Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    2.5.2014
    3 Check-Ins hier

    Geh hier nicht hin. Das Essen ist teuer, die Kellner unfreundlich und man kriegt nie einen Tisch. So wurde mir das Ti Breizh von einem italiener "empfohlen".

    Ich war jetzt aber trotzdem mal da, mittlerweile schon 2x zum Mittag, und hab immer einen Tisch bekommen. Die Kellner waren immer sehr freundlich und zuvorkommend. Sie waren vielleicht etwas bestimmt, aber haben trotz meiner Bestellung die praktisch nur aus Extrawünschen bestand als Tagesmenü gelten lassen.

    Naja und die Galettes? Ich träume ab und zu von diesem Galette Breton mit gesalzenem Caramel. Unschlagbar! Der Galette completé mit Schinken und Käse ist auch ein Gedicht. Dazu passend ein Cidre der das ganze Vergnügen noch etwas abrundet.

  • 5.0 Sterne
    23.4.2014
    1 Check-In hier

    Seeeehr französisch, wie ein kleiner Trip in die Bretagne. Eine hohe Galerie, robuste Holztische und raue Balken, das Ganze maritim weiß angepinselt. Das Fleet vorm Fenster tut das seine dazu. Die Jungs erledigen den Service flink und überaus freundlich, das weiß-blaue Ringelshirt ist absolut authentisch, genauso wie die Sprache. Natürlich wird man auf französisch begrüßt, und der Akzent ist unüberhörbar, fast fühlt es sich an, als ob man sich Mühe geben würde, die deutschsprachigen Gäste zu in ihrer "Fremdsprache" zu verstehen - echt nett.

    Und das Essen natürlich... Galettes sind herzhafte, pfannkuchenähnliche Gerichte aus aromatischem Buchweizen, mit Zutaten und Füllung nach Wunsch: Käse, Schinken, Gemüse, etc. Der plat du jour - Tagesteller - ist ein Hauptgericht und ein Crepes zum Nachtisch, wahlweise mit Cidre oder Espresso dazu, für deutlich unter 10 Euro. Der Cidre kommt in dicken Tassen, tres chique!

    Die Gerichte sind mit Sorgfalt zubereitet, man legt offenbar wert auf Qualität, schließlich hat die französische Küche ja einen Ruf zu verlieren. Hier fühlt es sich an wie ein Kurzurlaub in der Bretagne, alles passt perfekt zusammen.

  • 4.0 Sterne
    4.4.2014
    1 Check-In hier

    Von diesem Laden mit dem Namen, von dem keiner weiß, wie man ihn ausspricht, habe ich schon häufiger gehört und dass man da leckere Galettes bekommt, darum wehrte ich mich nicht, als es letztens vorgeschlagen wurde als Mittagsessenoption.
    Der Laden an sich ist sehr hübsch, sauber, hell mit tollem Ausblick auf das Wasser. Die Kellner begrüßen einen sehr freundlich mit einem französischen Akzent, bei dem einem das Herz aufgeht.
    Ich entschied mich für das petit menu: Gallete du jour + Espresso oder Cidre für ca. 6€. Die Speisekarte finde ich sonst ziemlich überladen... das müssen um die 30 verschiedene Galettes sein, die sie anbieten... sowas verstehe ich immer nicht so ganz, weil sich einige nur in einer Zutat unterscheiden. Nun denn...
    Das Essen war dann sehr lecker, der Kaffee auch! Meine Kollegen hatten noch einen Crêpe als Nachtisch und sie waren wohl sehr gut, es kam jedenfalls nur "mmmh! ooooh!" mehr habe ich dann nicht mehr verstanden :)

  • 5.0 Sterne
    27.2.2014
    5 Check-Ins hier

    Ich finde das Ti Breizh wunderbar, ein kleiner Ausflug ins Herz der Bretagne bringt Sonne in den Tag.
    Mein liebstes Galette kam mit zart angeschmortem Chiccoree, herzhaftem Landschinken und einer wunderbar kräftigen Roquefortsauce - un-glaub-lich lecker! Dazu ein trockener bretonischer Cidre, und alles wird gut.

    Das Restaurant ist herrlich verwinkelt und sehr gemütlich warm eingerichtet. Der Blick durch das Fenster auf den Fleet ist hübsch und die Plätze auf der Empore unschlagbar. Und wie schade, dass sich der charmante französische Akzent nicht in geschriebene deutsche Sprache packen lässt....
    Die Bedienung ist freundlich und bestimmt. Und für ein Essen mit mehreren Leuten sollte man unbedingt reservieren.

    Ich finds toll, und komme unglaublich gerne!

  • 4.0 Sterne
    8.5.2014 Aktualisierter Beitrag
    3 Check-Ins hier

    Inzwischen war ich noch ein paar Mal hier und muss meine 3-Sterne-Empfehlung mal ein bisschen aufpolieren. Heute gibt's vier! Die letzten Besuche waren alle immer super nett und ich hab hier echt tolle Sachen gegessen, mit denen ich gar nicht gerechnet hatte. Zum Beispiel kann ich die Tomatensuppe sehr empfehlen, oder eben den Ziegenkäsesalat.

    3.0 Sterne
    2.8.2010 Vorheriger Beitrag
    am wochenende hatte ich besuch aus der heimat und war insbesondere damit beschäftigt, mit alten… Weiterlesen
  • 3.0 Sterne
    5.9.2013
    1 Check-In hier

    Ich würde gerne mehr Sterne vergeben Das Aber kommt noch. Schön an der Deichstraße gelegen. Die Sonnenterrasse ist gut versteckt zwischen den alten Gebäuden. Das muss man wirklich kennen/wissen, dass es dort noch eine schöne Terrasse am Wasser gibt  sonst läuft man wohl vorbei ;)

    Wir waren zum Mittagessen dort. Der Mittagstisch ist wirklich gut und preislich mehr als fair.
    - ein kleines Mittagsmenü mit herzhaftem Galette und Cidre oder Kaffee für 5,50EUR oder

    - ein großes Mittagsmenü mit herzhaftem Galette , süßem Crepes und Cidre oder Kaffee für 8,20EUR

    Das Essen war richtig lecker, aber (!) die Wartezeiten (vor allem auf den Nachtisch!) waren unterirdisch Trotz Nachfrage dauerte und dauerte es Das hat wirklich meinen Gesamteindruck geschmälert Als Arbeitnehmer hat man keine 1 1/2 Stunden Zeit für die Mittagspause :-/ Das ist wirklich verbesserungswürdig. Dann komme ich/wir sicher öfter.

  • 5.0 Sterne
    6.8.2013 Aktualisierter Beitrag
    1 Check-In hier

    Wenn Galette oder Crepe, dann gefällt uns die bretonische Variante bestens. Wir gehen gerne dort hin obwohl es sehr drängelig zugeht, Reservierung zu gewissen Zeiten ist ein "Muss" speziell dann wenn mittags alle umliegenden Geschäfts- und Büroarbeiter einfallen und zusammen mit den Touristen die Kapazität des Lokals fast überschreiten. Im Sommer ist der Ponton auf dem Fleet mit einigen Tischen sehr zu empfehlen.
    Die Auswahl ist riesig, es gibt Zutaten und Mischungen ohne Ende, dazu Getränke in großer Auswahl obwohl wir meistens Cidre (den aus der Flasche) oder trockenen Weißwein trinken. Der Service ist schnell meistens zuvorkommend und sehr präzis, ein Wunder dass die nichts verwechseln bei der Auswahl.
    Cafe noir mit/ohne Framboise zum Abschluss und das Leben ist schön. Parken etwas schwierig, aber in der Gegend des Rödingsmarktes findet man meistens was.

    4.0 Sterne
    14.10.2011 Vorheriger Beitrag
    Waren gestern dort. Wein Suppe und Galettes sehr empfehlenswert. Allerdings dauert es etwas mit dem… Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    13.6.2013
    1 Check-In hier
    Aufgelistet in Lunchtime in Hamburg City

    Ti Breizh - Keine Ahnung, wie man das ausspricht. ;-) Das Restaurant fällt mit dem Namen und den Kellern mit französischem Akzent in meine beliebte Kategorie "authentisch".

    Besonders zu erwähnen sind natürlich die Galettes, die in zahlreichen Variationen angeboten werden. Sehr lecker (wenn auch keine leichte Kost).

    Man kann unten oder oben auf der Galerie sitzen. Oder wenn man Glück hat, draußen auf dem Ponton. Die Geräuschkulisse drinnen ist allerdings etwas anstrengend.

    Mal was anderes. : )

  • 5.0 Sterne
    22.10.2013

    Der offene Rotwein war keine Besonderheit, jedoch waren die Galetts (Lachs, Spinat) sehr lecker. Besonders gut hat mir gefallen, die Auswahl an Käsesorten sehr groß ist.
    Das Lokal kann ich weiterempfehlen und zeigt viel französisches Flair!

  • 4.0 Sterne
    7.4.2013

    Vor kurzem statteten wir zu viert dem Ti Breizh einen Besuch ab. Ich war zuvor erst ein einziges Mal hier und hatte das Haus der Bretagne sowie die Speisen gar nicht mehr richtig in Erinnerung. Es war also an der Zeit, meinem Gedächtnis mal ein wenig auf die Sprünge zu helfen.

    Die Einrichtung gefällt mir. Die hellen Tische und Stühle versetzen mich zusammen mit den hohen Decken und den farbenfrohen Bildern an den Wänden in Urlaubsstimmung. Die Angestellten tragen einheitlich gestreifte Shirts oder Pullover im bretonisch-maritimen Stil - ich kann das Meer schon fast riechen...

    Die Stars des Ti Breizh sind natürlich die Galettes und Crêpes, es finden sich aber auch einige Vorspeisen und Salate auf der Speisekarte.

    Wir bestellten Rotwein und Cidre sowie 2x Paté de campagne, ländliche Pastete vom Schwein mit Cornichons, Salat und Brot. Ich muss gestehen, die Vorspeise war nicht so mein Fall. Die Pastete empfand ich als nichts Besonderes, auch, wenn sie in adäquate Dreiecke geschnitten war. Der Salat war mir zu bitter und das Dressing zu sauer - zum Glück mundete es meinem Freund, so dass von der Vorspeise nichts übrig blieb.

    Als Hauptgericht entschied ich mich für Galette Julian mit Käse, Birne, luftgetrocknetem Schinken, Roquefortsauce und Walnüssen. Mein Freund wählte Galette Forestière mit gebratenem Speck, Sahne-Champignons, Zwiebelkonfitüre und Käse. Unsere Freunde, darunter ein waschechter Bretone, wählten zwei weitere Galette-Kreationen. Wir haben recht lange auf unsere Gerichte warten müssen, aber das Warten hat sich gelohnt. Die Galette waren köstlich, meine einzelnen Zutaten ergaben zusammen einen wahren Gaumenschmaus. Ich war ja erst etwas skeptisch, ob ich davon auch satt werden würden - die Galette sind zwar riesig in Länge und Breite, aber auch sehr flach :) Aber der erste Eindruck hat getäuscht, so ein Galette macht richtig satt...

    ...so satt, dass ich eigentlich keinen Crêpe zum Dessert bestellen wollte, aber meine Begleiter haben es dann doch irgendwie geschafft, mich umzustimmen. Wir orderten also 4x Crêpes, wieder vier verschiedene - so kann man mehr probieren.

    Und ach, mein Crêpe Clothilde mit Kastaniencreme, Vanilleeis und Sahne war mein absolutes Highlight des Abends. Crêpes schmecken mir irgendwie doch besser als Galettes, die so eine leicht bittere Note haben. Den Crêpe Festive mit Marzipan und Schokoladensauce und mit Rum flambiert, den mein Freund bestellte, durfte ich natürlich auch probieren und der hatte auch einen süchtig-mach-Faktor.

    Es war ein toller Abend mit tollen Freunden in einem ansprechenden Ambiente mit viel Wein und Cidre und köstlichen Speisen. Trotzdem komme ich nur auf vier Sterne. Daran ist nicht die Vorspeise schuld, die verbuche ich einfach mal unter nicht-mein-Geschmack. Den fünften Stern hätte ich gerne vergeben, wenn der Service auch gestimmt hätte. Ich bin, was Service betrifft, selten mäkelig, aber unsere Servicekraft empfand ich als etwas merkwürdig. Sie vermittelte den Eindruck, wir würden ihr nur Mühe bereiten - gut, war wohl auch so, aber das ist doch normal, wenn man Gäste bedient... So sind's eben vier Sterne mit Tendenz nach oben. Ich werde wohl noch mal wieder kommen müssen...

  • 5.0 Sterne
    23.11.2013

    Gallette (oder auch Crêpes) in allen Variationen mit Cidre. Im Sommer gerne auf dem Ponton am Fleet draußen, der nach hinten hinaus geht und bei dem man auch per Boot anlegen kann. Unvergleichbar einzigartig in Hamburg. Ein Stück Bretagne, wie ein Kurzurlaub. Toll!!

  • 3.0 Sterne
    30.10.2013

    Wir waren mit einer größeren Gruppe im Ti Breizh... reservierten vorab und bekamen auch einen schönen Tisch zugeteilt. Das Ambiente ist angenehm... die Lautstärke aufgrund der offenen Bauweise recht laut.
    Das Essensangebot ist sehr reichlich und es laß sich alles auch extrem lecker. Leider hatten wir jemanden dabei, der keinen Käse verträgt und da wurde es dann erstmal schwierig, weil wirklich fast alle Galettes mit Käse serviert werden. Aber das konnte man ja vorher nicht wissen. Jedenfalls alle Galettes waren lecker und ich selber entschied mich für ein Galette-Angebot mit Entenbrust und gebratenen Apfelringen. Leider bekam diese Kombination wohl meinem Magen nicht... und da es aber allen Anderen gut ging... lag's wohl eher an meinem Magen :)
    Großer Wehrmutstropfen... die Launenhaftigkeit der Bedienungen. Freundlich ist etwas anderes... und alleine diese "Egal-Mentalität", die dort an den Tag gelegt wird... hindert mich daran, dort öfter essen zu gehen. Gäste ignorieren geht nämlich so gar nicht... auch nicht, wenn es mal etwas voller ist!

  • 5.0 Sterne
    30.5.2013

    I love this Place!!!
    Crepe mit heißen Pflaumen und dann noch heiße Schokolade.
    Und das Ambiente und ich bin so glücklich
    Muss hier Jedesmal,wenn ich in HH bin,hingehen.
    Mein Muss!!!

  • 5.0 Sterne
    18.9.2013

    Hier gibt es die besten Crêpes, die ich kenne - zum einen in der bekannten süßen Variante und zum anderen herzhaft aus Buchweizen (= Galette). Es gibt so viele leckere Varianten, da fällt die Auswahl jedes Mal schwer. Absolut empfehlenswert ist der Mittagstisch: Galette + Crêpe + petit café oder cidre und das zum kleinen Preis! Mein Favorit ist der Crêpe mit dunkler Schokolade und Birne, aber ich bin hier noch nie enttäuscht worden. Auch die bretonische Einrichtung ist toll inkl. Kunst an den Wänden, die man käuflich erwerben kann. Hier fühlt man sich immer ein wenig wie in Frankreich!

  • 4.0 Sterne
    14.1.2014

    Authentisches, gemütliches Café mit leckeren, auch mal etwas außergewöhnlichen Crêpes - süß, herzhaft, alles was das Herz begehrt. Der Service könnte aufmerksamer sein.

  • 5.0 Sterne
    3.6.2011

    Durch einen Zufall entdeckte ich das Ti Breizh in einer kleinen Seitenstraße in der Speicherstadt. Wer Crepes liebt, sollte hier unbedingt einmal her kommen. Und auch für Leute, die denken, dass Crepes nur süß und mit Zimt und Zucker gemacht werden, ist dieses kleine charmante Restaurant genau das Richtige. Denn neben den üblichen Klassikern kann man hier auch herzhafte Buchweizen-Crepes in verschiedensten Variationen genießen. Dazu noch einen Krug Cidre und der kullinarische Tag ist perfekt. Die Kellner sprechen mit einem herzzerreissenden französischen Akzent und im Sommer hat man zu dem die Möglichkeit sich draußen direkt ans Wasser auf einen Steg zu setzen.
    Einfach großartig!

  • 5.0 Sterne
    16.8.2012

    Ausgezeichnete Küche und nette Menschen im Service. Uns hat es sehr gefallen.
    Herzhafte Crepes, oder dann Galette, kannten wir bisher nicht und wurden sehr positiv überrascht. Als die Bananen ausgingen wurden schnell welche besorgt und sich für die Wartezeit entschuldigt. Die von einigen angesprochene Arroganz oder Unfreundlichkeit konnten wir nicht nachvollziehen. Hier besteht denke ich eher die Problematik, dass es aus dem Wald zurückschallt, wie es hineingerufen wird. Man hat es hier nicht mit gekünstelter Freundlichkeit wie in manchen gehobenen Restaurants zu tun, sondern mit einem Familienbetrieb und ehrlichen Menschen, die sich nicht verstellen. Uns gefällt es so :)

  • 5.0 Sterne
    8.7.2013

    Mein absolutes Liebelingslokal ist das Ti Breizh. Sogar die Bedienung kennt mich schon und gibt mir immer meinen Lieblingsplatz ;-).

  • 5.0 Sterne
    21.10.2008

    ...wirklich nicht zu vergleichen mit den handelsüblichen crepes, die es auf Festivitäten oder in kleinen Imbissläden gibt. Hier hat man das Gefühl zum ersten Mal richtige crepes zu essen! Die Auswahl ist sehr groß und dabei fallen besonders die herzhaften Varianten mit Käse, Schinken etc etc ins Auge. Ich selber bin aber Freund der süssen Varianten mit einer Kugel Eis, Schokolade oder ähnlichem. Abgesehen vom leckeren Essen ist das Ambiente/die Ausstattung des antiken Gebäudes sehr gemütlich, hell, offen. Im Sommer kann man gemütlich draussen am Fleet sitzen. Der Service war gut, die Wartezeit ist angemessen, dafür dass es meist recht voll ist.
    Wer crepes mag sollte auf jeden Fall einmal dort gewesen sein!!

  • 3.0 Sterne
    2.9.2009

    Eigentlich schreibe ich ja keinen Beitrag zu einem Platz, der schon 81 hat. Eigentlich - aber diesmal muss es sein, denn trotz der massiv positiven Berichte - das war nichts, als wir letzten Sonntag am Mittag nach einer Bootsfahrt auf der Elbe dort einkehrten.

    Es war rappedicke voll. Trotzdem bekamen wir innerhalb Minuten einen frei werdenden Tisch auf der Galerie. Mit wunderbarem Blick direkt auf den Koch an seinen vier Platten, wo die Bestellungen auf Zetteln an ein Nagelbrett gepinnt und die Crepes zubereitet werden.

    Wir bestellten zum Ort passend eine Flasche Cidre brut, die schnell kam. Meine Frau und ich bestellten zwei verschiedene Crepes, um gegenseitig probieren und naschen zu können.

    Zunächst aber ging gar nichts. Aus großen Tassen schlürften wir den leckeren Cidre, der bald leichte Wirkung zeigte angesichts unserer leeren und knurrenden Mägen. Noch unbewusst nahmen wir wahr, wie an den Nachbartischen permanent nachgefragt wurde, wann denn endlich die bestellten Crepes kämen.

    Unten sahen wir den Koch zügig Crepe auf Crepe zubereiten. Nach 25 Minuten stellten auch wir die Frage, wieso denn zwei einfache Gerichte - wir sahen ja, wie simpel die Zubereitung der Crepes war - so lange benötigten und erhielten die uns einleuchtende Antwort, dass es halt recht voll wäre. Hatten wir noch gar nicht bemerkt!!

    Nach einer knappen dreiviertel Stunde kamen sie dann. Sie schmeckten zwar, aber unsere Stimmung war ziemlich gesunken, so dass wir sie zügig verspeisten und auf eine Nachbestellung einer süßen Crepe verzichteten. Nochmals so lange warten, nee!

    Beim Bezahlen wies ich auf diese gelinde gesagt schwache Serviceleistung hin, und darauf, dass ich es in anderen Restaurants gewohnt bin, dass Wartezeiten, wenn schon unvermeidbar, mit Knabberzeug oder Brot/Butter/Tunke überbrückt werden. Nicht so hier. Das hätten Sie doch sagen können, war die Reaktion. Aha, auf die Idee, dass dies eigentlich eine Serviceaufgabe der Bedienung sei, kam man nicht - wahrscheinlich ist mein Anspruch zu hoch.

    Fazit: Essen gut, Location gut, aber in Spitzenzeiten ist hier die Ablauforganisation total überfordert. Die Küche ist zu klein bei voller Belegung der Tische bzw. das Lokal zu groß für die Küche. Nur der leckere Cidre und die einwandfreie Qualität der Crepes retten ein knappes Befriedigend: 3 Sterne.

  • 3.0 Sterne
    11.10.2010

    Es ist wie in einer anderen Welt. Das ist schon sehr nett gemacht. Es ist nur nicht mein Geschmack. Und den Service finde ich auch nicht überragend. es dauert sehr lang bis seine Buchweizencrepes bekommt und so wahnsinnig freundlcih ist hier niemand. Und dafür dann 7 Euro zu zahlken ist mir ehrlich gesagt zu viel.
    Auf der Speisekarte finden sich eine große Vielfalt an Vorspeisen, herzhaften Galettes und süßen Crêpes. Hier wird die Kunst der Herstellung knuspriger, aus reinem Buchweizen hergestellten Galettes beherrscht. Man muss ie mögen. Ich kann mir vorstellen, dass man dann den Laden liebt.
    Unten ist ein Sjop wo man dei Mode der Bretagne erwerben kann und oben drüber, in der 2. Etage befidnet sich das Bistro.

  • 5.0 Sterne
    2.7.2012

    Toll! Toll! Toll!
    Ein entzückendes Restaurand mit herrvoragendem Essen!! Die Galettes waren alle ein Traum! Süß oder Herzhaft wir konnten uns alle erst nicht entscheiden. Das Dressing für die Salate/Salatbeilage ist ein Gedicht. Die Galetts sind hauchdünn und knusprig, der Ziegenkäse ist absolut lecker und es wird damit nicht gespart. Hier findet man wirklich außergewöhnliche Küche die außergewöhnlich lecker ist.
    Das Lokal ist absolut empfehlenswert und wird von mir jedes mal wenn ich ihn Hamburg bin aufgesucht! Absolut TOP!

  • 4.0 Sterne
    20.8.2010

    Richtig leckere Crêpes gibt es nur im original bretonischen Ti Breizh. Die Crêperie liegt touristisch gut in der historischen Deichstraße direkt am Nikolai-Fleet.
    Wer keine süßen Crêpes mag, bekommt auch herzhafte Galettes aus Buchweizen. Aber das sind keine Zwischenmahlzeiten, die machen richtig satt!
    Bei schönen Wetter kann man seinen Cidre auch auf dem Ponton am Fleet genießen und sich fühlen wie Gott in der Bretagne.
    Außerdem will das Ti Breizh, das Haus der Bretagne, auch ein bisschen Kulturhaus sein und trägt mit wechselnden Ausstellungen bretonischer Künstler und der "Boutique de la mer" dazu bei.

  • 4.0 Sterne
    22.8.2010

    In mitten einer der ältesten und schönsten Straßen Hamburgs liegt das bretonische Restaurant "Ti Breizh". Da das Restaurant in einer absoluten Touristen-Ecke liegt finden sich hier viele Touris, aber auch Hamburger und hier und da sicherlich auch ein paar Franzosen.

    Das Ambiente ist hier sehr "bretonisch" und geschmackvoll, rustikal eingerichtet. Serviert wird hier vorwiegend Crepes, jedoch diese in allen erdenklich möglichen Variationen. Als Empfehlung sei hier der Crepes mit warmen Ziegenkäse, Walnüssen, luftgetrocknetem Schinken und Salat  oder der Crepes mit Miesmuscheln in Weisswein Scharlotten und crème fraîche und Salat erwähnt.

    Die Bedienung war ok, wenn auch ein wenig desorgansiert. Aber das Essen und der echt leckere Cidre dazu haben den Abend zu einem wunderschönen Zusammensein werden lassen. Im Sommer lässt es sich auch herrlich auf der Terrasse direkt am Fleet speisen.

  • 5.0 Sterne
    8.4.2010

    ENDLICH!
    Endlich hab ich es mal wieder ins Ti Breizh geschafft. Meine Führungen führen mich oft in die Deichstraße und eines meiner Lieblingsrestaurants ist das Ti Breizh (wenn auch zumeist im Sommer, wenn die Tische am Nikolaifleet einladen).
    Es war mal wieder so lecker! Und die Bedienung so entspannt, auch wenn wir recht spät da waren (da werden die Bedienungen anderer Läden schon mal hektisch). aber hier? Alles gut! Leckere Galette verspeist, ebenso leckeren Wein dazu. Hier gibt's nen klitzekleinen Punktabzug: das Weinglas war warm (wie direkt aus dem Geschirrspüler); sowas gefällt mir nicht - egal ob Rot- oder Weißwein.
    Fazit: Wein lecker, Essen lecker, Service freundlich, aufmerksam, unaufdringlich. Ich komm wieder!

    Vielleicht sollte ich im nächsten Newsletter mal ein "Essen für 2" bei Euch verlosen?? Oder was aus Eurem Shop? Da muss ich jedenfalls mal einkaufen; der Hamburg-Lotse braucht ne Uniform! ;c)

  • 5.0 Sterne
    19.6.2013

    Ach, ich bin hin und her gerissen. Man kommt in den Laden hinein und wird nicht gerade freundlich behandelt, ich fühlte mich wie in Paris als ich wagte auf englisch nach dem Weg zufragen. Also man fühlt sich wie in Frankreich, ob das jetzt positiv oder negativ ist sei mal dahingestellt ;).
    Die Bedienung gab einen das Gefühl am liebsten gar kein deutsch zu sprechen, nicht schön wenn man kein französisch kann. Die Wartezeiten sind auch nicht wirklich ideal, man muss relativ lange warten.
    Dann kommen noch die (auf den ersten Blick) hohen Preise dazu.
    Ich bestellte einen Galette mit gebratenem Speck, Sahne-Champignons, Zwiebelkonfitüre und Käse welcher um die 8EUR lag und meine weibliche Begleitung einen flambierten Crêpe mit Schokolade und Orangenmarmelade welcher bei 7,50EUR lag. Nun gut, natürlich dachte ich dran was ein Crepe auf dem Dom,Weihnachtsmarkt oder gar selbstgemacht kostet. Kurz gesagt, ich war ziemlich bedient und bereute bereits diesen Laden besucht zu haben. Doch dann kamen nach einer gefühlte Ewigkeit doch noch unsere Speisen.
    Und was für Speisen. Ich hätte vorher nicht gedacht dass man mit so mieserablen Service und ewige Wartezeiten am Ende doch noch 5* bekommen kann. Nachdem ich in mein Galette gebissen habe schämte ich mich für den Preisvergleich mit Weihnachtsmarkt/Dom den ich in Gedanken gezogen haben. Ich fragte mich innerlich, wie diese Leute die dort ihre Wahre unter der gleichen Bezeichnung wie hier anbieten können und dabei noch ruhig schlafen können. Ich muss zugeben, ich habe bei dem Besuch hier eine wahre Geschmacksexlposion erlebt. Diese französische Arroganz die hier entgegenschlägt, ist diese evtl. nicht doch angebracht bei dem was die meisten Deutschen als Crepe und Galette bezeichnen?
    Ich kann die Frage nicht beantworten, ich bin einfach nur begeistert.
    Die Preise sind immer noch nicht billig, aber fair.
    Ich für meinen Teil kann jedenfalls nie wieder guten gewissens Crepe bzw. Galette selber machen geschweige denn in anderen Restaurants/Ständen als hier essen.
    Beleidigt mich von mir aus auf Französisch, lasst mich 2 Stunden warten, aber bitte macht weiter so leckere Produkte.

  • 5.0 Sterne
    29.10.2006
    Erster Beitrag

    Im Ti Breizh bin ich gern nach langen Spaziergängen am Hafen oder in der Speicherstadt. Das Ti Breizh überzeugt durch das Gesamtkonzept. Ausschließlich bretonische Köche produzieren wunderbare Crepes und Galletes, d.h. Herzhaftes und Süßes, aus fast ausschließlich biologischem Anbau (wird in der Karte gar nicht vermerkt).

    Das Ambiente ist wunderbar, gealterte weiße Holzbalken in einem der ältesten Häuser der Stadt, der Blick auf das Wasser des Nikolaifleetes, im Sommer auch vom Ponton unterhalb des Hauses, dazu lichtdurchfluteter Raum mit hohem Fenstern - und dazu die Kunstausstellungen, die sich für ein Restauranz auf weit überdurchschnittlichem Niveau bewegen!

    Und die Boutique mit bretonischer Kleidung ist auch sehr stilecht. Die Streifenshirts aus ausschließlich bretonischer Fabrikation halten ein Leben lang, kein Vergleich mit der Massenware, die man sonst bekommt. Wie alles an diesem schönen Ort.

    Leider ist es am Wochenende etwas zu voll, daher empfehle ich eher die Werktage!

    Hinzuzfügen ist, dass das Ti Breizh jetzt auch eine Filiale in der Europapassage eröffnet, die ich aber noch nicht getestet habe.

  • 4.0 Sterne
    21.1.2007

    Seit 1998 befindet sich in der Deichstraße (Altstadt, Nähe U-Rödingsmarkt), direkt am Nikolaifleet das Haus der Bretagne.

    Kernstück des Hauses ist die Crêperie. Hier gibt es bretonische Spezialitäten wie Galettes, Buchweizencrêpes aus gesalzenem Teig, die vor allem mit Schinken, Ei oder Käse belegt werden ("complète") oder deren süße Variante, leckere Crêpes aus Weizenmehl. Dazu ganz passend darf ein Schluck des köstlichen Cidres natürlich nicht fehlen.

    Das Restaurant ist gemütlich-rustikal eingerichtet (an sonnigen Tagen kann man sogar auf dem Anlieger direkt am Nikolaifleet speisen), der Service ist freundlich-familiär und die Preise stimmen auch. Mittagstisch gibt es bereits ab EUR 4,80.

    Neben der Gastronomie finden sich in den Räumlichkeiten eine maritime Modebotique sowie wechselnde Ausstellungen und Reiseinformationen rund um die Bretagne. Schaut einfach mal auf die recht informative Homepage unter ti-breizh.de .

    Wenn Ihr mal etwas Besonderes abseits der üblichen Pizza- und Asialäden sucht, seid Ihr im Ti Breizh bestens aufgehoben.

    • Qype User Arnie…
    • Hamburg
    • 203 Freunde
    • 245 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.8.2007

    Das Ti Breizh ist so ein Lokal wo man nicht jede Woche hingeht, aber wenn, dann richtig und mit Genuß. In Hamburgs historischer Deichstraße gelegen, ist nicht nur der Weg dahin sehr schön, sondern auch der entgegenströmende Duft nach frischen Galettes beim Eintreten.

    Es gibt hier die Pflicht und die Kür: Die Pflicht ist ein "Klassiker", also ein Buchweizengalette mit für den norddeutschen Gaumen recht individuellen Zusammenstellungen darauf, z. B. Poulet Mutarde mit Salat, Hähnchen, Senfsauße.... köstlich. Weiterhin zu empfehlen: Bergère und Forestiere.

    Die Kür ist dann "der Süße" als Nachtisch. Diese Galettes haben einen gewissen Wiedererkennungswert, denn hier findet man unter anderem auch Zutaten, die der gemeine Eingeborene auch von Crepes-Buden her kennt. Aber es gibt noch mehr, z. B. Kompositionen mit Vanilleeis, leckeren Soßen und das ganze flambiert (Tanruz bestellen!).

    Dazu gehören ein bis mehrere Flaschen Cidre, natürlich.

    Die Bedienung ist meistens nett und freundlich, aber manchmal auch bretonisch knurrig. Aber das gehört hier auch dazu. Gerne sitzt man hier den ganzen Abend, denn das Ambiente lädt einfach dazu ein.

    Das ist auch so ein Laden, den ich gerne dazu nutze, geschäftlichen Auswärtsbesuch auszuführen und entsprechend beeindruckt wieder zu verabschieden. Und dazu noch preislich völlig okay.

    Tischreservierung fast immer erforderlich.

  • 5.0 Sterne
    12.10.2007

    Also ich habe mir gestern nach langer Zeit auch wieder mal einen bretonischen Abend gegönnt, zumal es auch etwas zu feiern gab.
    Der Kir breton cidre mit Crème de Cassis war wie immer lecker und perfekt zum Einklang des Abends.
    Die bretonische Fischsuppe, die fast mit dem Fäden ziehenden Käse schon fast wie ein kleines Hauptgericht anmutet war wie immer einzigartig vom Geschmack her, vor allem auch mit frisch gerösteten Croutons in ausreichender Menge.

    Für mich gab es als Hauptspeise einen Gallette mit Käse Quatre Fromages' (Emmentaler, Ziegenkäse, Raclette, Roquefort, Salat). Mmh, die Soße, die sie dort noch über das ganze Crepe und den Salat gießen rundet alle perfekt ab.

    Die Nachspeise war danach alleine nicht mehr zu schaffen aber zu teilen macht ja auch Spaß. Der mit Rum flambierte Tan Ruz' ist schon durch das Flambieren und das Aroma durch den Rum ein toller Nachtisch oder auch einzeln, wenn man z.B. gerne allgemein süße Hauptspeisen mag gut geeignet. Und er macht auch fürs Auge was her.

    Man sollte wie schon in anderen Beiträgen erwähnt nicht zu oft hierher gehen, damit es etwas besonderes bleibt. Wenn man dann allerdings wieder da ist, es voll genießen.

    In diesem Sinne, bon appetit.

  • 5.0 Sterne
    17.12.2007

    Definitiv eine schöne Abwechslung zu allen anderen Restaurants in der Innenstadt: mittags gibts hier immer ein Menü mit einem herzhaften Galette als Hauptspeise und einem süßen Crepe als Nachtisch. Dazu wahlweise einen Cidre oder einen Cafe.
    Die Beläge der "plat du jour" werden jeden Tag geändert, so dass man immer mal neue Varianten entdecken kann.

    Ein Nachteil ist dass in der Küche anscheinend nur vier Crepes gleichzeitig zubereitet werden können. Mit zehn Leuten dauerte es daher etwas länger...
    Ansonsten wars aber eine gute Wahl für unseren ersten Mittagsausflug aus dem neuen Büro...!

    • Qype User Yoshi2…
    • Hamburg
    • 1642 Freunde
    • 589 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.12.2007

    Heute war ich mit einigen Kollegen im Ti Breizh-Haus der Bretagne zu Mittag essen, und hatte ein Galette mit Käse und Spiegelei für 5,50EUR. Das war sehr lecker, aber ich bin nicht wirklich satt geworden.

    Man kann mittags aber auch ein Menü bestellen, da gibts dann zum Galette noch einen süßen Crêpe zum Nachtisch und einen Cidre oder Kaffee dazu. Das kostet dann 8,50, glaub ich.

    • Qype User tobsta…
    • Hamburg
    • 84 Freunde
    • 67 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.12.2007

    So, der erste potentielle Platz für den obligatorischen "wir suchen mal nen Platz in dem noch 12 Leute zu Mittag Platz finden und wo man auch nuch gut essen kann"-Qype-Lunch wäre dann mal gefunden, und das in unmittelbarer Nähe zum Qype HQ.

    Hier gibt es Mittags ein kleines Menü (1 herzhafter Galette und 1 Espresso oder Cidre) für knapp über 5 Euro und ein großes Menü (zusätzlich noch 1 süßer Crêpe) für 8,20 Euro. Bei beiden "Gängen" kann man die "Füllung" auswählen.

    Sowohl Crêpe als auch Galette waren sehr lecker und es war wohl definitiv nicht das letzte Mal, dass man uns wir hier zum Mittagstisch hätte finden können.

    Abzüge gibt es, weil der eine Teil unserer Gruppe sein Essen erst bekommen hatte als der andere Teil bereits damit fertig war. Es können wohl maximal 4 Crêpes/Galettes gleichzeitig zubereitet werden.

    • Qype User martin…
    • Hamburg
    • 117 Freunde
    • 105 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.10.2008

    Ich bin sonst kein Buchweizenfan, aber die Galettes aus Buchweizen mit allem möglichem was das Herz begehrt, meiner war mit Spinat und Käse und meine Begleitung hatte Ziegenkäse und Salat waren super lecker. Dazu ein Cidre wie es sich gehört und der Abend war perfekt. Ich gebe zu, ich esse nicht oft außerhalb, da mir das Essen selten schmeckt, aber hier werde ich mit Sicherheit wieder hingehen. Die Bedienung war freundlich und nett - da gibt 's keinen Grund zu meckern.
    Der Ausblick auf die Fleet und die Inneneinrichtung des Ti Breizh sind sehenswert. Die Creperie strahlt eine angenehme Atmosphäre aus und einen Blick in die Boutique am Eingang zu werfen lohnt sich ebenso - interessante Klamotten lassen sich dort finden.

    • Qype User Elli7…
    • München, Bayern
    • 901 Freunde
    • 491 Beiträge
    4.0 Sterne
    31.5.2009

    War nun schon zum zweiten Mal hier, bin eigentlich kein großes Crepe-Fan, aber habe mich mal überreden lassen und war sehr überrascht, positiv!

    Ich bestellte mir ein Weinchen ( bloß die Finger weg vom Hauswein, schlimmes Zeug) und einen Buchweizen Crepe mit Satat und warmen Ziegenkäse!

    Sehr lecker, wenn auch ganz schön fettig!

    Wenn man das Ti Breizh-Haus verlässt duftet man leider sehr nach Döner-Bude, aber ich komme trotzdem wieder, weils echt nett hier ist!

    ---------

    Bin nun schon bestimmt 3 mal hier gewesen, immer wars lecker!

  • 4.0 Sterne
    6.5.2010

    Ein schöner Laden, da kann man eigentlich nur noch wenig hinzufügen!

    Besonders schön fand ich das Ambiente, die Atmo ist einfach unschlagbar.

    Im Sommer kann man draußen am Wasser sitzen, die Bedienung vermittelt einem dieses bretonische Lebensgefühl - einfach toll. Leider lief die Bedienung nicht so schnell, wie es für ein Mittagessen praktisch wäre. Dafür wurden wir gleich von 3 Kellnern bedient ;-)

  • 5.0 Sterne
    27.12.2010

    Immer wenn die Sehnsucht zwischen unseren Urlauben in der Bretagne zu groß wird, kommen wir hierher und verlassen ein wenig getröstet das Restaurant. Im Gegensatz zu den meisten landestypische Küchen die es so in Hamburg gibt, ist das Ti Breizh eines der wenigen, das sich mit diesen Zusatz schmücken dürfte.
    Man fühlt sich schon beim Betreten des Restaurants zu Hause und die leckeren Crepes & Galettes werden in der Bretagne exakt so serviert wie hier.
    Mein Favorit: Crepe Normande, einfach mmmhhh.

    • Qype User signep…
    • Hamburg
    • 200 Freunde
    • 81 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.5.2011

    Witzig. Als Qype noch in der Deichstraße war, kam es einfach nicht dazu, dass wir hier mal zu Mittag gegessen hätten. Gut, dass das neue Sitz nicht so weit liegt und bis zur Deichstraße kann man mit dem Sentiment (über die Deichstraße) in der Tasche hinlaufen. Auch dann, wenn man Lust auf Pfannkuchen-ähnlichen Essen hat. Und wer weiß es noch nicht, ich liebe Pfannkuchen - meist dann doch selbstgemachte :)

    Aber jetzt zum wesentlichen - der Platz und dem Essen.

    Das Café / Restaurant ist in 2 Etagen schön gemütlich eingerichtet, helle Wände und interessante Bilder an denen, die man dann anschauen & besprechen kann, während man auf das Essen wartet. Ich habe mich für ein Menü entschieden Getränk (Sider oder Espresso) + Crêpes mit Schinken, Möhren und Käse. Das Espresso war totaaaaal lecker. Ich muss ja sagen, noch nie im meinem Leben hatte ich eins. Ja. Aber jetzt ist es doch gut. Alles hat so gut geschmeckt, dass ich mir vorgenommen habe, da mal öfters vorbeizuschauen - Crêpes kommen ja vom einem Stamm wie die Pfannkuchen - also FTW. :)

  • 5.0 Sterne
    10.8.2007

    Crêpes essen kann ja jeder... denn die locken ja auf jeder Kirmes butterweich und zuckersüß einen fast jeden.

    Doch hier, liebe Leute, beißt ihr nicht in Crêpes. Weder in dicke Nutella-Schichten noch in Möchtegern-Palatschinken mit Powidl-Füllung, wie es die Ungarn und Österreicher lieben.

    Hier seid ihr, kaum den Laden betreten, in der BRETAGNE und ordert vierecke Köstlichkeiten, die vielleicht nicht allseits bekannt aber überall schnell beliebt sind.

    Sofort schwirren ältere Männer und jüngere Frauen in gestreiften Shirts um einen herum, während man noch mit großen Augen das zauberhafte Interieur begutachtet und beschließt, am liebsten auch SO wohnen zu wollen.

    Man bestellt echten Cidre, sitzt drinnen oder draußen während man auf seine Galette* wartet und ist glücklich mit sich und der Welt, was dann noch einen Höhepunkt findet, wenn der erste und der letzte Bissen im Munde landet.

    Weißweinkartoffel, Fleisch, Schinken, Spinat, Ei und Emmentaler, Lachs oder Crème Fraiche... das Angebot ist so groß wie phantasievoll und füllt jeden Bauch. Ob beim günstigen Angebot des Mittagtisches oder alà carte - das Preis- Leistungsverhältnis stimmt auf jeden Fall und nirgends sonst bekommt man diese zarten, flachen und knusprig frischen Galettes serviert.

    Zur Nachspeise dann vielleicht doch gerne eine süße Form davon (ja gut, die dann doch wieder an bekannte Crêpes erinnert...) und zum Nachhausegehen dann noch ganz viele schöne Erinnerung an einen Besuch in einem, von außen doch so unscheinbaren, Lokal, das man ab nun sicher öfter besuchen wird.

    Galettes  wikipedia:
    Eine Galette ist eine bretonische Mehlspeise. Sie ist in gewisser Weise die herzhafte (und ursprüngliche) Variante der Crêpe, die im deutschen Sprachraum besser bekannt ist.
    Der Teig besteht traditionell nur aus Buchweizenmehl, Salz und Wasser. Dadurch erhält er eine graue Farbe. Weil diese nicht immer als appetitlich angesehen wird, kommen manchmal Eier, Milch, Honig oder etwas Öl in den Teig (oder eine beliebige Kombination aus diesen Zutaten). Außerdem wird der Geschmack häufig mit Weizenmehl im Verhältnis 1:10 bis 1:2 zum Buchweizenmehl abgerundet.

    Das Backen erfolgt auf einer gusseisernen Crêpe-Platte oder in einer Crêpe-Pfanne, auf die der nicht zu flüssige Teig mit einem Teigrechen aus Buchenholz aufgetragen wird. Im Gegensatz zu Pfannkuchen sind Galettes sehr dünn, insbesondere an den Rändern. Belegt werden die Galettes mit den unterschiedlichsten herzhaften Zutaten; der Phantasie sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Eine sehr beliebte Variante ist die Galette Complete mit geraspeltem Käse (meist Emmentaler), Ei (als Spiegel- oder Rührei) und Kochschinken.

    Serviert wird die Galette meist vier- oder sechseckig zusammengeklappt. Das passende Getränk dazu ist ein trockener Cidre, der im Krug serviert und aus Tassen oder Schalen getrunken wird.

    Galettes sind fast nur in der Bretagne und in einigen Crêperien in Paris erhältlich. Dort wird meist eine Galette als Hauptspeise verzehrt und eine (oder mehrere) süße Crêpes bilden die Nachspeise.

    Der Begriff Galette bezeichnet außerdem runde Plätzchen und Butterkekse aus der Bretagne.

  • 1.0 Sterne
    13.8.2007

    Wir wurden höflich aber bestimmt darauf hingewiesen, dass wir uns (zwei Personen) doch besser an einen zwei Personen Tisch setzen sollten. Da uns die Zwei-Personen Tische aber nicht gefielen sind wir wieder gegangen, denn es war zwar gut besucht aber nicht zum bersten voll, es gab noch einige freie 4er Tische. Aus marktwirtschaftlicher Sicht kann ich das zwar nachvollziehen, aber aus der Sicht der Kundenorientierung nicht.
    Das Essen, das mir von allen Seiten durchaus empfohlen wurde hatte so keine Chance die Bewertung positiv zu beeinflussen.

Seite 1 von 4