Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    31.1.2014

    Wir waren heute das erste mal im Barfußgässchen im Umaii. Auf der Suche nach einem anderen Lokal entschieden wir uns im Umaii einzukehren, da bei dem kalten Wetter ein warmer Ramen sehr verlockend klingt! Als ich nun die Bewertung schreiben wollte war ich überrascht über die wirklich sehr verschiedenen Meinungen.

    Also, das Umaii ist aus meiner Sicht jetzt nicht "Der Japaner". Es gibt Ramen - ich kennen keinen Ramen aus Japan und kann mit Sicherheit nicht mit dem Original vergleichen, aber (!): Sämtliche ausländischen Gerichte - egal ob Inder, Mexikaner oder hier Japaner werden bei uns nun mal eingedeutscht. Das es nicht wie in Japan schmeckt, was dem einen oder anderen Vorschreiber böse aufgestoßen ist, ist einfach so!

    Meiner Meinung nach: Der Ramen war sehr lecker, toll heiß und gut zubereitet. Für mich hätten noch ein paar Sojasprossen mehr drinnen sein können - aber da sind die Geschmäcker verschieden! Der Laden ist sehr sauber und hat einen guten Eindruck auf mich gemacht. Die Bedienungen waren schnell, unaufdringlich und freundlich. Sicherlich könnte man das Ambiente noch origineller gestalten, aber ich fand es eigentlich Rundum gut und kann den Laden auch gerne weiterempfehlen!

    Warum dann keine 5 Sterne? Naja, 5 Sterne sind für mich perfekt. Also, richtig perfekt - 100%, Waaaahnsinn sozusagen!

  • 3.0 Sterne
    21.8.2014

    Um es kurz zu machen: Das Essen war sehr gut (Nudelsuppen) aber die vermutlich studentische Bedienungen waren sehr lahm und überfordert. Es hat ewig gedauert, bis wir bezahlen konnten. Zudem war es im Frühjahr ungeheizt und zugig. Insgesamt hat es das Essen wett gemacht, bei schnellerer Bedienung würde ich 5 Punkte fürs Essen geben.

    Nachtrag: Bei meinem 2. Besuch war Essen wieder gut und es kam schnell. Allerdings hat das Zahlen dann wieder ewig gedauert, obwohl nix los war und dann stimmte die Rechnung nicht (zu meinen Ungunsten). Anscheinend ist da personell der Wurm drin.

  • 5.0 Sterne
    3.1.2014
    1 Check-In

    Sehr sehr cooles japanisches Restaurant. Gut gewürzt. Schnelle Bedienung und zum Glück keine Gabeln!! ;)

  • 5.0 Sterne
    28.6.2010

    Eine japanische Nudelbar - endlich mal was anderes zum austesten.
    Unsere Suppen, sowie die probierten Spieße waren sehr lecker. Die Portionen sind sehr reichlich und machen auch satt. Das man die Nudeln und die anderen Beilagen erst mit Stäbchen "rausfischen" muß ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber wenn man das in Japan so macht - dann machen wir das eben auch einmal. Danach gibts dann das große Schlürfen:)
    Und auch für Vegetarier gibts hier was zu beißen.
    Sollte man definitiv mal probieren!

  • 3.0 Sterne
    10.7.2012

    Warum das Restaurant hier als Gourmet gelistet ist, erschließt sich mir nicht. Es handelt sich um eine Nudelbar und nicht um ein Gourmetrestaurant. Es gibt keine Sterne, kein schönes Ambiente, kein umsorgendes Personal  also nichts, was an den Begriff erinnert.
    Für mich steht fest, dass ich schon deutlich besser japanisch Essen war, z.B. im Wa-Yo in Hamburg. Meine Suppe war sehr fad  auch ich hatte das Kochwasser dabei  das gehört sich nicht.

  • 4.0 Sterne
    18.3.2011

    Wirklich ein sehr schönes japanisches Restaurant mitten in der Innenstadt.
    Die Einrichtung ist sehr stilvoll und wirkt wie aus einem Guss.
    Die Bedienung ist sehr freundlich und engagiert.
    Die angebotenen Gerichte sind kreativ und insbesondere durch zahlreichen frischen Zutaten und Gewürze hochwertig.

    Trotz der frischen Zubereitung war das Essen nach wenigen Minuten auf dem Tisch.

    Einziges, großes Manko ist der Geräuschpegel. Die Tische stehen sehr eng beieinander, sodass es keine Privatsphäre gibt und zusammen mit dem Krach durch die Zubereitung der Speisen ist es sehr ungemütlich.

    • Qype User aok…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 21 Beiträge
    1.0 Sterne
    5.5.2011

    Ich war sehr enttäuscht vom Gericht im Umaii. Ich hatte mich auf Raamen (Nudelsuppe) sehr gefreut, aber ich konnte nur zwei Gabel davon essen. Ich bin zwar Japanerin aber ich denke nicht, dass ich deswegen extra kritisch war. Die Nudel war offensichtlich zu lange gekocht (ansonsten muss der Nudel sehr schlechte Texture-Qualität haben). Er war auch nicht mal "lauwarm". Gyoza war komisch klebrig...

    Einzige gute Sache war Schweinebratenscheiben, die auf der Suppe serviert wurden. Sie waren sehr lecker, großzügig geschnitten und saftig.

    Da ich hier viele von der Lokale begeisterten Leute finde, habe ich angefangen zu denken, ob vielleicht der richtige Koch bei meinem Besuch nicht anwesend war... da ich mir kaum vorstellen kann, dass man sich von dem Essen, wie ich erlebte, begeistern lassen würde.

    Ich bin neugierig zu wissen, zu welcher Uhrzeit die Leute, die vier/fünf Sterne geben, zur Lokale gegangen sind. Ich selbst war da unter der Woche, nach der Mittagsstunde.

    • Qype User Fox-Ju…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 17 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.7.2011

    Einzigartiges Nudelrestaurant in Leipzig. Wir haben ein Menü bestellt, bei dem man verschiedene Speisen auswählen kann. Sind gleich begeistert: original wie in Japan, sehr frisch und jede Speise mit Liebe zubereitet. Alles war auf eine bestimmte Art und Weise ein neues Geschmackserlebnis. Der Service auch top, die Kellerin (Japanerin) war sehr aufmerksam und nett mit fernöstlicher Charme.

    Wir kommen gern wieder!

    • Qype User markus…
    • Dresden, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    13.1.2013

    Ich war schon lange auf der Suche nach einem Laden der gute Nudelsuppen anbietet und wurde im Umaii fündig.Die Portionen sind gut, das Personal freundlich und das Essen kommt recht schnell. Auch das Ambiente kann sich sehen lassen, modern aber auch gemütlich und man kann den Koch beobachten.Einzig die Preise sind etwas heftig, denn unterm Strich bezahlt man 10EUR für bloß eine Nudelsuppe.
    Man sollte sich aber tatsächlich auch an die Suppen halten, der Rest auf der Karte kommt in zu kleinen Portionen.

  • 5.0 Sterne
    11.2.2013

    Ob das Gänze nun typisch Japanisch ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Mir schmecken aber die Suppen teilweise. Ich war auch schon anders Japanisch essen und dachte eigentlich danach ich gehe nie wieder Japanisch essen weil es dort viel zu kleine Portionen fuer zuviel Geld gab. Da hat mich das Umaii dann aber eines besseren belehrt. Ich kann nicht nachvollziehen, dass einige hier der Meinung sind e waere zu teuer. Ich finde fuer durchschnittlich 8EUR eine riesige Schüssel voll ziemlich guenstig und extrem saettigend. Der Japaner damals wollte fuer ein halbrohes Mini Stueck Fisch mit nem Löffel Reis und 3 Staengel Gemüse 20EUR. Manche sind sich gewissen Preisen die wir hier haben gar nicht bewusst. In anderen Städten und Ländern bekommt man nicht so eine Vielfalt an unterschiedlicher Küche für akzeptable Preise wie hier.

    • Qype User Heiden…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.1.2011

    Letzte woche zum ersten mal da gewesen und echt begeistert!
    allein die raumgestaltung ist sehenswert, so originaltreu japanisch mit eleganz und doch auch gemütlichkeit. Und da ist die super leckere suppe mit dem hausgemachten(!) nudeln serviert. Die personal sind sozusagen sehr asiatisch höflich. In der speisekarte habe ich vieles entdeckt, was ich noch nirgendwo bei anderen asiaten gesehen habe. ich werde nächstes mal das "Schabu Schabu" probieren, was man in Deutschland bestimmt nur hier erleben kann.

    Fantastisch, i'm lovin' it ;)

    • Qype User popkor…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.2.2011

    Klein-Japan in Leipzig:

    Wenn man etwas wirklich besonderes sucht, ist man im Umaii richtig. Schon das Ambiente ist unglaublich, ein wunderschönes Lokal mit der gemütlichen japanischen Atmosphäre.
    Die Kellner sind sehr aufmerksam und freundlich, kennen sich mit Speisen und Getränke exzellent aus und helfen einem gerne mit der Auswahl. Die Karte besteht aus den originalen Speisen aus Japan, ist wirklich einzigartig.
    Die Kreationen des Kochs sind ungewöhnlich und für Auge und Gaumen sehr ansprechend, jede kleinste Verzierung passt geschmacklich perfekt zum Rest.
    Sicher einer der besten Asiat der Stadt.

    • Qype User Pinkch…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.3.2011

    Zum Besuch der Leipziger Buchmesse waren wir bei Umann gewesen. Waren gleich von der authentischen Atmosphäre begeistert, ebenfalls war es sehr witzig, dass da mehrere Cosplayers aus der Messe saßen. Das war genau wie die Welt der "Lost in translation".
    Waren danach vom Essen nochmal begeistert. Alles lecker und frisch, besonders einzigartige Nudelgerichte. Die Preise auch in Ordnung. Man schmeckt wirklich, dass hier ein sehr erfahrener Koch zubereitet - ich kann diesen kreativen Japaner auch nur empfehlen!

    • Qype User Fräule…
    • Leipzig, Sachsen
    • 1 Freund
    • 6 Beiträge
    4.0 Sterne
    16.5.2013

    Ich war vor kurzem erst dort und bin hell auf begeistert. Die Suppen werden wirklich frisch zubereitet, das Angebot kann sich sehen lassen und freundlich bedient wird man auch. Es handelt sich bei der Karte hier nicht um 0-8-15  Gerichte, die man bei jedem günstigeren Bistro finden kann, sondern um zum Teil auch  für mein Empfinden  Ausgefalleneres. Wie man es nennen möchte, an Ideenreichtum mangelt es bei Umaii nicht, was sich jedoch im Preis bemerkbar macht  das ist wiederum persönliche Sache, wer mehr Geld zur Verfügung hat, den kratzt das sicherlich weniger.

    • Qype User Taku…
    • Kurort Rathen, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    1.0 Sterne
    15.7.2013

    Wir kamen mit einem Groupon-Gutschein für unter anderem 2 x ein Hauptgericht à la carte. Eine Auswahl aus der allgemeinen Speisekarte wurde uns aber nicht zugestanden. Stattdessen durften wir  welch pfiffige & geschäftstüchtige Idee  nur aus drei einfachen Suppen einer Sonderkarte wählen Das habe so in der Dealbeschreibung gestanden. Schade nur, wenn davon auf dem Gutschein, den ich nicht gekauft hatte, sondern geschenkt bekam, kein Wort steht Wir hätten sogar den Aufpreis zu einem Gericht aus der Hauptkarte gezahlt, aber auch das wurde uns verwehrt
    Ansonsten hat es lange gedauert, bis die beiden Sonder-Gutschein-Suppen auf dem Tisch standen. Und wie gesagt: vergleichsweise einfache Gerichte
    Fazit: Kurzsichtig, geschäftstüchtig und nicht zu empfehlen

  • 4.0 Sterne
    3.4.2013

    Das Restaurant wurde uns empfohlen und mit der Kette MoshMosh verglichen. Somit freute ich mich auf gute Ramen und durchschnittliches Ambiente.
    Umaii bewies aber viel mehr als erwartet.
    Nettes, gemütliches Ambienten, japanisch angehaucht. Die Speisekarte ist vielfältig von einfach bis raffiniert zu guten Preisen. Wir hatten verschiedene Vorspeisen, welche alle sehr gut geschmeckt haben. Die unterschiedlichen Größen bei den Ramen wussten wir zunächst nicht einzuschätzen (würde mittel wirklich ausreichen?). Doch mit einer Vorspeise zusammen ist die mittlere Größe genau richtig. Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Restaurant, auch wenn die Bedienung etwas aufmerksamer und schneller hätte sein können.

  • 4.0 Sterne
    14.5.2011

    Umaii hat riesige Schüsseln voll mit leckeren Nudel Ramen Suppen. Das erste Mal in meinem Leben hatte ich Tofu, der nicht langweilig war, sondern voll von Geschmack und Textur. Dazu gabs auch noch einen Becher Ocha ( - was einfach nur Tee heißt). Ein sehr alltäglicher Grün-Tee, aber eben auch nur 90 Cent. Das Ambiente ist nett und entspannt. Man kann auf Barhockern am Fenster sitzen, seine Suppe schlürfen und den vorbei rennenden Touristen zusehen. Manchmal bleibt ein Asiate stehen und schaut verwundert in die Fenster von Umaii. Ich kann nur empfehlen, hereinzukommen und was zu essen. Ein Lunch mit Dessert und zwei Tee kostet gerade mal 12 Euro.

  • 4.0 Sterne
    6.12.2011

    Je länger die Nudel, umso länger das Leben.
    Spontane Entscheidung, die wir nicht bereut haben! Schön in der Innenstadt gelegen, aber doch die paar Meter abseits, die es angenehm ruhig machen: UMAII die erste japanische Nudel-Bar in Mitteldeutschland (laut Internetseite). Der Laden ist nett eingerichtet, nicht zu hip aber modern. Als Sitzgelegenheiten gab es u. a. Hocker. Das mag ich persönlich nicht ohne Lehne sitzen zu müssen, aber das war kein arges Problem.
    Schnell wurden wir freundlich begrüßt und wir bekamen die Karte (winter-edition).
    Wir waren zu zweit und entschieden uns beide für eine Suppe:
    -Shoyu Tamago (Die Suppe wird mit japanischer Sojasoße gewürzt und schmeckt kräftig-prägnant, Tamago ist das leckere leicht süßliche Omelett)
    -Kokos Huhn (Thai-Style; Die Suppe wird mit Kokosmilch, rotem Curry, Zitronengras und Kaffir-Blättern zubereitet)
    zur Suppe wählt man aus den drei verschiedenen Nudelsorten aus:
    Wähle, ob Du in Deiner Suppe Soba-, Ramen- oder Udonnudeln wünschst.
    Soba = sind lange, dunkle Nudeln aus Buchweizenmehl mit relativ intensivem Geschmack.
    Udon = sind die dicksten Nudeln der japanischen Küche und bestehen aus Weizenmehl und Wasser.
    Ramen = sind Ramen aber die meist verwendete Nudelart in den gleichnamigen Suppen.)
    Im Umaii werden Ramen Nudeln direkt aus Japan, alle anderen dagegen aus Korea bezogen.
    Dazu gab es einfach Wasser und Cola (leckere Afri-Cola). Das klingt nicht viel, aber wir waren anschließend richtig satt und wahrscheinlich mit extrem gesunder Nahrung.
    Hier komm ich öfter vorbei, es gibt noch viel zu entdecken! Obwohl ich es preislich einen Tick zu teuer fand.

    • Qype User obab…
    • Leipzig, Sachsen
    • 3 Freunde
    • 12 Beiträge
    2.0 Sterne
    16.10.2012

    UMAII behauptet japanische Küche anzubieten. Leider war davon nicht viel zu schmecken.
    Als einer der Japanerfahrenen Kommentatoren habe ich Ramen bereits in fast allen Teilen Japans genossen. Doch das, was man hier als Ramen vorgesetzt bekommt, hat den Namen nicht verdient. Der Suppe (Shoyu-Ramen) fehlte die Basis, sie scheckte wässrig und die Nudeln waren zerkocht. Ramen ist eigentlich nicht so schwierig herzustellen  umso verwunderlicher, dass das so danebenging.
    Hat auch ziemlich lange gedauert. Ich habe in Japan mal in der Gastro gejobbt und auch Ramen mitzubereitet. Wenn das gut vorbereitet ist, dauert das keine 5 min bis er auf dem Tisch steht!
    Dass die Deko-Kräuter/Gemüse nicht ganz dem Original entsprechen, finde ich nicht so schlimm. Schließlich sind einige Zutaten hierzulande aufwendig zu beschaffen, und es sollte ja auch ein paar Freiheitsgrade in der Küche geben. Auch ist es in Ordnung, wenn wie hier neben den klassischen japanischen Ramen auch Varianten mit Thai-Geschmack angeboten werden. Doch fände ich es besser, wenn man sich im UMAII erst einmal darauf konzentrieren würde, einen wirklich schmackhaften (denn dass bedeutet umaii nun einmal) und handwerklich soliden Ramen zu zubereiten, als zig Sorten anzubieten, die zwar sättigen, aber nicht schmecken.
    Beim Grüntee kam es dann richtig unverschämt. Es gibt einen einfachen Grüntee für günstige 0,90EUR, der auch laut Bedienung sehr einfach sein soll. Also entschied ich mich für den Sencha, der mit über 3EUR auf der Karte steht. Ich bekam dann einen Beuteltee(!) mit Dust (Abfällen aus der Teeproduktion) vorgesetzt, der offensichtlich nicht luftdicht gelagert wurde und bereits das Aroma von wahrscheinlich in der Nähe lagernden aromatisierten Tee o.ä. angenommen hatte. Der trockene Tee duftete nicht im Ansatz nach Sencha. Eigentlich bereits ein K.O. Doch ich war mutig (und durstig) und habe ihn aufgegossen ich hätte auch einfach heißes Wasser trinken können! Dagegen schmeckt der Beuteltee, den man in Japan oft kostenlos in billigen Restaurants dazubekommt, wie eine geschmackliche Offenbarung. Ich frage mich, wie dann wohl der 90cent Tee schmecken soll  weniger Geschmack geht eigentlich nicht.
    [Falls ihr UMAII Leute das lest, und Interesse an wohlschmeckendem Sencha aus Japan habt, könnte ich einen direkten Kontakt zu einer Teebaugenossenschaft in der Uji-Region herstellen. Mit diesem Tee könntet ihr richtig punkten!]
    Die Macarons, von denen es 1 Stück als Dessert zum Mittagsmenü gibt, schmeckten nach künstlichen Aromen und waren mir zu weich. Aber das ist sicher Geschmackssache und mit der Backzeit nicht immer ganz einfach hinzubekommen.
    Den einen Stern gibt's für die Hühnchen-Gyoza. Die waren recht lecker.
    Preislich wär's echt ok, wenn die Qualität stimmen würde.
    Mein Urteil ist zwar hart, aber wie ich finde durchaus verdient. Es würde mich freuen, dazu beizutragen, dass man sich im Hause UMAII darüber Gedanken macht, wie man eine gute Qualität an Speisen und Getränken anbieten kann. Das Ambiente ist eigentlich ganz nett und ließe sich zu einem richtig guten japanischen Restaurant etablieren. Das Potential ist vorhanden. Deswegen packe ich noch einen zweiten Stern dazu - als hoffnungsvolle Vorschusslorbeeren. Ich probier's in ein paar Wochen nochmal, vielleicht tut sich ja was

    • Qype User romanh…
    • Hamburg
    • 17 Freunde
    • 80 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.4.2010

    Super leckere Suppen, tolle Einrichtung und netter Service. Der ingwertee ist koestlich.

  • 3.0 Sterne
    8.5.2010
    Erster Beitrag

    Der Service und der Stil / Einrichtung des Restaurants ist sehr gut und ansprechend. Statt dem klassischen Aquarium gibts ne Leinwand - schöne Idee.

    Ich empfand mein Essen als zu fad (hatte die Nudelsuppe mit Lachs) und das für über 8 EUR .... Hab dann mit Sojasoße nachgewürzt und dann gings, aber ein Geschmackserlebnis war es nicht. Dafür war die Portion recht groß und es wird zu Recht damit geworben, dass das Essen leicht und bekömmlich ist. Meinem Freund hats sein Essen (mit Hühnchen) gut geschmeckt - viell. hatte ich das Falsche für meinen Geschmack gewählt.

    • Qype User poepin…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    2.0 Sterne
    23.10.2013

    Wir waren schon einmal vor ein paar Monaten hier und waren sehr positiv angetan. Dieses mal war das Essen eine Enttäuschung. Auf der Speisekarte waren nur ein Bruchteil der Gerichte und Getränke verfügbar, die wir bestellen wollten (die sind leider aus, " der Mixer ist leider kaputt"..). Meine Ramen-Suppe war leider komplett versalzen, die mir dann aber nach meiner Beschwerde neu gebracht wurde. Dennoch war der Salzgehalt immer noch im oberen Drittel und eigentlich konnte ich nur die Hälfte essen. Das Kokos-pannacota war wässrig und wirkte auch nicht mehr so ganz frisch. Sehr schade, eigentlich ein sehr nettes Lokal. Aber selten so schlecht gegessen.

    • Qype User masu…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    11.9.2010

    Die erste japanische Ramen-Nudel-Bar in Leipzig. Ich habe letztens Japanisch gelernt und meine Lehrerin hat mir dieses Restaurant empfohlen. Sein Name"Umaii" bedeutet lecker und das sagt schon alles!! Super leckere Nudeln, dabei sind auch Gerichte, die ich noch bei keinem anderen Japaner gesehen habe. Hier gibts neues Geschmack, was man unbedingt mal probieren muss!

  • 5.0 Sterne
    18.9.2011

    Liebe Leute, lasst mal die Kirche im Dorf. Wer essen will wie in Japan, der muss das in Japan tun. Das hier mag nicht original sein, es schmeckt aber und ist mal was anderes!

    • Qype User august…
    • Leipzig, Sachsen
    • 1 Freund
    • 15 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.4.2012

    Ich gehe sehr regelmäßig im Umaii essen und bin über das tolle Essen jedes Mal begeistert. das Mittagsmenue finde ich eine super Idee, schnell, preiswert, variantenreich und LECKER. Das Personal ist sehr nett, umsichtig und kompetent. Ein besonderes Plus verdient die ausgesprochen saubere Toilette.

    • Qype User Jens10…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    3.0 Sterne
    6.1.2013

    Ich habe vor meinem Besuch im Umaii oft positives gehört und habe einige meiner Freunde dazu überredet diesem Lokal einen Besuch abzustatten.
    Bringen wir es auf dem Punkt: es war im groben ganz OK. Es hat geschmeckt - wenn auch nach nichts besonderem, es war schnell am Tisch - Lokal war fast leer, Personal war nett und Freundlich.
    Da ich aber eher wegen dem Essen ein Restaurant aufsuche muss ich sagen, dass ich mir einen zweiten Besuch wohl verkneife. Es kann halt mit nichts besonderem Punkten.
    Okayes Essen, nettes Personal und schönes Ambiente bieten viele andere auch.
    FAZIT KURZ:
    - Preise: OK
    - Personal: freundlich
    - Essen: durchschnittlich
    - Sauberkeit: sauber
    Dieser Meinung sind im übrigen auch alle meine Begleitungen.

  • 4.0 Sterne
    1.2.2012

    Wirklich mal was ganz anderes und wirklich umaii  lecker ;) Auch das Mitagsangebot ist mit 7,50 EUR sehr zu empfehlen. Man bekommt als Vorspeise 3 Gyozas, entwerder vegetarisch od. mit Hähnchen, als Hauptgang eine halbe Suppe (reicht vollkommen) seiner Wahl und als Dessert ein Macaron, was man sich ebenfalls aussuchen kann. Die Kellner sind an sich immer freundlich, doch leider merkt man, dass es kein geschultes Personal ist und ich persönlich mag es gar nicht, wenn ein Tablett auf dem Tisch abgestellt wird, das zeugt immer etwas von Unprofessionalität. Was mir auch immer wieder auffällt ist, dass das Essen leider nicht immer gleich schmeckt, z.B. ist an einem Tag die Kokossuppe richtig schön scharf, komme ich an einem anderen Tag merke ich gar keine Schärfe.
    Da sollte doch noch dran gearbeitet werden, denn man möchte ja gerne ein gleich bleibendes Produkt erhalten, vorallem wenn man wie ich eine Lieblingssuppe hat. Ansonsten aber ein schönes Restaurant und ein Lob für diese tolle Idee!

  • 3.0 Sterne
    9.6.2012

    Angenehmes Ambiente. Die Bedienung oft freundlich, aber auch manchmal grantelig. Das Essen ist in Ordnung. Teilweise sehr lecker, bei manchen Speisen denkt man aber eher an Glutamat. Preislich etwas gehoben.

    • Qype User Nestro…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 10 Beiträge
    4.0 Sterne
    16.6.2012

    Mal ein etwas anderer Schnellimbiss. Ein neues Geschmackserlebnis. Es ist dabei nicht wirklich wichtig (für mich), wie authentisch oder nicht die Gerichte dort sind.

    • Qype User rost13…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.10.2013

    Ein sehr liebevoll eingerichtetes Japanisches Restaurant. Ich habe ein mittleres Kokosramen mit Hähnchen bestellt, war sehr lecker und schnell zubereitet. Einziges Mango, es hat 15 Minuten gedauert bis ich eine Karte bekommen habe und gefragt wurde was ich trinken möchte. Ansonsten ist es wirklich weiter zu empfehlen.

    • Qype User Alexej…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    1.0 Sterne
    19.9.2010

    Das war wohl nix...
    Unser Besuch im Umaii war leider enttäuschend.
    Wir hatten vorsichtshalber einen Tisch vorab reserviert - leider wusste das Personal davon nix. So ging es schon mal ungünstig los.
    Dann bekam ich als Vorspeise statt der bestellten Teigtaschen mit Hühnchen welche mit Spinat (gut, das kann man noch verschmerzen). Was allerdings gar nicht mehr ging, dass wir auf unser Hauptgericht (eine Nudelsuppe - Zubereitungszeit ca. 5 min) über eine Stunde warten mussten :(
    Als die Suppe dann endlich kam war die Enttäuschung dann (leider) perfekt...die Suppe erinnerte geschmacklich stark an das braune Würzgebräu in der kleinen Flasche mit dem gelben Aufkleber und für knapp 12,- EUR wären auch ein paar Stückchen Fleisch mehr wünschenswert gewesen.
    Wer Bock auf eine leckere asiatische Nudelsuppe hat, dem sei eher eine leckere Phó Bó beim Vietnamesen empfohlen.

    Sorry Leute, aber Umaii-Fan werde ich nicht.
    Alexeji

    • Qype User thome…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    2.0 Sterne
    25.6.2011

    Wir waren heute zu zweit hier. Das war das erste mal das wir Ramen nicht aus der Tüte essen. Leider wurden wir schon durch die Wartezeit endtäuscht. Wir haben 45 minuten auf zwei Ramen gewartet. Erklärung war dafür, dass die Brühe frisch gemacht werden mußte, jedoch bekamen alle um uns herum ihren Ramen^^. Geschmacklich war es ok jedoch mußten wir reichlich nachwürzen. Frischen Ramen würden wir ehr woanders nochmal probieren.

    • Qype User SuperK…
    • Leipzig, Sachsen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.7.2011

    letzte woche samstag besuchte ich das umaii, was wirklich ein gelungenes und gemütliches restaurant geworden ist.
    nicht nur die gemütliche atmosphäre und der nette umgang des personals überzeugte mich, in zukunft öfter das umaii zu besuchen, sondern auch die reichliche auswahl der japanischen ramen.

    es viel mir nich einfach welche der ramen ich bestellen sollte, aber mir wurde prompt durch gute beratung, eine ramen mit ente angeboten.
    die suppe war bereits 10 minuten nach meiner bestellung bei mir und ich war darüber sehr überrascht, da das lokal sehr gut gefüllt war.

    geschmacklich war die ramen sehr gut gewürzt und vor allem heiß, was an diesem regnerischen tag sehr angenehm war.
    das preis-leistungs-verhältnis war für mich sehr positiv überraschend, da eine normale portion mich sehr gut gesättigt hat.

    fazit: wer an gesunde, fettarme und frische japanische küche interessiert ist der sollte das umaii einmal ausprobieren.
    sehr sehr lecker und 5 sterne verdient bekommen.

    • Qype User Lokalg…
    • Leipzig, Sachsen
    • 1 Freund
    • 13 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.6.2011

    Wir waren zum dritten Mal im Umaii und können sagen, das es uns wieder einmal geschmeckt hat. Speisen waren heiß, nur etwas zu lasch, jedoch kann man ja auch die scharfen Varianten probieren. Die Bedienung, insbesondere die "japanische"? war sehr zuvorkommend und schnell. Jederzeit wieder...

  • 3.0 Sterne
    15.4.2012

    Das Lokal ist recht übersichtlich. Die Hocker auf längere Zeit aber eher ungemütlich. Weshalb wir zwischendurch an einen Randtisch gewechselt sind und es uns auf einer Bank gemütlich gemacht haben. Die Bedienung war bei zunehmender Gästezahl etwas überfordert. Wir mussten unsere Rechnung insgesamt dreimal bestellen und der Nachtisch wurde erst auf Nachfrage unsererseits serviert. Das Essen ist für mitteleuropäischen Geschmack eher ungewöhnlich, aber sehr schmackhaft. Ich werde es sicher nochmals ausprobieren.

    • Qype User johnny…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    1.0 Sterne
    31.7.2011

    Vor kurzem waren wir ein 2. Mal im Umaii. Beim ersten Besuch war der Laden noch relativ neu und der Service war in Ordnung und die Shoyu Ramen geschmacklich OK, wenn auch kein Highlight  dafür waren sie zu geschmacksneutral bzw. man musste leider viel nachwürzen. Beim 2. Besuch wollten wir testen ob der Ramen-Geschmack noch etwas verbessert wurde. Allerdings fiel uns dann das Okonomiyaki ins Auge und da man in deutschen Landen sonst kaum in den Genuss von Okonomiyaki kommt (außer man macht es selbst), waren wir dementsprechend voller Vorfreude darauf und bestellten anstatt der Ramen Okonomiyaki. Dieses gibt es in 2 Varianten, eimal mit Kalamari und Bacon und einmal mit Tofu. Das sind jetzt nicht unbedingt die Standardvarianten wie wir sie aus Japan kennen, aber gut. Nachdem wir recht lange gewartet haben bis wir bestellen durften (andere Leute die nach uns reinkamen wurden vorher bedient), warteten wir dann noch einmal sehr sehr lange bis die Okonomiyaki eintrafen (ich denke es war ca. eine Stunde). Pluspunkt: Große Portion. Minuspunkte: Im gesamten leider ein totaler Fehltritt. Es handelt sich bei dem Okonomiyaki leider nicht um das Standard-Okonimiyaki aus der Kansai Region sondern um die Hiroshima Variante mit Soba. (Steht auch in der Karte) Das ist ja im Prinzip nicht schlimm und Hiroshima Okonomiyaki ist normalerweise auch sehr lecker. Dieses leider nicht. Die Soba sahen nicht aus wie Soba und für mich sahen sie aus und schmeckten wie normale Spaghetti. Darüber hinaus waren sie nicht angebraten (und wenn dann hat man davon leider nix gemerkt) wie es bei Hiroshima Okonomiyaki der Fall sein sollte. Leider war auch nur ein minimaler Klecks Okonomiyaki Soße dabei. Hier wäre es clever, entweder gleich viel mehr von der Soße auf das Okonimiyaki zu geben, oder die Soße mit auf den Tisch stellt, so dass sich jeder Gast nach Geschmack bedienen kann. So fand ich die Angelegenheit etwas fad. Immerhin wurde Mayo und Ingwer gereicht. Gefehlt haben mir auch die typischen Katsuobushi obendrauf. Der Okonomiyaki Teig war stellenweise noch etwas sehr roh und somit nicht wirklich genießbar. Das für Hiroshima Okonomiyaki typische Ei konnte ich auch nicht wirklich finden. Alles in allem hatte man das Gefühl, dass der Koch nicht wirklich wusste was er da zubereitet und wäre ein japanischer Koch anwesend gewesen, hätte er dies wohl so nicht durchgehen lassen. Hier besteht definitiv noch sehr viel Übungsbedarf. Wenn ein paar mehr Leute im Restaurant sind, scheinen die Servicekräfte auch überfordert zu sein. Es dauerte noch mal sehr lange bis die Rechnung kam und abkassieren kam dann gleich gar niemand mehr, so dass wir schließlich mit der Rechnung zum Tresen vorgegangen sind um dort endlich bezahlen zu dürfen. Leider war der zweite Besuch im UMAII für mich und meine Begleitung ein absoluter Reinfall und wir werden so schnell nicht wieder kommen.

Seite 1 von 1