Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    23.7.2014 Aktualisierter Beitrag
    1 Check-In

    Wirklich ganz wunderbares essen! Man sollte aber nicht dem Trugschluss erliegen, dass hier die "leichte" asiatische Küche serviert wird. Tibet ist nun mal ein Hochgebirgsland und als solches ist die Küche kalorienreich. Das soll allerdings nicht heißen, dass sie schwer verdaulich ist, nur halt nicht 08/15 Thai/Vietnam/Euro Küche. Als Tipp geben ich dir Probiermenüs, von jedem etwas und im Winter lohnt es sich mal den Buttertee zu probieren :)

    5.0 Sterne
    7.4.2014 Vorheriger Beitrag
    Wer leicht asiatische Küche erwartet ist hier nicht 100% richtig. Die Tibetische Küche ist sehr… Weiterlesen
    5.0 Sterne
    5.3.2014 Vorheriger Beitrag
    . Nachdem ich schon oft im Altonaer Tibet zu Gast war, habe ich heute mal das Sülldorfer getestet.… Weiterlesen
    • Qype User Schön_…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.10.2013

    Wir (meine Freundin und ich) gehen durchschnittlich einmal pro Monat im Tibet essen. Seit einiger Zeit bezeichnen wir es als unser absolutes Lieblingsrestaurant. Die Speisen sind immer frisch zubereitet und schmecken einfach köstlich. Die Betreiberin des Restaurants ist sehr sympathisch und stets aufrichtig um das Wohl der Gäste bemüht. Sie geht dabei auch gerne auf Sonderwünsche ein. Die Kellnerinnen und Kellner sind höflich und zurückhaltend. Das Tibet bietet eine sehr große Auswahl an vegetarischen und veganen Gerichten. Alle vegetarischen Gerichte lassen sich zudem auch auf Wunsch veganisieren.
    Allen, die Wert auf frische, kreative Küche sowie freundlichen und persönlichen Service legen, kann das Tibet wirklich wärmstens empfohlen werden.

  • 4.0 Sterne
    6.11.2010

    Ich wollte einfach mal etwas ganz Neues ausprobieren und bin schon so oft am Restaurant Tibet vorbei gefahren. Ständig habe ich mich gefragt, was sich hinter den kleinen, unscheibaren vier Wänden wohl verbergen mag....
    Also, sind wir frohen Mutes und mit großem Appetit auf ins tibetische Flair gewandert und haben uns mal exotisch und außergewöhnlich anders verwöhnen lassen.
    Ich betone mal ganz bewusst "ANDERS", denn für mich war das Hauptgericht, dass ich mir ganz wagemutig bestellt hatte, schon ein sehr gewöhnungsbedürftiger Geschmack durch die einzigartige Gewürzmischung, die Minze und die feine Kokusnote in meiner Sauce, die es einfach sehr interessant schmecken lies.
    Ich glaube ich würde beim nächsten Mal etwas kulinarisch mir Vertrauteres bestellen, kann aber trotzdem guten Gewissens sagen, dass es mir gut geschmeckt hat und das Essen wirklich hervorragende Qualität hat.

    Die scharfe Ente meiner Schwester, mundete mir hervorragend. Ich durfte nach einem gelungenen Hundeblick nach der Hälfte des Essens mit ihr tauschen..

    Wer außergewöhnliche Zutaten und Gewürze liebt und gerne anders essen geht, für den ist das Restaurant Tibet auf jeden Fall einen Besuch wert.

    Innen drin bekommt man ein sehr landesgerechtes Flair und entsprechende Verzierungen und Dekorationen an den Wänden und insgesamt in den Räumlichkeiten geboten , sehr interessant, schon dadurch, dass es einer ganz anderen Kultur entspricht und man sich dadurch schon auf eine besondere Art angezogen fühlt.

    Wirklich ganz nett!

  • 5.0 Sterne
    24.6.2008
    Erster Beitrag

    Dieses Restaurant ist wirklich zu empfehlen.

    Die Speisen werden alle hübsch dekoriert in landestypischen Gefäßen serviert und schmecken durch die frischen Zutaten und Himalaya-Gewürze hervorragend.

    Hinsichtlich des Ambientes kann ich mich meinem lemonhead nur anschließen. Günstig ist es zwar nicht, aber doch jeden Euro wert.

    Weitere Informationen: tibet-restaurant.de

  • 4.0 Sterne
    6.7.2009

    Was an diesem tibetischen Restaurant erstaunt, ist nicht seine Existenz sondern seine Lage: Nicht etwa im esoterisch-szenigen Ottensen oder im asiatisch-kultigen St. Georg, sondern hier, an der Ausfallsstraße in der Peripherie, wo man allenfalls ein drittklassiges Chop Suey erwarten würde, liegt das gar nicht kleine Restaurant.

    Von der lauten Straße gerät man in original tibetisches Ambiente. Gebetsmühlen am Eingang, ein riesiges Sandmandala im Hinterraum, Buddhastatuen, geschnutztes Holz, Zierrat aller Art, Tischsets mit tibetischer Szenerie, leise Musik. Gut!

    Am Sonntag Nachmittag sind wir die einzigen frühen Gäste und genießen prompten Service. Die Speisekarte listet viele bekannte Dinge, die man auch aus der indischen oder der chinesischen Küche kennt.

    Wir verzichten auf die landestypischen Momos (Teigtaschen) und probieren vorweg ein paar Pakoras (Gemüsebällchen mit Kichererbsenmehl). Die kennt man aus Indien mit einer frittierten Teigkruste um den Gemüsekern. Hier sind sie eher wie die indischen Onion Bhajis, also Teig und Gemüsestäbchen gemischt und zusammengeknetet. Lecker, vor allem mit dem Minzedip, der süßlich ist.

    Durstig sind wir enorm, draußen brennt die Sonne - Mangosaft und diverse Lhassis schaffen Abhilfe.

    Bald erscheinen die Hauptgerichte. Das Reisgericht mit Gemüse und Rindfleisch ist schön gewürzt, nicht zu scharf, das Fleisch süßlich mariniert - individuell und lecker.

    Die verschiedenen Fischsorten mit Ingwer und Spinat riechen ein wenig streng, der Fisch scheint zuerst nicht ganz frisch, schmeckt aber akzeptabel, hätte aber mehr als den kleinen Klecks Sauce und mehr Gemüse vertragen. Der dazu gehörige Reis kommt in einer hübschen Schale, schmeckt aber nicht nach edlem Basmati sondern eher nach Normalware, schade.

    Wir werden satt und sind zufrieden. Die Preise liegen hier mit ca. 12 Euro pro Gericht höher als bei den meisten Asiaten - ob es das wert ist, muß jeder selbst entscheiden. In jedem Fall ist tibetisches Essen ähnlich aber doch ein bißchen anders als das anderer asiatischer Kulturen, daher ein spannender Ausflug.

    Im Telegramm:
    Ambiente: 5 Sterne
    Zubereitung: 4 Sterne
    Service: 4 Sterne
    Preis/Leistung: 3 Sterne

  • 4.0 Sterne
    30.11.2010

    Weit weit raus sind wir gefahren um zu diesen Restaurant zu gelangen. Die Umgebung dort ist wenig belebt, aber trotzdem scheint sich dort eine kleine kulinarische Perle zu verstecken.

    Tisch war reserviert. Wir hatten großen Hunger, irgendwie hatte man den ganzen Sonntag lang wenig Hunger auf irgendwas. Egal, hier war er und die Karte versprach viel. Sogar einen Buttertee mit Salz, aber den hab ich mir verkniffen, weil andere im Tisch mich davon abgehalten haben - zudem war ich sehr durstig, da hätte dieser Tee wohl nicht geholfen.

    Bestellungen gingen raus, ein Papadam (de.wikipedia.org/wiki/Pa…) kam schon angeflogen, aufs Haus. Super. Vorspeise gab es für mich MOMO TSE LANGTZO (genauere Beschreibung findet man hier (tibet-restaurant.de/spei…) ) und HIMALAYA PAKORA beide Gerichte waren äußerst lecker und vor allem die Saucen, welche dazu gereicht wurden.. .mmmmh.. Als Hauptspeise gönnte ich mir LANG SHA - ein Gericht mit Kokosmilch,Rindfleisch und allerlei. Davon wollte ich dann auch die Schüssel auslecken, aber das ging nicht so gut, da diese die ganze Zeit von einer Kerze beheizt wurde und das wohl nur ein sehr schmerzliches Ende genommen hätte.

    Rechnung wurde bestellt. Sie kam, ich zahlte die Hälfte und der Kellner verschwand und kam nicht wieder. Irgendwie wollte er wohl das restliche Geld nicht, auf gut zurufen kam er noch mal und nahm auch den Rest in Empfang. Als Dank gab es noch leckeren Fruchtsaft :-)

    • Qype User Lasse…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 25 Beiträge
    4.0 Sterne
    16.10.2009

    Von außen etwas unscheinbar an der Sülldorfer Landstr. gelegen, kommt das Flair erst beim betreten des Restaurants auf.

    Die Karte ist umfangreich, das Personal stets freundlich und aufmerksam. Wir haben bislang stets eines der vorgeschlagenen Menüs gewählt und wurden nie enttäuscht.

    Verschiedene Schärfegrade (speziell bei der Vorspeisensuppe) sind auf Wunsch möglich und werden von der Küche gut umgesetzt.

    Einziges Manko ist, dass es im Tibet auch schon einmal länger dauern kann und man einige Zeit auf sein Essen warten muss. Für eine schnelle Mahlzeit (zwischendurch) würde ich andere Restaurants empfehlen. Wer jedoch Lust und Zeit hat, sich auf den Flair des Himalayas einzulassen, für den ist das Tibet eine sehr gute Wahl.

    Es gibt auch einen Partyservice.

    • Qype User Vorsta…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 10 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.9.2011

    Also den 5. Stern ziehen wir mal gleich ab für das Ambiente  auch wenn Chinesen und Tibeter sich wohl nicht sonderlich gut gesonnen sind, bei der Restaurant-Deko herrscht breit grinsende Einigkeit. Da spielt es auch keine Rolle, ob obligater Chinesen-Löwe oder tibetische Gebetsmühlen: Plastik ist Plastik. Aber sonst ist alles prima: Wirklich sehr leckeres Essen (sicher interessant für alle etwas gelangweilten Inder-Gänger: die Dal-Suppe der ganz anderen Art), netter Service, gute Preise.
    Darum aus vollem Herzen und mit gut gefülltem Bauch: 4 Sterne!

    • Qype User Daulag…
    • Lüneburg, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    15.9.2013

    Das Tibet Restaurant in Sülldorf besteht nun seit 10 Jahren. Dies nimmt Phurbu, Besitzerin des Restaurants zum Anlass bis zum 20.09.2013 eine besondere Jubiläumskarte aufzulegen. Nun, diese Einladung musste ich heute natürlich annehmen. Mit 2 Freunden haben wir uns Mittags in Sülldorf eingefunden. Phurbu war, wie immer, mit ihrer tibetisch- nepalesischen Mannschaft rührend um das Wohl ihrer Gäste besorgt. Das Essen in diesem tibetischen Restaurant ist immer wieder ein Genuss. Ein Besuch hier ist für mich immer wie ein kleiner Urlaub bei meinen tibetischen Freunden in Nepal.
    Vielen lieben Dank Phurbu und Tashi Delek!
    Jürgen

  • 5.0 Sterne
    18.3.2012

    Absolut und ohne wenn & aber weiter zu empfehlen! Egal ob Momos, dhal bat oder himal ko cha, die Geschmacksnerven kehren auf eine Reise (zurück) nach Nepal. Egdam mito cha! (nepali: Sehr lecker)

  • 5.0 Sterne
    18.3.2011
    1 Check-In

    War heute Abend mit einer kleinen Gruppe Leute da, Tischreservierung ist trotz der etwas abgeschiedenen Lage zu empfehlen. Bedienung war freundlich und stets parat, Essen war wirklich sehr lecker, wenn man mit Vorspeise, Hauptgericht und Getränke sicher kaum unter 25EUR pro Nase raus kommt.. das war es wirklich wert! War dort sicher nicht zum letzten Mal.

  • 4.0 Sterne
    8.3.2010
    Aufgelistet in Umgezogene Beiträge

    tatsächlich vermutet man nicht wirklich, dass sich genau dort ein nettes Restaurant versteckt - die Umgebung lädt jetzt nämlich erstmal nicht zum Verweilen ein.

    Aber wir waren auf Empfehlung da - Herr "Müller", ein vegetarier-Freund, hat sich da nämlich schon einige Male den Wanst vollgeschlagen und ist ganz begeistert.

    Der Anfang war ziemlich holprig. Oder auch einfach trocken. Wir kamen rein, wurden begrüßt, an den Tisch geleitet und dann auch erstmal 27 Minuten lang nicht weiter beachtet (ich weiß das, weil wir reserviert hatten und ich extreeeeem ausgetrocknet war, Durst hatte und schon mehrfach in Versuchung war, meine Bestellung einfach per Telefon aufzugeben. Stattdessen unterhielten wir uns darüber, dass es in irgendeinem asiatischen Land wohl Gang und Gäbe ist, die Leute "ankommen" zu lassen. Je nobler das Restaurant, umso länger dauert's bis einem der Kellner die lästige Bestellung zum leckeren Essen abnimmt. Macht Sinn. MACHT ES NICHT! Ich geh ja nicht essen, um mir dann mein Tupperdöschen mitzunehmen, weil ich erst 4 Stunden später was zwischen die Zähne kriege.

    Wie auch immer. Wir haben ja auch erstmal nix gesagt und die arbeiteten da gestern abend auch nur zu zweit. Und der Laden war bzw. wurde im Verlauf der Zeit echt voll.

    Zu Beginn gab's den (dank Qype neu gelernten Begriff) "Gruß aus der Küche" - Brot mit scharfem Zeugs oben drauf, und dann als Vorspeise Frittiertes und Gebackenes. Was echt hammerlecker war und in doppelter Ausführung sicher auch das eigentliche Gericht ersetzt hätte.

    Ich hab mich dann für die 143 entschieden. Gemüse, Tofu & Reis in scharf. Scharf wars echt, aber konnt man gut aushalten. Lecker wars ebenso. Sowieso fällt auf, dass die Karte jede Menge vegetarischen Kram enthält und man da echt mal Auswahl hat.
    Und, großes Plus: Die Karte erklärt einem auch gleich ein bisschen, was man da eigentlich isst.

    Also, die Langsamkeit oder was auch immer zu Beginn verzeihen wir jetzt mal und vergeben trotz akuter Austrocknung 4 Sterne für das seeehr leckere Essen.

  • 4.0 Sterne
    15.10.2010

    Zur Abwechslung gehe ich mit meiner Familie gerne in das Tibet Restaurant in der Sülldorfer Landstraße. Eine sehr feine asiatische Küche wird hier angeboten. Am liebsten esse ich im Tibet Restaurant nur Gerichte die mit Zitronengras und Kokosnussmilch zubereitet werden mit Scampis oder Tofu. Sehr köstlich, das können die sehr gut zubereiten. Alle Speisen werden frisch und nach traditioneller Art hergestellt. Und das schmeckt man auch. Ausschließlich frisches Fleisch und Gemüse wird verwendet mit herrlichen Himalaya Gewürzen aus Nepal oder Tibet. Wer es exotisch mag, der findet eine nette Location mit schönem Ambiente. Die Tibeterinnen, die hier bedienen, sind sehr höflich und aufmerksam.

    • Qype User engelm…
    • Hamburg
    • 64 Freunde
    • 42 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.11.2008

    Das zweite Mal im Tibet Restaurant - zum Mittagstisch. Die Vorsuppe war ein geschmackliches Erlebnis. Die Hauptspeise auch. Reis und Soße wurden in Holzschalen gereicht. Ich bin gerne hier, weil der Service und das Ambiente wirklich gut ist. Die Gäste schätzen das Essen, das merkt man - und die Erinnerung an Fernreisen nach Asien Sehr zu empfehlen.

    • Qype User signep…
    • Hamburg
    • 200 Freunde
    • 81 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.11.2010

    Irgendwie bin ich viel fleißiger in Hamburg Bars zu besuchen und nicht Restaurants (ich glaub, dass ich auch der Grund, wieso ich eigentlich anfing Bier zutrinken :D). Also einen schööön kalten Sonntag wurde beschlossen ein Tibetanisches Restaurant zu besuchen. Toll. Dazu muss ich noch sagen, dass es schon vorher ausgesucht war und der Herr Müller uns den empfohlen hat. Also hatte ich wirklich fast keine Bedenken, dass es nicht gut sein wird.

    Der erste Eindruck  schön eingerichtet, nette Bedienung und eine ausführliche Karte (wieweit ich beurteilen kann). Die Preise fand ich auch in Ordnung, ich musste nur nachdenken, was ich gerne möchte. Und das ist genau in den Momenten schwer, wo man nicht weiß, was man will und was man in Tibet so isst. Aber na gut. Ich hab auf mein Bauchgefühl gehört und Gemüse Bällchen (Nr.6) bestellt, so wie Nr.85 (Reis mit Gemüsen, Nüssen und zusätzlich noch mit Salat) und JasminTee. Das war was Neues für mich, und ich war auch nicht enttäuscht. Alles war wirklich gut vorbereitet und lecker. Nach dem Essen bekamen wir auch noch einen Glas frischen Saft. Alles Top. Und dazu noch ein kleiner Vorfall mit der Rechnung. Da wir in zwei Teilen die bezahlen wollten und der erste Teil bezahlt wurde, nahm der Kellner an, dass war die ganze Summe und hat in den Beleg nicht nachgeguckt. Aber da wir ehrliche junge Leute sind, haben wir ihm natürlich darauf aufmerksam gemacht und dann die ganze Rechnung bezahlt.

    Ach ja, da muss ich noch dazuschreiben, dass ich alles überhaupt nicht aufessen könnte und so auch was zum Mittagstisch am Montag hatte. :D

    • Qype User Toffli…
    • Drage, Niedersachsen
    • 3 Freunde
    • 19 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.8.2008

    Tashi Delek - so wird man auf tibetisch gegrüßt.

    Nun denn - auch ich kenne das Tibet-Restaurant von Anbeginn an. Wir gehen gerne mit Freunden dorthin um ihnen zu zeigen das es Unterschiede geschmacklich gibt zwischen chinesischem und indischem Essen, nämlich Tibetanisch, oder heißt es tibetisch. Egal. Jedenfalls schmeckt es. Die Tibeter sind nicht alle Mönche und auch keine Vegetarier. Das Essen ist sehr reichhaltig, sehr interessant gewürzt und kitzelt doch einige Überraschungen am Gaumen hervor.
    Wer hat schon mal einen gesalzenen Buttertee getrunken, oder ein Dessert aus Molkebällchen mit Rosenwasser.
    Nichts für Leute mit Kalorienwahn ;-)
    Aber auch für Vegetarier gibt es reichlich Auswahl.
    Als Intro empfehle ich gerne den gemischten Vorspeisenteller - damit Anfänger der tib. Küche einen kleinen Vorgeschmack bekommen.

    Jedenfalls immer ein Erlebnis. Die Restaurantdeko passt, zwar nicht ganz landestypisch, das ist das Altoner Restaurant mehr, aber dafür wird jedes Jahr ein Sandmandala zum tib. Neujahr von Mönchen gezeichnet.

    Hier die Internet-Adresse:http://www.tibet-restaurant.de/

    • Qype User Vampir…
    • Hamburg
    • 7 Freunde
    • 74 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.1.2009

    Das Essen ist echt lecker! Es gibt sowohl vegetarische Gerichte, als auch ganze Menüs mit vielen verschiedenen Fleischsorten und echt gute Vor- und Nachspeisen. Es ist zwar manchmal etwas stickig, aber trotzdem kann man sein Essen genießen.

    • Qype User blanke…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.1.2013

    Also, hier kommt meine zweite Bewertung.
    Im Tibet Restaurant in Suelldorf war ich nun auch schon zwei mal, was ein kleines Review rechtfertigt. Beide Male war das Essen sehr gut und der Service freundlich, ich kann es also weiterempfehlen (und habe das auch gemacht). Prieslich ist es mehr als angemessen, denn mit den Portionen wird man (als normaler Mensch ;) ) auch satt.

    • Qype User Curryw…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 72 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.5.2012

    Gute frische Gerichte und netter Service. Das Essen kommt zum Teil auf warmhaltenden Teelichtern, so ist auch der letzte Bissen nicht kalt. Die Lage direkt an der Bundesstraße ist nicht soooo toll . Man kann leider nicht draussen sitzen. Ich kann Tibet empfehlen.

    • Qype User Einsbü…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.10.2012

    Immer wieder mal!
    Sehr empfehlenswertes Restaurant, wenn mal was anderes den Gaumen kitzeln soll. Wir kommen seit Jahren 2  3 x im Jahr, gern auch mit Freunden, zu Feiertagen. Die Einladung kam immer sehr gut an, auch bei besonders krüschen Freunden.

    • Qype User wulfen…
    • Dorsten, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.2.2009

    Super und leckeres Restaurant. Kulinarisch einfach nur empfehlenswert. Auch die vegetarische Küche nur zu empfehlen. Waren auf der Sülldorfer Strasse gewesen. Etwas abgelegen aber ansonsten extrem gut.

    • Qype User decil2…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.6.2012

    Sehr gutes Essen, schönes und gemütliches Lokal, nette Bedienung!
    Interessante Karte! Echt empfehlenswert!

    • Qype User tinlan…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 3 Beiträge
    3.0 Sterne
    24.5.2013

    Das Essen ist hervorragend, der Service unterirdisch. Bedienung raucht bei unserer Ankunft vor der Tür, grüßt nicht, verzieht keine Miene, bedankt sich nicht fürs Trinkgeld. Schade, wenn der Service das Ganze so versaut!

    • Qype User audiol…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 54 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.3.2012

    Eib sehr nettes Restaurant. Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, freundliche Bedienung  angenehmes Ambiente. Das Essen war bis jetzt jedes Mal erstklassig. Sehr angenehm gewürzt.

    • Qype User GoodTi…
    • Schleswig
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    2.0 Sterne
    16.5.2012

    Also, vielleicht haben wir einfach nur Pech gehabt, aber uns dreien hat es überhaupt nicht geschmeckt. Und dann dieses kitschige Ambiente, von den etwas zu hohen Preisen mal abgesehen. Also, wir gehen nicht mehr in die Walachei zu Essen.

    • Qype User emilye…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.10.2012

    Genial! Wir kommen gernbis jetzt war das Essen jedes Mal klasse. Der Service ist sehr gut und das Ambiente sehr gemütlich. Die Portionen dürften gern größer sein:) Die Momos als Vorspeise sind bei uns sehr beliebt.

    • Qype User lemonh…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    11.1.2007

    Der Tibeter ist seit 2 Jahren mein Lieblingsrestaurant hier in der Gegend. Da ich vorher noch nie tibetisch gegessen hatte war ich besonders von den anderen Gewürzen fasziniert, das fängt schon bei der Vorspeise an. Kein Vergleich mit z.B. chinesischem Essen! Auch als Vegetarier kommt man hier voll auf seine Kosten. Viele interessante Gerichte, die in kleinen kupfernen Töpfen serviert werden. Schönes Ambiente, Gebetsmühlen am Eingang, ein Mandala aus Sand. Nicht ganz günstig aber eben etwas besonderes.

Seite 1 von 1