Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    26.6.2013

    Einmal im Jahr werden die Grillsachen und der Bollerwagen eingepackt. Es geht mit Freunden in den Familien-Freizeitpark Tolk-Schau.

    Der Eintrittspreis beträgt 17,50 € pro Person zuzüglich der Grillhütte (11-33 €). Die Grillhütten sind unter anderem das einzigartige an diesem Park, da man dort im Kreise seiner Familie oder mit Freunden hier sein eigenes Essen und Getränke mitbringen kann und einen gepflegten Grillplatz und Sitzmöglichkeiten vorfindet.

    Die Attraktionen: Bootsrutsche, Sommerrodelbahn, Swing Boot, Familien-Achterbahn, Berg- und Talbahn und Autoscooter und viele andere Attraktionen sind mit anderen Parks, wie den Heidepark nicht vergleichbar und sind eher für kleinere Kinder bis maximal 12 Jahren geeignet. Der Park ist sehr schön angelegt und kann mit einer Eisenbahn abgefahren werden. Auch der Dino-Park ist für die Kinder sehr sehenswert.

    Wer einen entspannten Tag mit den Kindern verbringen möchte, kann ich diesen Freizeitpark nur empfehlen.

    Ein Ärgernis ist allerdings das wilde bekleben der Autos mit den Parkaufklebern.

  • 5.0 Sterne
    5.9.2013

    angefangen hat alles mit einem Märchenwald.Heute ist es ein großer Freizeitpark.Obwohl ich kein
    Kiind mehr bin, finde ich es immer noch mal schön nach Jahren den Park zu besuchen.Es ist eine
    gepflegte Anlage, und was ich besonders schön finde,ist die Ziegenanlage und das Dammwild.Ganz toll
    finde ich auch die Dinosaurierrskulpturen.Genügend Attraktionen für Kinder sind vorhanden. Anstatt mit
    der Achterbahn zu fahren, bevorzuge ich lieber die Parkbahn:):Bei schönem Wetter würde ich mir
    Grillfleisch und Salate mitnehmen und mir eine Grillhütte mieten.

    • Qype User janosc…
    • Hamburg
    • 19 Freunde
    • 76 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.8.2009

    Die Tolk-Schau bietet Familienunterhaltung zum Einheitspreis - und ist für Familien mit Kindern bis 12 Jahren gut geeignet.

    Alle Fahrgeschäfte und Attraktionen der Tolk-Schau sind im Eintrittspreis mit enthalten. Der jährliche Besuch lohnt sich - es vergeht kaum ein Jahr, in dem nicht eine neue Errungenschaft hinzukommt.

    Der historische Kern der Tolk-Schau sind kleine Holzhütten, in denen mit animierten Puppen bekannte Märchen nacherzählt werden. Eine Rundreise mit der kleinen Tolkschau-Bahn weist am Beginn des Besuches das Spektrum der Fahrgeschäfte auf und bezirzt durch Märchenszenen und Geschichten in durchfahrenen Tunneln. Viel zu entdecken gibt es auf der Bahnfahrt!

    In einem Imbiss am Eingangsbereich kann man neben dem üblichen Fast-Food auch Kuchen und Süßigkeiten zu moderaten Preisen erstehen.

    Für Selbstversorger sind Grillhütten an verschiedenen Stellen des Parks anmietbar. Da das Wegesystem leicht zu verstehen ist und die Bimmelbahn regelmäßig einen Rundkurs durch das Gelände fährt, kann dort getrost der Familienvorstand eine Pausenstation einrichten, während der Nachwuchs selbständig die Tolk-Schau durchstreift.

    Angenehm ist, dass alle Mülleimer mit Verschlüssen versehen sind, so das die in vielen Tier- und Familienparks übliche Wespenplage im Sommer ausbleibt.

    Das Angebot an Fahrgeschäften ist für verschiedene Altersgruppen ausgelegt. Die Sommer-Rodelbahn spricht wohl eher die (mutigen) älteren Kinder an, während die ganz Kleinen sich im Kinder-Autoscooter oder im Kinder-Karussel vergnügen.

    Aber auch die Wasserrutsche und die Familienachterbahn (ohne Looping) werden ihre Liebhaber finden.

    Für die Warum-Frager und Entdecker bietet die Tolk-Schau einen Rundkurs, an dem lebensgroße Dinosaurier-Nachbildungen gruppiert sind. Dort sieht man Dinosaurier aus den Eiern schlüpfen oder Dinosaurier fressen. Hinweistafeln helfen den Nicht-Dinosaurierkundigen über die Wissenslücken hinweg.

  • 4.0 Sterne
    22.5.2009
    Erster Beitrag

    Mit den beiden Großen (12 und 13) würde ich nicht mehr hin, aber mit den beiden Kleinen (4 und 7) war es klasse. Teilweise etwas mühsam als einziger Erwachsener mit zwei Kindern unter 8, da viele Geräte offiziell erst für Kinder ab 8 allein zu nutzen sind. Aber vielleicht lag es and er Vorsaison oder daran, dass es insgesamt eher entspannt zugeht in der Tolk-Schau - mein Dritter hatte keine Probleme, irgendwo reinzukommen, teilweise auch wirklich ganz allein.

    Die Sommerrodelbahn mit selbst jetzt schon fast einer Stunde Wartezeit lohnt sich im Grunde nicht, aber die Miniachterbahn und die Rutschen umso mehr, genauso wie der kleine Autoscooter und die fast schon anachronistisch anmutenden Metallgeräte, die es auch im Wildpark Schwarze Berge und auf manchen anderen Spielplätzen gibt (dann gegen Einzeleuros).

    Wir hatten jedenfalls einen guten halben Tag unseren Spaß im Park und mit Kindern unter 10 wird es sicher auch nicht langweilig.

    Ärgerlich: Anders als auf der Website angegeben (und auch bei Budni im Web angekündigt), bekamen wir vor Ort die Auskunft, dass es keinen Budni-Karten-Rabatt mehr gibt, so dass wir jeweils 15 EUR pro Nase bezahlen mussten (was ich gerade noch ok finde).

    Den Dinopark haben wir nur aus der Parkbahn von Weitem betrachtet, wirkte nicht sooo doll, ehrlich gesagt, den Wildpark haben wir gar nicht angeguckt. Aber die übersichtliche Spielfläche war uns auch genug. Machen wir mal wieder!

  • 5.0 Sterne
    7.8.2010

    Das war wirklich ein vergnüglicher Tag für die ganze Familie. Und der Park hat Wort gehalten: Am Eingang stand in etwa der Spruch, dass mit dem Eintrittspreis alles bezahlt ist (als Familie EUR 15 pro Person). Und so war es denn auch. Kein extra Geld für irgendwelche Schaukeltiere oder diese oder jene Kleinigkeit, wie ich es etwa vom Park Jaderberg kenne.

    Einzig das Essen kostete extra - aber das war absolut preiswert. Ein leckeres Gyros etwa 7 EUR - und ich habe nicht einmal alles geschafft. Eine "Dino-Bag" für die Kinder 4,40 EUR - mit zusätzlichem Plastikdino.

    Die Fahrgeschäfte sind absolut geeignet für kleine Kinder. Unser Jüngster war 4 und unserer ältester 7 Jahre alt. Beide hatten einen Heidenspaß und konnten fast alle Fahrgeschäfte nutzen. Nur bei ganz wenigen musste man 10 Jahre alt sein - dort wiederum reichte es meist, wenn zusätzlich ein Erwachsener mit an Bord war.

    Geboten wurde eine wahr Vielzahl von Attraktionen: Eine kleine Achterbahn, Auto-Scooter für Kinder, Sommerrodelbahn, Karussell-Fahrten, Zugfahrt über das Gelände (besonders empfehlenswert um zur Sommerrodelbahn zu gelangen).

    Toiletten: Toiletten finden sich fast überall auf dem Gelände. Sie sind größtenteils sauber - außer ein Besucher konnte gerade nicht an sich halten. Für die Kinder gibt es noch Spezial-Kinderbrillen für die Toiletten.

    Zwei Tipps noch: Man sollte den Eintrittspreis in Bar dabei haben. Dann kann man zwischen 3 Kassen wählen. Wer mit EC Karte zahlen will, muss mit einer einzigen Kasse vorlieb nehmen, die zusätzlich die Sonderfunktion hat, Anlaufziel für alle zu sein, die sich eine der vielen Grillhütten angemietet haben.

    Und: Wer keinen Tolk-Schau Aufkleber auf den Wagen geklebt haben möchte, sollte seine Parkscheibe gut sichtbar ins Auto legen. Wir haben es vergessen - aber nicht bereut. Die Kinder waren begeistert von diesem Erinnerungsstück.

    Fazit: Wir kommen auf jeden Fall wieder hierher - aber wie janosch007 denke ich, dass irgendwo eine Altersobergrenze ist - 12 könnte eine gute Marke sein.

  • 5.0 Sterne
    13.5.2013

    Letztes Wochenende wurde ein großer Traum meines Juniors wahr, wir haben endlich den langersehnten Ausflug zur Tolk-Schau unternommen. Eine Familienkarte ist schon für moderate 16 Euro pro Person zu bekommen. Und das lohnt sich allemal, denn mit dieser Anschaffung hört auch schon das Geldausgeben auf. Bis auf Souvenirs, Tierfutter und Essen und Getränke ist nach der Kasse alles gratis. Riesenhüpfkissen und Floßlandschaft bieten den Kids einen guten Einstieg in den Park.
    Dann geht es weiter mit dem Vergnügen. Die Riesenwasserrutsche fand mein Junior toll, für mich war es peinlicherweise ein wenig zu heftig, aber das wurde durch die anderen Fahrgeschäfte kompensiert, die uns beiden großen Spaß machten, eine Krönung war hier sicherlich die Sommerrodelbahn (achtung für Fußfaule: Man muss tatsächlich den Berg zu Fuß raufrennen, aber das lohnt sich) und auch die Miniachterbahn.
    Um erst einmal einen Überblick über den Park zu bekommen, bietet es sich an, eine Rundfahrt mit der Bimmelbahn zu machen, vorbei an den Dinos und allen anderen Attraktionen. Man kann auch unterwegs aussteigen, so dass es nicht so viel zu laufen ist.
    Der sechsjährige Junior war begeistert vom Treckerfahren und den ausgestellten Dinos, aber besonders gefallen hat ihm die Riesensandkiste, in der Jung und Alt mit Sieb und Schaufel nach "Edelsteinen" schürften.
    Man kann eine Grillhütte mieten (online zu reservieren empfiehlt sich), so dass man für den Tag in der Tolk-Schau eine gute Basis hat. Da die Speisen dort nicht so der Hit sind, kann man sich mit der Grillhütte natürlich auch prima selbst verpflegen.
    Wir werden garantiert nicht zum letzten Mal dort gewesen sein. Der Park bietet Spaß für die ganze Familie, ich glaub aber, ältere Kinder (ab zwölf) werden sich doch eher nach Höher-Schneller-Toller-Fahrgeschäften sehnen.

    • Qype User karto…
    • Hamburg
    • 9 Freunde
    • 23 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.9.2007

    Suuuuuuper. Wir waren schon einige Male da.

    Einschränkend sei gesagt, für Kinder zwischen 3 und 10 (?) Jahre. Keine großen Attraktion, sondern sehr einfache, spaßige Dinge: Trampolin, Eisenbahn, Schiffsschaukel, Rutschen, Miniscooter, Kanalfahrt (durch einen Tunnel mit extrem schlechten Darstellungen von Märchen)....usw. Alles für einen einmaligen Eintritt.

    Mal eine Aussage aus der Zielgruppe: mein Sohn (5 Jahre) hat sich gewünscht, unseren gesamten Urlaub in der Tolkschau zu verbringen. außerdem sagte er JEDES Wochenende auf die Frage, was wir machen sollen "Tolk-Schau".

    Wir fahren aus Hamburg eine gute Stunde dahin.

    Die Aussage mit den Aufklebern stimmt. Überall stehen Hinweise, daß man bitte eine Parkscheibe anbringen möchte, wenn man keinen Tolk-Schau Aufkleber auf dem Auto haben will. Eine echte Frechheit.

    Für alle Leute, die mit Kindern einen Ausflug planen und viel Spaß haben wollen: MACHEN.

    • Qype User Zweifa…
    • Hamburg
    • 7 Freunde
    • 65 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.9.2011

    Immer wieder einen Besuch wert. Wir kommen jedes Jahr im Sommer wieder!

    Essen bringt man sich am besten selbst mit, das ist leider nicht so lecker.

  • 4.0 Sterne
    26.5.2011

    Dieser Park ist wirklich zu empfehlen. Sehr entspannt und nicht so überlaufen wie z.B. Heide oder Hansa Park. Hier hat die ganze Familie Spass mit kleinen Fahrgeschäften, tollen Rutschen und Schaukeln und einer einzigartigen Sommer Rodelbahn. Letztes Jahr hatten meine Tochter und ich einen wundervollen Tag hier. Ganz fasziniert war Sie von dem Kaspertheater. Uneingeschränkte Empfehlung. Warum 4 Sterne ? Weil man auch nach dem Eintritt noch in einige Fahrgeschäfte Geld einwerfen muss.

    • Qype User kalle_…
    • Eutin, Schleswig-Holstein
    • 9 Freunde
    • 23 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.8.2009

    Dieser Freizetpark ist was für die ganze Familie. Wir hatten uns eine Grillhütte gemietet, wir das sind Oma, Opa, Sohn, Schwiegertochter und Enkel, dadurch brauchten wir nichts mit uns herrum schleppen und wir waren frei für alles was dort geboten wird. Unsere einhällige Meinung ist, das die Dinomodelle die hier zu bestaunen sind die Besten sind die wir je gesehen haben. Aber auch die übrigen Vergnügungen waren sehr schön, ich kann nur sagen, wir waren abends alle sehr fertig, einfach Spitze macht weiter so.

    • Qype User biene6…
    • Hannover, Niedersachsen
    • 2 Freunde
    • 140 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.5.2011

    Mit 4 Erwachsenen und 4 Kindern im Alter von 2 - 10 Jahren hatten wir einen ganzen Tag einfach nur Spaß. Es gibt sowohl für die ganz Kleinen als auch für die Älteren geeignete Fahrgeschäfte und Attraktionen (vom Bällebad bis zur Sommerrodelbahn). Man braucht wirklich den ganzen Tag, um Alles auszuprobieren und danach sind Groß und Klein erschöpft, aber glücklich. Die Preise für's obligatorische Fastfood sind moderat und familientauglich. Einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es leider in Form eines Autoaufklebers, der einfach auf die Heckscheibe geklebt wird. Es würde auch reichen, ihn hinter die Wischerblätter zu klemmen - dann hat man wenigstens die Wahl, ob man ihn aufkleben möchte oder nicht. Unsere Kinder hätten ihn gerne auf ihre Spielkiste geklebt.

  • 4.0 Sterne
    27.8.2012

    Vorweg: Idealund ich meine IDEAL mit Kinden bis 10 Jahre!
    Super:
    - Montag und Dienstag ab 14h nur 10 Eur/Person ( sensationell )
    - Gepflegte Anlage
    - viele Geräte bedient man in Eigenregie mit grünen Knöpfen, spart Zeit und lässt einem
    die Kontrolle
    - viele, viiiiiiiiiele Spielplätze und Rutschen
    - grosse und kleine Trampoline
    - viel Platz, Grillhütten
    - günstiges Essen und faire Preis
    - KEINE Chance mehr, irgendwo zusätzlich Geld zu verlieren, alles ist nach dem Eintritt
    kostenlos!
    - gute Mischung an Fahrgeschäften, man hat auch entspannende Fahrten
    Verbesserungsbedürftig:
    - die Bootsfahrt im Märchenwald ist nicht mehr zeitgemäss
    - der weite Weg mit den Leerflächen zur Ministadt
    - man muss zu Fuss auf den Rodel"berg" um runterzurodeln.sowas hatte ich noch nicht!
    - die Rodelbahn ist so lahm, dass sich der Weg dahin nicht lohnt und für diese Rentnerfahrt von
    diesem Hügelchen muss man 10 Jahre sein.man kann es auch übertreiben!
    - das Personal an den wenigen Stationen, die noch Personal haben wirkt nicht nur gelangweilt, man fühlt sich sogar schlechthier wäre etwas mehr Freude nicht verkehrt
    Dennochfür diesen Preis ist das der Hammer!

  • 5.0 Sterne
    25.7.2012

    ausreichend kostenlose Parkplätze, der Park ist toll, die Kinder hatte riesigen Spaß, Gastronomie wurde nicht getestet, die Preise aber völlig in Ordnung. Ganz toller Park, 5 Sterne

    • Qype User ellenb…
    • Schleswig
    • 1 Freund
    • 13 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.6.2011

    Wir können uns nur anschliessen! Unsere sonst so schüchterne Tochter ist richtig aufgeblüht.

    • Qype User büffel…
    • Leverkusen, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.7.2012

    Im Juli 2012 haben wir (mein Sohn 4 Jahre, mein Mann und ich) den den Freizeitpark Tolk-Schau besucht. Der Eintritt belief sich auf 16,00 EUR pro Person.

    Zusätzlich sind uns keine Kosten entstanden (außer Essen und Trinken). Die Nutzung aller Fahrgeschäfte war im Eintrittspreis enthalten. Sogar das Parken war umsonst. Wer möchte, kann sogar seine eigene Grillhütte mieten. Kosten hierfür, ab 11,00 EUR.

    Der Park wirkt sehr sauber und gepflegt. Unser Sohn ist voll und ganz auf seine Kosten gekommen. Es gibt einen kleinen Wildpark mit Damwild und Vögeln. Highlight ist das Tal der Dinosaurier, mit lebensgroßen Dino-Figuren.

    Im Erlebnispark befinden sich die Fahrgeschäfte, Spielplätze und die Minigolfanlage.

    Wir würden den Park vor allem Familien mit kleinen Kindern empfehlen, Kindern im Teenageralter fehlt wahrscheinlich die große Achterbahn.

    Das Essen hat uns gut geschmeckt und die Preise waren sehr familienfreundlich.

    Anzumerken ist, dass der Park an einigen Attraktionen ohne Personal arbeitet und man somit die Fahrgeschäfte selbst in Betrieb nehmen muss.

    Unser Fazit: Wir kommen wieder!

    • Qype User angram…
    • Kiel, Schleswig-Holstein
    • 2 Freunde
    • 9 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.6.2008

    Wir hatten zum Glück den einzigen heißen Tag in einer Reihe von Regentagen erwischt um mit zwei Kindern (10 und 12 Jahre alt) zur Tolk-Schau zu fahren. Schon am Eingang konnten wir in Erfahrung bringen, dass man eine Familie ist, wenn man mindestens zu dritt an der Kasse aufschlägt. Und in einer Familie zahlen alle das Gleiche: Nämlich 13,50 Euro. Eigentlich ist schon fast alles gesagt worden. Es gibt tatsächlich kaum eine Möglichkeit, Geld im Park auszugeben. Falls man nicht grillen möchte, oder keine Kühltasche voll mit Nahrung dabei hat, kann man im Imbiss eine Kleinigkeit zu zivilen Preisen essen. Ein weiteres Restaurant ist in der Nähe der Ministadt (Modell der Stadt Schleswig) gelegen. Es sind auch nette Ausstellungen über Waagen, landwirtschaftliche Geräte usw zu besichtigen Und ein Modell der Stadt Kappeln. Das alles ist übrigens auch mit im Eintrittsgeld enthalten. Ich habe mich den ganzen Tag (wir haben wirklich fast 8 Stunden in dem Park verbracht) gewundert, mit wie wenig man doch Kinder zufrieden stellen kann: Die Hauptatraktionen der beiden waren eine kleine Schiffschaukel und ein ähnliches Gerät, das nahe an einen Überschlag heran kommt. Meine Freundin hatte sich sehr auf den Rundgang durch das Dino-Land gefreut, während ich mich für die Ministadt begeistern konnte Es war also für jeden etwas dabei. Zudem bekam ich auch noch einen historischen Anfall: Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich mit meinen Eltern in den späten 70ern im Märchenwald war. Irgendwann kam das Alter, in dem ich den Park nicht mehr so toll fand - zum Glück bin ich da jetzt wieder drin

    • Qype User QlMa…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 15 Freunde
    • 54 Beiträge
    5.0 Sterne
    11.8.2010

    Ein toller Tag mit unseren Kinder (4 und 6). Über den Park wurde schon alles geschrieben. Unseren hat die Wasserrutsche am besten gefallen.

    • Qype User 12oste…
    • Flensburg, Schleswig-Holstein
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.5.2012

    Im Sommer 2011 waren wir (Oma, mein Sohn (3. Jahre), mein Neffen (6 Jahre) und ich) bei schönstem Wetter für einen Tag in der Tolk-Schau. Vorweg, es war einfach KLASSE! Meine Mutter wusste von früheren Besuchen, dass die ausgelegte Parkscheibe Tolk-Schauaufkleber fernhält. Früher sind wir bestimmt gut 10 Jahre mit unserem Auto Werbung für die Tolk-Schau gefahren  auf dem neuen Auto musste das nun nicht mehr sein :D An der Kasse kamen wir trotz Warteschlange schnell dran und wurden sehr freundlich empfangen. Als Familie (ab 3 Personen) zahlten wir je 16,- was ich im Vergleich mit anderen Freizeitparks oder z.B. dem Jahrmarkt für sehr günstig halte. Mein Sohn hatte als Geburtstagskind sogar freien Eintritt! Ich musste nach der Autofahrt gleich aufs WC und war froh, dass es nur wenige Meter hinter der Kasse schnell zu erreichen war. Kaum draußen zogen die beiden Kleinen auch schon zum Wasserspielplatz mit den Flößen. Mein kleiner Sohn hatte mit dem Kletternetz einige Probleme (die Höhe, darunter Wasser, leicht abfallend) und brauchte meine Hilfe. Ich musste mitklettern und wusste danach, dass Sport mal wieder gut täte! Sie hatten dort bereits soviel Spaß, dass wir sie ermuntern mussten weiterzuerkunden. Die große Dampflok musste von meinem technikinteressierten Neffen genauesten inspiziert werden und es ist jetzt noch beim Betrachten der Fotos beeindruckend, wie riesig dieses Ungetüm ist! Der zentrale Platz mit dem Tolk-Schau-Turm ist eine sehr schön angelegte Anlaufstelle und im Restaurant kann man gut & günstig ein paar Kleinigkeiten bestellen. Die Dino-Bag gefiel den Kindern sehr gut, vor allem wegen dem kleinen Plastikdino als Extra. Wir nutzten als erstes die Parkbahn, um uns einen ersten Überblick zu verschaffen und sammelten dadurch Ideen, wohin es als nächstes ginge und was AUF JEDEN FALL! von den Kleinen gesehen und ausprobiert werden musste. Diese kindliche Begeisterung war einfach nur schön mitzuerleben! Wieder am zentralen Platz angekommen ging die Erkundungstour zu Fuß weiter. Wir spazierten an lebensgroßen, detailgetreuen Dinosauriermodellen vorbei, liefen auf den Rodelberg, betrachteten dort die Ausstellungen von (heimischen) Wildtieren, freuten uns über kostenlose Karusselfahrten und Elektro-Schaukelpferd-Ritte, über einen wirklich guten Kaffee oben im Cafe und ein gutes Stück Kuchen, besuchten die Mini-Stadt, rodelten mit der Sommerrodelbahn wieder hinab, verweilten an den schön angelegten Teichen mit vielen freilaufenden/freilebenden Tieren, fuhren mit der Treckerbahn, die Kleinen auch noch mit dem Kinderkarussell, der Westernbahn, fütterten die Wildhirsche, bestaunten jeden der vielen freilaufenden, bildschönen Pfauen wo einige ihre volle Pracht in Form eines Federnrades zeigten. Wunderschön und ein Erlebnis! Während der Kanalfahrt kamen wir ein bisschen zur Ruhe, schauten uns die (etwas unheimlichen) Zwerge an, mussten beim Pinkelzwerg aber lachen (auch jetzt noch, wenn wir uns das Video ansehen) und genossen einfach diese naturnahe Atmosphäre des (gesamten) Parks. Die Drachenachterbahn war in meinem Beisein auch für den Kleinen ein super Erlebnis  aber etwas Mut gehört schon dazu. Genauso wie für eine Rutschtour auf den großen Riesenrutschen. Wir trauten uns da nicht rauf, alleine waren die Kleinen zu jung/zu klein dafür. Wir nahmen mit der kleineren Variante neben der Treppe zu den Trampolinen vorlieb. Die Kleinen waren begeistert und rutschten und rutschten Im Flugzeugkarussel hatten wir auch sehr viel Spaß, mit Mama an der Seite ist kein Flug zu weit :D An den Wasserpistolen kamen wir auch nicht vorbei ohne es zu versuchen. Im Autoscooter konnten beide Rabauken alleine fahren und hatten sooo einen Spaß  Jungs eben! Während wir nach dieser erlebnisreichen Parkrundtour einen Pausenkaffe im zentralen Restaurant bestellten und tranken, vergnügten sich die beiden Jungs auf dem zweiten Autoscooter DIREKT neben den Sitzplätzen des Restaurants. Ich fand diese Lösung SUPER!!! Eltern können sich erholen und die Kleinen motivieren ihre Reserven :D Anschließend entdeckten sie noch das Bällebad und waren da bis fast zum Schluss nicht mehr rauszubekommen. Nur der große Trampolinberg war überzeugend genug um sie ohne viel Aufwand Richtung Ausgang zu bewegen. Auf dem Trampolin mussten sie dann auch noch eine ganze Weile herumhopsen und hatten noch immer soviel Spaß und Power. Am Kiosk beim Ausgang gab es dann noch eine kleine Leckerei und für jeden eine schöne Pfauenfeder. Und dann ging es heimwärts. Es dauerte nur wenige Minuten und beide waren eingeschlafen. Gute Träume waren da nach so einem tollen Tag vorprogrammiert. Wir werden in diesem Sommer wieder hinfahren. Wieder zum Geburtstag, aber diesmal mit der ganzen großen Familie. Da werden die großen Attraktionen, auf die wir Damen uns und die Kleinen sich nicht trauen, vor den großen Kindern wohl kaum sicher sein. Diesmal werden wir auch eine Grillhütte anmieten und hoffen auch hier auf positive Erfahrungen. PS: Für Süßigkeiten, 6x Kaffee, 2x

Seite 1 von 1