Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    10.12.2013
    1 Check-In hier

    Das Brunello ist ein italienisches Restaurant im rustikalen Ambiente aus
    dunklem Holz und Backstein- Design.
    Die offene Küche mit dem Pizzaofen schafft Vertrauen in die frische Zubereitung der Gerichte.
    Vom freundlichen Kellner wird man aufmerksam und auf Wunsch auch auf italienisch bedient.
    Im großen offenen Gastraum hat man alles im Blick und sitzt bequem.
    Die kleine Karte bietet Pizza, Pasta, Fleisch, Fisch, sowie Vor- und Nachspeisen. Die Auswahl ist etwas kleiner, aber auch ein wenig exquisiter, ohne dabei abgehoben zu sein, als bei den üblichen Pizza-Pasta-Butzen.
    Die Portionen sind gut und die Gerichte lecker.
    Für Kinder gibt es eine extra Kinderkarte.

  • 4.0 Sterne
    4.11.2013

    Eine typische Gastronomie aus dem Hause Block - Systemgastronomie auf gehobenem Niveau, aber leider auch nicht wirklich individuell. Das Essen hat Hand und Fuß und kann sich sehen lassen. Ich finde aber auch, dass die italienischen Kellner zu sehr versuchen dem Klischee Genüge zu tragen, zumal der Eigentümer Deutscher ist.

  • 2.0 Sterne
    12.7.2009

    Mein Bruder schleppte uns in die Trattoria Brunello in Hamburg Poppenbüttel.

    Eiegntlich wollten wir an dem Abend in einem anderen Restaurant einen Gutschein einlösen, aber wegen des Schlagermove in Hamburg konnten wir das knicken.

    Als Als Notlösung ins Brunello.
    Wir bekamen einen Tisch an der großen Glasfront zur Terasse und zur Straße hin. Was mir sofort auffiel, die Fenster waren serh schlecht geputzt, Dicke Wassertropfen und Schlieren wo man hin sah. Schade.
    Die Karte kam schnell und es waren die üblichen Verdächtigen bei den Gerichten drauf.

    Wir studierten und bestellten dann unsere Vorspeisen und Hauptgänge.

    Dann bekamen wir unsere Getränke. Wir hatten 2 Wein a 0.2 l in der Karaffe. Dieser Wein wurde am Tisch umständlich aus der Weinflasche in die Karaffe gegossen und dann wieder ins Glas - wollte das Brunello zeigen das sie den Wein nicht im Schlauch haben. Naja ist kaum zu beweisen, weil die Flasche schon offen am Tisch ankam :-).
    Das Wasser in Flaschen wurde nicht eingegossen sondern nur hingestellt.

    Dann bekamen wir Brot, welches wirklich sehr lecker war. Dazu wurde auf jeden Brotteller mit einer Elektromühle Salz gemahlen und dann Olivenöl drüber gegossen. Netter Gag, aber nicht wirklich notwendig.

    Nun kamen sehr schnell unsere Vorspeisen. Sah alles lecker aus. Mein Vintello Tonnato war gut, etwas zuviel Soße.

    Dann bekamen wir nach einer kleinen Pause, wir hatten drum gebeten, das Hauptgericht. Ich hatte Saltimboco ala Romana, so dünnes Fleisch hatte ch noch nie. Dazu gab es ölige Kartoffeln und eine Ratatouli von Zuccinis, dieses leider jedoch völiig Geschmackneutral. Meine Frau bekam Nudeln mit Pesto und Parmesan. Auch sehr ölig, kaum Pestogeschmack dazu wurde Parmesan gereicht in der üblichen geriebenen Forme, ob frisch oder nicht konnte ich nicht feststellen. Auch dieses Essen war nicht doll.
    Mein Bruder bekam ein Filetsteak, rosa gebraten, dazu das selbe Gemüse und die selben Kartoffeln wie bei mir.

    Tja dann bekamen wir die Rechnung die nicht gering ausfiel, dazu gab es dann noch einen Grappa oder Sambouka.

    Fazit :

    In meinen Augen gibt es um Längen bessere Italiener in Hamburg. Das Restaurant ist ungemütlich, laut und die Kellner glänzen mit Freundlichkeit nur wenn man kommt und wenn man geht. Dann wird ganz toll Italienisch gesprochen.

    Mein Bruder, der das Restaurant liebt, brachte es unbewußt auf den Punkt als er mir das Fleisch zeigte Blockhouse Qualität. Mehr war es auch nicht. Es war Blockhouse auf italienisch. Der Inhaber Dirk Block hat das Block House Prinzip auf Italien umgesetzt.

    Wir gehen nicht wieder hin.

    • Qype User zauber…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 25 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.12.2009

    Ich war gestern Abend mit einer großen Gruppe - ca. 20 Personen - im Brunello. Ein langer Tisch war schön eingedeckt und vorbereitet. Als es dann mehr Gäste wurden, als angekündigt, war Flexibiltät gefragt und wurde auch sofort umgesetzt. Der lange Tisch wurde ein Stück geschoben, ein weiterer dran gestellt und auch die zuletzt eingetroffenen Gäste konnten bequem sitzen.

    Es war genug Wasser auf dem Tisch, der Gavi schmeckte nicht überragend, aber gut und die Bedienung war freundlich und zur Stelle, wenn man sie benötigte.

    Ich habe das unten so verrissene Saltimbocca gegessen und fand es sehr, sehr lecker. Ich persönlich mag es, wenn das Fleisch so dünn ist und die Soße war göttlich. Dazu gab es sehr leckere Kartoffeln (überhaupt nicht ölig) und Wirsinggemüse, das sicher nicht jedermanns Geschmack ist, aber ich liebe es.

    Auf das Essen mussten wir eine Weile warten, aber das Lokal war fast vollständig besetzt und mit einer so großen Gruppe, wie wir es waren, ist das durchaus in Ordnung. Wir konnten auch à la carte bestellen und einzeln abrechnen. Da gab es überhaupt keine Probleme.

    Einen Stern Abzug gibt es für die Lautstärke, die ich auch etwas unangenehm empfand, aber das kann auch unserer angeregten Unterhaltung gelegen haben :-)

    Alles in Allem: ich gehe dort auf jeden Fall mal wieder hin.

    • Qype User tkhh8…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 44 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.9.2012

    Total begeistert! Ich bin nicht der Freund von ital. Restaurants, aber man merkt dann ( wenn man's weiß) das Daniel Block im Unternehmen ist. Restaurant hat in allen Bereichen eine klare gut konzeptionierte Linie. Von der Qualität der Speisen, vom sehr netten und nicht aufgesetzt freundlichen Personal und geradlinieger Einrichtung. Es erwartet einen nicht Klischee Italiener sondern ein bombig geführten Restaurant. Sehr großes Plus wer auf Nachtisch steht, die Potionen der Nachspeisen sind überdurchschnittlich groß. Preislich im
    Normbereich!

    • Qype User deen19…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 47 Beiträge
    3.0 Sterne
    29.3.2011

    Ist okay.

    Prego-Schön :)

  • 1.0 Sterne
    8.4.2014 Aktualisierter Beitrag

    Ich war nach über drei Jahren erneut im Brunello zu Besuch und habe wirklich versucht, nach dem letzten, schlechten Besuch unvoreingenommen zu bleiben. Das fiel wirklich schwer, da schon die erste halbe Stunde das bekannte Bild erneut bestätigte. An diesem Freitag am späten Nachmittag waren mit uns gerade einmal drei Tische belegt und es waren fünf Kellner im Einsatz. Nachdem man uns die Karten aushändigte vergingen 20 Minuten, in denen man uns keines Blickes würdigte, sondern das Personal Kerzen anzündete, miteinander plauderte und Löcher ind ie Luft guckte. Erst als ich aufgestanden bin, zu einem Kellner hinging und diesen um die Aufnahme unserer Bestellung bat, ging es weiter. Nach einigen Minuten wurde das obligatorische Brot gereicht, allerdings ohne irgendeinen Aufstrich oder Öl. Wie ich später an den Nebentischen bemerkte, hatte man bei uns anscheinend schlichtweg vergessen, etwas dazu zu reichen. Unseren Aperitif reichte man uns ohne Eis (auf Crushed Eis servierter Cider - so stand es auf der Tafel) wurde als Flasche mit Gläsern auf den Tisch gestellt. Erst ein weiterer Kellner sah dies, entschuldigte sich und brachte uns Eis. Die Hauptgerichte waren so etwas von langweilig, dass jede Fertigmischung für Pastasauce aus dem Supermarktregal mehr Würze hat: Pasta Ragout laut Karte "kräftige Sauce à la Mama" bestand lediglich aus Hack und Tomatensaue ohne Pfiff. Nach dem Abräumen hielt man es nicht für nötig, uns nach weiteren Wünschen zu fragen, also sprache ich nach einer gefühlten Ewigkeit wieder einen Kellner an. Die dann bestellten Desserts waren ganz okay. Alles in allem ein grottenschlechter Service und unterdurchschnittliches Essen in einer sonst wirklich sehr schön anmutenden Location. Ich frage mich ernstahaft, wie mies der Service erst sein muss, wenn der Laden abends voll sein sollte. Ach ja, die Antwort kenne ich ja schon, da ich vor drei Jahren ja schon einmal Erfahrungen sammeln durfte. Ich kann nur jedem abraten, hier einzukehren. Lasst euch von dem tollen Äußeren nicht täuschen.

    1.0 Sterne
    22.7.2011 Vorheriger Beitrag
    Scheinbar ist der schlechte Service bezeichnend für dieses Restaurant, denn auch ich habe dort… Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    4.11.2010

    Das Brunello liegt praktischerweise direkt am Stormarnplatz hinter der S-Bahnhaltestelle Poppenbüttel. Für autolose Zeitgenossen wie mich also sehr komfortabel zu erreichen.

    Deshalb treffe ich mich hier vor allem mal an Geburtstagen und ähnlichen Anlässen mit meinem Vater und meiner Oma, die beide in der Gegend wohnen. Dafür ist das Restaurant sehr gut geeignet, man kann gemütlich zusammen sitzen und sich unterhalten. Nur manchmal ist der Geräuschpegel etwas hoch und meiner schon etwas schwerhörigen Oma fällt es nicht mehr so leicht, einem Gespräch zu folgen. Interessant an der Bedienung finde ich, dass man oft nicht nur einen Kellner hat, der für den Tisch zuständig ist, sondern gleich von mehreren umsorgt wird. Dabei wurde bisher auch immer gut Rücksicht auf meine Oma genommen, und auch auf ungewöhnliche Extrawünsche wie "aber bitte ohne Gewürze!" oder "das Eis bitte vorher noch kurz in die Mikrowelle!" eingegangen ;). Sicher gibt es gerade unter italienischen Restaurants hochwertigere Küchen, aber schmecken tut's mir eigentlich immer. Besonders zu empfehlen sind die Pasta-Gerichte, die sind tatsächlich immer genau auf den Punkt gekocht - eben al dente, so wie es sein sollte.

    Wer eher etwas für richtiges "Essen gehen" sucht, sollte sich vorher aber vielleicht nochmal wo anders umsehen - dafür wäre mir persönlich die Küche schon etwas zu einfach.

    • Qype User seecag…
    • Hamburg
    • 6 Freunde
    • 58 Beiträge
    1.0 Sterne
    20.1.2009

    Klischee-Blaupause von einem Italiener mit fatalem Hang zur Überknoblauchung. Wuselige Kellner und aufgeregte Küche mit Standard-Gerichten, die aber eben nicht mal die italienische Standard-Qualität schaffen. Üppige Sahnesaucen und verpappte Pasta. Fleischgerichte ganz ok, aber eindeutige Saucen- und Aromaschwäche. Weinkarte Mittelklasse. Preis/Leistungsverhältnis eindeutig zu hoch für die Qualität, die aber im satten Wellingsbüttel/Poppenbüttel niemanden zu stören scheint. Guter Tipp: Sich mal abends bei einem Glas Wein an der Bar (am besten gleich rechts auf die Hochpolster) die ganze Szenerie angucken und bei ein paar Ess-Kleinigkeiten sich so seine Gedanken machen. Da lernt man auch ein Restaurant samt Führung kennen

    • Qype User Incone…
    • Hamburg
    • 9 Freunde
    • 150 Beiträge
    4.0 Sterne
    22.3.2012

    Geht ja hoch her hier mit den Meinungen über Qualität des Essens und den Service. Also ich war diese Woche Mittags mit einer lieben Freundin hier, die auch extrem viel von Essen Vino und Ambiente versteht und wir waren beide zufrieden. Netter, flotter Service, Pasta genau richtig gekocht mit lecker Sauce, mein Hüftsteak vom Grill auf den Punkt und super saftig, was bei Hüftsteak ja nicht immer der Fall ist. Der gemischte Salat vorweg knacking und mit einem tollen frischen Dressing, dazu die Weißwein Empfehlung des Chefs ein Volltreffer. Die Preise auf der Mittagskarte für Qualität und Portionierung absolut Ordnung, Gastraum nett eingerichtet, wir kommen bestimmt zum Mittag einmal wieder.

    • Qype User mini14…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 13 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.11.2012

    Wir sind schon lange Stammgäste im Brunello und die schlechten Bewertungen haben mich dazu bewogen einen Beitrag zu schreiben, denn diese hat das Brunello nicht verdient.
    Für uns ist das Brunello ein netter, unkomplizierter Italiener in unserem Stadtteil, bei dem man in einem gepflegten Ambiente sehr leckeres Essen serviert bekommt. Von Pizza bis Filetsteak alles zu empfehlen. Ob mit Freunden, einem netten Abend zu zweit oder mit Kind  immer eine gute Wahl. Für uns ist gerade die Freundlichkeit des Personals hervorzuheben. Ein super Team, für das mit Sicherheit auch spricht, dass schon seit Jahren die selben Köche & Kellner dort arbeiten. Ein Punkt Abzug lediglich für die Akustik. Wenn es voll ist, ist es schon recht laut.

  • 5.0 Sterne
    14.9.2012

    ich war kürzlich das erste Mal da.
    das Essen hat mir sehr gut geschmeckt, auch der kellner war sehr freundlich und aufmerksam. ich habe mich auch so sehr wohlgefühlt, da das Restaurant einen gemütlichen Charakter hat. Ich würde da immer wieder hingehen. Auch die lage ist sehr gutes gibt Parkplätze und die S-Bahn Station ist quasi vor der Tür

    • Qype User mcreat…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 1 Freund
    • 16 Beiträge
    3.0 Sterne
    21.10.2007

    Ab und an gehe ich hier mit Kollegen zum Mittagessen. Ich muss mich jedes mal zwingen hierher mit zu gehen.
    Irgendwie ist das, was Brunello an Qualität der Speisen liefert, solide und in Ordnung. Aber es überzeugt mich nie. Die Pizza ist fad, die Nudeln sind fad. Die Preise mittags sind dafür ok (ca. 5 Euro für die Tagesgrichte). Aber wenn ich mir vorstelle, dass diese Qualität bei den anderen Speisen (vor allem abends) auch vorherrscht und die Qualität dieselbe ist, dann würde ich davon abraten, zu anderem als zum Mittagessen dort hinzugehen.
    Auch von der aufgensetzten italienischen Freundlichkeit, die man hier immer wieder findet, halte ich nichts. In dem Zusammenhang ist vielleicht ganz gut zu wissen, dass der Laden (die Kette) dem (deutschen) Sohn von Eugen Block gehört, der mit seinem Blockhouse ja auch zahlreich in Hamburg vertreten ist.

    • Qype User kaispe…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 12 Beiträge
    2.0 Sterne
    29.7.2010

    Wenn ich essen gehe möchte ich mir keine Gedanken darüber machen ob der Italiener mittags vielleicht wirklich richtig gut ist oder ob das Personal unter Einsparungen zu leiden hat, für mich zählt der Moment und das was über den Tisch kommt (ambitioniertes Essen und gerne auch mal ein Lächeln) wenn ich wie bei diesem italiener- das Gefühl habe das man erst zur Familie gehören muß um freundlich behandelt zu werden, so hätte ich bei diesem Italiener nicht das nötige Durchhaltevermögen  das Essen ist einfach nicht gut genug! Es gibt zwei Sterne für eine mittelmäßige Küche und Personal dem ein wenig die Sonne abhanden gekommen ist.

    • Qype User ekie…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    2.0 Sterne
    12.2.2011

    Kurz und bündig: Ambiente ist sehr schön, Essen ist in Ordnung, Service nicht nach meinen Vorstellungen. Die Kellner sind ein Garant dafür, dass man sich in einem Restaurant wohl und willkommen fühlt. Dieses Gefühl wird absolut nicht vermittelt. Ich kann einige meiner "Vorschreiber" nur bestätigen
    Fazit: wenns schnell gehen muß ,auf eine Pizza gehe ich vielleicht wieder hin. Um einen schönen Abend zu verbringen, ist das Brunello für mich nichts.

    • Qype User Sommer…
    • Hamburg
    • 4 Freunde
    • 36 Beiträge
    2.0 Sterne
    7.11.2007

    Das ist ja super lustig. Mein Vorredner hat es meiner Meinung nach auf den Kopf getroffen. Allerdings bin ich die, die Abends für etwas teurer da war. Wir wohnen umme Ecke und jedes mal wenn ich daran vorbei laufe sieht es von Außen so nett aus, gemütlich und die hübsche Terasse - wirklich einladend. Vor langer Zeit, als wir hier her zogen, also gleich rein. Große Vorfreude, so einen netten Italiener umme Ecke zu haben. Unerklärlich wie man Nudeln, ja wirklich Nudeln so zurichten kann. Al dente hat sich noch nicht rumgeprochen. Inder Sahnesauce "mit" Schinken, die Sohnemann sich betellte (passionierter Fleischesser) fanden wir leider keinen Schinken und es war ganz pappig. Einfach Sahne warmmachen und über Nudeln gießen schmeckt besser. Mein Salat mit Pute - ja da fehlen mir die Worte. Es sit leider nicht zu verstehen - wie gern würde ich zum Italiener umme Ecke gehen....wir haben es neulich nach langer Zeit mal wieder probiert und was soll ich sagen...

    • Qype User mirik…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.1.2013

    Ich war heute da und bin echt begeistert. Der Service war genau richtig; italienisches Temperament mit der gesunden Mischung an Charme. Bis bald !

  • 2.0 Sterne
    20.5.2009
    Erster Beitrag

    Update 02.04.2012:
    Viel Licht kommt jetzt hinein, sukzessive ist es immer heller und einladender geworden: Die roten Samtvorhänge sind verschwunden, leichter freundlicher Streifenstoff rahmt jetzt die Fenster ein.
    Auch die wuchtigen Bilder an den Mauerwänden sind zugunsten Schwarz/Weiß-Familienfotos gewichen. Die Tischsets sind hell kariert, die Sonne scheint, meine gute Frühlingslaune wird bestätigt. Nun gibt es kleine elegante Teelichter statt der früheren weißen Billigkerzen in den Messinghaltern.
    Auswahl und Qualität der offenen Weine ist immer noch sehr gut, ich starte mit einem Sauvignon Blanc aus dem Friaul: Lecker frühlingsfrisch!
    Es gibt immer noch Olivenöl mit Salz zum Brot vorweg, inzwischen ja fast normal bei Hamburgs Italienern. Von der Wochenkarte wähle ich Tris di salmone  Lachs auf italienisch: im Crêpe, auf Bruschetta, mariniert. Klingt nicht so spannend, aber der Teller, der mir serviert wird, überrascht mich dann sehr: Zwei kleine Wraps mit viel Lachsfleisch, Rucola und Tomaten, mariniert mit einer sehr intensiven Senf-Honig-Soße, eine knusprige Scheibe Bruschetta mit leckerem Lachstatar, zwei Scheiben marinierter Lachs auf kleinem Salat, dazu noch zwei große Kugeln lecker gewürzte Crème fraîche mit frischen Ingwerstreifen  klasse! Ein perfektes Frühlingsgericht, das mir wieder Appetit auf den mittlerweile uninteressant gewordenen Lachs macht. Der Polposalat ist auch sehr lecker, wenn auch etwas sehr grob geschnitten. Ein bisschen mehr Mut beim Würzen wäre schön gewesen. So schmeckt es doch etwas brav. Leider gibt es auch hier keinen Käse mehr auf der Karte  man bekommt, falls gewünscht, den Käse, der sowieso in der Küche vorhanden ist (Grana, Gorgonzola, Ziegenrolle). Kein Vergleich zu den früheren italienischen Käsemomenten, die ich hier erleben durfte.
    Beim nächsten Besuch ist der Sauvignon leider ausgetrunken, der sardische Rosato kann da leider nicht mithalten. Und auch nicht das tolle Lachserlebnis vom letzten Mal: Diesmal fehlt die Crème Fraîche mit Ingwer. Auf meine Bitte hin wird der Teller nachgebessert  leider nur ein Bällchen, das dann auch etwas dunkler aussieht. Aber mit Ingwerstreifen. Beim Probieren erschreckt sich alles in mir: Es handelt sich um Vanilleeis! Erneut gebe ich den Teller amüsiert zurück  die Eiskugel wird entfernt, aber ohne einen Ersatz. Leider alle! Nun gut, das ist eine Erklärung, aber leider folgt keine Entschuldigung der Küche wg. dieses Versehens. Der Umgang mit einem Gast in dieser Art hinterlässt bei mir einen schalen Beigeschmack. Am Stress kann`s nicht gelegen haben: Das Lokal war fast leer.
    =======
    Warum ist es bei Hamburgs Italienern eigentlich immer so dunkel?
    Auch hier ins Brunello scheint die Sonne nicht hinein. Scheut der Betreiber das Tageslicht? Schade. Es gibt hier doch eigentlich gar nichts zu verstecken.
    Gemütlich ist es. Trotz geschäftigen Umhereilens der Kellner, die aber fast immer einen italienischen Canzone auf den Lippen haben und so gute Laune verbreiten. Es gibt eine offene Küche, und der Blick fällt sofort auf den imposanten, gemauerten Steinofen. Davor steht der Pizzaiolo, dem man bei seiner Arbeit zuschauen kann. Die Pizza ist hervorragend (dünn, knusprig, riesengroß, lecker), und auch Sonderwünsche werden gern erfüllt. Kinder dürfen sogar ihre eigene Pizza backen (naja, auch als Erwachsener darf man das, wenn man das Schmunzeln und Anfeuern der anderen Gäste ertragen mag  ich spreche da aus Erfahrung). Die Bedienung ist schnell und freundlich  manchmal allerdings wirken die Kellner etwas aufgesetzt. Für den ersten Hunger gibt es leckeres Olivenbrot und bestes Olivenöl mit frisch gemahlenem Himalayasalz. Auf der Karte findet man viele Klassiker. Ganz besonders empfehlenswert sind die gemischten Vorspeisen Brunello, die, je mehr Personen mitmachen, umso vielfältiger ausfallen. Zu zwölft hatten wir jedenfalls das Gefühl, dass sie gar kein Ende nahmen. Ansonsten Scampi, Salate, Pasta, Pizza, wenig Fleisch und Fisch. Die Qualität der Speisen schwankt leider sehr stark. War meine Vorspeise (Delizie del mare: Scampo, Jacobsmuschel und 3 Calamaretti auf Tomatenconfit) ganz hervorragend, so war die andere Vorspeise (3 Jacobsmuscheln auf rotem Linsensalat) nicht essbar: Der Teller war leider kalt, die Jacobsmuscheln lagen auf dem Salat und wurden kalt serviert  zäh -, die Linsen waren nicht al dente, sondern steinhart! Und irgendwie auch überhaupt nicht gewürzt. Hier kommen wir zur Schwäche der Brunello-Küche: Es gibt hier spürbar wohl nur sehr viel Öl, Knoblauch, Pfeffer, etwas Salz, Sahne, Balsamessig und Zitrone. Manchmal auch Chili. Kräuter, Gewürze, Reduktionen  scheinbar zu aufwändig. Gut abgeschmeckte Soßen sollte man hier nicht erwarten. Hier wir gegrillt. Oder Pizza und Pasta gegessen: Die Spaghetti Scampi sind oberlecker! Überhaupt gelingen hier alle Meeresfrüchte fantastisch.
    Die Weinkarte besteht ausschließlich aus italienischen Gewächsen. Relativ teuer kalkuliert ist sie auch. Für Wenigtrinker/Neugierige gibt

    • Qype User Verena…
    • München, Bayern
    • 1 Freund
    • 6 Beiträge
    1.0 Sterne
    22.8.2010

    Ich war früher sehr häufig Gast bei Brunello. Gestern wollte ich mit ein paar Freunden dort hin, um einen netten Abend zu verbringen. Also habe ich vorgestern dort einen Tisch reserviert. 'Bei gutem Wetter im Außenbereich' wurde vorgeschlagen. Genau, sehr gern! Als wir gestern Abend ankamen, und ich sagte, daß wir reserviert hätten, herrschte erstmal Ratlosigkeit. 'Äh, ja, hm, vielleicht dort hinten, wo der Kollege steht?' 'Nein, schon gern draußen, da hatten wir ja auch reserviert!' 'Ja, also, da ist jetzt nichts frei! Aber die Gäste dahinten gehen gleich!' Also haben wir uns entschlossen, zu warten. Schon 25 Minuten später durften wir uns dann an den Tisch setzen. Ich hätte jetzt erwartet, daß eventuell eine Kleinigkeit 'aufs Haus' serviert wird, um zumindest guten Willen zu zeigen. Aber - nichts. Stattdessen wurden wir aber beraten, ob wir nicht lieber nur 1x einen halben Liter Wein bestellen wollten, statt der zwei, die wir geordert haben.. Alles in allem sehr merkwürdig! Andere haben hier geschrieben, daß sich jeder Kellner um jeden Tisch kümmern soll - davon konnten wir auch nichts bemerken. Als 'unser' Kellner Pause machte (an sich gar kein Problem!) kümmerte sich niemand anderes um uns.
    Ein wenig ausgeglichen wurde das 'Drumherum' durch das wirklich nach wie vor sehr leckere Essen (gemischter Salat mit Balsamico-Dressing und als Hauptspeise Tagliatelle mit Entenbrust und Kräuterseitlingen) und dem geschmacklich guten Chianti, den sie als Hauswein anbieten.
    Mein Fazit: Das Brunello hat mich als Kunden verloren - so schlechten Service möchte ich mir nicht nochmal antun!

    • Qype User biggic…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.1.2008

    Die Einrichtung ist für meinen Geschmack recht düster, aber ok. Die Spaghetti mit Scampi waren sehr gut (leichte Schärfe im Abgang). Aber das alberne getue (Bella Signora usw.) geht einem etwas auf den Keks.

    • Qype User Viviti…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.11.2010

    So klasse Service - echte Italiener halt! =;o) Tolles, leckeres Essen und faire Portionen zu fairen Preisen! Absolut empfehlenswert! Guten Appetit!

    • Qype User koene6…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    4.0 Sterne
    13.3.2011

    Top Italiener! Klasse Essen und Service. So wie es sein soll :-)

    • Qype User FA…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.4.2012

    Witzig wie unterschiedliche die Wahrnehmungen doch sind.
    Wir waren vor 2 Jahren das erstemal im Brunello und hatten ein sehr gutes Wildmenü.
    Der dazu gewählte Wein war klasse. Seid dem war ich immer wieder dort. Mal mit einer Freundin auf eine Pizza, mal mit Schwiegerpapa oder Freunden.
    Immer war die Qualität der Speisen sehr gut, die Getränke genau richtig und über Wartezeiten kann ich mich auch nicht beschweren, denn nicht einmal haben wir gewartet auch wenns voll war. Neulich habe ich einmal ein Pizza zum Abholen bestellt, die leider vergessen wurde. Als Entschuldigung gabs ein Getränk während des Wartens und wir mussten nur eine Pizza von zwei zahlen. Das nenne ich kulant. Der Service war bis jetzt immer freundlich und fröhlich. Wenn man nicht auf singende Italiener steht sollte man vielleicht nicht zum Italiener gehen Und das Italiener an sich ein etwas anderes Auftreten haben als wir Deustchen, sollte man nicht außer acht lassen und die Kellner dort als arrogant abstempeln. Die Jungs dort sind wirklich nett und machen einen guten Job. Ich bin selbst aus der Sternegastronomie und denke ich kann beurteilen was gutes Essen und guter Service ist.
    Vielleicht ist das Brunello nicht der Italiener von nebenab für jeden, aber für mich ist er es auf jeden Fall.

    • Qype User diedol…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    3.0 Sterne
    29.6.2012

    Die Karte ist gut, die Atmosphäre leider nicht. Es ist recht laut, man kann sich schlecht unterhalten. Letztlich verspricht es mehr als es halten kann. Da gibt es in diesem Preisrange andere, bessere Italiener!

Seite 1 von 1