburg bringt und wahrscheinlich auch im Ursprungsland nicht dafür gedacht ist lärmgeplagte Großstädter zu umkümmern und damit vielleicht sogar authentisch.
    Meine Freundin versuchte sich zu erinnern, ob es in der Feldstraße auch so laut war, konnte sich aber nicht recht entscheiden.

    • Qype User Morgen…
    • Wolgast, Mecklenburg-Vorpommern
    • 0 Freunde
    • 58 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.10.2012

    Ohne viele Worte- haben uns sauwohl gefühlt! Danke für ein paar wunderschöne Stunden!

    • Qype User torte_…
    • The Hague, Niederlande
    • 25 Freunde
    • 173 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.11.2011

    Ein Traum, ein türkischer Traum!
    Ich war dort mit meinem Partner und habe Variante fünf gebucht (unbedingt vorab reservieren)- somit für zwei Personen ca. 150 EUR- inkl. Bademantel, Badelatschen und Handtücher.
    Schon beim Betreten fühlt man sich wie im türkischen Urlaub Gerüche, Optik-da passt alles.
    Dieses Peeling, die Massage- die Atmosphäre- wirklich traumhaft!
    Ich war an einem Samstag (12 Uhr) da, dort waren zwei Frauen und zwei Männer welche jeweils die Behandlungen durchgeführt haben.
    Erst Peeling, dann der Schaumberg und Waschung, dann die Massage (auch Kopf und Fußmassage!-wirklich toll) und die Abschlussbehandlung.
    Danach in den Ruheraum und noch einen leckeren Apfeltee und schwarzen Tee genießen.
    Insgesamt waren wir ca. 2 Stunden da.
    Hat sich auf jeden Fall gelohnt- ich komme wieder!
    PS: Anbindung ist super. Bin mit der U3 bis Landungsbrücken gefahren und dann ca. 5 Minuten (vielleicht auch weniger) gleaufen- Richtung Hotel Hafen Hamburg laufen, als den Berg rauf (die große Treppe) und einfach geradeaus weiter.

  • 5.0 Sterne
    15.9.2008
    Erster Beitrag

    sehr geil. das hamam am hafen werde ich nur freunden oder familienmitgliedern empfehlen. (naja, auf qype macht man mal ne ausnahme ;).

    ich war gestern da, und fühle mich wie nach einem kurzurlaub. angenehme atmo, unstressige, höfliche leute, die ihr handwerk verstehen. es wird einem alles ruhig und einfach erklärt - ich hasse nichts mehr, als wenn man in einem wellnessclub wie ein volltrottel dasteht, weil man offenbar der einzige ist, der sich nicht auskennt.

    alles ist hübsch orientalisch und mit viel weißem marmor eingerichtet. die wassergüsse sind ein absoluter hochgenuss, das anschließende ruhen auf der marmorplatte macht tiefenentspannt, und die anschließende seifung, waschung und peeling machen dich reiner als megapearls. auch die öl- oder seifenmassagen sind sehr professionell und einfach deluxe.

    da geh ich wieder hin!

    • Qype User golfge…
    • Hamburg
    • 12 Freunde
    • 64 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.7.2007

    ein platz der ruhe. ob in der feldstr. oder beim alten hafenkrankenhaus. persönliches flair, sehr freundliches personal.
    typisch türkische einrichtung sehr edel. osmanischer küch, (nein hat nichts mit den osmanies zu tun). ein echtes erlebniss

    • Qype User balynt…
    • Hamburg
    • 4 Freunde
    • 29 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.10.2008

    Wie ein Kurzurlaub in der Türkei. Alles ist aus Marmor - die ganze Atmosphäre ist rhig und entspannt. Die Wasch- ud Massageprozedur ist der Wahnsinn - hinterher könnte man auf der Stelle einschlafen vor lauter Entspannung! Ich fand es vom Ambiente noch etwas schöner als das Hamam an der Feldstraße, aber auch dort ist es toll!

    • Qype User joop19…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 37 Beiträge
    2.0 Sterne
    21.3.2010

    Den zu Weihnachten geschenkten Gutschein
    "Hamam für zwei, inkl. eines Tees" haben wir vor gut 4 Wochen eingelöst.
    Die Atmosphäre ist natürlich orientalisch. Auf heißen Steinen in der Mitte der kleinen Halle kann man langsam merken, wie einem die Wärme in den Körper kriecht.
    Die Massage ist ganz nett. Nur fühlt man sich wie am Laufband, denn die anderen "Neuen" warten schon auf den heissen Steinen auf ihre Massage und man merkt, dass der Masseur gleich den nächsten behändeln muss.
    Tja, man ist gut ne halbe Stunde im Hamam, danach gibts noch die Möglichkeit in einem Ruheraum bei einem kleinen Tee und Zeitschriften die letzte halbe Stunde Revue passieren zu lassen. Der Ruheraum ist zu kalt und schmucklos eingerichtet, also meiner Meinung nach tragen nicht orientalische Wandteppiche und or. Musik zu einem Wohlfühlambiente bei.
    SCHADE, dass keine Duschen neben den Umkleidekabinen vorhanden sind.
    Was ich vollkommen inakzeptabel finde, sind die gepfefferten Preise. Gut, wir hatten nen Gutschein, aber die Preis sonst......oh oh oh.....der Besuch ist dann eher etwas für die Besserverdienenen, mal eben so das Hamam besuchen ist nicht drin für Normalverdiener.
    Wieso bieten die keine Specials wie 15 EUR für eine Stunde inkl. Massage bis 18 Uhr an
    dieses Beispiel würde bestimmt mehr Leute anlocken....

    • Qype User Sys…
    • Wendisch Evern, Niedersachsen
    • 1 Freund
    • 31 Beiträge
    3.0 Sterne
    19.4.2010

    Wir waren am Freitag im Hamam am Hafen in Hamburg. Ich hatte mir und meinem Liebsten Verwöhnvariante 6 für stolze 89 EUR pro Person gebucht. Aufgrund des hohen Preises hatte ich auch hohe Erwartungen.

    Als erstes wurde man kurz in die Räumlichkeiten eingeführt (wo sich der Ruheraum befindet etc.) Dann sollten wir uns umziehen und uns mit den Pestemal (Tücher) umwickeln. Ein mürrischer Mitarbeiter führte uns in den Baderaum, wo wir uns mit kleinen Kupferschälchen aus Marmorwaschbecken mit warmen Wasser übergießen sollten. Das war recht angenehm. Wir wurden kurz darauf hingewiesen, dass wir uns ohne Schuhe auf den großen warmen Stein (Nabelstein) in der Mitte legen sollten. Das haben wir getan. Dort lagen wir eine Weile und haben uns entspannt. Zwei weitere Männer führten uns in den zweiten Bereich des Bades (welcher nicht durch Türen/hohe Wände vom Nabelstein-Bereich abgetrennt waren, sondern nur durch eine flache Trennmauer) Dann begann das Prozedere  wir wurden angehalten, das Tuch zu entfernen und uns auf Steintische zu legen. Dann wurden wir abgewaschen und gepeelt, was sich wirklich toll angefühlt hat  beim Drehen von der Bauchseite auf die Rückseite hat der Masseur darauf geachtet, dass man nicht von der Platte rutscht. Anschließend begann der Masseur Unmengen von Schaum auf uns zu verteilen und einzumassieren. Auch das war super. Im Anschluss begann die Ölmassage, wobei dabei Beine und Arme nicht nur geknetet, sondern auch in alle möglichen Richtungen eingeknickt wurden. Das war zwar an sich ganz angenehm, aber der harte Untergrund hat doch etwas weh getan, z.B. an den Beckenknochen. Die Kopfmassage ist leider sehr knapp ausgefallen. Es folgte eine Haarwaschung (die aber leider nicht das gesamte Öl aus meinen Haaren entfernt hat). Schade, dass es keine Duschen in den Umkleiden gibt - da könnte man selbst noch mal "nachwaschen" für den Fall, dass so etwas passiert. Ist schließlich nicht sooo angenehm mit öligen Haaren durch die Gegend zu laufen (sieht aus wie 1 Woche ohne Haare waschen)...

    Alles in allem war es schon eine angenehme Sache, aber ging sehr schnell vorbei  auf die Uhr hatten wir nicht geschaut, aber länger als 30/45 min kann die Massage nicht gedauert haben  für den Preis schon etwas kurz finde ich. Ich habe mit einer ausgiebigeren Behandlung gerechnet. Stattdessen wurden die Anwendungen rasch lieblos aneinander gereiht. Was uns am meisten verwundert hat, war, dass wir unterschiedliche Massagen/Techniken erfahren haben (wir konnten ja gegenseitig beobachten). Was ich zudem als störend empfunden habe, war die Tatsache, dass Fremde mich dabei auch beobachten konnten, da es keine Trennwände/Türen gab. Der nächste Gast hatte schon eine ganze Weile zugeschaut  wahrscheinlich um zu sehen, was auf ihn zukommen wird. Das mag an der Kultur liegen, aber ich glaube der gemeine Deutsche mag es eher separat massiert zu werden um die Massage voll genießen zu können. Als Frau liegt man da immerhin oben ohne und muss nach der Behandlung auch noch ein paar Meter so entblößt zu seinem Bademantel laufen. Einen Hinweis, dass man als Frau ein Bikinioberteil mitbringen kann oder den Bademantel gleich neben die Massageliege legen könnte, bekommt man leider nicht. Als Hamam-Neuling ist man da etwas bloß gestellt (im wahrsten Sinne des Wortes). Klar, in der Sauna laufe ich auch nackt herum, aber da bin ich darauf eingestellt und alle sind nackt  aber dort war ich einfach etwas verdattert und die übrigen Gäste waren bekleidet. Es wird lediglich darauf hingewiesen, dass man ein Bikiniunterteil bzw. eine Badehose tragen sollte. Ich war schon etwas erstaunt, als der Masseur plötzlich meinte, ich sollte mein Pestemal ausziehen. Nach der Behandlung stand mir dieses Pestemal dann allerdings nicht mehr zur Verfügung. Positiv anzurechnen ist, dass mich mein Masseur zwischendurch gefragt hat, ob alles in Ordnung ist  das wurde mein Partner nicht gefragt. Schade, dass es da anscheinend keine Gleichbehandlung gibt.

    Im Anschluss an die Behandlung ging es in den Ruheraum, der ganz nett eingerichtet ist. Für meinen Geschmack war es dort allerdings etwas zu kühl. Der im Paket einbegriffene Tee wurde uns umgehend serviert.

    Die Freundlichkeit des Personals war nicht überschwänglich, wir hatten eher den Eindruck, die Angestellten mögen ihren Job nicht sonderlich  alle wirkten irgendwie mürrisch. Als Hamam-Neuling hätte ich mir zudem eine bessere Einführung gewünscht.

    Ob ich nochmal in das Hamam gehen würde? Ich bin unsicher. Wahrscheinlich schon, aber wenn, dann eine abgespeckte Variante (die für 30 EUR), denn das Peeling und die Seifenschaummassage hatten schon ihren Reiz.

    • Qype User ut_alt…
    • Hamburg
    • 9 Freunde
    • 26 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.8.2011

    Heute waren meine Frau und ich im Hamam am Hafen Hamburg.
    Um es gleich vorweg zu sagen: Wir sind keine großen Hamam-Experten und haben das Hamam lediglich in Deutschland kennen und schätzen gelernt. Insbesondere das Schwester-Hamam in der Feldstraße hat uns recht gut gefallen.
    Kurz vor unserem Besuch habe ich die anderen Qype-Kommentare gelesen und hatte danach einige Bedenken: Da war die Rede von großer Lautstärke, von schlechtem und unfreundlichem Service sowie (das Schlimmste) von der Belästigung der weiblichen Gäste durch das Personal. All dies haben wir bei unserem Besuch aber nicht erlebt.
    Im Vergleich zum Hamam in der Feldstraße ist dieses Hamam großzügiger angelegt: Alles ist freundlich und hell ausgestattet. Am Empfang wurden wir freundlich begrüßt und in die Regeln eingewiesen. Wir hatten unsere Hausaufgaben gemacht und daher auch 2 Handtücher, einen Bademantel und Badehose dabei.
    In den Umkleiden findet man abschließbare Schränke (man braucht kein Kleingeld dafür), ein Waschbecken sowie ein Fön. Ein Manko ist, dass eine Dusche fehlt. Das stört mich als Mann mit kurzen Haaren nicht so sehr, schließlich bin ich ja in einem Bad  meine Frau hätte sich aber gern noch mal die Haare gewaschen.
    Das Hamam selbst ist wiederum groß angelegt, durch kleine Fenster an der Decke kommt etwas Tageslicht herein. In der Mitte ist der große warme kreisrunde Marmorpodest, auf dem man nach einer ersten Reinigung mit Wasser auf die Massage wartet. In den Nischen sind etwa 20 Waschplätze sowie 4  6 Massagebänke (ohne Brille zählt es sich so schlecht :-) ).
    Als wir eintraten wurden gerade zwei Frauen massiert und ein weiteres Paar wartete auf dem Stein. Was mich freute: Es arbeiteten eine Masseurin und ein Masseur, so dass meine Frau von einer Frau massiert werden konnte. Man kann den Wunsch nach einer Masseurin wohl auch bei der Anmeldung äußern und so schon einmal auf Nummer sicher gehen. Nur zur Vollständigkeit: Auch vom Masseur gab es keine Anzüglichkeiten oder Belästigungen.
    Ein Kritikpunkt war, dass es sehr laut im Hamam sei. In der Regel haben die beiden Masseure während der Massagen bei unserem Besuch nicht miteinander geredet  und wenn dann in normaler Lautstärke. Gelegentlich hat der Masseur noch bei der Arbeit leise gesungen bzw. gepfiffen. Zwischen den Massagen, beim Reinigen der Bänke haben die Beiden auch geredet, aber auch das in normaler Lautstärke. Mich hat das nicht gestört, aber ich kann mir vorstellen, dass jemand der absolute Ruhe sucht, dadurch gestört werden kann, zumal es im Hamam natürlich auch hallt.
    Die Massage (Variante 4 mit Seifenschaum) empfanden wir beide als sehr angenehm und für unser Verständnis professionell durchgeführt. Die Masseure fragten stets nach unserem Wohlbefinden und machten immer den Eindruck, dass sie wissen was sie tun. Wie lange es dauerte, weiß ich nicht. Insgesamt waren 75 Minuten im Hamam-Bereich, wobei aber zwei Paare vor uns waren (ein Paar etwas länger, eines recht kurz). Vermutlich waren es 30 Minuten, wobei mir die Wartezeit auf dem Stein dann auch ein wenig lang wurde.
    Danach geht es in einen Ruheraum, der leider kein Tageslicht hat, so das dies der einzige Raum ist, der etwas düster wirkt. Überall stehen Sofas und Hocker, so dass man gut entspannen kann. Dazu noch ein Zeitschriftensortiment (relativ aktuell) und einen Begrüßungstee, ganz nett für den Anfang. Wir haben uns noch eine Flasche stilles Wasser dazu geordert (6 Euro) und so noch gut 45 Minuten geruht.
    Ein Kritikpunkt, der in den Berichten immer wieder auftrat, war der Preis: Wir haben pro Person 59 Euro für unsere Variante bezahlt  und das ist natürlich ganz gutes Geld. Eine Tageskarte im Meridian Spa oder ähnlichem ist da billiger.
    Für mich ist es aber gut angelegtes Geld, denn ich mag die Seifenschaum-Massagen und das gesamte Ambiente. Sicher nichts für jeden Tag, aber für kleine Fluchten aus dem Alltag ist für mich eine gute Wahl. Im direkten Vergleich finde ich dieses Hamam am Hafen auch etwas schöner als das an der Feldstraße.
    Den Punktabzug gibt es übrigens für den Preis.

    • Qype User klaus-…
    • Halstenbek, Schleswig-Holstein
    • 2 Freunde
    • 10 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.10.2011

    Ich bin jeden Monat im Hamam Stadt Hamburg. Schon seit der Eröffnung. Hier fühle ich mich richtig wohl. Es ist für mich immer wieder ein Erlebnis. Kann ich nur empfehlen. Besonders die Variante 5.

    • Qype User _conny…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 27 Beiträge
    4.0 Sterne
    29.8.2012

    Zu Zweit waren wir mit einem Dailydeal-Gutschein dort. Der Herr am Telefon und am Empfang (mit der Vokuhila-Frisur) war ziemlich muffelig  wir fühlten uns nicht wirklich willkommen. Fragt sich, ob es am Gutschein lag oder immer so ist.
    Die Stimmung änderte sich aber schlagartig im Hamam, dort war man sehr freundlich zu uns und hat uns trotz Gutscheins wunderbar und fröhlich (mit Gesangseinlage) behandelt. Die Räumlichkeiten sind wirklich sehr schön, das Hamam ist größer als das in der Feldstraße und gefällt mir noch besser. Wirkt irgendwie authentischer auf mich. Wir waren mittags die ersten und einzigen dort  traumhaft!
    Durchgewalkt, tiefenentspannt und mit einer Haut wie Babypopo waren wir nach der Behandlung und einer kleinen Pause bei Tee im Ruheraum noch im dazugehörigen Restaurant essen  ein großer, heller Raum, freundliche Bedienung und leckeres türkisches Essen. Kann man machen. Ich ziehe einen Stern für den Vokuhila-Mann ab, ansonsten war es perfekt. Und wir kommen sicher wieder  ob mit oder ohne Gutschein.

    • Qype User Jonath…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    3.0 Sterne
    9.4.2008

    es gefällt mir ausgezeichnet im Hamam am Hafen Hamburg! Der Seifenschaumbeutel aus Seide war eine Wohltat für meinen Rücken. Anschließend habe ich hervorragend gespeist. Und die türkischen Angestellten sind freundlicher und zuvorkommender als ich es erwartete. Es ist aber teurer. Aber alles ist teuer seit wir den Euro haben.

    • Qype User Epikur…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.12.2008

    Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen:

    Ja, es ist teuer.
    Ja, man wird wirklich durchgeschrubbt bis es brennt. Aber was dann kommt, ist das Beste. Man wird hin- und hergebogen, es knackt, kracht und ich schreie aus einer Empfindung zwischen Wollust und Angst!

    Manchmal (Kritik) wird man länger behandelt als an anderen tagen, subjektiv ist es imme rzu kurz, weil es so gut ist

    Und der Ruheraum in der Feldstraße ist definitiv der Schönere, weil wärmer.

    Zusammenfassend: Ein guter Ort, um sonntags den Blues zu vertreiben und einfach mal wieder richtig durchgebürstet zu werden :-)

    • Qype User SvenSc…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.1.2010

    Wer sich hier über die harten Massagetische beschwert, hat offenbar gar keine Ahnung! Ich habe sehr viele Hamams in verschiedenen Ländern besucht und kann mir einen Vergleich erlauben.
    In jedem echten Hamam sind die Massagetische aus Marmor, genauso wie der Liegekreis im Zentrum des Hamams aus Marmor ist, wer das nicht mag, soll halt nicht hingehen!

    Was mir an Hamams besonders gefällt, ist die Temperatur, welche nicht so hoch ist, wie sie in Saunen üblich ist. Im Hamam bei ca. 50°, das liegt mir mehr.

    Das Hamam in der Seewartstrasse ist im besten Sinne ein typische Hamam, wunderbar hergerichtet, typisch türkisch und ausgezeichnete Massagen.
    Ich bin ca. zweimal im Monat dort Gast und bin bisher nicht enttäuscht worden. Nach dem Umziehen in der Garderobe und dem Übergießen mit Wasser, liege ich für ca. 30 Minuten auf dem zentralen Marmorkreis, danach geht es zur Massage, die mit einem Peeling beginnt und dann (je nach Wahl des Programms) mit einer Seifenschaummassage weiter geht. Die Massage bringt den Körper zum Knacken und Entspannt gleichzeitig. Danach noch mal zur Entspannung Wasser auf den Körper und auf den Marmorkreis.
    Am Ende geht es in den Ruheraum, entspanntes Teetrinken und wer mag isst dort auch eine Kleinigkeit.

    Das ganze dauert so ca. 2 Stunden und ist ein purer Kurzurlaub.

    In der Seewartstrasse gibt es ausgezeichnete Masseure und einen tollen Service. Erst kürzlich wurde wieder das Hamam selber verschönert und Bögen eingebaut, sowie Wandmalerei hinzugefügt.
    Der Chef des Hauses, liest seinen Gästen jeden Wunsch von den Lippen ab, begrüsst jeden Gast und verabschiedet ihn ebenso wieder persönlich.
    Was nun den Preis angeht: ja es ist teuer! Aber ein Kurzurlaub kostet halt ein wenig mehr ;)

    Ein tolles Erlebnis und das beste Hamam, welches ich in Deutschland kenne!

  • 3.0 Sterne
    8.1.2012

    Wer hier Erholung sucht, sollte einen Besuch im Hamam noch einmal überdenken. Es ist eher eine Massenabfertigungen, da man regelrecht durch das Programm hindurch geschleust wird. Im Hamam selbst herrscht ein enormer Geräuschpegel, was aber auch daran gelegen haben kann, dass das Bad megavoll war, als wir dort waren. Wir waren zu zweit und leider konnte auch nach mehrmaligem Bitten und Nachfragen nicht darauf eingegangen werden, dass wir unsere Behandlung parallel erhalten. Ständig wurden andere Personen vor meiner Begleitperson vorgezogen, so dass ich schon im Ruheraum saß bis meine Begleitung an der Reihe war. Die Massagen selbst sind leider eher schmerzhaft als entspannend. Man könnte meinen, hier arbeiten umgeschulte Metzgermeister. Insgesamt auch eher sehr unfreundliches Personal mit Ausnahme der jungen Mädels, die hier arbeiten und den Ruheraum betreut haben.

    • Qype User Petra…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 40 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.10.2012

    Tolle Therapeutenteam, schön Praxis. Ich bin sehr zufrieden dort. Je nach Auslastung am besten frühzeitig nach Terminen fragen und pünktlich sein, da die Termine eng getaktet sind.

    • Qype User K-Ro…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 18 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.1.2013

    Mein erster Besuch: Personal freundlich, der Baderaum schön, die Atmosphäre gut, Schaumbehandlung und Massage hat mir gefallen. Insgesamt sehr entspannend  ich werde auf jeden Fall wieder hingehen.

    • Qype User Lilly_…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 58 Beiträge
    3.0 Sterne
    19.10.2009

    hier ist es schön warm. und das ist ja schon mal wichtig, in so einer sauna. wobei eine sauna ist das hamam nicht. man begiesst sich selber mit wasser und bekommt später eine massage (die mit seife ist super). leider laufen auch am frauen-tag männer durch die umkleide (fand ich seltsam).

    die massage war aber super! und die haut hinterher weich. ganz billig ist das allerdings leider nicht.

  • 4.0 Sterne
    18.1.2012

    Ich war jetzt zum 2. Mal dort und obwohl es nun sehr viel voller war (wahrscheinlich viele Groupon-Gäste), fand ich es trotzfdem sehr entspannend. Ich bin ein großer Fan des Einseifens und die nachfolgende Massage hat ihre wirkung auch nicht verfehlt.

    • Qype User songi…
    • Hamburg
    • 7 Freunde
    • 17 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.6.2009

    Diese Hamam ist sehr geschmckvoll eingerichtet! Das Personal war sehr bemüht uns alle Wünsche von den AUgen abzulesen! Wie kann man sich bitte beschweren, dass das Liegen auf dem heißen Stein zu hart sei?! Es ist doch Stein! Da weiß man doch worauf man liegt! Es ist super sauber und die Massagen waren bisher immer super angenehm. Dieses richtige Durchkneten ist genau mein Ding. Meine Freundinnen und ich nutzen das Hamam gern für unser Jour Fixe. Eine von Ihnen mag es gerne sanfter und hat das vor der Massage erwähnt, anschließend war sie super zufrieden! Ich liebe den Seifenschaum mit dem man begossen wird. Diese Gefühl ist wirklich einzigartig. Ein Tuch in schlauchform genäht wird in Seifenwasser getaucht und gedreht und gewirbelt bis sich im und um das Tuch herum Schaum bildet, der sich leicht, warm und luftig über Deinen ganzen Körper ergießt. Herrlich! Danach kann man im Ruheraum BAckgammon spielen, reden und bei Tee und leichten Gerichten seine Weiche duftende HAut genießen und fühlt sich wie es nach einem Hamambesuch sein sollte bis in die letzte Pore richtig sauber!

    • Qype User gemini…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    3.0 Sterne
    4.10.2011

    ich war mit einer freundin das aller erste mal überhaupt in einem hammam in dem hammam st. pauli, genau gegenüber vom hotel hafen hamburg.
    schönes ambiente. wir wurden dann in den hammambereich geschickt, obwohl wir ja überhaupt keine ahnung hatten, wie wir uns verhalten sollten. zum glück fing uns eine frau ab und weihte uns in die geheimnisse des hammams ein. sie gab uns tücher und latschen. dann zeigte sie uns, wie man sich mit den schalen im hammam mit wasser begießt und auf den stein legt, um dort zu ruhen. dann verschwand die frau.
    nach ca. einer stunde wurde uns das etwas langweilig und wir fragten uns, wann wir denn wohl die dazugehörige einseifung mit peeling bekämen. zudem waren in der zwischenzeit so viele leute gekommen und gegangen, dass es uns etwas merkwürdig vorkam.

    da sahen wir hinter einer wand, wie leute eingeseift wurden. erst nachdem wir dort hingegangen waren und die masseure direkt ansprachen, wurden wir kurz darauf aufegrufen.
    worüber man uns leider auch nicht aufgeklärt hatte, war die tatsache, dass man mit lediglich einem bikinihöschen bekleidet, ansonsten aber splitterfasernackt gepeelt und eingeseift wird.

    an dieser stelle fragten wir uns, wo denn die masseurINNEN waren. nunja, die gab es nicht, nur 2 männer. auf dem bauch liegend war das auch noch in ordnung, allerdings auf dem rücken liegend unglaublich unangenehm. meine freundin und ich fühlten uns total ausgeliefert. das einzig gute daran war, dass es nur 5 hektische minuten dauerte. wir fühlten uns letztlich abgefertigt und peinlich berührt. und wenn man bedenkt, dass wir pro kopf 30 euro dafür bezahlt haben, muss man leider feststellen, das preisleistungverhältnis stimmt nicht.
    der erholungsraum ist etwas eng und vom ambiente nicht authentisch genug. aber zum beine hoch legen reicht es.
    ich hoffe sehr, dass wir nur pech gehabt haben an diesem abend.
    mein rat: wenn ihr es mal ausprobieren wollt, informiert euch vorher gut, denn ihr werdet dort nicht richtig abgeholt und eingewiesen. ich würde auch vorher erfragen, wie lang die behandlung geht, wie sie genau aussieht und vor allem  wenn es einem unangenehm ist  ob eine frau die behandlung vornimmt!
    allgemein kann man sagen, hamam ist eine erholsame sache. viel sanfter als sauna und die musik, die dort läuft, ist sehr schön!

    verglichen mit einem saunabesuch ist der preis jedoch etwas hoch angesetzt.

Seite 1 von 1