Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Iddelsfelder Hardt
    51069 Köln
    Dellbrück
  • Telefonnummer 0221 684926
  • Webseite des Geschäfts tierheim-dellbrueck.de

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    6.2.2014 Aktualisierter Beitrag
    9 Check-Ins

    Ich muss hier mal was korrigieren !
    In dem nachfolgendem Bericht von Antje aus München liest es sich so, als wenn man mal eben so, beim Tierheim vorbei gehen kann und dann einen Hund zum Ausführen erhält. Dem ist nicht so.
    Wenn man den Wunsch hat, in seiner Freizeit einen Hund Gassi zu führen, muss man vorher einen Sachkundenachweis machen und Mitglied im BMT werden (versicherungstechnisch notwendig). Dann  bekommt man vom Personal einen Hund der nach Ansicht der Pfleger dem jeweiligen Gassigänger mitgeben werden kann.
    Bei Regen entfällt der Ausgang, weil die Tiere sich sonst danach erkälten können, bedingt durch Durchzug im Zwinger!
    Also nicht mal eben anrufen und dann mal einen Hund holen. Der Gedanke ist ansich ja super, aber es geht halt nicht, das jeder einfach mal einen Hund eine 1/2 Stunde spazieren führt.
    Aber das Tierheim freut sich bestimmt, wenn der Wunsch wirklich da ist etwas nützliches zu tun dazu gehört natürlich auch das Gassigehen!
    VERMERK vom Tierheim:
    Bevor man mit unseren Hunden spazieren gehen kann, muss man neben einem Sachkundenachweis und einer Mitgliedschaft im BMT (aus versicherungstechnischen Gründen) auch eine Einführungsveranstaltung besuchen, in der die "Regeln" des Gassigehens erklärt werden. Die Veranstaltung findet monatlich samstags um 15:00 Uhr im Tierheim statt.

    5.0 Sterne
    13.3.2012 Vorheriger Beitrag
    Ich habe selbst Tiere von diesem Tierheim und habe es bis heute noch nicht bereut. HINWEIS AN… Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    11.2.2013
    1 Check-In

    Das Tierheim in Dellbrück ist groß, aber auch gepflegt. Die Mitarbeiter sind engagiert und auch freundlich. Es macht nach Außen hin wirklich einen guten eindruck.

    Da meien Freundi nganz in der Nähe wohnt, nutzen wir oft die Gelegenheit wen nich übers WE in Köln bin zum Tierheim zu fahren und mit Hunden gassi zu gehen. Das macht Spaß, ist für die Tiere toll und wird auch gern angenommen vom Tierheim selbst.

    Wir rufen meist vorher an und fragen nach ob es ok ist und "passende" Hunde zur "Verfügung stehen.

    • Qype User BodyTe…
    • Bergisch Gladbach, Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    2.0 Sterne
    26.2.2013

    Mein erster und letzter Besuch dieses Tierheims liegt schon ein paar Jahre zurück: Eigentlich wollte ich nur Körbchen, Näpfe und Decken von meinem damals erst kürzlich verstorbenem Hundemädchen vorbei bringen. Ich bekam darauf nur unfreundlich und unsensibel zu hören: ich solle meine Sachen in die Ecke packen! Doch in besagter Ecke stapelten sich schon Körbchen in sämtlichen Größen und ich hatte auch nicht das Gefühl, das Interesse besteht. Auch meine Nachfrage als Gassigänger wurde keine Aufmerksamkeit geschenkt.
    Meine Sachen lud ich jedenfalls nicht aus dem Auto und stapelte sie in die Ecke und auch führte ich dort nie einen Hund aus.
    Wie der Umgang mit den Tieren ist, kann ich nicht einschätzen und wird deshalb auch nicht von mir hier bewertet.
    Fazit für mich: es gibt dankbarere Tierheime/Tierschutzvereine.

  • 4.0 Sterne
    21.9.2010
    Erster Beitrag
    Aufgelistet in Schäl Sick

    Das Tierheim am Rande von Dellbrück ist eines der größten Tierheime in NRW. Nicht das man sich mit der Größe eines Tierheimes rühmen kann, wer möchte schon die meist verlassensten Tiere im Bundesland haben?

    Aber die Bedingungen hier sind den Umständen entsprechend gut. In einem Wald gelegen sorgen sich Tierpfleger rund um die Uhr um die Vierbeiner. Hier suchen Nagetieren, Vögel, Hunde und Katzen ein neues Zuhause. Natürlich sind die Boxen in denen die Tiere hausen, begrenzt, jedoch hatte ich einen guten Eindruck.

    Hier kommen ehrenamtliche Helfer und führen die Hunde im Wald aus und sorgen für Abwechslung für die Tiere.

    Bevor ein Tier in andere Hände gegeben wird, sprechen die Tierpfleger intensiv mit den eventuell neunen Besitzern. Ein ausgebreitetes Kennenlernen zwischen Tier und Mensch findet statt und sorgt für Vertrauen. Eine Schutzgebühr ist natürlich auch hier von Nöten.

    • Qype User circle…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 70 Beiträge
    3.0 Sterne
    19.8.2009

    Nachdem wir überlegten, ob bei uns noch eine Katze einziehen soll, wollten wir uns im Tierheim Dellbrück einmal umsehen. Tja, umgesehen haben wir uns, Katzen haben wir nicht kennengelernt. Leider gab es wohl zu wenige Mitarbeiter und zu viele Katzen und Interessenten. Nachdem wir geschlagene zwei Stunden gewartet haben und immer noch nicht absehbar war, ob wir irgendwann drankommen, sind wir unverichteter Dinge wieder nach Hause gefahren.
    Wobei ich den Mitarbeitern wirklich keine Vorwürfe machen will - die Leute arbeiten ehrenamtlich und sehen sich in erster Linie verantwortlich für die Pflege der Tiere. Ich denke, das ist eher ein organisatorisches Problem (hoffe ich zumindest!).

    • Qype User Jacque…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 121 Freunde
    • 181 Beiträge
    3.0 Sterne
    17.4.2010

    nachdem im September 2009 mein alter Kater Grisu gestorben ist, habe ich lange mit mir gerungen, ob ich doch noch wieder eine "Zweit"-Katze holen soll.

    Also bin ich heute das erste Mal ins Tierheim Köln Dellbrück gefahren. Ziemlich versteckt im Wald, die Beschriftung auf den Strassen auch kaum vorhanden kommt man dort nur mit einem PKW hin - oder über Umwegen mit dem Fahrrad. Eine vernünftige Anbindung an den ÖPNV (um sich die Tiere erstmal nur anzuschauen) gibt es leider nicht.

    Wir waren sehr früh da und konnten somit direkt um 14:00 Uhr mit dem ersten "Pulk" aufs Gelände.

    Im Katzenhaus ist man auf die Mithilfe der Mitarbeiter angewiesen, da man ohne diese nicht in die Zimmer mit den Katzen darf.

    Ich hatte klare Vorstellungen (hatte mir die Homepage zuvor angesehen) und mich auch schon in ein oder zwei Stubentiger verguckt. Aber die Mitarbeiterin hatte alle möglichen Bedenken (Berufstätigkeit, nur Einzelkatze, kein Freigang möglich usw.). Der Großteil der "inhaftierten" Fellbündel war - angeblich - nur ein Einzeltier zu vermitteln.

    Schade, so bin ich ohne einen Gefährten für meinen Kater "Mickey" abgezogen und werde mein Glück in einem anderen Tierheim oder bei der Katzenhilfe versuchen.

    • Qype User andre2…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    7.9.2011

    Hallo zusammen

    heute schreibe ich mal was sehr positives über das Tierheim in Dellbrück

    Mein Freund und ich waren auf der Suche nach einem kleinen Hund der sich mit Katzen verträgt. Wir haben uns auf der Internetseite in mehrere kleine Hunde direkt verguckt allerdings waren diese alle nicht geeignet es gab einen kleine Hündin die gerade neu dort war allerdings noch einige tage zwecks Untersucheungen dort bleiben muste ..Dank der Mitarbeiterin Frau Sauerland blieben wir in ständigem Kontakt und konnten diese nach einigen Tagen und Gassi gehen abholen..

    Wir fanden in dieser Zeit alle Mitarbeiter sehr freundlich und zuvorkommend auch wollen diese nur das beste für ihre Schützlinge Wir können dieses Tierheim nur weiterempfehlen

    Heute versteht sich unsere kleine Tiffy super mit unseren beiden Katern

    Ein Dank an Das Tierheim Dellbrück

    • Qype User katzek…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    15.2.2013

    Wir haben zwar immer wieder unsere Katzen aus diesem Tierheim geholt, aber nicht immer ist man nett behandelt worden.
    Mittlerweile finde ich, sind dort recht nette Mitarbeiterinnen beschäftigt, bis auf eine (jüngere) Frau, die wirklich schnippisch ist und einen unfreundlichen Ton drauf hat. Ich habe 1 1/2 Stunden gewartet nur um 1-2 Fragen stellen zu können und sie sagt zu mir Ne, jetzt ist Feierabend. Es war zwar kurz nach fünf, aber die 2 Minuten bekommt man dann doch erst recht noch hin, zwei blöde Fragen zu beantworten, die mit ja oder nein hätten beantwortet werden können Auch am Telefon war sie öfter nicht wirklich freundlich, wobei ich natürlich nur erahnen kann, um wen es sich handelte.
    Egal, ich werde wieder dorthin fahren und der Dame aus dem Weg gehen. Der Rest des Pflegepersonals war  wie gesagt  sehr hilfsbereit und nett. Wenn zu viele Besucher und Interessenten da sind, wird es etwas schwer mit der Aufmerksamkeit, klar! Aber bei nicht übermäßigem Zulauf kann man sich sehr gut mit den übrigen Damen unterhalten und bekommt nützlich Tipps und Infos und kann allgemein nett über Katzenhaltung etc. plaudern.
    Am besten, man denkt an die armen Tiere! Es hat sich jedes Mal gelohnt!
    PS: Die Mitarbeiterinnen helfen auch bei Problemen nach der Vermittlung weiter!

  • 4.0 Sterne
    20.3.2012

    Über das Personal, die Eindrücke und die Vermittlung wurde hier schon einiges berichtet, so dass ich bei meinen Beitrag einen anderen Schwerpunkt setzten möchte: Träger des Tierheimes ist der Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. Der Bund unterhält 8 Tierheime in NRW, wovon dass in Köln-Dellbrück zu den Größten zählt. Laut eigenen Angaben bietet es Platz für bis zu 140 Hunde, 130 Katzen, über 300 Kleintiere und sogar verletzte Wildtiere können aufgenommen werden. Es gibt vier Hundehäuser, zwei Katzenhäuser und eine große Kleinnagerabteilung. Das Tierheim ist 24 Stunden besetzt und hat 23 Mitarbeitende. Das schöne alte Fachwerkhaus, in dem das Tierheim unter anderem untergebracht ist, war früher mal ein Tanzlokal. Bereits 1967 suchte der Bund ein Gelände für ein rechtsrheinisches Tierheim. Schon 1968 wurde der erste Zwinger aufgebaut. Im Jahr 2002 wurde die Grundfläche des Tierheims auf etwa 7000 m fast verdoppelt. Vor allem sind viele Freilaufflächen für Hunde dazu gekommen. Das Tierheim Köln-Dellbrück war auch Schauplatz der Fernsehserie Ein Heim für alle Felle. Das Tierheim in Köln-Zollstock ist in Trägerschaft des Kölner Tierschutzverein von 1868 e.V.

    • Qype User Katze…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 6 Freunde
    • 52 Beiträge
    1.0 Sterne
    25.8.2010

    Ich wollte einen bestimmten älteren, kranken Kater aus Dellbrück holen, nachdem eine meiner Katzen, ebenfalls aus einem Tierheim stammend, nach 17 Jahren verstorben war, konnte ihn aber aus diversen Gründen nicht sofort mitnehmen. Es war entweder lange Zeit zu heiss (keine Klimaanlage im Auto), oder der Kater war krank, oder ich war beruflich zu eingespannt. Heute telefonierte ich wieder mit einer bestimmten Angestellten und beschwerte mich, dass man mich nach meinen Rückfragen bzgl. des Katers mehrmals um meine Telefonnummer gebeten, mich aber nie zurückgerufen hatte. Auch monierte ich zu Recht noch diverse andere Sachen, deren detaillierte Schilderung hier zu weit führen würde, aber diese Angestellte wurde sofort derartig patzig, pampig und so unverschämt, dass es mir die Sprache verschlug. Dann fing sie auch noch an, sich über mich lustig zu machen. So etwas habe ich noch nie erlebt. Ich werde auch einen Beschwerdebrief an den bmt schreiben. Das kann ja wohl nicht im Sinne des Tierschutzes sein, dass der arme Kater natürlich jetzt von mir nicht geholt wird nur aufgrund einer unverschämten, unprofessionellen Mitarbeiterin.

    • Qype User elsa11…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    3.0 Sterne
    4.3.2012

    Ich habe vor ca. zwei Jahren zwei Katzen aus Dellbrück adoptiert und ich muß sagen, dass was hier bisher geschrieben wurde stimmt. Das erstemal wo ich im Tierheim war, bin ich auch nach sehr langer Wartezeit gegangen, ich konnte die Mitarbeiter so eine ganze Zeit lang beobachten. Es wurde sich mehr privat unterhalten und wenn sich jemand gewagt hat eine Fragen zu stellen wurde er kurz, knapp und unfreundlich abgefertigt. Das zweitemal wo ich da war hatte ich glück und die Damen im Katzenhaus waren sehr nett, haben meine Fragen beantwortet und waren mir eine große Hilfe. Im Büro arbeitet eine Dame, die auch ans Telefon geht, die in Dellbrück/Holweide durch ihre sehr unfreundliche und schnippische Art bekannt ist. Durch diese Dame wurden auch schon Leute so verschreckt, dass sie in andere Tierheime gefahren sind. Ich frage mich, wie sie da noch beschäftigt sein kann. Es geht hier um Tiere, die es verdient haben, ein schönes zu Hause zu bekommen und nicht wegen unfreundlichem Personal dort immer noch sitzen. Das ist sehr schade. Ich kann nur jedem Raten wenn man dort auf jemanden unfreundlichen trifft, Ohren auf Durchzug und durch. Wie gesagt es geht hier um die Tiere.

    • Qype User annalu…
    • Bochum, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    19.2.2012

    Meine Erfahrungen mit dem Tierheim Dellbrück sind sehr schlecht. Das Vermiitlungspersonal, ausschließlich männlich, ist arrogant, überheblich, selbstverliebt, ignorant und unfreundlich. Wir kamen uns vor wie Bittsteller. Nachdem unser Hund verstorben war sind wir 3mal innerhalb von 2 Wochen von auswärts (80 km Entfernung) dorthin gefahren. Einen Hund, den wir gerne genommen hätten, wollten sie nur zu einem anderen Hund vermitteln. Ein anderer sollte erst ärztlich untersucht werden, bevor wir ihn kennenlernen könnten. Der Mitarbeiter sagte uns: Kommen Sie übermorgen wieder, dann sind die Untersuchungen abgeschlossen und sie können mit dem Hund Spazieren gehen. Als wir wiederkamen war der Hund schon anderen Leuten versprochen. Kommentar des Mitarbeiters: Wer zuerst kommt malt zuerst. Weitere Hunde wurden uns nicht vorgestellt. Wir wurden links liegen gelassen. Zudem tun sie dort so als seien alle anderen Leute blöd und unwissend und nur sie, die Herren vom Pflegepersonal, seine fachkundig, was Hunde angeht. Das nervte extrem. Denn wir sind sehr hunderfahrene Leute. Unser Fazit: Wir hatten nicht den Eindruck, dass es dem Mitarbeitern wirklich um die Tiere und deren Vermittlung ging, sondern eher um ihr eigenes Ego. Wir können das Tierheim nicht empfehlen.

Seite 1 von 1