Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    30.12.2012 Aktualisierter Beitrag

    Ich liebe den Caesar's Salad!
    Das Umfeld ist mir meistens zu hektisch.
    Alles wird "pseudo"-frisch hergestellt. Plätze bringt man am besten mit.
    Dennoch gehe ich ab und zu ganz gerne hierher! ;-)

    4.0 Sterne
    7.4.2011 Vorheriger Beitrag
    Ich liebe den Caesar's Salad!
    Das Umfeld ist mir meistens zu hektisch.
    Alles wird "pseudo"-frisch…
    Weiterlesen
  • 1.0 Sterne
    31.5.2014

    Nachdem alle so von diesem Restaurant schwärmten entschlossen wir uns es auch einmal zu probieren.
    Selbstbedienung ok, aber die Wartezeit war keinesfalls in Ordnung!
    Wir mussten eine halbe Stunde auf unsere Pizza warten, wobei am Pizza-Schalter zeitweise gar nichts los war. Enttäuschenderweise war die Pizza dann auch nichts besonderes, sodass sich die lange Wartezeit überhaupt nicht gelohnt hat. Das Personal war freundlich, doch wir waren das letzte Mal hier.

  • 1.0 Sterne
    2.7.2014

    43 Minuten sind zu lang. Das Bier ging fix aber als ich um 20:32 an der Pastaschlange stand waren genau 4 Personen vor mir und trotzdem hatte ich erst 21:15 meine Pasta. Dass die es keine Linguine gab, war verkraftbar aber das der Koch sich erst im Schnelldurchgang von Kollegen erklären ließ wie die Zubereitung geht und was rein muss (Pasta 1001 Nacht) fand ich befremdlich. Es schmeckte aber trotzdem gut.

  • 3.0 Sterne
    7.5.2014

    Etwas Hektisch aber gute Pizza

  • 1.0 Sterne
    12.6.2013

    11.06.13 Ich war mit Anhang anlässlich eines Stadtbesuches da. Das Essen schmeckte sehr gut.
    Die Zubereitung hat für ein typisches italienisches Touri-Essen zu lange gedauert, dabei war das Lokal keinsesfalls voll. Man musste sich das Essen selbst an der Theke abholen. Es ist eines dieser schnellen Durchgangslokale, wo es eigentlich egal ist, wo man hingeht. Hier geht man nicht essen, hier futtert man zwischendurch. Trinkgeld für die Bedienung gab es natürlich nicht  man wurde ja nicht bedient.

  • 4.0 Sterne
    23.9.2007

    An einem Selbstbedienungsrestaurant zu kritisieren, dass man sich dort selbst bedienen muss, finde ich absurd. ;-)

    Ich habe zweimal im Stuttgarter Vapiano gegessen und war beide Male sehr zufrieden. Wer mit der standardisierten Ausführung der Speisen nicht zufrieden ist, findet einige Zutaten zum Aufbrezeln.

    Preisgünstiger als ein "richtiger Italiener" ist das Vapiano in der Tat nicht, aber dafür normalerweise schneller.

    Man muss halt wissen, was man will. Für ein gemütliches Essen mit lieben Freunden, das den persönlichen Wünschen entsprechend individuell und mit Herz zubereitet wird, ist das Vapiano sicherlich die falsche Adresse. Wenn man allerdings ein Schnell- bis Mittelschnellrestaurant mit gleichbleibend guter Qualität und einem netten Team wünscht, dann kann ich das Vapiano empfehlen.

    Im Sommer kann man übrigens draußen sitzen. Selbst im mittäglichen Stoßgeschäft hatte ich keine Probleme, auf den Holzbänken vor dem Laden einen Platz zu finden.

  • 3.0 Sterne
    8.7.2012

    Es ist oft ziemlich voll und die Atmosphäre ist irgendwie ungemütlich, auch wenn eigentlich alles ok ist.
    Das Essen ist frisch und trotzdem fastfood.

  • 4.0 Sterne
    24.1.2010

    Vapiano direkt am Königsbau in Stuttgart. Genau wie in alle anderen Filialen fühle ich mich auch hier sehr wohl. Besonders hervorzuheben ist hier die Terasse, von der man dem treiben auf der Strasse zusehen kann.

    Klar - es ist eher der "systemgastronomische" Ansatz, aber dafür weiss man, was man bekommt. Dieser Vorteil ist nicht ganz von der Hand zu weisen, wenn man viel unterwegs ist und keine Katastrophe erleben möchte. Getestet habe ich bisher Vapiano in Wiesbaden, Mannheim, Frankfurt Goetheplatz, Dresden, Hamburg Hohe Bleichen, Nürnberg, Berlin Potsdamer Platz, Stuttgart Königsbau und Berlin Kurfürsten Damm.

    Vapiano bietet mit dem Franchisesystem ein druchdachtes Restaurant mit intelligenten und stilvollen Details. Man kann hier schöne Abende verbringen.

    Generell bevorzuge ich das Vapiano wenn ich zu zweit unterwegs bin. In der Gruppe wird es schnell hektisch, da jeder sein Essen zu einer anderern Zeit bekommt und durch das SB Prinzip die ersten mit Essen fertig sind, bevor der letzte seine Pizza hat.

    Die Weine finde ich gut ausgewählt und daher schon an einem Abend mehr als eine Flasche getrunken.

    Alles in allem muss man wissen, dass es kein Luxusitaliener mit weißen Tischdecken, sondern eher der moderne Lifestyle Laden ist.

    Tipp: Erst was essen und "irgendeinen" Platz suchen, damit das Essen nicht kalt wird und bei Verfügbarkeit dann in die Sessel ausweichen ...

    Ausprobieren!

  • 4.0 Sterne
    17.8.2010

    Das nette an einer Kette? Man weiss meist, was man bekommt :-)

    Das Stuttgarter Vapiono unterscheidet sich nicht - von denen in Berlin und Frankfurt. Angenehm aufgefallen, die netten Menschen. Wir waren dort jetzt drei Mal und immer waren sie ausgesprochen - auch für Vapiano-Verhältnisse - super freundlich :-)

    Das Ambiente, wie überall gleich stylisch :-)

    Ich habe noch nicht genau auf die Preise geachtet - gefühlt - sind sie überall gleich ;-) Deshalb in Stuttgart ok - in Berlin etwas über Niveau :-)

    Wer keine Überraschungen möchte - ist hier richtig :-)

  • 4.0 Sterne
    15.11.2006
    Erster Beitrag

    Das Vapiano ist eine Franchisekette, die sich auf die schnelle italienische Küche spezialisiert hat und in einem gediegenen, angenehmen Enterieur daher kommt. Ich würde mal sagen, man kann es irgendwo zwischen McDoof und gehobenen Italiener ansiedeln. Wenn man also einmal keinen Bock auf den ganzen Fast Food-Fraß hat, es aber dennoch hurtig gehen soll, dann ist man hier wirklich an der richtigen Adresse.

    Die Preise sind angenehm moderat (zwischen 6 und 8,- EUR für Pasta), die Qualität und der Geschmack der angebotenen Speisen (von Salaten, über Pizzen bis hin zu Pasta ist alles im Angebot) ist prima und auch das Ambiente sehr angenehm (hier geben sich eher die schönen und gut betuchten Yuppies die Klinke in die Hand). Toll ist auch, dass man sich zur Prime Time Stuttgart untypisch ganz ungezwungen zu fremden Leutles an den Tisch setzen kann/muss. Hier ergibt sich dann auch gerne ein interessanter Small Talk.

    Ach, gezahlt wird übrigens mit einer Chipkarte, die man sich beim Betreten des Restaurants gleich unter den Nagel reissen sollte. Denn ohne die, brauch man sich an der Theke erst gar nicht anstellen:-)

  • 3.0 Sterne
    19.11.2006

    War in Stuttgart zum ersten mal in einem Restaurant der Kette VAPIANO.

    Das Ambiente ist modern aber dennoch war und gemütlich.

    Nun zum wichtigsten Teil, das Essen: Die Preise liegen zwischen 6 und 8 Euro was ok ist. Das Essen war in Ordnung wenn auch für meinen Geschmack etwas zu Fade. Dies kann jedoch auch daran gelegen haben das es während meinem Besuch extrem voll war. Wir mussten ca. 10 Minuten auf einen Sitzplatz warten. Wenn es Mittags genauso ist, ist es nichts mit schnellem Mittagessen.

  • 4.0 Sterne
    12.5.2008

    Ohne zu wissen worauf wir uns eingelassen haben bin ich am Wochenende mit einem Freund ins Vapiano gegangen. Direkt am Eingang bekommt man eine Karte auf der alle Getränke und Speisen gespeichert werden. Wenn man den Laden verlässt wird alles am Ausgang bezahlt, praktisch.

    Der Laden ist recht großzügig eingerichtet und bietet viele verschiedene Plätze zum sitzen. Entweder rund um einen Biotop oder auf Sofas oder am Fenster auf Barhockern. Sobald es das Wetter zulässt gibt es auch einen Bereich im Freien. Im Innenraum gibt es zwei Ebenen und der gesamte Laden wirkt sehr luftig.

    Das Konzept des Restaurant ist self-service, das heißt man muss sich alles selber an der Theke abholen. Es gibt verschiedene Schalter für Pasta, Pizza und Vorspeisen. Trotzdem muss man auch bei normaler Fülle anstehen, da kommt für mich als Student Mensa Feeling auf. Pasta wird direkt zubereitet auf Pizza muss man warten, man bekommt ein Pager der einem mitteilt wann die Pizza fertig ist. Gemeinsames Essen kann man damit eigentlich vergessen.

    Die Qualität des Essens ist hoch. Die Pizza könnte etwas mehr Belag vertragen, aber sonst durchaus überzeugend. Die Pasta war auch sehr gut. Zum Abschluss gabs Panacotta, die war hervorragend.

    Am Ende ein cooles und stylisches Restaurant. Aber das Konzept Essen selber zu holen müsste man hier und da noch verbessern. Zum Beispiel würde bei Pizza eine Bestell und ein Abhol Schalter einiges erleichtern. Trotzdem gibts knappe vier Punkte.

    • Qype User Rautgu…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 100 Freunde
    • 944 Beiträge
    2.0 Sterne
    4.10.2009

    Aus Neugier reingegangen.
    - Pseudo-italienisches Ambiente aber eigentlich ganz nett und sauber.
    - Erstmal Schlange gestanden.
    - Angemaunzt worden, weil ich das mit denen ihrem komischen Plastikkartensystem nicht gleich kapiert habe.
    - Umgedreht und gegangen.
    - Hallo, Mister Vapiano, va mal weniger piano mit dem Service, ihr fertigt hier keine Roboter ab!

    Nee - da geh ich lieber zum echten Italiener!!!

    • Qype User dand…
    • Schorndorf, Baden-Württemberg
    • 4 Freunde
    • 19 Beiträge
    1.0 Sterne
    1.7.2013

    Ich nehme meinen gestrigen Besuch dort nun zum Anlass, eine Bewertung zum Vapiano zu schreiben. Ich muss vorausschicken, dass ich praktisch seit der Eröffnung in Stuttgart regelmäßig dort war und es auch eine Zeit gab, in der ich wirklich gerne gekommen bin. Das ist lange her und ich werde in Zukunft auch nicht mehr hingehen.

    Ich kenne viele, die das Vapiano nicht mögen  zu laut, zu voll, anstehen und überhöhte Preise. Ich war immer eher in der Fanfraktion, jedenfalls so lange das Team einen guten Job gemacht hat. Das ist der Dreh- und Angelpunkt des ganzen Konzeptes; man braucht Leute am Herd, die flott sind und sich organisieren können, die trotz Stress freundlich bleiben, Profis eben.

    Gestern, früher Sonntag Abend. Erster Eindruck: Es wurde ein bisschen umgebaut. Früher war die Kartenausgabe/Kasse eine Insel im Meer der Anstehenden, was zur Folge hatte dass sich die Schlangen mischten und sich hungrige und satte Gäste auf den Füßen herumstanden. Jetzt hat man diese Insel an den Eingang versetzt, mit dem Effekt dass jetzt Kommende und Gehende an der schmalen Eingangstür ins Gehege kommen und die bemitleidenswerte Kassiererin gleichzeitig an den Zahlenden vorbei neue Karten ausgeben muss. Großartig!

    Es war recht gut besucht, aber im EG gab es einige freie Sitzplätze, also noch weit entfernt von Samstag-Abend-Niveau. Ich entschied mich für die Pasta-Schlange ganz links. In den folgenden 35 (fünfunddreißig!) Minuten die vergingen, bis ich mein Essen auf dem Teller hatte, erlebte ich alles, was in einer ach so gut organisierten Systemgastro nicht passieren darf: Einen Koch, der offensichtlich nicht bei der Sache ist, der Bestellungen und Nudelsorten verwechselt, verwirrt durch die Gegend hastet, Kochbesteck entsorgt bevor ihm einfällt, dass er es noch braucht; der den Gästen vor mir freimütig erzählt, dass er das Gericht hasst, das er gerade für sie kocht; der mich geschlagene drei mal fragt ob ich Knoblauch oder scharf will (Knoblauch nein, scharf ja) und am Ende doch beides weg lässt; der der Dame vor mir Brot schneidet und hinstellt, das sie zuvor abgelehnt hat, dafür aber ihre Cola vergisst und zu guter Letzt ungefragt (!) ein halbes Kilo Parmesan auf ihr Tacchino Picante gibt, ein Gericht mit fruchtig-asiatischen Anklängen, das ich selbst oft esse und bei dem ich in jeder Stadt, in jeder Filiale bisher zu 100% den Satz hörte: Parmesan würde ich Ihnen nicht empfehlen- aus gutem Grund! Die Dame kannte den Satz auch und musste dann den Koch noch auf Knien bitten, den Parmesan wieder herunterzuschaufeln. Ich hatte übrigens ebenfalls das Tacchino Picante, machte aber gleich deutlich, dass ich auf Parmesan verzichte. Im Gegenzug hätte der Koch mir dann mein Essen spendiert  nach meiner Karte fragte er nämlich nicht, sondern ging gleich zur nächsten Bestellung über, nicht, ohne noch eine herzhaft genervte Geste abzulassen, als ich ihn (höflich!) darauf aufmerksam machte.
    Dass das Genie am Herd nicht ein einziges Mal Salz und Pfeffer in die Hand genommen hatte, wurde beim ersten Bissen deutlich; das Tacchino schmeckte intensiv nach nichts, leider war der Salzstreuer an meinem Tisch leer, mit einigen Prisen Salz vom Nachbartisch und Pfeffer ließ sich dann ein Soßengeschmack herstellen. Nicht weiter tragisch, passt aber ins Gesamtbild einer nicht funktionierenden Convenience-Küche. Tagliatelle hatte ich bestellt, Pappardelle sind es geworden. Sie schmeckten dafür matschig und verklebten innerhalb von Minuten zu einem großen Klumpen. Früher wurde im Vapiano frische Teigpasta in kleinen Plastikdosen aus der Kühlung verwendet; die gestern schien Trockenpasta zu sein und kam aus dem Papiertütchen  sieht schöner aus, schmeckt aber nicht besser. Und wenn der Koch Pappardelle und Tagliatelle nicht unterscheiden kann, hilft das auch nicht.

    Man muss kein Insider sein, um zu merken, dass im Vapiano hinter der Theke nichts mehr rund läuft. Das reicht von ärgerlichen Kleinigkeiten wie dem Urwald aus 4 Rosmarinstöcken auf dem Tresen durch den man sich kämpfen muss um zur Menükarte zu gelangen über Köche, die auf der Suche nach ausgegangenen Zutaten vom einen Herd zum nächsten wandern und bis zur Unkenntlichkeit mit Fett und daneben gegangenen Zutaten versaute Kochplätze; aufgerissene Nudelpackungen, Krümel, schmutzige Behälter neben aufgeschnittenem Brot auf dem Tresen dahinter oder mit matschigem Käse/Nudeln/weißgottwas überzogene Fußböden und mittendrin ein Mitarbeiter, der mit dem Handy Fotos des Geschehens macht; bis zum traurigen Höhepunkt, dem Koch nebenan, der den Kochvorgang unterbricht um mal kurz den Müll zusammenzudrücken, den Sack zuzubinden und wegzubringen und anschließend mit den selben Handschuhen rohes Hühnerfleisch in die Pfanne schaufelt. Allein letzteres ist Grund genug, auf der Stelle zu gehen und nie wieder zu kommen.
    Das Konzept offene Küche heißt nicht, den Gast an allem teilhaben zu lassen  es gibt Sachen, die will man einfach weder sehen noch hören; das vorher Genannte zählt ebenso dazu wie

    • Qype User kookai…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 3 Freunde
    • 103 Beiträge
    4.0 Sterne
    7.10.2008

    Das Schöne am Vapiano ist seine Vielfältigkeit.

    Man kann sowohl in klassischer Restaurantatmospähe im oberen Stockwerk an Tischen sitzen, sich aber ebenso auf Barhockern an diverse Tresen setzen.

    Überall stehen zum Verfeinern der Speisen Kräutertöpfe, Öle, Gwürze uvw umher, was man aber eigentlich nicht benötigt, da alle Speise bei Vapiano lecker sind.
    Lediglich eine von mir gekostete Pizza war einmal etwas ungesalzen.

    Wer in gemütlicher Atmosphäre einen Cappuccino, Espresso oder Latte trinken möchte, ist hier genauso richtig. In entspannter Loungeatmosphäre kann man in der gemütlichen Café-Ecke ausspannen und sich von den Gebäckstücken verwöhnen lassen.

    Lediglich das lange Warten zu Stoßzeiten und die etwas zu laute Akustik in der oberen Etage würde ich als Minuspunkte anführen.

    Dennoch komme ich immer wieder gerne und probiere jedesmal etwas Neues von der vielfältigen Auswahl.

    Für alle, die demnächste auch mal bei Vapiano vorbeischauen: Lasst es Euch schmecken!

    • Qype User Maillj…
    • Friedrichshafen, Baden-Württemberg
    • 16 Freunde
    • 80 Beiträge
    3.0 Sterne
    24.11.2008

    Systemgastro at its best - Vapiano ist für mich eines der charmantesten Schnellrestaurant-Konzepte der letzten Jahre.

    Die Stuttgarter Filiale war heute mittag extrem gut besucht. Es bildeten sich Schlangen fast bis zur Tür, und kaum ein Platz war frei. Wer auf der Suche nach einer entspannten Mittagspause war, der dürfte sich hier weniger wohl gefühlt haben. Alle anderen erfreuten sich an frischen Zutaten, Zubereitung direkt vor den Augen des Gastes und dem Genuss von sehr leckerer Pizza, Pasta oder Salaten.

    Punktabzug gibts für das Preis-Leistungsverhältnis: 8 Euro für einen gemischten Salat mit 5 abgezählten Garnelen ist dann doch recht üppig.

    • Qype User cruise…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 4 Freunde
    • 48 Beiträge
    4.0 Sterne
    20.5.2007

    Zusammenfassend: lecker, frisch, günstig

    Ich finde den Laden cool. Die Speisen werden frisch (bei etwas Geduld vor deinen Augen zubereitet). Das Ambiente ist modern, und passt zum Konzept. Bis dato habe ich nur Pizza gegessen. Die war eine der besten, die ich jeh gegessen habe und das zu einem absolut vernünftigen Preis.

    Also... vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall.

  • 5.0 Sterne
    2.6.2007

    Das Vapiano ist eine Büffet-SB-Restaurant-Kette mit italienischen Gerichten (Pasta, Pizza, Salat und Antipasti). Im Schick einrichteten Restaurant kann man sich an verschiedenen Stationen mit einer guten Auswahl an Gerichten eindecken, die direkt frisch zubereitet werden. Alle Zutaten sind frisch, die Nudeln aus eigener Herstellung (leider sind nicht immer alle Angebotenen Variationen "vorrätig"). Je nach Aufkommen muss man eine gute Zeit warten oder bekommt gar ein BlinkDings, das einem signalisiert, wann bspw. die Pizza fertig ist.

    Die Gerichte sind durch die ausschließlich frische Zubereitung sehr lecker, so dass kaum ein Italiener in Stuttgart mithalten kann.

    Die Preise sind günstig bis moderat, und in jedem Fall mehr als angemessen.

    Schicke und moderne Einrichtung, gute Musik und ausreichend Sitzgelegenheiten sorgen für ein angenehmes Ambiente.

  • 3.0 Sterne
    5.10.2007

    Mittags sehr viel los, die Preise sind für Selbstbedienung recht hoch. Systemgastronomie, Bestellung und Zubereitung geht zwar recht flott aber insgesamt dann doch für die Mittagspause eine recht hohe Wartezeit.
    Die Speisen sind sehr lecker und hochwertig, die Pasta wird jeden Tag frisch gemacht, es gibt wechselnde (Monats-)Specials.

    Abends find ich es hier angenehmer, Mittags ist es mir zu stressig. Da gehe ich lieber um die Ecke in die Lautenschlagerstraße, da sind zwei Italiener, die mir das Essen an den Tisch bringen und auch nicht (viel) teurer sind.

    • Qype User plattf…
    • Basel, Schweiz
    • 4 Freunde
    • 12 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.10.2010

    Mein erster Besuch in einem Vapiano. Insgesamt ein gutes, aufeinander abgestimmtes Restaurant/Pizzeria/Thekenbedienungs-Konzept.

    Hohe Tische und Barhocker laden eher zum kurzen Verweilen ein, sind aber dennoch angenehm. Basilikum und Rosmarin auf jedem Tisch runden das Design ab.

    Die Auswahl der Speisen deckt die klassische Pizza-Pasta-Palette ab, erweitert durch einige eher aussergewöhnlichere Varianten. Z.B. die Pizza Dell'Alpe (7.75 EUR) neben Gorgonzola, Hartkäse, Räucherkäse, getr. Tomaten, Rucola und Mozzarella auch mit Feigen zu belegen, ist sicher nicht alltäglich.

    Alle Speisen werden im Vapiano sichtbar vor dem Gast an einer aufgefächerten Theke zubereitet. Wenn längere Wartezeiten zu erwarten sind, erhält man einen Piepser der Bescheid gibt, wenn das eigene Essen zum abholen bereit steht. Ein Plus: auch die Pasta selbst wirbt im Vapiano selbst gemacht.

    Das Essen schmeckt ordentlich. Die Variationen sind solide.

    Auffällig dennoch, wenn auch bei den durchschnittlichen Preisen nicht verwunderlich: die Zutaten sind auch nur Durchschnitt. Der Käse ist o.k, haut aber nicht vom Hocker. Das Gemüse ist nicht unterste Schublade, aber auch kein genüsslicher frische Überflieger. Bio kommt nicht vor soweit ich das Abschätzen konnte.

    Wenn das Vapiano hier zulegen würde, dann könnten sie ganz nach oben hinaus. So ist es halt was es ist. Eine interessant-trendige Schnellrestaurant-Kreation (mittlerweile international verbreitet) mit nur wenig Schnellrestaurant-Flair.

    Wer was anderes sucht, der muss halt zum Edel-Italiener gehen.

    (Der illy-Espresso war katastrophen-dünn. Vermutlich nur 5 g im Kolben. Das Zeug ist da in 12 Sek. rausgeschossen. Dabei wird an der Bar die Barista-Kunst hoch angepriesen.)

  • 4.0 Sterne
    15.3.2012

    Ich war nach einem Kinobesuch unter der Woche um ca. 21.00 dort speisen. Bestellung ging fix, Wartezeit bis zu Abholung war auch ok. Die Pizza Ruccola war üppig belegt, mit frischen Parmesanstücken bestreut und schmeckte wirklich sehr gut. Für einen Preis von 7,75 EUR ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis. Das Ambiente finde ich nicht so angenehm, die Plätze unten sind nah an der Küche, und da wirds schon recht laut.
    Die Plätze sind sehr knapp bemessen, man kommt schwer auf den Platz und auch auf dem Tisch gehts eng zu ;-( Abgeräumt wird zügig und auch das personal ist freundlich und hilfsbereit. Für zwischendurch ideal, für einen entspannten Abend zu zweit besser den richtigen Italiener aufsuchen !

    • Qype User QueerE…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 39 Beiträge
    3.0 Sterne
    28.6.2009

    Ich hatte schon viel vom Vapiano gehört, dass es schön dort sein soll, gutes Essen, eine gehobene Systemgastronomie.

    Doch nachdem ich gestern da war kann ich die Begeisterung nicht so recht verstehen.

    Am Eingang bekam ich eine Karte in die Hand gedrückt ohne weitere Erklärung, die Frau an der Theke reagierte genervt als ich nicht wusste, dass man die Karte an die Kasse oben anlegen muss.
    Es war nicht viel los, aber trotzdem ein durcheinander und dauerte für Systemgastronomieverhältnisse eindeutig zu lange.

    Essen war ok, aber nichts besonderes.

    Klar, die Einrichtung hat echt Stil, alles schön angerichtet, auf den Tischen Gewürze, Öl, Essig und frische kräuter zum nachwürzen.
    Es ist alles sehr praktisch und stylisch eingerichtet, aber Wohlfühlpotential war zumindestens bei mir gleich Null. Kam mir vor wie in ner schick eingerichteten Kantine.

    Die Preise finde ich zum Teil übertrieben, dafür kann man wo anders besser, gemütlicher und eben richtig essen gehen.

  • 4.0 Sterne
    9.1.2010

    Immer wieder gut!

    Egal in welcher Stadt, Vapiano bietet eine schöne Atmosphäre und sehr leckeres Essen.

    In Stuttgart ist mir besonders aufgefallen, dass das Personal sehr freundlich und gut gelaunt ist. Des Weiteren ist es im oberen Stockwerk gemütlicher und die Küche ist nicht direkt im Augenwinkel.

    Ein Stern Abzug gibt es leider für die sehr laute Hintergrundkulisse, die bei geschlossenen Augen einem Bahnhof im Mix mit eine Großküche ähnelt.

    Fazit: Wer Hunger hat, schnell und gut Essen will sollte Vapiano ansteuern!

    Tipp: Im Gegensatz zu vielen anderen Schnellrestaurants nimmt jeder Vapiano EC und Kreditkarte. Das macht es sehr einfach wenn spontan nicht genug Bargeld im Geldbeutel ist.

    • Qype User Donfil…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 1 Freund
    • 25 Beiträge
    1.0 Sterne
    19.5.2010

    Mein Besuch im Vapiano ist schon etwas länger her. Aber er hat mich so geprägt das ich seither keinen Fuß in irgendein Vapiano setze.

    Das Essen ist meiner Meinung nach nur unterer durchschnitt und der Laden lebt davon dass es halt gerade Inn ist beim Vapiano zu essen.
    Also Speisequalität eher Kantinen Niveau. Bei meinem Besuch damals lag kein Komischer Geruch im ganzen Restaurant den ich bis heute nicht zuordnen kann. Außerdem sind die Sitzgelegenheiten nicht gerade bequem.

    Für das alles sind die Preise einfach zu hoch. Entweder zu einem richtig guten Italiener oder zu Pizza Hut aber das Vapiano ist irgendwas dazwischen was eigentlich keiner braucht

  • 4.0 Sterne
    20.2.2011

    Beste zentrale Lage und immer für ein Gutes Mittagessen zu empfehlen. Leider ist es zur Mittagszeit immer überfüllt wodurch sich längere Wartezeiten ergeben. Der Preis ist für das was man bekommt i.O.
    Das Fastfood-Prinziep ist hier richtig gut umgesetzt ohne das die Qualität des Essens leidet.

  • 3.0 Sterne
    4.12.2011

    An Speisen gibt es das Übliche Vapiano-Sortiment.
    Der Laden ist allerdings von der Aufteilung her nicht optimal. Zwischen den Essenstresen und dem Eingang ist kaum Platz.
    Der eine Effekt ist, dass die Schlange bisweilen bis auf die Straße steht und man gar nicht zum Bezahlen oder dem Ausgang durchkommt.
    Der andere Effekt ist, dass man weder genau sieht, wo es was gibt, noch das man über den Eingangsbereich ohne Gedrängel hinauskommt.
    Wenn man dann mit endlich mit dem Essen die Treppe hochkommt und von der erste Etage über das Geländer der Balustrade auf das Menschenknäul unten schaut, kann endlich der gemütliche Teil beginnen.
    Ob sich dieser Stress dafür lohnt, möge jeder selbst entscheiden.

  • 1.0 Sterne
    22.1.2012

    Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt absolut nicht und mit italienischer Küche hat das in meinen Augen auch nicht wirklich was zu tun. Die Salate und Nudelgerichte sind geschmacklich 08/15 und dafür viel zu teuer.
    Bei dem Stress dort in Ruhe zu Essen ist nahezu unmöglich. Service sehr freundlich.

    • Qype User Markus…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    2.0 Sterne
    14.12.2009

    Das kommt offenbar dabei raus, wenn sich BWL-Praktikanten mal zwischen Internet-Spielen und Facebook in Sachen Erlebnis- (oder System-) Gastronomie austoben dürfen:

    Ein Schnellrestaurant mit italienischem Speise-Touch, bei dem die Technik den Gast (und natürlich die überforderten Kellner - für die Getränke) mit einer Art bizarrer Disneyland-Technik dominiert.

    Erstaunlicherweise waren die Speisen nicht virtuell sondern  nach vielem Anstehen und Nachfragen  real und gar nicht übel. Das Chipkarten-Rechnungs-Prozedere gewährleistet, dass man im Regelfall wenigstens beim Zahlen nicht anstehen muss, nachdem man dazu - um an seine Speisen zu kommen - ja schon ausgiebig an den Countern (so heißt das wohl im dortigen Erlebnispark) Gelegenheit hatte.

    Schön, dass auch noch zu später Stunde in der Küche gewirbelt wird  aber um einen Theaterbesuch o.ä. in aller Ruhe zu beschließen wohl denkbar ungeeignet. Zum Mittags-Essen-Quicky anstelle Kantine oder Mensa sicher eher. Gut gedacht ist eben immer noch meistens das Gegenteil von gut gemacht.

    Ich hoffe, dass ich hier nicht die Zukunft unserer Gastronomie erlebt habe.

  • 4.0 Sterne
    7.10.2010

    Vapiano hat immer sehr gutes Essen für gute Preisen, aber in Stuttgart Mitte ist es einfach manchmal viel zu voll. Sonst eine sehr schöne Einrichtung, gute Geschäftsidee und gute Lage!

    • Qype User Alexan…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 23 Freunde
    • 49 Beiträge
    2.0 Sterne
    10.1.2007

    Man muss nicht alles mitmachen ;-) Zu den Dingen, auf die ich gut und gerne verzichten kann, gehört auf jeden Fall ein Franchise-Italiener. Egal wie hip es sein mag, sich für mittelmäßige Pizza in eine Schlange zu stellen, ich kann nur appelieren, sich beim Italiener um die Ecke ein bisschen den Bauch pinseln zu lassen, die echt italienische Pizza zu genießen und sich auf den Grappa zum Nachtisch zu freuen.

  • 2.0 Sterne
    20.1.2007

    Nun ja. Laut. Man muss nochmal hin um seine Pizza abzuholen. Zig Plasticontainer mit Nudeln machen nicht grade appetit. Musikauswahl komisch, voll, laut. Aber günstig. Ist man zu mehr als zu dritt da, wird es schwierig so zu sitzen, dass man sich sehen und sprechen kann. aber: Günstig. sozusagen ein Futter-Aldi. ach ja, dunkles Hefe gibt s auch nicht. Wie bei meinem Stammitaliener. (also da sagt mir z.B. das 'frish' im Bräuninger Ludwigsburg eher zu, das auch so ein selbstbedienungskonzept hat.)

    • Qype User DasTäu…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 17 Freunde
    • 282 Beiträge
    3.0 Sterne
    20.5.2009

    Super leckeres Essen, besonders die Tagesangebote sind sehr zu empfehlen.
    Aber es ist und bleibt ein Schnellrestaurant, das auch manchmal stark überfüllt ist und dann macht Essen hier keinen Spaß mehr!

  • 4.0 Sterne
    7.2.2011

    Definitiv das beste "Fast Food" in der nähe des Schlossplatzes - leckeres Essen zu fairen Preisen. Doch leider immer viel zu üverfüllt - da lauf ich lieber die 5min mehr und geh ins Vapiano Stuttgart-West...

    • Qype User bendan…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 42 Freunde
    • 180 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.3.2011

    Seit dem ersten Tag bin ich kunde alles toll nur was mich ankotzt ist das es die nudeln nichtmehr mit Gorgonsola Sose gibt

    • Qype User Bennin…
    • Wiesbaden, Hessen
    • 12 Freunde
    • 123 Beiträge
    2.0 Sterne
    1.1.2013

    Extrem voll, und daher wahnsinnige Wartezeiten!!! Pasta dauerte 30 Minuten, was bedeutet dass man hier im vollen Lokal in der Schlange steht und nicht wie bei der Pizzabestellung am Platz warten kann! Sofern man einen Platz bekommt. Geschmeckt hat es auch leider nur mäßig. Wenn also wieder in der Gegend, dann nicht mehr im Vapiano.

    • Qype User Sunny1…
    • Karlsruhe, Baden-Württemberg
    • 11 Freunde
    • 53 Beiträge
    1.0 Sterne
    6.12.2008

    Das Ambiente ist sehr stylisch und angenehm. Am Eingang bekommt man eine Chip Karte, mit der man sich dann an den Countern sein Essen & Trinken holen kann - bezahlt wird am Ende beim Verlassen des Restaurants.
    Extrem nervig: erst steht man für sein Essen an, dann muss man sich im vollen Lokal einen Sitzplatz suchen - bis dahin ist das Essen meist kalt.
    Die Qualität der Speisen ist gut, aber nicht überragend. Dafür sind die Preise defintiv zu teuer - da setze ich mich lieber gemütlich und lasse mich in einer anderen Location bedienen und bezahle letztendlich das Gleiche.
    Eine Edelkanine .... aber ich muss nicht wieder hin !

    • Qype User da_gol…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 2 Freunde
    • 18 Beiträge
    3.0 Sterne
    24.2.2009

    Alle sagen: Geh mal ins Vapiano - ist so toll dort. Also geht man hin und denkt nur noch:Oh mein Gott. Eine Selfservice Kantine in Lifestyle Optik. Man bekommt eine Chipkarte und bestellt am Tresen. Dann bekommt man einen Pager und darf sich einen Platz suchen. Hat man endlich einen Platz gefunden, geht der Pager los und man kann sich sein Essen abholen. Die Speisequalität ist gut, frische Zutaten und geschmacklich voll in Ordnung. Die Preise sind der Optik angepasst etwas hoch. Das Publikum ist vorwiegend modern und ahnungslos. Ich muss sagen eine tolle Geschäftsidee für die Betreiber. Der Kunde kann für gleiches Geld mit Sicherheit Besseres finden.

  • 2.0 Sterne
    15.5.2011

    Heute war ich also zum erstenmal bei Vapiano. Vorher hatte ich mich bei Qype informiert, konnte aber die mäßigen Bewertungen nicht so recht mit der Tatsache vereinbaren, daß dort irgendwie immer Hochbetrieb ist. Jetzt kann ich zumindest die Bewertungen verstehen. Warum so viele Leute dort hingehen bleibt aber ein Rätsel.

    Zugegeben, die Einrichtung ist nett. Draußen stehen die Tische und Bänke aber so eng, daß es einfach keinen Spaß mehr macht. Drinnen ist es so laut, daß es ebenfalls keinen Spaß macht. Vapiano schreibt auf der Webseite "Vapiano ist ein Ort der Kommunikation, ein Ort, an dem Menschen zusammen kommen. Ein Fernseher wurde die Kommunikation stören und dabei auch zuviel Alltag ins Restaurant bringen." Mal abgesehen davon, daß eher "zusammenkommen" als "zusammen kommen" gemeint ist, wird die Kommunikation im Restaurant eher erschwert - durch die allgemeine Geräuschkulisse und die Musikbeschallung. Die Musik setzt sich sogar bis zur Toilette fort; nichtmal dort könnte man also vernünftig kommunizieren.

    Das Essen ist leidlich ok, die Preise dafür sind hoch. Der Käse auf meinem gemischten Salat war lecker, das Senf-Salatdressing sollte aber wenigstens entfernt nach Senf schmecken und den Senf nicht nur als Farbstoff enthalten. Die Bruschetta waren lieblos gemacht und schwer zu essen. Was das Essen angeht ist Vapiano eben doch eher Kantine als Restaurant.

    Nein, ich verstehe nicht, warum Leute zu Vapiano gehen. Und ich werde nur noch dann zu Vapiano gehen, wenn ich mitgeschleppt werde oder mal überhaupt gar nichts besseres weiß. Aber ehrlich gesagt fällt mir in Stuttgart eine Menge Besseres ein.

    • Qype User maxs…
    • München, Bayern
    • 4 Freunde
    • 12 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.4.2009

    Immer wieder lecker und günstig. Wenn man mal keine Lust auf übliches Fastfood hat und auch mal einen Wein statt einer Cola trinken möchte, dann ist das Vapiano genau richtig. Auf schöne Atmosphäre und nette Bedienung muss man leider verzichten. Self-service und oft sehr viele Besucher sind angesagt. Trotzdem lohnt sich ein Besuch.

    • Qype User ohneku…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 7 Freunde
    • 71 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.11.2011

    Chaos, Chaos, Chaos. Es geht zu wie auf der Kirmes, oft muss man lange anstehen um zu seinem Essen zu kommen. Bei den Preisen fragt man sich, warum es keinen Tischservice gibt. Dennoch schmecken die Sachen sehr gut, beinahe überraschend gut. Außerdem würde ich das Vapiano als Vegan-Friendly bezeichnen. Es wird sehr auf Sonderwünsche eingegangen, was aber auch von Koch zu Koch schwanken kann. Dass man diesem bei der Zubereitung auf die Finger schauen kann ist auch ein nettes Erlebnis.

Seite 1 von 2