Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 3.0 Sterne
    16.12.2013 Aktualisierter Beitrag
    1 Check-In hier

    Habe anlässöich einer Weihnachtsfeier zugeschaut, mit halben Auge, da ich noch nie ein Trabrennen gesehen habe, kann mich nicht dafür begeistern,
    Mir tun die Pferde leid

    2.0 Sterne
    26.7.2012 Vorheriger Beitrag
    Nicht besonders, Wurst u Sauce micht mein Fall, nichts für mich
  • 3.0 Sterne
    29.6.2010

    Pferdewetten, draussen sein, Tiergeruch, Bier in der Sonne trinken, Wetten verlieren, nen bisschen gewinnen und neu wetten.
    Meine Freunde und ich sind meist mit Freikarten dort gelandet und hatten IMMER einen Megaspaß!
    Es ist eben auch mal was ganz anderes und wir haben uns immer rausgepuzt, um mal ganz elegant dabei zu sein.
    Um uns waren stets ältere Leute, die uns glaub ich, ganz drollig fanden. Wir haben uns dann immer alles erklären lassen, haben uns unsere Favoriten rausgesucht, meist am Namen ausgewählt, und haben zwischen 1 und 5 € gesetzt. Am Ende sind wir mit  Plus Minus Null raus, hatten einen großartigen Tag und unvergessliche Stunden! Was will man mehr?

  • 4.0 Sterne
    26.7.2010
    Aufgelistet in Familientag

    Mein lieber Mann, das war gestern ganz schön aufregend auf der Trabrennbahn in Mariendorf. Eigentlich wollte ich erstmal nur gucken, doch kaum angekommen, ließ ich mich vom Wetteifer der anderen Gäste anstecken.

    Das erste Rennen und die erste Wette auf den Außenseiter "The Jackpot" sorgte bei mir für ordentlich Herzklopfen und bei meinen Lieben für Unverständnis,  ich hatte auf Sieg gesetzt.

    Als mein Außenseiterjackpot auf der Zielgeraden souverän an allen Favoriten vorbei marschierte und als Erster das Ziel erreichte, konnte ich es dann aber selbst kaum glauben.  

    Meine Knie wurden ganz weich, als mir bewusst wurde, dass der Hengst mit Traumquote soeben ein anständiges Plus in meine Sonntagsspaßkasse getrabt hatte.

    Das war gefährliches Anfängerglück, denn danach saß das Geld für weitere Wetteinsätze irgendwie außergewöhnlich locker.

    Mir und meinen Lieben hat es auf der Trabrennbahn sehr gut gefallen. Ich bin sicher, wir waren nicht zum letzten Mal da. Jetzt werde ich aber erstmal ne Spielpause einlegen, sonst muss ich mich bald an die "Anonymen Spieler" wenden.

    • Qype User Samais…
    • Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen
    • 4 Freunde
    • 68 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.12.2008

    Trabrennen finden in Mariendorf das ganze Jahr über statt. Bei manchen Derbys ist es sogar richtig voll dort! Dann laufen auch in Mariendorf ein paar Damen mit Hüten herum und mit etwas (na gut: viel :)) Phantasie kann man sich vorstellen, in Ascot zu sein.

    Bei schönem Wetter ein nettes Ausflugsziel. Der Eintritt ist vergleichsweise günstig (2 bzw 1 EUR).

    • Qype User bikera…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 12 Beiträge
    1.0 Sterne
    17.6.2012

    Wir waren dort gestern zum Abiball unseres Sohnes. Das Buffet war für den Preis ein Hohn. Das Personal hatte komplett keinen Plan. Z.B. Aschenbecher wurden auf der Raucherterrasse das erste Mal um 22 Uhr (Beginn war 19 Uhr) geleert. Dann mit nem Eimer. (Eimer über den Tisch, Ascheimer ausleeren und gut ist) Den guten Weg mit Wechseln und immer abgedeckt behalten, kannte man wohl nicht. Das Barpersonal bestand wohl nur aus Hilfskräften, da kaum einer wusste wo in welchem Kühlfach welches Getränk steht und wo man noch Gläser findet. Eine Lüftung war in der Decke erkennbar, jedoch ohne Funktion und keiner wusste wie es geht, oder wollte es nicht wissen. Als es dunkel wurde gab es keinerlei Licht auf der Terrasse, nicht mal Kerzen. 70er Jahre Charme überall.
    Ich würde diesen Ort nicht für eine Feier weiter empfehlen.

  • 4.0 Sterne
    2.6.2011

    Vielleicht nicht die beste Wurst der Welt aber ein perfektes Preis-/Leistungsverhältnis. Pommes müssen nicht sein, dafür lieber mal eine Rostbratwurst. Wer wirklich Hunger hat, sollte den Riesenburger versuchen. Immer gut für einen Zwischenstop, auch im Winter dank der überdachten "Eßstelle".

    • Qype User Süffle…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 31 Beiträge
    2.0 Sterne
    12.9.2012

    Billig, aber schmeckt nicht !
    Dann lieber einige hundert Meter weiter gen Süden fahren und den nächsten Maximilian ansteuern.
    Weg und Mehrpreis lohnen sich.

  • 3.0 Sterne
    15.6.2012

    Da ich in der Nähe wohne, habe ich diesen Imbiss schon öfters ausprobiert.
    Die Rostbratwurst schmeckt sehr gut.
    Die Pommes sind durchschnitt.
    Die Currywurst mit Darm finde ich widerlich! Sowas seinen Gästen zuzumuten, ist aus meiner Sicht eine Frechheit, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, es scheint vielen Menschen zu schmecken.
    Es gibt in Steglitz viel bessere Imbissketten mit einer hervorragenden Currywurst.
    Ich esse dort nur Rostbratwurst und Pommes. Die Bedienung war noch nie unfreundlich!
    Alles in allem ein 0815 Imbiss mit günstigen Preisen, wo man hingehen kann, wo ich jedoch keine Currywurst mehr esse!

    • Qype User Graf-Z…
    • Berlin
    • 92 Freunde
    • 122 Beiträge
    3.0 Sterne
    28.3.2012

    Wer anderen eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät Es ist Samstag vormittag, man ist im Süden unterwegs, der Tag ist eh schon scheiße, weil Madame noch zu Hastenichjesehn und Brauchenwanoch möchte. Auf Höhe Alt Mariendorf fällts ihr zum ersten Mal auf, dass der Graf verstimmt ist. Woran liegts?! Der Graf hat Knast! Hunger!!! Warum haste denn auch nicht bei IKEA nen Hot Dog gegessen! schwallts mir von rechts entgegen. Ich lasse es unkommentiert, überlege nur kurz, sie am Straßenrand auszusetzen  scheiß grüne Welle  der Gedanke verfliegt. Hinter der Trabrennbahn  vorne steht mein Essen, allerdings wiehert es noch und das Fell ist noch dran  Scheiße!
    Ich will zum Bettenlager! Halt an! Es kommt ihrerseits das Angebot allein zu gehen, ich darf im Auto warten und soll ihr lediglich die Bankkarte geben  Ich habe Hunger und gebe nach. Stehe auf dem Parkplatz, gucke hinter mich, sehe den Knasthühnerbunker von KFC und ziehe in fast schon in Erwägung, steige aus, als mir ein leichter Hauch von Kohle, Bratwurst und Frittenfett weht mir in die Nase. Letzteres ist aufgrund der Entfernung zwar kein gutes Zeichen, aber ich weiß nicht, ob ich schon erwähnte, dass ich Hunger habe! Stimmt ja, da war ja was. Mittendrin vorne am Ma Damm steht sie, die gelbe Bude  inzwischen schon längere Zeit Maximilians.
    Durch nen leicht siffig wirkenden Plasteschutz hindurch und schon steh ich vor der Braterei. Würste, Würste, Würste  2 nicht mehr ganz taufrische und verhaltensneutrale Damen hinter dem Tresen fertigen gekonnt die Leutchens vor mir ab. Es gibt den Klassiker, die Bratwurst mit der Zigeunertunke  die ich (ja, steinigt mich) nicht leiden kann und eben auch alle anderen Klassiker der Imbisskunst. Auf irgendwelchen Hängeschildern wird irgendwas mit verschiedenem Ketchup angeboten, mir Latte  Ich hab ja schließlich Hunger! Ich entscheide mich wie bei allen Buden, die ich nicht kenne, für Eine mit, Eine ohne und ein Weizenkleingebäck. Schnell serviert, ohne Kommentar undleicht lieblos  aber drauf gesch***  Die Wurst  joa, die mit Darm ist ganz passabel, wenn auch nicht der Knaller, die ohne Darm keine Meisterleistung, wenn auch für Maximilians Verhältnisse mehr als in Ordnung. Das Brötchen ist ok. Wenigstens ist der Ketchup warm, geschmacklich nicht wirklich mein Favorit aber ok.
    Es gibt genug Stehplätze und Ablagemöglichkeiten, allgemein ist es sauber, was den Grafen erfreut. Einziges Manko, in der Plasteverpackung, die den Imbiss umgibt, kann man, bei längerem Aufenthalt doch leicht nach dem riechen, was man auch gerade auf der Pappe hatte. Das sieht im Sommer hoffentlich anders aus, und war hoffentlich nur den spätwinterlichen Temperaturen geschuldet. Fazit: Der Graf wurde erstmal gesättigt, und wenn ich zufälliger Weise mit Hunger dort mal wieder in der Ecke bin, werde ich auch bestimmt nochmal hingehen

    • Qype User Schlum…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 28 Beiträge
    3.0 Sterne
    29.10.2011

    Hat hier der Ketschup gewechselt? Ich weiß es nicht, aber entweder bin ich inzwischen härter im nehmen, oder da hat sich wirklich was getan, und zwar in Richtung nach oben.
    Der Imbiss ist für mich tagsüber kein Thema, da wird munter dran vorbei gefahren, denn es gibt weitaus besseres auf dem Heimweg. Hat die Uhr dann aber 22:00 geschlagen, und meist wird es bei mir ja noch VIEL später, dann ist der Maxe an der Trabrennbahn echt überlebenswichtig.
    Und da trifft es sich dann auch ganz gut, dass die feilgebotene Ware nicht wirklich schlecht ist. Wie, ich habe oben was anderes geschrieben? Nö, hab ich nicht. Herausragendes bekomme ich hier nicht, aber halt auch nichts schlechtes. Die Wurst schmeckt, die Soßen (inkl. Mayo) sind durchaus nicht unlecker, einzig die Pommes sind mir ein Graus. Ich warte dann doch lieber 3 Minuten länger statt zweietappig vollgesogene Fettstäbchen essen zu müssen.
    Der riesige Parkplatz der zu meiner Essenszeit vollkommen leer daherkommt ist ein weiterer Pluspunkt  und damit schlägt Maxe nicht nur geschmacklich die nicht allzuweite (im Massstab einer Großstadt gemessen) Kultkonkurrenz.

  • 4.0 Sterne
    27.4.2008
    Erster Beitrag

    Dass Berlin die Mutter des Multikulturellen ist, wird niemand bestreiten wollen. An der Trabrennbahn Mariendorf aber darf man einen Menschenschlag beobachten, der wohl noch von keinem Ethnologen erfasst worden ist: die Pferdewetter. Sie sind ein paar hundert und verlieren sich in Mariendorf in einer Anlage, die einst für tausende ihrer Art eingerichtet worden war. In den sechzigern und siebzigern mag hier die Post abgegangen sein, aber seither welkt die Anlage vor sich hin. Insgesamt erinnert der rostige und windschiefe Charme des Ganzen ein wenig an Coney Island. Wer versteht, was der Stadionsprecher durch die quakende Beschallungsanlange durchgibt, gehört zu dieser geheimnisvollen Spezies der Pferdewetter. Alle anderen können sich aber auch prächtig amüsieren, indem sie z.B. rennenden Pferden zuschauen, oder Papierschnipsel zerknüllenden Pferdewettern. Dazu gibt es Colbitzer vom Fass, was allein schon Grund wäre, hier mal vorbeizuschauen. Nur die Bratwurst ist ein NoNo, deswegen in der Bewertung ein Sternabzug.

    • Qype User fitz…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 17 Beiträge
    2.0 Sterne
    17.6.2012

    Da ich in der nähe wohne habe ich diesen Imbiss schon des öfteren besucht.Aber leider werde ich immer mehr enttäuscht,muß leider immer mehr überlegen ob ich hier nochmal hingehe.Die Wurst schmeckt überhaupt nicht mehr,die Pommes sind hart sodass man sich fast die Zähne ausbeißt,werden garantiert immer wieder aufgewärmt.Das Personal ist zwar freundlich aber total überfordert.Einer bedient,und der andere fummelt in einer Ecke herum,egal ob die Schlange immer größer wird.Naja für 5 Euro die Stunde,würde ich mich auch nicht viel bewegen.

    • Qype User schmut…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    1.0 Sterne
    7.2.2010

    Also die Wurst ist dort echt günstig aber dementsprechend schmeckt sie dann auch leider. Nicht unbedingt das freundlichste Personal, kann mit Kritik nicht umgehen. Mit dem Vorredner stimme ich auch nicht mit überein denn wirklich toll bissfest ist diese WUrst nicht. Unterer Durchschnitt, habe schon deutlich bessere Würste gegessen. Die Pommes sind dort auch nie richtig durch. Ich würde den Imbiss meiden und lieber zum benachbarten KFC gehen.

Seite 1 von 1