Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

    • Qype User sahero…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 25 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.10.2010

    nette kneipe in kalk an der s bahn haltestelle trimbornstraße.
    gemütliches wohnzimmer flair, es gibt lecker tapas und sonstiges kleines, selbstgemachtes zu essen.
    gutes preisleistungsverhältnis, nettes personal und einfach urgemütlich.
    hingehen und entspannen.

    • Qype User Cinzia…
    • Hamburg
    • 11 Freunde
    • 190 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.11.2012

    cooler Laden. nette Leute. Eine Bereicherung für Kalk.
    Wie schön, dass Leute den Mut haben eine Kneipe auf zu machen, auch wenn es kein typisches Ausgehviertel ist.

  • 4.0 Sterne
    24.8.2010

    Die Vorstadtprinzessin ist auf jeden Fall die glänzendste Perle von ganz Kalk und Umgebung. Wer auf die grandiose Idee gekommen ist auch auf der schääl Sick endlich mal ein derartiges Lokal zu eröffnen, hat eigentlich einen Orden verdient.

    Die Vorstadtprinzessin hat sich einfach die ehemals dort befindliche, typisch kölsche Eckkneipe einverleibt und das absolut Beste draus gemacht. Das Ergebnis ist die gelungene Mischung aus angeranzt und brandneu. Hier hab ich damals meine erste Melonenlimo probiert und sofort dafür geschwärmt. Man bekommt leckeres Kölsch, aber natürlich auch Wein usw. und viele tolle antialkoholische Alternativen zu Coke und Co.

    Die Preise sind rechte Rheinseite und damit etwas günstiger als auf der linken und vor allem das Publikum íst super. Kein Wunder, hier versammelt sich alles, was lässig genug ist um keinen Schiss vor der "falschen" Rheinseite zu haben  und trotzdem guten Geschmack besitzt. Lustig ist, dass sie im Sommer sonntags nur öffnen, wenn es regnet.

    Ich fühle mich sofort wohl da drinnen und bin fast ein bisschen traurig, dass ich nun wieder auf der linken Seite wohne und so selten dazu komme der Vorstadtprinzessin mal wieder einen Besuch abzustatten.

  • 4.0 Sterne
    23.9.2010
    Aufgelistet in Schäl Sick

    Das bunt zusammengewürfelte Interieur dieser alternativen Eckkneipe und deren noch bunteres Publikum sorgen für gute Abende. Ich habe hier mal ein kleines Konzert besucht von ein paar kleinen Bands, die musikalisch ihr Bestes gegeben haben.

    Es gleicht einem Wohnzimmer, dass man sich mit anderen teilt. Ein wenig wie eine große Wohngemeinschaft in der eine nette Party stattfindet. Hier lernt man Menschen kennen. Also für alle die alleine hier her kommen gilt: "Drink doch ene met..!"

    Man bekommt das Gefühl, dass die kleinen Vororte von Köln mehr verdienen als nur: "Ha, das ist so weit ab vom Schuss. Hier geh' ich nicht hin! Is mir zu weit..." Bääh! Aber vielleicht ist es auch gerade das, was es hier so unschlagbar normal und sympathisch zugehen lässt.

  • 5.0 Sterne
    29.3.2008
    Erster Beitrag

    Für andere Stadtteile wäre es eine erwähnenswert nette Kneipe - für Kalk ist es wie die Ankunft des Messias. Jetzt gibt es hier endlich auch eine Kneipe für Normalos, Schluffis und andere Medienschaffende. Wenn man nicht ins Trash Chick will und nicht ins.... ...tja, da hört es in Kalk nämlich schon fast auf, dann kann man jetzt in die Vorstadtprinzessin gehen und gemütlich ein Bier schlürfen.

    Die Einrichtung dieser Eckkneipe hat Flohmarktcharme, besonders die Sofagruppen, die am Ende jeweils eines der beiden Flügel des Raums stehen. Ansonsten kann man an schlichten Tischen auf normalen Stühlen sitzen, an den Wänden hängen Gemälde (mit musealen Schildchen, die Namen und Maler ausweisen), aus den Boxen kommt Mucke zwischen Indie und Elektro. In der Ecke steht ein Regal mit ein paar Gesellschaftsspielen.

    Die Bedienung ist sehr freundlich und aufmerksam, lediglich gegen Ende des Abends, wenn die offizielle Sperrstunde um 24 Uhr schon überschritten ist, lässt die Servicefrequenz etwas nach. Aber bis 1 Uhr konnte man an einem Freitag Abend hier noch ungestört sitzen bleiben.

    Die Getränkekarte bietet Sünner Kölsch vom Fass, außerdem verschiedene Flaschenbiere (Becks, Sünner Weizen, Sünner Bio, Tannenzäpfle) jeweils in 0,3l-Portionierung zu 2,20 EUR. Der Gin Tonic ist klein, aber mit 3,30 EUR preiswert, und erfreulich lecker.

    Zu Essen gibt es hier noch nichts. Die Betreiberinnen arbeiten wohl daran, die Küche des erst kürzlich übernommenen und renovierten Ladens auf Vordermann zu bringen. Bis dahin ist es okay für sie, wenn man sich im gegenüber liegenden S-Bahn-Treff (qype.com/place/125658-S-… ) Verpflegung besorgt und in der Vorstadtprinzessin wegputzt.

    Der Besuch ist auf einen Freitagabend sehr lebhaft und gemischt. Von etwa 20-24 Uhr ist der Laden komplett besetzt. Auch tagsüber soll es hier, so sagte man mir, ständig ordentlich besucht sein. Die dann angebotenen, selbstgebackenen Kuchen habe ich nicht probiert, sie sind aber die Empfehlung des Hauses.

    Unterm Strich: Sehr hingehenswert. Die Vorstadtprinzessin macht einfach nichts falsch und ganz vieles richtig. Genau so muss eine Kneipe im Wohnviertel sein.

  • 4.0 Sterne
    6.1.2011

    Immer sehr nett hier  wer auf skurile Musikauswahl und ebensolche Typen steht wird die Prinzessin mögen.

    Eine breite Palette an (meist aussergewöhnlichen) Getränken und eine sehr lustige Einrichtung die irgendwo zwischen Trödelcafé und Studitreff liegt.

    Sehr nette Bedienung die auch gerne mal mit einem ein oder zwei Spielchen am Spieleabend (immer Dienstags) mitspielt.

    Die Prinzessin ist neben dem blauen König ein weiteres Goldstück im ansonsten gastronomietechnisch gebeutelten Kalk.

    Fazit: Sehr gerne und immer wieder!
    Nachtrag: War gestern mal wieder dort und muss sagen die Vorstadtprinzessin verliert langsam etwas Charme  die Bedienung war diesmal eigentlich nicht existent  zur Erklärung: saß gestern gute 2 Stunden dort ohne gefragt zu werden was oder ob ich irgendetwas zu trinken haben möchte. Zudem finde ich es etwas merkwürdig wenn man die anderen Gäste bittet ihre Gespräche leiser zu führen weil an der Leinwand um die Ecke (die ich nicht sehen konnte  von unserer Position) gerade ein Vortrag läuft  dies ist nunmal eine Gastronomie (entweder macht man für solche Vorträge geschlossene Gesellschaft oder man lebt damit das sich hier und dort nunmal Leute tummeln die der Vortrag nicht oder nur marginal interessiert).  1 Punkt Abzug wegen der nicht existenten Bedienung.

  • 5.0 Sterne
    4.10.2012

    Wir hatten einen Superabend. Netter etwas skuriler Laden im Herzen von Köln-Kalk.

    • Qype User Annyle…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 16 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.11.2010

    HIER muss man mal gewesen sein und man möchte auch nicht wieder weg! Tolle Stimmung, nette Leute, außergewöhnliche Gtränke zu normalen Preisen, nette Bedienung, Sofas zum chillen, leckere Tapas,kleine Live-Konzerte--- Toll!
    Ich wohne in Kalk und bin dankbar für diese Kneipe und für alle " Nicht-Kalker": Kommt vorbei.

  • 5.0 Sterne
    9.1.2012

    Ein angenehmes Cafe mit laufend abwechselndem Programm. Nennt man das eigentlich Eventgastronomie? Wie auch immer, in der Prinzessin wird einem ganz bestimmt nicht langweilig, und wer Hunger hat bekommt dort leckeren Kuchen serviert. Sonntags gibts auch vegetarische Burger. Das Publikum ist sehr heterogen, vom Hartz4 Empfänger über kichernde Erstsemester bis hin zu Eltern mit Kind. alles tummelt sich in einem mittelgroßen Gastraum mit diversen Sofas, Tischen und Stühlen. Teilweise sind die aber in miesem Zustand. Wenn's gar nicht anders geht, setzt man sich dann halt auf den hellen Boden. Insgesamt also ein recht angenehmer Schuppen, und ich bin selbst gespannt was sich 2012 alles noch so ergeben wird.

    • Qype User DJMezz…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 15 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.1.2009

    Oh was für eine Perle im liebenswürdig multikulturellen Kalk.
    Direkt an der S-Bahnhaltestelle Trimbornstr. und 300m von meiner neuen Wohnung um die Ecke, liegt diese charmant gemütliche Eckkneipe. Wobei es bisschen mehr als nur Kneipe ist.
    Die Vorstadtprinzessin bietet eine abwechslungsreiche Getränkekarte, mit vielen, eher selten angebotenen Nicht-Alkoholika, wie leckere Limonade, Bionaden aber auch Biere wie Astra oder mein neues Lieblingsbier Bio-Kölsch von Sünner, dass ich hier immer bestelle.(..und NEIN, ich bin absolut kein Bio-Öko-Tofu-Fan)
    Mittlerweile gibt es eine kleine aber feine Speisekarte, die ich nur vom Lesen kenne, preislich aber absolut in Ordnung scheint und wechselt. Beachtet auch immer was so an den Tafeln im Innern steht!
    Vielleicht war ich erst 10x da , aber man bekommt schnell das Gefühl, dass man irgendwie schon immer hier hingegangen ist, man fühlt sich wie im eigenen Wohnzimmer. Einfach gemütlich. Die Bedienungen sind alle sehr nett und der Service stimmt. Hat man Fragen, Wünsche oder Kommunikationsbedarf, hilft man dir, wie einem Freund.
    Sonntag Abends gibt es Tatort-PublicViewing -ich war noch nie da, weil ich kein Tatort mag.

    Im Sommer ist es auch richtig nett. Es gibt zwar keinen offiziellen Aussenbereich, aber wenn man sich 2, 3 Stühle aus der sympathischen Flohmarkt-Möblierung nach Aussen nimmt , wird das von den Mädels hinter der Theke geduldet.
    Meist sitzen die eh neben einem auf dem Treppchen und rauchen zwischendurch ihre Zigaretten.

    Wen es also nach Kalk verschlägt, sollte also unbedingt mal auf ein Feierabendbierchen, einen Kaffee, leckeren Kuchen oder nen Plausch bei Limonade und gute Musik in die Vorstadtprinzessin kommen!

    • Qype User button…
    • Hamburg
    • 74 Freunde
    • 37 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.9.2011

    sympathisch schrabbelig und total klasse der laden! liebenswerter service. hier ist man, wie man ist.

Seite 1 von 1