Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    22.6.2013

    Definitiv eines der besten Vapianos. Das merkt man auch daran dass es so ziemlich der einzige Laden im Innenhafen ist, der auch an einem kalten, verregneten November-Montag gut besucht ist.
    Das Essen war bislang immer ausgezeichnet und man hat auch keine Probleme Sonderwünsche abseits der Karte erfüllt zu bekommen.
    Wenn der Laden allerdings zu voll wird, merkt man dass das System darauf aufbaut dass man zuerst sein Essen bestellt/holt und dann einen Sitzplatz sucht. In typisch deutscher Eigenart blockieren aber erst einmal neu eintreffende Gäste die Plätze mit Jacken und Taschen um dann nach 20 Minuten Wartezeit mit ihrem Essen zurückzukehren. In der Zeit hätte jemand der nur auf eine schnelle Pizza vorbeischaut schon längt aufgegessen und den Platz wieder frei gemacht.
    Positiv: Kartenzahlung inkl. kontaktlosem PayPass-Verfahren für MasterCard und was leider auch nicht in allen Vapianos funktioniert: maestro. Ich frage mich jedoch nur, wieso die PayPass-Terminals unter einer Lederabdeckung an der Kasse versteckt werden anstatt den mit einer entsprechenden Karte oder Mobiltelefon ausgestatteten Kunden zu signalisieren dass hier PayPass akzeptiert wird.

  • 3.0 Sterne
    19.11.2013
    15 Check-Ins

    Ich finde das Vapiano super für die Mittagspause. Man kannn wählen zwischen Salat, Pizza und Pasta. Die Gerichte gibt es in 3 Preisklassen ab 6 Euro.  Das Prinzip des Anstehens zur Essensausgabe ist für mich mühsam, das hat Kantinencharakter. Deshalb gehe ich lieber, wenn der grosse Mittagsansturm vorbei ist.

    Am liebsten nehme ich die Pasta Rosso, Ravioli mit Rucola haben mir Null geschmeckt, der Rucola war viel zu bitter.
    Auch die Bolognese hatte einen seltsamen Geschmack.

    Die Salate sind sehr zu empfehlen. Der Salat mit Thunfisch hat eine großzügige Portion Thunfisch.

    Die Location am Duisburger Innenhafen könnte besser nicht sein. Im Sommer auf der Terrasse sicherlich grossartig.

  • 2.0 Sterne
    26.1.2014
    1 Check-In

    Wie betraten dieses Kettenlokal Sonntag mittags. Das Konzept des Lokals wurde ja hinlänglich beschrieben. Wir orderten bei den gestresst wirkenden und nicht besonders freundlichen Köchen Spagetti mit Knoblauch und Linguini mit Lachs und Zitrone. Die Nudeln, Spagetti wie Linguini haben eine seltsam pappige Konsistenz, ansonsten ist der Geschmack der Spagetti ok. Der Lachs ist nicht mehr frisch hat einen penetranten Geschmack. Auch die Zitronenstücke machen es nicht besser sondern verschlimmern alles nur weil die Stücke zu dick sind.
    Geeignet für Fastfood Junkies die gar keinen Wert auf Geschmack legen, eine Schande für den italienischen Lebensstil.

  • 4.0 Sterne
    19.3.2011
    6 Check-Ins

    Cooles Konzept und lecker.

    Ok - es ist nicht wirklich das " Sterneessen " aber durchaus in Ordnung. Es wird " live " hergestellt und man kann seine Wünsche individuell einbringen.

    Gerne wieder.

  • 5.0 Sterne
    4.1.2013

    Das Ambiente ist dank des Duisburgers Innenhafen zur Sommerzeit sehr schön und dank den zahlreichen Außenplätzen lässt sich das auch in der frischen Luft genießen. Allerdings stehen nur 2 Strandkörbe zu Verfügung, die Richtung Hafen aufgestellt sind und entsprechend (fast) immer belegt sind ^^.
    Abgesehen davon finde ich den Rest in Ordnung. Viel Platz im Inneren, genug Plätze draußen und der Rest ist Vampiano Typisch.

  • 5.0 Sterne
    13.10.2010

    Die Vapiano-Kette ist mein absoluter Favorit bei der Systemgastronomie! Die einzelnen Filialen sind dementsprechend ähnlich eingerichtet, aber doch hat jede ein etwas anderes Flair.

    Die Duisburg-Filiale gefällt mir sehr gut, besonders bei sonnigem Wetter kann man herrlich draußen sitzen und im lauschigen Innenhafen chillen.

    Die Gerichte werden vor den eigenen Augen zubereitet, die Zutaten sind frisch, die Pasta selbstgemacht. Lecker!

  • 3.0 Sterne
    31.12.2010

    Wir waren mit unseren studierenden Kids hier, die Athmosphäre ist recht angenehm, aber es war auch nicht zu voll, dann geht's. Das Essen wurde flott gemacht, witzig ist der Pizza-Summer, der summt und blinkt, wenn die Pizza fertig ist. Meine war etwas trocken, mag an den gewählten Zutaten (Parmaschinken und Hartkäse) liegen, der Ruccola-Salat war prima. Die Pasta meiner Begleitungen waren lecker, ich würde die auch beim nächsten Besuch einer Pizza vorziehen. Komisch fand ich, daß man immer erst seine Karte über den Kartenleser hält und dann vom Personal draufgebucht wird, man bekommt aber keinen Beleg und hat somit letztendlich keine Kontrolle, was die so draufbuchen, da es nur ganz kurz auf dem Display der Kasse angezeigt wird. Grenzwertig.

    Mit Getränken sind wir mit etwas über 50 Euro für vier Personen rausgekommen - OK. Im Sommer ist es hier sicherlich am Wasser auch recht nett. Alles in allem war es OK, wir wurden flott und nett bedient und kommen wir sicher mal wieder, aber fasziniert war ich nicht.

  • 5.0 Sterne
    7.8.2010

    Also ich war am Anfang auch skeptisch, als mir jemand gesagt hat man muss sich alles selber holen, aber...

    - Man bekommt frische, selbst gemachte Pasta und andere Dinge
    - das Essen wird schnell und vor allem frisch und sauber zubereitet
    - es ist lecker und gibt interessante Tages/Monatsspezialitäten
    - es ist stylisch und fügt sich in den heutigen Lifestyle ein

    Von mir bekommt zumindest das Vapiano in Duisburg volle Punktzahl :-)

    Weiter so

    • Qype User andikl…
    • Duisburg, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.7.2011

    Also ich muss auch mal eine Lanze für diese Vapiano-Filiale brechen. Ja, ja, ja es ist System-Gastronomie. Deswegen ist ja das Essen preiswert und hat keinen Eintrag im Michelin verdient.

    ABER: Es ist a-b-s-o-l-u-t lecker, wird frisch zubereitet und die Atmosphäre bei Vapiano ist wirklich nett. Man wird freundlich bedient, das Essen wird vor der Nase zubereitet und dem individuellen Geschmack angepassen (Mit Knoblauch? Etwas schärfer? Weißwein oder nicht?) Das ist schon ok.

    Natürlich ist der kleine Italiener von Nebenan charmanter als eine riesige Brutzelstube, aber ich kann die vielen Nörgler in manch anderen Foren bzgl. System-Gastronomie nicht verstehen. Wenn SG gut gemacht ist und so anspruchsvoll und hochwertig wie bei Vapiano, habe ich rein gar nichts dagegen. Im Gegenteil  hier gehe ich gerne essen.

  • 1.0 Sterne
    13.4.2012

    Mcdonalds mit Pizza???
    Es scheint jetzt anscheinend schick zu sein am Tresen zu bestellen und dort das Essen auch abzuholen aber für mich hat das eher Fastfood bzw. Kantinen-Flair.

  • 3.0 Sterne
    7.2.2013

    Das Vapiano liegt recht schön am Duisburger Innenhafen und hat, wie andere Restaurants der Kette auch, eine sehr nette Inneneinrichtung. Im Sommer kann man draußen direkt am alten Hafenbecken sitzen.

    Das Essen ist ganz in Ordnung aber nichts besonderes. Es gibt Pizza, Nudelgerichte  und Salate.

    Das Konzept des Vapiano steht einem gemütlichen Abendessen jedoch im Wege, da es im Vapiano ähnlich wie in einer Kantine zugeht. Man muss das Essen bei den Köchen abholen und sich hierzu in einer Schlange anstellen. Das bedeutet auch, dass man das Essen zu (manchmal erheblich) unterschiedlichen Zeiten bekommt, insb. wenn eine Person Pizza und die andere ein Nudelgericht oder ein Salat isst. Damit ist das Vapiano auch nicht wirklich für Gruppen geeignet.

    Fazit: Das Vapiano ist durchaus gut, um mal eben eine Kleinigkeit zu essen. Um  gemütlich essen zu gehen, gibt es jedoch besseres.

    • Qype User guitar…
    • Duisburg, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.11.2010

    Ich bin hin- und hergerissen! Einerseits schmeckt mir die Pizza wirklich gut, die Nachtische sind der Hammer und preislich ist beides auch noch in Ordnung. Dann aber das, was 6kraska6 so vortrefflich formuliert hat: Es ist laut, hektisch, lieblos. Kantinenfeeling!

    Wenn man dies jedoch vorher berücksichtigt, sich darauf einstellt und es einen nicht übermäßig stört, kann man hier gut und relativ preiswert essen. Zeitlich gesehen lief bei uns alles flott und organisatorisch auch richtig ab (richtige Pizza etc.), nur bei einem Freund kam eine falsche, die durfte er aber behalten und es gab die richtige obendrauf etwas später. Das war guter Service und gut gerettet...

    Also: Selber ausprobieren! :-)

    • Qype User Dispon…
    • Handewitt, Schleswig-Holstein
    • 6 Freunde
    • 7 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.4.2012

    Also mit die Parkplätze ist das zwar ein bischen schwierig jedes Mal, dafür darf man etwas laufen, wenn man denn einen gefunden hat. Aber nach dem Essen tun ein paar Schritte ja bekanntlich gut..
    Genau wie in Kiel, 3x HH und Bremen eine gute Qualität, schnelles Zubereiten (auch mit Extrawünschen  doppelt Pute bei den Nudeln z.B.) und eine entspannte Atmosphäre..
    Mir gefällts und ich steuer es gerne wieder an.

  • 5.0 Sterne
    14.5.2011 Aktualisierter Beitrag

    Das Vapiano in Duisburg ist das schönste Vapiano, was mir bekannt ist - direkt am Innenhafen gelegen mit einem perfekten Blick ans Wasser. Im Sommer kann's auf der Terasse sehr gemütlich werden - und da dieses Vapiano sehr groß ist und sehr offen angelegt vom Innendesign, fühlt man sich nicht so beengt wie in anderen Filialen.
    Was ich beim Vapiano-Konzept aber nie verstehen werde: wieso muss ich beim Nudeln-Kochen immer warten? Dadurch bildet sich eine ewig lange Schlange, während man beim Pizza-"Schalter" seinen Buzzer in die Hand bekommt und sich schon mal mit einem Getränk hinsetzen kann.
    Abends kann es mal voller werden, deshalb sind die Wartezeiten vor allem an den Pasta-Theken auch mal länger.
    Weiterer typischer Vapiano-Nachteil: es kann nicht reserviert werden. Und wenn alle sich gleichzeitig essen holen, muss einer immer "Wache halten", damit die Klamotten bzw. der Platz nicht wegkommen.
    Da das Publikum in Duisburg auch nicht so anstrengend ist wie in Düsseldorf, meine ich mir einzubilden, dass das Personal hier auch netter ist. Deshalb: Daumen hoch!

    5.0 Sterne
    14.5.2011 Vorheriger Beitrag
    Das Vapiano in Duisburg ist das schönste Vapiano, was mir bekannt ist - direkt am Innenhafen gelegen… Weiterlesen
  • 1.0 Sterne
    21.8.2010

    KRASKA WEISS JETZT BESCHEID

    I. VORURTEIL

    Ich will ehrlich sein: Oft nehme ich die Ratschläge von Qype ja nicht ernst. So soll ich etwa Beiträge schreiben, als ob ich einfach mit einem guten Freund redete. Oha, tja, guter Tip, bloß Gespräche mit Freunden sind bei mir leider nicht wirklich justiziabel!  Also ungefähr ich so: Alda, was sind das denn für Opfer, die sich bei vapiano' wohlfühlen? Diese System-Scheiße is' doch voll schwul! Oder wie's bei Amazon immer heißt: Wer auf miese, umsatzgeile Gästeverwertung steht, der kauft auch Massentierhaltung, Analogkäse und Automatenbrötchen bei ALDI! Und mein guter Freund dann so: Genau, Bruder, die Hurensohn, wo nach vapiano geht, dem seine Mutter klaut doch bei KiK, die kommentiert auch bei YouTube! Weischt, wassisch mein?  Wir sind halt Kinder unserer Zeit, wir reden, wie uns das Kabel gewachsen ist. Aber, Mensch, so kann ich doch bei Qype nicht schreiben! Wenn ich so einen Schimpf-Schamott ins heimische Notebook tippte, stünde ich doch mit zwei von drei Fingern schon im Beleidiger-Gefängnis! Ich wäre als Nörgelrentner und Geschäftsschädigling gebrandmarkt! Das möchte ich nicht!

    Zum vapiano' hatte ich, zugegeben, schon ein dezidiertes Vorurteil, dank Qype übrigens, das ich einem guten Freund evtl. so vermittelt hätte: Bin ich bescheuert, für teuer Geld in einen lauten, ungemütlichen, pseudo-italienischen Ami-Massenmastbetrieb zu gehen, in dem alles dermaßen technisch-elektronisch durchrationalisiert ist, dass man trotzdem eine elend lange dreiviertel Stunde darauf wartet, sich selbst eine überteuerte Pizza abzuholen, die sich dann teig- und belagmäßig zu richtiger Pizza verhält wie Plastik-Pudel zu Pitbull? Was soll das denn sein? Kinderparadies für Yuppie-Gelichter? McDonald's für die Toscana-Fraktion?

    Aber dann rief die Gattin an und fragte, ob sie mich mal zum Essen entführen dürfte. Sie sagt so etwas selten, dann aber immer in einem derart verführerischen Vibrato-Ton, daß er selbst tiefgefrorenen Analog-Industriekäse zum Schmelzen bringen würde. Zwar warf ich noch schüchtern ein: Wie jetzt? Etwa zu dieser unsäglich kulturlosen, menschenverachtenden, zynischen Pesto-Pestilenz, diesem Pasta-Disasta, diesen planlos panischen, pastos-porösen Pizza-Plattitüden? Die Gattin, sonst wären wir nicht bis zur Silberhochzeit zusammen, ist indessen immun gegen meine Art Eloquenz. Ich hab aber gehört, das soll ganz gut sein, konterte sie optimistisch. Ja, das hatte ich auch schon gehört  von den anderen 50%, die nicht mit mir auf dem gleichen Planeten leben. ( Anders gesagt, Jungvolk: Es GIBT gar keine Freuden des Alters: Man findet nur seine Vorurteile öfter bestätigt.)

    II. BESTÄTIGUNG

    Am Eingang zum brüllend mit lärmendem Jungvolk vollgestopften Laden fragt mich eine roncalli-haft zirzensisch anmutende, uniformierte Dame verschwörerisch, ob ich bescheid wisse und drückt mir eine Plastik-Chipkarte in die Hand. Da Bescheidwissen zum Magisterberuf gehört, bejahe ich vorschnell und stehe dann prompt orientierungslos im chaotischen Schalterbetrieb. Nostalgie keimt auf: Menno, das ist ja wie in der Mensa, bloß dass wir früher immer vergeblich gehofft haben, dass es auch mal Pizza gibt! Ansonsten wie damals als Bettelstudent: Laut ist es, hektisch, überfüllt und das systemgastronomische System für Erstsemester kaum durchschaubar. Essen kann hier, wenn's hoch kommt (hihi), allenfalls als hastige Nahrungsaufnahme vonstatten gehen, bevor man wieder ins Seminar muß (Adornos Kritik der amerikanischen Kulturbarbarei, Teil II: Faschismus und Systemgastronomie).

    III. NOCH EINE BESTÄTIGUNG

    Zwar brülle ich dem Uniform-Fräulein frenetisch Einmal Gamberi e Ruccola' und einmal Verdura' entgegen, nicht ein-, sondern ca. fünfzehnmal, aber entweder versteht sie kein Deutsch oder kein Italienisch, auf jeden Fall überhaupt nichts; sie gibt falsche Nummern ein, was die Wartezeit verdoppelt. Die Gattin ist verschollen, sie wollte sich in die Schlange einreihen, wo es Wein gibt. Ich bekomme, als Begleiterin-Ersatz, einen Pager in die Hand gedrückt. Er summt nach einer halben Stunde, aber, wie sich herausstellt: Es ist nicht für mich! (Ernsthaft jetzt!) Die Geschäftsleitung bittet um Entschuldigung. (Echt jetzt? Quatsch, war ein Scherz.)

    IV: AUS VORURTEIL WIRD URTEIL

    Nach einer knappen Stunde  der durschnittliche Rosé zu 5,50 Euro pro Gläschen ist inzwischen warm  dürfen wir glücksstrahlend unsere Pizza abholen. Sie ist nicht aus Hefeteig, sondern irgendwie so a là americaine aus einem staubtrockenen, entaromatisiertem Synthese-Zeug; die spärliche Tomatensauce ist darauf eingetrocknet; die annoncierten Gamberi erweisen sich als geschmacksneutrales Antarktis-Gewürm aus der Tiefkühlbox; die gnädige Bestattung des ganzen erfolgt durch lieblosen Abwurf einer Handvoll Ruccolablätter, denen man extra die Stile nicht entfernt hat, damit jeder merkt: Hier gibt es auch Organisches!

    V. ABMARSCH

    Die Gattin, deren Gesichtsausdruck von erwartungsvoll über angespannt bis zum

  • 3.0 Sterne
    11.7.2012

    Wie es wohl ist, wenn man am eigenen Erfolg scheitert? Im Duisburger Vapiano konnte ich es beobachten. Ich wohne nur wenige Gehminuten vom Vapiano entfernt und war in den letzten Jahren sehr oft hier. Hätte ich vor einzwei Jahren über das Vapiano geschrieben, dann wären in etwa 4,5 Sterne dabei herausgekommen.
    Das Ladenlokal war geschmackvoll eingerichtet, es gab eine gemütliche Rumlümmelecke für diejenigen, die nur auf ein Getränk oder ein Dessert eingekehrt sind. Bei der Zubereitung zuzusehen und eigene Wünsche anmelden zu könnnen, war und ist ein großes Plus. Vorallem: man bekam einen zumeist Platz und musste nicht rumbrüllen. Es gab natürlich am Wochenende auch die berüchtigten Stoßzeiten, in denen der Service nicht hinterher kam, aber damit muss man in Läden rechnen, in denen man nicht reservieren kann. Finde ich.
    Am letzten Monatg waren wir wieder da, diesmal zu viert. Es war kurz nach 19 Uhr und der Laden war gerammelt voll. Wir standen leicht ratlos rum und versuchten zu peilen, an welchen Tischen schon Nachtisch und Heißgetränk an der Reihe waren. Laufend kamen weitere Gäste rein und wir spielten schon mit dem Gedanken, das Lokal zu wechseln. Allerdings sind die Alternativen im Innenhafen eher bescheiden. (Das Mongo's vielleicht noch, aber dort sollte man reserviert haben und Zeit mitbringen)
    Das Essen (2x Pasta, 2x Pizza) konnte von den Temperaturen nicht ganz überzeugen, dafür hielt sich die Wartezeit bei den Pizzen in Grenzen. Unerträglich war die Lautstärke, die an eine Mischung aus Wartehalle und Schwimmbad (mit Ferienfreizeit für 7 - 10 Jährige) erinnert hat.
    Die sonst einzeln stehenden Tische sind mit Holzplatten verbunden worden, um noch mehr Sitzplätze zu schaffen. Entsprechend eng und laut sitzt man nun aufeinander. Die gemütlichen Sitzecken sind verschwunden, dafür sind (nicht zur Einrichtung passende) Tische und Bänke an ihre Stellen gekommen. Das Vapiano sieht mittlerweile sehr zusammen gewürfelt aus. Sehr schade.
    Va piano, der Name passt leider nicht mehr.

    • Qype User Sapper…
    • Duisburg, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 20 Beiträge
    3.0 Sterne
    23.1.2010

    Das (?) Vapiano wirkt von außen fürchterlich. Große Tische, alles ein bisschen auf edel und wichtig getrimmt. Dementsprechend ist auch das Publikum. Junge Karrieremänner mit feschem Anzug, gewinnendem Lächeln und dauerhaft einem Handy am Ohr. Dazu mag ich wenn ich essen gehe gerne eine persönliche, private Atmosphäre, die ich hier irgendwie nicht erwartet habe.

    Einmal drinnen bestätigt sich dieser Eindruck nicht. Klar die aufgemotzten wichtigen Leute sitzen immer noch überall rum, aber das Personal ist professionell und überaus freundlich und man sitzt auch sehr bequem. Und das wichtigste. Das Essen ist frisch und lecker und die Mengen sind überraschenderweise sehr großzügig, und darum geht es ja irgendwie.

    Insgesamt kam ich mir da etwas deplaziert vor, lag aber eher an mir als an dem Laden. Das Vapiano wird mich wahrscheinlich nicht mehr so häufig sehen, dafür gibt es zu gute Alternativen in Duisburg, auch in umittelbarer Nähe, ich kann aber nur jedem empfehlen, das Ganze mal zu probieren. Selbst wenn es einem dann nicht so gut gefällt, hat man immerhin lecker, wenn auch vielleicht einen Tick zu teuer gegessen und ist satt, das ist doch auch schonmal was.

    • Qype User hudema…
    • Gelnhausen, Hessen
    • 1 Freund
    • 46 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.8.2012

    Das Konzept von Vapiano ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Es hat ein bisschen Fast Food Flair, sich sein Essen am Tresen selbst abzuholen. Die Qualität der Speisen ist jedoch sehr gut und das Essen somit sehr lecker.

    • Qype User dgoebe…
    • Duisburg, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 21 Beiträge
    2.0 Sterne
    8.1.2013

    Positiv:
    Wein, Montepolciano, gut
    Salat gut
    Espresso gut
    Panna Cotta gut
    Service gut Negativ:
    Pasta, Aglio Olio, verklebt und nicht bissfest. Keine Pepperocini. Kein Geschmack. Daher nur 2 Sterne

    • Qype User floria…
    • Essen, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 16 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.1.2010

    Ich war gestern zum ersten Mal im Vapiano Duisburg. Am Eingang, wird man gefragt, ob man schon einmal da war. Verneint man dieses, bekommt man eine kurze Einführung. Geradeaus ist die Küche. Man bekommt eine Karte mit der man dann, sich auf den Weg zur Küche macht. Dort bestellt man sein Essen. Die Gerichte sind in 4 Preisgruppen unterteilt. A das günstigste (Z.b. Salami Pizza oder Nudeln mit Tomatensoße) bis hin zu B, C, D (mit Scampis und Flusskrebsen usw.) Jedes Gericht vor den Augen frisch zubereiten. Im Restauranz selber gibt es eine Nudelmanufaktur. Gläsern kann man dabei zusehen, wie dort die Nudeln selber hergestellt werden. Also ALLES Frisch. An der Bar holt man sich sein Getränk. Jeweils bei der Bestellung hält man seine Karte an ein Gerät. Beim Ausgang bezahlt man dann den Betrag, der auf der Karte gespeichert wurde.
    Das Essen ist sehr lecker und frisch. Die Kellner kommen und räumen den Tisch ab. Die Einrichtung wirkt Luxeriös und entspannend. Es gibt große Tische zum Essen. Und eine Lounge mit Sesseln zum verweilen. Sogar ein Kamin ist da. Alles in allem ein wirklich gelungener Abend. Nicht ganz günstig für ein Restaurant dieser Art, aber angemessen.

  • 4.0 Sterne
    7.8.2010
    Erster Beitrag

    Das Vapianokonzept polarisiert sicherlich. Fuer die einen ist es teurer Fastfood, da man anstehen und alles selbst holen muss. Andererseits bekommt man frische, leichte und geschmacklich gute Kueche zum fairen Preis in relativ kurzer Zeit, also ideal fuer die Mittagspause oder um mal eben abends was essen zu gehen. Weniger geeignet fuer romantische Candlelight Dinner. Wir waren vor einer Woche zum ersten Mal dort und waren sehr angetan. Werden kurzfristig dort auch mal frische Pasta probieren, nachdem wir bisher erst Pizza und Salat kennengelernt haben.

    • Qype User cgstub…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    3.0 Sterne
    12.2.2011

    Nach langer Pause haben wir mal wieder ein Vapiano aufgesucht, da Essen gehen bei uns eigentlich bedient werden heißt. Somit kommt ein Vapiano normalerweise nicht in Betracht.

    Wir hatten wenig Zeit und aßen ein schnelles Pastagericht, welches kräftig nachgewürzt werden mußte. Wir saßen auf etwas seltsam anmutenden Hockern, atmosphärisch irgendwo zwischen Kantine und moderner Trattoria.

    Wären die Köche bei der Bestellung nicht irrsinnig nett gewesen, wir hätten den Besuch wohl einfach vergessen.

    Alles in Allem ziehe ich das Fazit: Dieses Konzept hat sicher viele Anhänger, mit Recht. Ich gehöre nicht dazu.

    • Qype User hermel…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 24 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.7.2011

    sonntag nachmittag, stömender regen , aber gut besucht

    sehr leckere pizza vitello tonnato,

    etwas viel zurechtweisung durch den nicht sehr gut deutsch sprechenden

    pizzabäcker- aber pizza frisch , knusprig  köstlich belegt

    sehr guter riesling, lambrusco fast süss- aber kalt doch sehr lecker.
    dann ein wirklich guter espresso plus schönes törtchen mit frischen himbeeren,

    sehr sehr freundlich bedienung an der kaffeetheke

    nettes tablett gemacht mit espresso und den törtchen! vorbildlich!!
    gesamt sehr zu empfehlen

    • Qype User Photos…
    • Duisburg, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 25 Beiträge
    4.0 Sterne
    29.8.2012

    Obwohl ich kein Anhänger von Systemgastronomie bin, gehe ich sehr gerne zur Vapiano. Das es Essen ist meistens sehr lecker ( Pasta Gerichte und Desserts immer sehr gut, Pizza jedoch nur mittelmäßig) und frisch zubereitet. Wer bereit ist sich auf das Vapiano System einzulassen, dem kann ich einen Besuch empfählen!

Seite 1 von 1