Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Landsberger Allee 15
    10249 Berlin
    Friedrichshain
  • Transit Information Route berechnen
  • Telefonnummer 030 3339509
    • Qype User scharf…
    • Berlin
    • 66 Freunde
    • 136 Beiträge
    5.0 Sterne
    30.3.2011

    MONT KLAMOTT

    Angeregt durch den Beitrag einer Mitqyperin, mag ich mich heute ein wenig mit der Berliner "Hügellandschaft" beschäftigen. Irgendwie hat ja fast jede größere Stadt seine Trümmer- Schutt- und Geschichtenberge.
    Unser Mont Klamott, der immerhin von einer DDR-Band namens SILLY
    Video link: youtube.com/watch?v=kozq…
    eindrucksvoll besungen wurde, hat eine längere Geschicht, die nicht nur (unmittelbar) mit den Ereignissen des WK2 zu tun hat.
    Unter: de.wikipedia.org/.../Vol…, kann man seine Entstehung wunderbar nachlesen. Für derartige sachliche Abrisse bin ich nicht der richtige Mann.

    Wahrscheinlich bin ich eher der Mensch, der schon mal gerne den Finger hebt, mahnt...gedankentliche Unzulänglichkeiten nicht zulassen will. Wenn auch niemand allzu gern an gewisse geschichtliche Termine erinnert werden mag - die unserer jungen Generation in der Schule eher zu kurz denn gründlich nahegelegt werden - sollte gelegentlich ein Blick zurück gewagt werden, wenn es vielen auch noch so schwer fallen mag. Da kommt solch ein Berg ganz gut daher, der zu erzählen hat. Und stets, wenn das Rad der Geschichte besonders zu eiern droht, politische Veränderungen Hoffnung in mir keimen lassen, sehe ich in meiner Ohnmacht weiter Brandherde entstehen. Der Mensch kann nicht lassen, nicht ablassen, von dem ihn angeborenen Kleingeist.

    Beispiele, besonders in der arabischen Welt, zeichnen Szenarien auf, die den Geist und die Würde des Menschen auf ein Minimalmaß herabsenkt. Typen wie Gaddafi gehören (promtamente) eliminiert. So rigoros es klingen mag, so notwendig ist dieser Vorgang. Da sich TÖTEN für mich, als Pazifisten, streng verbietet, sollte es dennoch Möglichkeiten geben, solch einem Wahnsinn Einhalt zu bieten. Andererseits könnte man auch sagen: Wo Köpfe wachsen, müssen Köpfe rollen. Gaddafis Kopf hätte einfach gar nicht erst wachsen sollen/dürfen. Hitlers auch nicht, Stalin, Nero, Cäsar, petit Napoleon, 2 mal Bush, Henry Quatorze...würde ich Tage benötigen, um all die selbstherrlichen Gewaltbegünstiger aufzuzählen.

    Will das Ganze nicht zu einer geschriebenen Burlesque verkommen lassen.
    Habe bei Robert Menasse folgenden Satz gelesen: Deutschland war zu Kriegsbeginn die einzige Diktatur, in der die Menschen gefragt wurden, ob sie sterben wollen. Wollt ihr den totalen Krieg? Das hat nichts mit Zynismus zu tun, eher mit dem Fatalismus, dem sich ein ganzes Volk der Massenvernichtung zur Verfügung stellte. Mal abgesehen von den 6 Millionen unsinnig Getöteten, die damit bestimmt nicht einverstanden waren. Ge(ä)bs Gott.

    Ich selber habe Juden als Vorfahren. Weiß um das Leid eines verfolgten Volkes. Und selbst ich leide (nach wie vor) unter dem schweren Gewicht der Geschichte. Will und kann nicht vergessen. Meine Mutter war jung und dumm, als sie dem BDM beitrat und auf Rollschuhen durch die Stadt hetzte, mit errötetem Köpfchen - ein Schild in der Hand: "Sterben für den Endsieg". Sie war noch ein Kind. Meine väterliche, jüdische Großmutter floh aus Polen, die Deichsel eines Handwagens in der Hand, 2 kleine Bälger im Gepäck, in ihren Augen: Angst und Schrecken. Ihre Eltern blieben in Auschwitz...
    Was gäbe ich drum, hätte ich die Macht, das alles rückgängig machen zu können. Und ich dulde keine Wiederworte, keine Verherrlichung und erst recht kein Vergessen.

    Wenn ich dann über diesen Berg wandere, auf die Stadt hinab sehe, ihre Demut fühle, kann ich all das vergessen, wenn auch nur für Momente meines eigenen inneren Friedens. All die quälenden Gedanken, die mich nie verlassen werden. Auch/oder gerade, weil ich das Glück hatte, in Frieden aufwachsen zu können. Doch die Verantwortung bleibt uns erhalten. Die Verantwortung für die Geschichte, für das Heute und für eine friedliche Zukunft. Auf einem Berg der Geschichte lässt sich gut darüber sinnieren. Doch die Sinnlosigkeit von Gewalt und Krieg und Eroberung will sich mir nicht offenbaren. Auch/oder gerade, weil ich weiß, dass es auch anders geht.

    Heute ist kein besonderer Tag, keiner, der dazu anhalten sollte - seine Gedanken einem solchen Thema zu widmen. Doch was nutzen mir derlei Tage, wenn sie verordent sind. Bei mir ist jeder Tag ein Gedenktag und ich will mich dem auch nicht entziehen.
    Bei aller Lebensfreude und dem Mühsal des Alltags, sollten wir nicht vergessen, was die Geschichte aus uns gemacht hat. Und wir sollten glücklich sein, das erkennen zu können. Und wir sollten es als ehrbare Aufgabe ansehen denn als quälende Pflicht, die Welt in einem humanen Gleichmaß zu halten.
    Und dieser Aufgabe haben wir nachzukommen, solange unnötig Menschen sterben müssen, egal ob in Kriegen, vor Hunger, Krankheit oder unserem ewigen Streben nach Selbstvernichtung. Fukushima läßt grüßen...

  • 4.0 Sterne
    15.6.2013
    2 Check-Ins hier

    Ein schöner Park zum laufen und relaxen.
    Einer der wenigen Parks in Berlin wo das grillen noch erlaubt ist, leider sieht es auch immer schlimm aus.
    Es gibt im Park einen kleinen Teich, einen Hundeplatz und viele Kinderspielplätze.

  • 2.0 Sterne
    26.8.2013

    Ich habe 8 Jahre sehr gern im Friedrichshain gelebt und war fast jeden Tag im Park. Seit 4 Jahren wohne ich woanders und komme nur noch selten her. So fällt mir auf, dass der Park immer schlimmer wird trotz Toilettenhäuschen (war längst überfällig) und Hm. Und was. Mehr fällt mir nicht ein, was sich in den letzten Jahren verändert hatte.
    Mit meinem Hund lauf ich hier gar nicht mehr gern rum, alles ist mit Scherben voll. Der Hundeauslauf war noch nie was anderes als eine graue Staubpiste mit wucherndem Unkraut in der hinteren Ecke. Jetzt am Sonntag lag ein halber Baum auf dem Weg. Wir fragten uns, seit wann das wohl so ist denn der letzte Sturm ist ja schon ein Weilchen her.
    Ich habe auch immer das Gefühl, ich müsste ein schlechtes Gewissen haben weil ich mit einem Hund komme und nicht mit einem Kinderwagen.
    Man muss sich eh fragen was das für Besucher sind, die hier verweilen. Es ist immer alles vollgemüllt. Dass man da mit dem Aufräumen und sauber machen in den Sommermonaten gar nicht hinterherkommt, ist kein Wunder. Leute, euer Zuhause müllt ihr auch nicht so voll, warum dann den Park? Schämt euch! So ist er leider überhaupt nicht einladend.

  • 5.0 Sterne
    8.7.2012

    Ein Park, der für Jeden etwas bietet. Einfach entspannt in der Sonne rumliegen, sich sportlich betätigen beim Tennis, Joggen, Beachvolleyball oder Inlinern, oder aber auch um bei einem Bierchen am See rum zu sitzen. Es gibt wenige Parks, die mit einer solchen Vielfalt aufwarten können.
    Sehr empfehlenswert

    • Qype User lauwe…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    3.0 Sterne
    21.10.2013

    entspannter ort am sonnigen tage
    stressig am abend / in der nacht

  • 3.0 Sterne
    14.12.2011

    Der Märchenbrunnen ist wunderschön, auch das Sommerkino ist empfehlenswert!
    Aber im Sommer immer übervoll und voll Müll leider!

    • Qype User beko7…
    • Paris, Frankreich
    • 56 Freunde
    • 73 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.5.2008

    Der Park ist der Hammer ! Ich muß Euch da eine Geschichte zu erzählen. Ich war mit einer Bekannten, einem Einweggrill und Würstchen im Park. Wir lagen auf der Wiese, bastelten an dem Grill rum und hatten die Schuhe ausgezogen.
    Meine Schuhe standen auf der Wiese hinter mir und wir unterhielten uns angeregt.
    Irgendwas hörte ich hinter mir und drehte mich um - ein kleiner Fuchs, so groß wie eine Katze schnappte sich gerade meinen Schuh samt Socken - ich krisch und sprang auf - der Fuchs in Panik rannte ein paar Meter und verlor den Schuh, blieb stehen, lief zurück und schnappte sich den Schuh erneut - ich erreichte ihn, er ließ den Schuh fallen und trollte sich weg. Seit diesem Tag schmunzle ich wenn ich am Volkspark in Friedrichshain vorbeifahre !

    12.05 Ergänzung
    Heute war ich mit Freunden wieder zum Grillen hier. Der Park mit seinem Leben und der Nähe zum Bötzowviertel liegt ideal. Ich genoß die Situation hier, das Leben da und den tollen Abend !

    • Qype User Philip…
    • Berlin
    • 78 Freunde
    • 44 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.8.2008

    Ein bisschen dreckig ist er schon!

    Das liegt aber wahrscheinlich weniger am Park, als vielmehr an seinen unachtsamen Gästen. Verdient hat er's nicht, der Volkspark Friedrichshain.

    Ich bewundere ihn für seine überraschende Vielfalt: Von der Danziger Straße kommend, tritt man in einen Park ein, der durch ein überschaubares Rundell in seiner Mitte besticht. Hier können Fahrradfahrer, Inlineskater und alle anderen, die sich fortbewegen möchten ihre Kreisel ziehen. Inmitten dieses round-abouts findet man einen eingesenkten Riesenspielkasten für Ballsportler und Kinder, die sich hoffentlich nicht an zerborstenen Flaschen schneiden werden. Weiter hinten klettern semiprofessionelle Kletteräffchen am künstlichen rock herum - Spaß macht es schon.

    Schon jetzt war ich nach meinem ersten Besuch überrascht - diese Freifläche erwartet man nicht, wenn man die Danziger herunterbrettert. Aber es sollte erst losgehen - folgt man den Wegen hinter die Berge. Zwei an der Zahl sind es, von denen man wunderbar den Sonnenuntergang über Berlin sehen kann. Hat man keine Lust, die gepflasterten Spiralen, hoch auf die Hügelchen zu besteigen, dann wählt man aus einem der folgenden Vergnügen:

    - chinesischer Tempel
    - Kiosk mit Biergarten
    - Ententeich mit Weidenidylle
    - künstliches Bachlaufprojekt
    - Springbrunnenanlage mit eindrucksvollem Steintor
    - Freiluftkino mit täglichem Programm im Sommer
    - kleinere, umzäunte Parks für Romantiker
    - (ich kann nicht mehr)
    - Denkmäler dum denken und weiterbilden
    - Tenniscourt
    - Skater-Anlage
    - Erlebnisspielplätze

    Nur joggen macht mir hier (wochenlang) keinen Spaß. Im Kreis rennen ist doof - wer kommt mit durch Treptow laufen?

    Liebe Grüße,
    Philipp

  • 4.0 Sterne
    18.10.2008

    Zumindest an einem Wochentag im Herbst dominieren hier Kinder und Sportler. Kinder, weil es hier Spielplätze gibt und der kinderreiche Prenzlberg in der Nähre selbst keine vergleichbaren Grünflächen hat. Sportler, weil es hier neben Tennis- und Volleyballplätzen auch noch den Mont Klamott gibt, einen Trümmerberg, den man hochrennen kann und dabei schon die Puste verliert.

    Schön ist der Anblick kurz vor Erreichen des Gipfels. Ein kleines Stück des alten Flakbunkers, der unter dem Berg begraben ist, ragt hier aus der Erde. Wenn die Grafitis nicht wären, könnte man fast an ein halb begrabenes Bauwerk aus viel älteren Zeiten denken, so wie die Tempel Ägyptens oder Griechenlands halb in der Erde vergraben waren, bevor dann die Archäologen sie vom Schutt der Zeiten befreiten. Oben auf dem Gipfel ist dann die Aussicht allerdings nur gut, wenn es schon Winter ist, denn sonst sorgen die Blätter der Bäume dafür, dass man von der spektakulären Aussicht auf das östliche Zentrum der Stadt nur wenig erkennen kann.

    Ein paar hundert Meter weiter gibt es dann noch den Friedhof der Märzgefallenen. Es gab schon vor 1989 eine Revolution in dieser Stadt, eigentlich sogar deren zwei, 1848 und 1918. Opfer beider sind hier begraben. Die eigentlichen Gräber mit Namen sind heute allerdings schon praktisch zugewachsen, man muss ins Dickicht schauen, wenn man etwas erkennen will. Wenn man sich die Mühe macht, entdeckt man dann auch das malerische Grab für den Ein unbekannter Mann. Wer das wohl war?

  • 4.0 Sterne
    21.11.2007

    Letztens mit den Kindern durch den Volkspark Friedrichshain geschlendert. Vorbei am wunderschönen Märchenbrunnen zum... ach ne, ist ja alles abgesperrt. Hinter dem Märchebrunnen auf dem Weg zum Park ist ein Brunnen mit Bauzaun zugestellt, so dass man wieder auf die Straße muss und 100 Meter läuft, um endlich in den richtigen Park zu kommen. Warum man nicht einfach einen schmalen Gang lassen konnte erklärt sich mir nicht.

    Im Park geht es (zumindest im Winter) recht beschaulich zu. Die Kollegin erzählte, das man hier im Sommer durchaus manchmal vor Liebespaaren nicht treten könne. Der Spielplatz ist schön, wenn auch etwas von der Stadtreinigung vernachlässigt, und bietet allerlei Spielzeug für große und kleine Kinder. Häuser, Rutschen, Türme und sogar eines dieser Dinger, wo man sich auf eine Plastesessel setzt und dann ein Stahlseil runterrutscht. Wie auch immer die heißen. Nett, also.

    Ebenso nett ist der eigentliche Park mit dem kleinen See, auf dem so viele Enten rumschwimmen und der Berg, an dessen Spitze die Luftlinie zu allerlei Berliner Wahrzeichen und Stadtteilen einzeichnet ist. Für Kinder wunderbar anschaulich, nur gehts auch ganzschön steil runter an den Seiten. Nur nicht fallen! ;)

  • 3.0 Sterne
    19.3.2010

    Der Volkspark, also ich kenn bisher nur einen Teil davon, eignet sich prima für ein paar ausgiebige Laufrunden (1 Runde ca. 820 Meter). Es gibt zwei Bahnen paralell nebeneinander, eine asphaltierte und eine unbefestigte.

    Die Bahnen sind mäßig voll, so dass man dennoch flüssig ohne Unterbrechungen laufen kann. Durch den "Feldweg" werden Gelenke und Muskeln stark entlasstet. Wirklich ein Traum, so eine geniale Laufstrecke direkt vor der Tür zu haben. Gerade in den letzten beiden Tagen, wo es draußen ein bisschen wärmer wird merkt man allerdings, dass der Betrieb zunimmt.

    Ärgerlich ist mit der Zunahme an Menschen allerdings auch die Zunahme an Deppen! Heute musste ich mich leider gleich zweimal aufregen. Erst haben zwei Halbwüchsige mit einem Einkaufswagen randaliert und ihren Müll im Park verteilt. Auf die Anweisung, damit aufzuhören und es wieder weg zu machen, wollten Sie mich anspucken, ging daneben! Was machen die eigentlich um 9 Uhr da? Schule?

    Dann hatte anscheinend die Unverschämten-Gruppe aus dem angrenzenden Klinikum Ausgang. Mit ca. 15 Personen, teilweise mit Krücken haben sie die komplette Laufbahn blockiert. Klar ist das nicht nur für Läufer gedacht, aber die können doch auch auf der leeren Asphaltstrecke gehen? Auf die freundliche Bitte, dies zu tun, haben die nur mit der gewohnten Berliner Freundlichkeit reagiert. Schade, beim nächsten mal laufe ich sie einfach um!

  • 5.0 Sterne
    18.10.2010

    Meine Lieblingsecke ist der Neue Hain. Dort kann man Joggen, Rollerbladen, Radeln, Volleyballspielen, Klettern, Slacklinen o. einfach ganz entspannt auf einer Bank o. der Wiese in die Luft gucken.

    Im Sommer steht auch hier natürlich das Grillen an erster Stelle!
    Leider gibt es sehr viele, für die es mehr als schwer ist, den mitgebrachten Müll in den (extra) riesig großen Müllbehältern zu entsorgen. Daher sieht der Park im Sommer nach Wochenenden schnell wie ein Schlachtfeld aus.
    Zum Glück räumt die BSR alles schnell wieder zusammen & stellt die Parkidylle wieder her.

    Toiletten gibt es mittlerweile auch am Ausgang in Richtung Danziger/ Ecke Paul-Heyse-Str..

  • 3.0 Sterne
    23.8.2012

    Was soll man sagen, super zentral in Berlin, im Sommer dadurch völlig überlaufen, gerade an den Wochenenden, hat aber auch ein paar schöne ruhige Ecken. Unter der Woche kann ich die Beachvolleyballfelder im empfehlen, allerdings auch hier nur mit Anmeldung im Sommer, da die Plätze immer alle belegt sind. Das Café in der Mitte des Parks trifft nicht so ganz mein Geschmack auf Grund der Preise die hier verlangt werden, aber ich denke, das ist Geschmackssache.
    Wer Ruhe sucht, sollte in den Volkspark nur bei schlechtem Wetter gehen, denn ansonsten kann es mit der Erholung schnell dahin sein.

    • Qype User cle205…
    • Berlin
    • 8 Freunde
    • 12 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.5.2006

    Grüne Oase, aber vorsicht, bei schönem Wetter wird es ziemlich voll. leider lassen viele besucher/griller ihren müll einfach liegen, was einen grausames bild hinterlässt.
    dafür kann der schöne park natürlich nichts. joggen, liegewiese, spielplätze, tennisplätze, cafe - alles da.

    • Qype User bmxbjo…
    • Berlin
    • 12 Freunde
    • 20 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.5.2007

    Ein grüner kleiner Park im Herzen Friedrichshains. Es gibt eigentlich alles um zu entspannnen, Sport zu machen oder einfach mal n Kaffe zu trinken...

    Wer will, kann mit seinen Skates ein paar Runden um die innen gelegene Grünfläche drehen oder mit seinen Joggingschuhen an den Füßen die daneben gelegende Schotter / Sandfläche nutzen.
    Skateboarder / Inliner / BMXer kommen entweder an einem Hügelchen aus Beton bzw. einem kleinen Pool auf Ihre KOsten, oder sie düsen etwas weiter ins Parkinnere und nutzen die Minirampe mit Spine, quarter, table-quarter und etwas Platz zum Freestyle fahren bzw. Flatland fahren.
    Für den Teilbereich des Funsports ist auf jeden fall gesorgt ;)

    Wer grillen will sollte es sich nicht entgehen lassen mal auf den einzigen großen Berg des Parks zu klettern. Dort gibt es eine offizielle Grillfläche. Wer es dennoch nicht lassen kann, auf der "Normalen" Grünfläche zu Grillen, sollte damit rechnen das "Freund und Helfer" mal vor Euch stehen...
    Selbst für Hundebesitzer ist gesorgt. es gibt etwas am Rand des Parks einen Hundeplatz (kurz vor dem Krankenhaus Frierichshain, an der Landsberger Allee).
    Wer mit seinen Kindern in den Park geht, hat viele Möglichkeiten seine Kinder mal richtig austoben zu lassen... Der altbekannte "Indianerspielplatz" ist schon fast so groß, das man sein Kind verlieren könnte ;) im reich der Klettergerüste, rutschen und Schaukeln. Ebenso bietet der kleine Brunnen, direkt neben einem Kafe, die Möglichkeit die Kinder mal etwas nass zu machen - hihi.

    An einer anderen Stelle gibt es noch den historischen Märchenbrunnen. Ein Brunnen der teilweise sehr romantische Abende liefern kann, wenn es das Wetter zulässt.

    Ansonsten ist dort alles Möglich was eine Rassenfläche her gibt bei gutem Wetter - Sonnenbad deluxe. Für alle die ein Sonnenbad genißen und auf einmal Bierdurst haben, oder allgemein Durst und oder Snackhunger haben, gibt es unweit des Parks eine Tankstelle...

    Viel Spaß im Park ;)

    • Qype User gnilre…
    • Berlin
    • 20 Freunde
    • 146 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.11.2008

    Also der Volkspark Friedrichshain ist einfach toll zum joggen, skaten, rumhängen, volleyball spielen (also für Leute, die das mögen), für Kinder -es gibt auch Spielplätze, für Spaziergänger etc.

    Ich bin schon als Kleinkind dort rum gerannt und mag es immer noch gerne, mich im Sommer dort zu sonnen oder mit Freunden zu treffen. Der Park ist so groß, man kann immer ein anderes Plätzchen wählen. Auch zum Weggehen gibt es im Park Möglichkeiten, denn im Pavillon und im Cafe Schönbrunn finden öfter Parties statt!! Das Cafe Schönbrunn ist ansonsten auch immer tagsüber geöffnet (im Sommer), man kann (auch draußen) Pizza, Salate, Eis etc. essen, was trinken, - alles Mögliche eben Nur, dass man - wenn schönes Wetter ist - länger anstehen muss. Ein Freiluftkino gibt es auch im Park - die Atmosphäre ist sehr schön.

  • 4.0 Sterne
    5.3.2013

    Viele Möglichkeiten in zentraler Lage, ReinigungsKräfte tüchtig und präsent

  • 4.0 Sterne
    27.2.2013

    Netter Park. Künstlich angelegt Elemente wie ein kleiner See, werten den Park auf. Schön ist auch die Weitläufigkeit. Nur schade, dass es bei schönem Wetter oft zu voll ist.

    • Qype User PBuw…
    • Berlin
    • 8 Freunde
    • 81 Beiträge
    3.0 Sterne
    29.11.2010

    Hundeauslaufgebiet ...also bitte,daß ist eher einer Mondlandschaft wo man sich die Beine brechen kann wenn man ausfversen da rein tritt,sorry aber das geht gar nicht, mein Hund möchte da auch immer gleich wieder raus und ich auch...
    Ansonsten ist der Park Klasse,aber auch nur im Winter,wenn keine Übermutties die alles zu quatschen wie toll ihr leben ist,da sind.
    Ansonsten ist alles chic.

    • Qype User Doro…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.8.2011

    Schöner Park, super, wenn man mal entspannen möchte oder sportlich aktiv werden
    und es gibt ein paar schöne Fotoecken. :)

  • 5.0 Sterne
    29.9.2012

    Berlin ist eine grüne Stadt Das beweist auch der Volkspark Friedrichshain immer wieder. Auf den verschlungenen Wegen rund um den Bunkerberg kann man herrlich stundenlang spazieren, am Brunnen im Café Schönbrunn ein Bier im Garten nehmen. Leider machen das viele viele Berliner, so dass bei schönem Wetter auch ordentlich was los ist.

    • Qype User Kaio…
    • Mönchengladbach, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 166 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.5.2013

    Die Parkanlage liegt direkt gegenüber unser Hotels ist Sauber und Reinigungskräfte und Polizei waren wir Ihm Besuchten vor Ort. Und eine guter Ort im hektischen Berlin zur Ruhe zu kommen

  • 4.0 Sterne
    1.5.2007
    Erster Beitrag

    Wer nur mal ein paar Runden auf den Inlinern drehen möchte und sich nicht auf stundenlange Autofahrten begeben möchte, der findet im VP FHain eine asphaltierte Bahn extra für Inline-Skater. Dazu am besten den Eingang an der Danziger Straße nehmen (da hält auch die M 10). Am Wochenende und Abend ist es dort schon etwas voller, aber für ein paar "Bewegungsrunden" reicht es. Für richtiges Trainig ist es dagegen nicht zu empfehlen.

    • Qype User agentb…
    • Berlin
    • 173 Freunde
    • 663 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.3.2008

    Natürlich befindet sich der Volkspark Friedrichshain nicht am Platz der Vereinten Nationen, aber man kann durchaus dort einen Spaziergang durch selbigen beginnen. Der Park liegt zwischen Prenzlauer Berg (Bötzowviertel) und dem Bezierk Friedrichshain. Ich dachte immer, der Park wäre aus den Schutresten des zweiten Weltkrieg entstanden, aber weit gefehlt, der Friedrichshain war die erste kommunale Parkanlage Berlins. Nach einer Idee von Peter Joseph Lenné beschloss die Berliner Stadtverordnetenversammlung 1840 anlässlich des Thronjubiläums Friedrich II., für den dichtbesiedelten Berliner Osten einen Erholungspark zu errichten. Das eben so bekannte Krankenhaus im Friedrichshain entstand 1868-74. Ein weiteres bekanntes Bauwerk des Parks ist der Märchenbrunnen, der mit einer zwölfjähriger Bauzeit 1913 nach Entwürfen von Ludwig Hoffmann als einer der schönsten Brunnenanlagen der Stadt fertig gestellt. Die Modelle der Figuren, die Szenen aus Märchen der Brüder Grimm zeigen, sind leider immer wieder Ziel irgendwelcher Kulturbanausen, die Hänsel und Gretel und all den Anderen immer wieder die Köpfe abschlagen. Neben zwei Denkmälern, einmal zum Gedenken an die Interbrigadisten des Spanischen Bürgerkrieges, zum Anderen zur Erinnerung des gemeinsamen Kampfes polnischer und deutscher Antifaschisten, prägte das SEZ (Sport- und Erholungszentrum) das Bild des Parks. Zu DDR Zeiten in beliebter Anlaufpunkt, wird es heute nur noch in Teilen genutzt. Die Berge des Parks wurden während des 2. Weltkrieges als Flaktürme genutzt. 1946 wurden die beiden dafür erichteten Bunker gesprengt und die Ruinen 1946-50 mit Bauschutt verfüllt und überdeckt. Die dadurch entstandenen Trümmerberge (Mont Klamott) haben heute eine Aussichtsplattform.
    Freizeittechnisch gibt es eine Freilichtbühne für Konzerte und Freilichtkino. Es gibt weitläufige Spiel- und Liegewiesen, Bezahl-Beachvolleyballfelder, Basketball- und Fußballplätze, eine Kletterfelsenwand für die Kleinen, ein Rundkurs für Skater und eine separate Joggerstrecke mit kleinen Sportgerätestationen.
    Für Kinder gibt es mehrere altersgerechte Spielplätze, einen Ententeich, Springbrunnen. Im Sommer wird der Park an der Danziger Straße zu einer riesigen Grill- und Partyzone. Die Weitläufigkeit macht sich auch hier bezahlt und führt selten zu Konflikten der Beteiligten.

    • Qype User cvo…
    • Berlin
    • 7 Freunde
    • 73 Beiträge
    4.0 Sterne
    16.10.2012

    Ich liebe den Volkspark Friedrichshain. Entweder schön ruhig am Pavillon oder Party-Stimmung an den Kletterfelsen. Einzig die Müllberge sind ätzend, die das Partyvolk immer hinterlässt trotz großer Mülleimer überall

    • Qype User janueb…
    • Berlin
    • 15 Freunde
    • 88 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.8.2012

    Zum chillen ausgezeichnet waren un sind eig öfters mal da zum relaxen

    • Qype User Lightw…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 56 Beiträge
    4.0 Sterne
    16.1.2009

    salve liebe leser,

    was wäre der osten ohne seine grüne oase. der park ist ein erholungsgebiet das allerdings meist an überfüllung leidet. kaum ist das wetter gut, kriechen alle menschen mit chlorophyll-mangelerscheinungen aus ihren wohnungen und rennen in den park.
    dort kann man joggen, kinderwagen herumschieben, volleyball auf einem sandplatz spielen oder auch einfach nur saufen, wie es leider zahlreiche junge leute auf der wiese tun und dabei juchzen und grölen.

    in dem cafe kann man sehr teuer essen (nicht lecker) aber auch die fussball wm gucken. oder nen kaffee trinken (sehr teuer) oder eine bionade (noch teurer).

    es sendet grüne grüsse
    die lightworkerin

  • 5.0 Sterne
    19.6.2009

    Sommer, Sonne, Volkspark! Mehr gibt es nicht zu sagen.

    • Qype User theate…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 25 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.8.2009

    Sehr schöner grosser Park mit grossem Spielplatz. Besonders schön ist der Brunnen. Für Kinder ist es dort ganz toll.

  • 5.0 Sterne
    7.10.2012

    Mein absoluter Lieblingspark in Berlin für alle Fälle. - er ist romantisch zum schlendern,
    - man kann Sport treiben,
    - man kann klettern,
    - es gibt eine Raststätte,
    - man kann faulenzen / Sonne tanken,
    - Kinder sind am Abenteuerspielplatz beschäftigt. und er liegt sehr zentral.

    • Qype User karott…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 17 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.4.2006

    Der Volkspark Friedrichshain ist ein grüne Oase in Berlin wo man nicht ständig im Grillqualm sitzt oder laufen muss. Hier kann man sich gut treffen und auch ein wenig aktiv sein. Es gibt eine Joggerstrecke, eine Bladerbahn, Volleyballfelder, ein großer Kletterstein udn viel Platz zum Fußball spielen oder chillen oder ....... Hinter dem alten SEZ gibt es einen netten Biergarten. Man hier mit seinem Hund herumlaufen kann ohne das man in angeleint haben muss...

    • Qype User coccim…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 20 Beiträge
    4.0 Sterne
    2.4.2009

    Ein sehr schönes fleckchen zum sport treiben, mit freunden treffen oder einfach nur entspannen. leider trifft man sobald das wetter wieder schöner wird auf Menschenmassen. das ist aber sicher an vielen orten so, die mitten in der stadt liegen und somit mit öffentlichen verkehrsmitteln gut zu erreichen sind.. trotzdem kann man hier abseits der hauptwiese meist noch ein ruhigeres plätzchen finden. negativ finde ich, dass viele ihren müll nach einem grillabend einfach rumliegen lassen, weshalb der park am Wochenende morgens oft eher einer müllhalde gleicht. trotzdem ein schöner ort um schnell mal im grünen zu sein und sich zu entspannen..

    • Qype User Nadine…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 26 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.5.2013

    Super Park mit vielen Möglichkeiten!

    • Qype User Rupico…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    3.0 Sterne
    20.8.2007

    Friedhof:
    Der Friedhof ist klein und ob irgendwo erklärt wird was im März 1848 und November 1918 los war, weiss ich noch immer nicht.

    Krankenhaus:
    Architekten Martin Grophius u. Heino Schmieden. Der Eingangstor hatte man auch überall in Italien sehen könen. Das ehemaliges Direktorenhaus könnte aus England stammen.

    Sowohl Friedhof wie Krankenhaus werden kaum in Cityguides usw. beschrieben und dies obwohl sie schön und interessant sein.

    • Qype User JJBerg…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.8.2011

    Ich liebe diese Park. Ich gehe dort geern lesen, ruhg, schöne aussichten. Was ich toll finde dass man dort auf Grillen kann, netten Meschen kenenlehrnen. Dort ist saube, natürlich wenn die andere sich bemühen einbischen vordem gehen sauber zu machen sein platz. Leute last uns diesem kleinen grünstuk zusammen zu geniessen und für anderen dass auch zeigen!!!

  • 5.0 Sterne
    20.12.2011

    Mein Park! Nahe, weitläufig, im Sommer ne Menge los und einen der schönsten Biergärten Berlins.

    • Qype User Kapite…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 18 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.6.2012

    Wir gehen hier sehr gern zum Joggen, Tischtennis spielen, Kaffee trinken, lesen und Chillen hin. Zum Glück gibts dieses kleine Paradies in Berlin. Es ist wirklich perfekt zum Abschalten, gerade jetzt, wenns warm ist. Ein einziges Mal wurden wir auch von einem längeren Hare-Krishna-Mantra beschallt, aber der Park ist ja schön groß und weitläufig Herrlich hier.

    • Qype User stadth…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 26 Beiträge
    3.0 Sterne
    21.10.2008

    Trotz der negativen Aspekte ist der Platz empfehlenswert, weil er den Hunden ausreichend Freiraum zum Spielen und Laufen bietet. Nur für Frauchen und Herrchen ist nicht genügend gesorgt.

    • Qype User svene0…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 21 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.5.2010

    Am Tage kann man hingehen,aber wenn es dunkel wird kommen die ganzen Idioten.Die Spielplätze sind sehr schön und sauber und der "See"ist auch sehr nett.

  • 4.0 Sterne
    22.11.2011

    Einer der wenigen Parks in Berlin, wenn nicht sogar der einzige, den ich auch im Dunkeln und nachts angstfrei druchquere. Dort ist immer etwas los, es gibt dort immer Jogger oder grillende Studenten. In den frühen Morgenstunden leider zu viel Müll von der Nacht, aber wenn man den übersieht, kann man die Stille genießen. Schöne Spielplätze, schöne Skaterbahn, ideal zum Joggen. Auch für geübte Beine bieten die zwei Hügel eine Herausfoderung.
    Gut zu erreichen mit der Tram. Parkplätze sind auch kostenlos vorhanden.

Seite 1 von 2