Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz - Märchenweihnachtsmarkt hat vorübergehend geschlossen. Öffnet voraussichtlich am 24. November 2014 wieder.

  • 4.0 Sterne
    16.12.2013
    1 Check-In hier

    Eigentlich gehe ich ja ungerne über Weihnachtsmärkte. Abends ist es mir da immer zu voll. So das man eh nicht viel sehen kann. Von daher war ich froh das es uns Sonntag am frühen Nachmittag hierhin verschlagen hat.

    Der Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz hat den großen Vorteil das er bis auf einen Budengang recht viel Platz zwischen den Weihnachtsbuden bietet. So das man sich hier recht gut durch bewegen kann.

    Also auch was für Weihnachtsmarktmuffel wie mich gut geeignet. ;-)

  • 2.0 Sterne
    10.1.2014
    14 Check-Ins hier

    Nachdem meinem Qype-Useraccount (immer) noch nicht einwandfrei übernommen wurde, schreibe ich meine Bewertung für diesen Platz nochmal... Man ist ja gezwungen diese Landschaft zu sehen, weil der Markt quasi immer auf dem Weg liegt.

    ''Wir besuchen diesen Weihnachtsmarkt auch obwohl er, IMHO, ziemlich langweilig ist. Warum ich ihn trotzdem besuche? Gute Lage. Plus gestern Abend hab ich gemerkt dass hier Langos günstiger ist als am Neumarkt. ''

  • 4.0 Sterne
    15.12.2013
    1 Check-In hier

    Da ich ja sonst nie dazu komme einen Weihnachtsmarkt zu besuchen,
    weil ich selber am Wochenende arbeiten muss und froh bin abends zu
    Hause zu sein, hatte ich heute die Chance, mal wieder über den
    Weihnachtsmarkt zu schlendern.
    Abends bin ich am Neumarkt froh, zur Bahn zu gelangen, weil der Weihnachtsmarkt richtig voll ist.
    Wir gehen gerne tagsüber über den Weihnachtsmarkt. So hat man die Chance, noch die schönen kleinen Dinge an den Buden zu entdecken.

    Dort gibt es kleine Häuschen. Jede Menge Weihnachtsdeko, Schmuck für
    die Frauen und jede Menge mehr zu entdecken. Wenn man möchte,
    kann man auch das Denkmal Hahnentor in Miniatur kaufen.

    Es macht auf jeden Fall Spass über den Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz
    zu schlendern.

  • 3.0 Sterne
    27.11.2013
    1 Check-In hier
    Aufgelistet in Köln - Weihnachtsmärkte

    In der Tat ein Weihnachtsmarkt den man guten Gewissens besuchen kann. Jedoch mit den ein oder anderen Abstrichen.

    1. Der Nikolaus in der Fotoecke ist sogar eingeschlafen. So spannend muss es am Abend gewesen sein. Die 8EUR für ein Foto mit ihm haben wohl nicht zu einem großen Besucherstrom geführt.

    2. Der Glühweinstand direkt am Eingang ist nicht wirklich gemütlich. Man kann mit zwei bis drei Personen gut stehen, aber ist man mit mehr Leuten unterwegs ist das eher umständlich beisammen zu stehen.

    Pro
    Die Deko ist echt gelungen. Die Bäume haben eine tolle Beleuchtung (siehe Foto) und der Baum macht auch was her. So kommt in der Tat Weihnachtsstimmung auf.

    Keine klare Empfehlung wenn man was ganz besonderes erleben möchte, aber sicher ein Spontan-Besuch wert.

  • 2.0 Sterne
    14.12.2013

    Wenn man den Weihnachtsmarkt schon Märchenwald nennt,sollte auch das

    Thema Märchen präsent sein.Ziemlich einfallsloser Weihnachtsmarkt.

  • 3.0 Sterne
    19.12.2013

    Irgendwie scheint das ja zu funktionieren, dass jeder freie Platz der Stadt in der Adventszeit zu Xmas-Markt umfunktioniert wird. Und es scheint sich zu rechnen. Eine kleinere Ausgabe der Xmas-Markt Edition Köln 2013 gibt es am Rudolfplatz. Um knapp nach 11 Uhr morgens ist hier nicht wirklich viel los, aber man verpasst auch nicht viel. Bude an Bude, in ein paar Minuten ist man durch, kein Weihnachtsmarkt, wo man extra hingeht, um dagewesen zu sein. Nett, sauber, aber kein Aha.

  • 3.0 Sterne
    17.12.2013
    4 Check-Ins hier

    Der Weihnachtsmarkt ist übersichtlich und leider ein wenig in die Jahre gekommen. Dennoch hat er irgendwie aufgrund der Lage seinen Charme. Hier sind Touristen wohl eher nicht so stark vertreten. Gefühlt steht Essen und Trinken hier ganz klar im Vordergrund.

  • 2.0 Sterne
    10.12.2013
    1 Check-In hier

    Aus den vier Weihnachtsmärkten, die ich gestern in Köln besucht habe, definitiv mit Abstand der Unattraktivste.

    Zu hell, zu ungemütlich, ohne Weihnachtsfeeling, sonst der Glühwein erschien mir schlechter - Köln hat viel besseres zu bieten!

  • 4.0 Sterne
    27.10.2010

    Der Weihnachstmarkt am Rudolfplatz ist einer der kleineren Weihnachtsmärkte in Köln.Ich finde Weihnachtsmärkte eigentlich immer erst dann wirklich atmosphärisch passend,wenn ich von den Marktbuden vollständig umschlossen bin.Dadurch,dass der Weihnachtsmarkt so schmal ist,ist für diesen Anspruch natürlich nur wenig Raum.

    Was allerdings schön ist,ist das Umfeld an sich.Das schön angeleuchtete Tor überragt das muntere Treiben und schafft zusätzliche Gemütlichkeit.

  • 4.0 Sterne
    10.11.2010
    Aufgelistet in Kölner Weihnachtsmärkte

    Ja, ist denn schon Weihnachten? Wenn man durch die Stadt geht, hat man bei all dem Glitzerkram und den Lebkuchen in den Geschäften jedenfalls das Gefühl, daß morgen das Christkind vor der Tür steht.
    Die Zeit rennt, letztlich sind's auch nur noch paar Wochen. Zum 1. Advent, der dieses Jahr in der letzten Novemberwoche liegt, werden die Pforten der Weihnachtsmärkte wieder eröffnet.

    Weihnachtsmärkte sind ja immer ein wenig Geschmackssache. Der ganze Kram, der an den Ständen feilgeboten wird, ist meistens nicht so ganz meins. Aber ich finde es immer ganz nett, mit mehreren Leuten einen Glühweinstand zu belagern.
    Im  Ranking meiner bevorzugten Weihnachtsmärkte liegt der am Rudolfplatz an 2. Stelle. Dieser ist nicht so riesig und noch relativ beschaulich. Da er an keiner der besonderen Sehenswürdigkeiten liegt, wird er dementsprechend auch nicht von Touristenmassen gestürmt.

    Mein absoluter Favorit ist und bleibt einfach der Weihnachtsmarkt im Stadtgarten. Der versteht sich ein wenig als Designer-Markt. Dort werden wirklich nur ausgesuchte Dinge angeboten, die zum Großteil in liebevoller Handarbeit entstanden sind.

  • 3.0 Sterne
    16.11.2010

    Jedes Jahr sage ich mir, zu dem blöden Märchen-Weihnachtsmarkt am Rudi gehste dieses Jahr nicht! Das ist doch voll der Kommerz und dann ist der auch noch so klein und so wie so...

    Und dann sehe ich, wie sie Anfang November mit dem Aufbau der Hütten beginnen und denke mir, machen se ja schon auch schön, ne?!
    Und auf meinen täglichen Wegen durch die Stadt fange ich dann an, mich an diese Hütten zu gewöhnen. Zuerst passiere ich den Markt erst.
    In der zweiten Woche erzähle ich mir, dass ich ja noch unbedingt nach einem Geschenk dort schauen musste.

    Irgendwelche Freunde wollen dann auch noch Glühwein dort trinken und um nicht alleine zu sterben, schließe ich mich der Gruppe an.
    Und kurz bevor das Christkind mit dem Glöckchen bimmelt, beschließe ich, dass ich ja schon wenigstens einmal Mandeln essen muss, bevor das hier vorbei ist und am nächsten Tag dann so eine Gyrospfanne. Ja, und diese leckeren Glühweinbonbons! Ach, da nehme ich mir glatt noch nen Punsch mit auf die Faust!

    Und wenn ich dann nach den Feiertagen an den zerlegten Hütten vorbeigehe, denke ich mir: War ja schon schön hier! Aber nächstes Jahr gehe ich hier nicht mehr hin, viel zu kommerzig......

  • 3.0 Sterne
    1.11.2010

    Ich liebe die Weihnachtszeit und freue mich schon, wenn es in ca vier Wochen wieder los geht: der Duft gebrannter Mandeln, heiße Maronen oder ein heißer und wärmender Glühwein, oder Kakao.
    Der Weihnachstmarkt am Rudolfplatz vermittelt dieses weihnachtliche Gefühl wirklich toll.
    So viele kleine Büdchen, an denen man noch eine Kleinigkeit für Heilig Abend erwerben kann oder wo man sich einfach mal mit Freunden verabredet.
    Auch ich mach das sehr gern.
    Was mich jedoch an diesem Weihnachstmarkt etwas stört, ist, dass es wahnsinnig eng dort ist. Jemand mit Klaistrobhobie ist hier wahrscheinlich fehl am Platz. Gut, das ich keine Platzangst habe und deshalb wird es mich in kürze auch wieder dort hin führen. Ich freu mich jetzt schon!!!

  • 4.0 Sterne
    1.11.2010

    Ich finde man kann die Kölner Weihnachtsmärkte verschiedenen Anlässen zuteilen. Je nachdem mit wem ich einen Glühwein trinken gehe, wählen wir den Weihnachtsmarkt aus. Hört sich kompliziert an? Ist es aber nicht:

    Wer vorhat den kleinen, gemütlichen Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz zu besuchen kommt in erster Linie der Verkostung wegen; sprich es geht um Futtern und Glühwein trinken in netter Gesellschaft. Hier ist das Publikum jung und trinkwütig. Die weihnachtliche Atmosphäre vorhanden, aber nebensächlich. Die Möglichkeit Weihnachtliches zu kaufen zwar vorhanden, jedoch nicht außergewöhnlich und rar.

    Für mich ist der Weihnachtsmarkt am Rudi die erste Wahl einen schönen Abend mit Freunden zu verbringen. Und wenn man beim Glühwein auch mal über den Tassenrand, bis auf die Dächer der kleinen Buden schaut, kann man wunderbar verschiedene Weihnachtsmärchenfiguren erkennen. Wunderschön.
    Achja und bevor ich es vergesse: beim Warten auf Freunde nicht den Treffpunkt DM ausmachen - das tun alle und dementsprechend voller wartender Menschen ist es davor auch...

  • 2.0 Sterne
    23.11.2012

    Gegenüber den anderen Weihnachts Märkten in Köln, fällt der "Märchen Weihnachts Markt " auf dem Rudolfplatz was Qualität und Ambiente angeht, ziemlich ab. Der Markt ist irgendwie lieblos gestaltet, die Stände dort bieten eher Nippes statt tolle Weihnachtsdeko oder Schmuck an. Auch die Qualität der Speisen ist gegenüber den anderen Märkten schlecht.

    • Qype User Jürgen…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 63 Freunde
    • 222 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.12.2008

    Dieser Kölner Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz, besser seit Jahren bekannt, als Märchen-Weihnachtsmarkt, ist einer der kleinsten Märkte in Köln.

    Kleiner heisst ja dann nicht automatisch schlechter. Das Ambiente rund um das renovierte und gemütlich beleuchtete Hahnentor ist stimmig. Die vielen Märchenfiguren auf den Schindeldächern der Buden strahlen Gemütlichkeit aus.

    Zwar ist man hier schnell durch, aber gewisse Naschbuden und der Glühwein laden zum längeren Verweilen ein. Hier ist der Kölner und Immi quasi unter sich, und man trifft sich teilweise schon in der Mittagspause auf einen kleinen Happen hier und abends darf es dann ruhig etwas alkoholisches sein. ;-)

    Von der Gemütlichkeit ist er meine Nr. 2 in Köln. Die Nr. 1 der Märkte bleibt für mich immer noch der Alte Markt/Heumarkt.

    • Qype User hahnt…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 225 Freunde
    • 261 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.12.2006

    Ein kleiner beschaulicher Markt in Köln. Die Verknüpfung mit "Märchen" finde ich zwar etwas dürftig, aber nun denn...

    An den Buden gibt es viel Handwerk und natürlich die üblichen: Bratwürstchen, Glühwein, Reibekuchen und kandierten Äpfel!

    Eine Bude hat uns ganz besonders gefallen, dazu in einem anderen Beitrag mehr...

    Wenn es hier voll wird, dann sollte man kleiner Kinder nicht unbedingt über den Markt schicken...die werden gnadenlos übersehen!

    • Qype User sl…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 17 Freunde
    • 62 Beiträge
    5.0 Sterne
    11.12.2007

    Nu haben wir ja recht viele Weihnachtsmärkte hier in Kölle, gerade so in der Innenstadt - aber da ist es voll und vor allem sind da ganz viele, die nicht von hier sind. Das ist ja auch ok.

    Das Schöne am Rudolfplatz ist: Man ist ziemlich unter sich. Die Leute sind alle entspannt, gut drauf, der ganze Markt ist nicht so riesig - und der Glühwein kostet weniger! Und er hat bis 22h auf!! Zumindest die Trink- und Fress-Buden.

    Zu kaufen gibt es den üblichen Weihnachtsschnickschnack und Süßigkeiten und Lebkuchenherzen - was man so kennt...
    Nachmittags ist es noch ganz gut für Familien, aber abends wirds dann echt haarig, weil es eben auch am Rudolfplatz sehr voll ist. Der Vorteil: Man kommt quasi mit jedem ins Gespräch.

    Der beste Glühweinstand ist der zwischen Hahnentor und Kinderkarussell - da gibts auch Kölsch, direkt nebendran eine Fressbude und nur ein kleines Stückchen weiter die Toilettenwagen. Und die sind sauber.

    Alle Jahre wieder immer wieder schön.

    Auch dieses Jahr wieder! Nur sollte mal langsam die Preisspirale aufhören sich zu drehen. Die Glühweinpreise werden langsam echt absurd.

  • 2.0 Sterne
    7.12.2012

    Wie bei den meisten Weihnachtsmärkten ist eigentlich auch zum Märchen Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz schon alles gesagt. Es ist auch aus meiner Sicht leider so, dass er von der Qualität der Aussteller her stark nachgelassen hat. Es gibt wirklich nichts Spezielles mehr hier, was ihn von den anderen Märkten abhebt. Schade, denn zu seinen Anfangszeiten war der Märchenmarkt für mich eine schöne Anlaufstelle, um danach die anderen Märkten in der Kölner Innenstadt zu erkunden.
    (Siehe Foto unten) (Siehe Foto unten) (Siehe Foto unten)
    nur wenige Meter entfernt vom Märchen Weihnachtsmarkt befindet sich am Mauritiuswall/Ecke Schaafenstrasse seit diesem Jahr ein Gay-Weihnachtsmarkt. Diesem hier bei Qype einen eigenen Platz zu widmen, wars mit nicht wert.
    Bei allem Verständnis für die homosexuelle Landsmannschaft in Köln, den hätte es m.E. wohl nicht gebraucht.
    Irgendwann kommt dann noch der Markt für Linkshänder, für 3er BMW-Fahrer, für erst-nach-20-Uhr-in-die-Kneipe-Geher und für wen was weiß ich noch alles hinzu. Deshalb muss ich das nicht haben
    (Siehe Foto unten) (Siehe Foto unten)
    Das Ganze scheint mir auch eher als Werbefläche für Travestie-shows und ähnlichem zu dienen. Aber Ok, wems gefällt ;-)

    • Qype User Enel…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 5 Freunde
    • 57 Beiträge
    4.0 Sterne
    15.12.2008

    Um es einmal deutlich zu formulieren: Am Rudolfplatz treffen sich die Kölner selbst, um sich zu betrinken. Hier ist kein Touristengewimmel angesagt, hier stehen sich die Einheimischen die Füße platt, um einen Glühwein zu ergattern. Den die Stände hier sind gut und der Glühwein ist günstig. Dafür muss man aber auch ein wahnsinniges Gedränge hinnehmen, denn wenn es um Verabredungen nach Feierabend geht, ist der Rudolfplatz sicher einer der meistgenannten Treffpunkte.
    Am Hahnentor gibt es eine Bühne, auf der viel weihnachtliche Musik geboten wird.
    Für die restlichen Buden interessiert sich kaum einer, dabei sind sie ganz ansehnlich gestaltet. Der Rudolfplatz steht unter dem Motto Märchen, so haben viele Buden bunte Figuren auf dem Dach.

    • Qype User maryli…
    • Troisdorf, Nordrhein-Westfalen
    • 5 Freunde
    • 95 Beiträge
    5.0 Sterne
    30.12.2008

    Einfach klasse wie jeder anderer Weihnachtsmarkt in Köln auch.
    Die Beliebtesten Dinge auf dem Weihnachtsmarkt sind auch vorhanden wie : Waffeln, Plätzchen, Glühwein und Zuckerwatten.

    • Qype User Le__ve…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 8 Freunde
    • 64 Beiträge
    2.0 Sterne
    23.1.2011

    Der Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz gefällt mir nicht so sehr.
    In meinen Augen hat er kein besonderes Highlight zu bieten (wie zum Beispiel die Schlittschuhbahn am Heumarkt oder die außergewöhnlich schöne Beleuchtung am Neumarkt).
    Ich würde, wenn ich am Rudolfplatz bin, auf den Weihnachtsmarkt am Stadtgarten ausweichen. Dort gibt es wenigstens ganz andere Stände als auf den üblichen Märkten.

    • Qype User bulls3…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 13 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.12.2011

    Ich finds hier gut! Egal, ja es stimmt, es gibt hier viele turis, und die menschen sind nicht wirklich top trendy. es ist eng, man wird rumgeschubst und zerquetscht, aber: man weiss was man hat und es ist alle jahre wieder da! die büdchen haben die üblichen weihnachtsmarkt speisen, das übliche essen, die üblichen plüschtiere, die üblichen kerzen und leuchtenund alle jahre wieder laufen hier die selben menschen rum.
    ich möchte es nicht missen und kanns durchaus empfehlen!

  • 4.0 Sterne
    10.12.2012
    1 Check-In hier

    Sehr gemütlich und schick klein, Glühwein schmeckt (weiß) ohne Kopfweh. Grünkohl mit Mettwurst echt klasse! Kleine Bühne für diverse Ausführungen an Krippe. Heute nicht oder nicht wahrgenommen..

  • 2.0 Sterne
    28.11.2011

    Da der Rudolfplatz ein Knotenpunkt für die Kölner ist, liegt es nahe, dass viele diesen Weihnachtsmarkt als Treffpunkt verwenden. Dementsprechend voll ist es hier auch. Die Aufteilung des Marktes ist nicht besonders sinnvoll und somit ist es relativ schwierig, von einem Punkt zum Anderen zu kommen; man muss sich praktisch durch die Menge durchquetschen, um zum Glühweinstand zu kommen und dann noch mal extrem langes Warten auf sich nehmen, um endlich bestellen zu dürfen. Überteuert ist es dann auch noch. Man merkt schon  nicht gerade mein Lieblingsweihnachtsmarkt! Besser: Der Weihnachtsmarkt im Stadtgarten am Bahnhof West. Schönere Stimmung, weniger Gequetsche und kein Stress.

  • 4.0 Sterne
    7.10.2010
    Erster Beitrag

    Jedes Jahr freuen wir uns aufs Neue, schon im August fangen wir an zu zählen, wie lange es noch dauert, bis wir endlich wieder Glühwein schlürfen dürfen. Und dieser Weihnachtsmarkt hat es uns so richtig angetan, denn hier treffen sich die Kölner, um bei einem Pläuschchen herzlich zu lachen und Spaß zu haben. Letztes Jahr habe ich auch bei einem Besuch mit einem Freund zwei Mädels kennengelernt, zu denen wir jetzt noch Kontakt haben.
    Also auch als Kontaktbörse zu empfehlen ;-) Der Weihnachtsmarkt selbst ist auf Märchen konzipiert und somit auch für die ' Kleinen ' ein tolles Erlebnis.
    Das kulinarische Erlebnis umfasst das Übliche von Bratwurst über Champignons bis hin zu Reibekuchen, aber auch gut Bürgerliches wie Grünkohl. Die Preise sind sehr moderat . Als Tipp gilt die 10-Karte für den Glühwein, der verführt zwar zum mehrmaligen Kommen, aber das macht man ja auch gerne ;-) . Mit das schönste aber ist, dass man sich hier nicht tottrampelt und immer ein nettes Plätzchen findet. Man kann sogar einen Tisch in der Glühweinstube reservieren - zu empfehlen!
    Anreisen kann man mit der U-Bahn ab Köln-Hansaring und man stolpert sofort auf den Markt, sobald man die Rolltreppen nach oben verlässt. Um den 21.11. wird der Markt dieses Jahr wieder öffnen.

    • Qype User Mair…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 71 Freunde
    • 360 Beiträge
    3.0 Sterne
    3.12.2011

    Mein Weihnachtsmarkt für den leckeren Feierabend-Glühwein! Aber mehr dann auch nicht. Die zentrale Lage ist top, aber ansonsten gibt es schönere Weihnachtsmärkte in der Stadt. Auch immer furchtbar voll  versucht mal mit ner XXL Bratwurst von der Fressbude bis zum Glühweinstand zu kommen ohne jemandem das Auge auszustechen! ;)

    • Qype User minisi…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 152 Freunde
    • 225 Beiträge
    4.0 Sterne
    29.11.2006

    Seit dem 20.11 bis zum 23.12. hat der Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz seine Häuschen geöffnet. Er steht unter dem Motto "Märchen-Weihnachtsmarkt". Die Buden sind hübsch geschmückt. Für Kinder gibt es ein Karussell und auf einer Bühne kann man eine große Krippe bewundern. Zu Stoßzeiten ist es etwas eng aber kuschelig und gemütlich.

    • Qype User DiaFac…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 14 Freunde
    • 21 Beiträge
    3.0 Sterne
    21.12.2008

    Klein, überschaubar und die Glühweinbuden sind besonders leicht zu finden. Alle in einem Gang, so daß man nur schauen muß wo es am vollsten ist. Man findet viel Handwerk aus verschiedenen Ländern und Regionen. Die Glühweintassen in Stiefelform sehen witzig auf, kosten aber inzwischen auch 3 Euro.

    • Qype User Golden…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 25 Freunde
    • 122 Beiträge
    3.0 Sterne
    1.12.2011

    Schöner, völlig überfüllter Weihnachtsmarkt bei mir umme Ecke ;-)
    Ich bin hier gerne weil.
    der beste Glühweinstand ganz am Rand ist, und man da schnell drankommt, auch wenn es bumsvoll ist (der Stand ist auf der Höhe von mysub am Rudolfplatz
    es hier den allerbesten Backfisch auf der ganzen Welt gibt (ja garantiert, ich habe alle Backfische weltweit probiert lach). Der Stand ist eher am Rand des Marktes, in der Nähe vom Kinderkarussell. Hier wird jeder einzelne Fisch frisch durch den Backteig gezogen und frittiert, man bekommt keinen, der schon ewig da liegt. Die Panade ist sehr dünn, superknusprig, und man bekommt immer frische Zitrone dazu. Außerdem wird Seelachs verwendet, kein Pengasius oder Tilapia (Antibiotika lassen grüßen).
    es an dem Süßigkeitenstand neben dem Backfischstand superleckere Macadamianüsse in Schokolade gibt, habe ich sonst auf Weihnachtsmärkten noch nie gesehen.
    überhaupt alles auf und am Rudolfplatz super ist ;-))
    3 Sterne, weil es meistens zu voll ist und es gerade Abends nur wenig Freude macht, sich durch die Menschenmassen zu quetschen.

    • Qype User tres-j…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 76 Freunde
    • 185 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.12.2011

    Sehr kleiner Weihnachtsmarkt mit gerade so allem was man für einen Weihnachtsmarkt braucht. Wenn man nicht die paar hundert Meter zum Neumarkt laufen möchte und 10 Minuten Kurzweile möchte, ok; aber für wirklich schönes Bummeln und Aufhalten und Zeit verbringen nicht ganz so ideal.

    • Qype User Victim…
    • Singapur, Singapur
    • 71 Freunde
    • 524 Beiträge
    2.0 Sterne
    10.12.2011

    Wir besuchen diesen Weihnachtsmarkt auch obwohl er, IMHO, ziemlich langweilig ist. Warum ich ihn trotzdem besuche? Gute Lage. Plus gestern Abend hab ich gemerkt dass hier Langos günstiger ist als am Neumarkt. ;)

    • Qype User Zacke…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 27 Beiträge
    4.0 Sterne
    7.12.2011

    Nicht der schönste Weihnachtsmarkt in Köln aber wegen folgender zwei Highlights mein liebster :
    montags ist Pink-Monday und die ohnehin schon sehr hohe Gay-Rate nimmt noch mal extrem zu
    und
    donnerstags tritt immer Waymond Harding auf. Super Sänger der die Crowd richtig mitreißt  absoluter Kult !
    Schöner kleiner Weihnachtsmarkt, auf dem man immer jemanden trifft den man kennt

  • 3.0 Sterne
    18.11.2010
    Aufgelistet in Weihnachten in Kölle

    Der Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz gefällt mir nicht so gut. Hier kommt einfach keine Stimmung auf. Auch die Märchenfiguren auf den Dächern der Stände können daran nix ändern. Es ist halt der Markt, der so zentral liegt, dass sich die Leute hier auf dem Weg ins Kino, nach der Arbeit oder nach dem Shoppen noch kurz einen Glühwein trinken, aber so richtig lange hält es hier keiner aus. Wenn man mal kurz eben gucken will, ob der Weihnachtsmarkt Geschenkemäßig noch was hergibt, ist das aber nicht schlecht. Letztes Jahr gab es hier lustige bunte Mützen und auch ganz schönen Schmuck. Ansonsten dominieren die Glühweinstände an beiden Seiten des Platzes. Ein Freund von mir wohnt am Rudolfplatz und kann an Weihnachten einfach den Geruch von Glühwein und gebrannten Mandeln nicht mehr ertragen, weil der Weihnachtsmarktgeruch vier Wochen lang in seine Wohnung zieht und er ihn auch aus seinen Klamotten nicht mehr raus kriegt. Tragisch.

  • 5.0 Sterne
    27.10.2010

    Der Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz ist einer meiner Lieblingsweihnachtsmärkte in Köln. Zwar kann es keiner der kölner Märkte mit dem Nürnberger Christkindelsmarkt aufnehmen - aber das soll hier Nebensache bleiben. Der Weihnachtsmarkt am Rudi hat den großen Vorteil, dass er so nah bei der Uni und noch näher bei dem Weihnachtsmarkt am Neumarkt liegt. Durch die Lage bei der Uni ergibt sich der Vorteil, dass man als Student ganz schnell nach Unischluss dort sein kein um einen heißen Glühwein zu genießen, oder sich eine Kleinigkeit zu Essen zu holen. Zudem ist alles, was in der Nähe der Uni ist, auch in der Innenstadt und somit zentral für alle gelegen. Und da schließt sich auch schon Vorteil Nummer zwei, nämlich die Lage an: Dadurch, dass sich am Neumarkt alle Touristen versammeln, bleiben nicht so viele für den Rudi übrig. Ergo ist es zwar voll, aber nicht mehr brechend voll. Zudem sind, wohl auch auf Grund der geringeren Touristenzahl, die Preise etwas niedriger. Grund genug für mich dem Rudi den klaren Vorzug zu geben!

    • Qype User GildeC…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 6 Freunde
    • 12 Beiträge
    3.0 Sterne
    14.12.2008

    Der Markt ist wirklich sehr überschaulich. In 3 Minuten ist mal durch. Die Glühweinbuden sind wie immer dicht belagert. Ich weiß nicht ob das der Alkohol macht wenn die Leute sich vor der Bude drängen das man gar nicht mehr durch kommmt. Und wenn man dann um etwas Platz bittet wird man noch komisch angeguckt. Im letzten Gang (am DM) gibt es superleckere Mohrenköpfe in verschiedenen Variationen.

  • 2.0 Sterne
    20.12.2011

    Leider hat dieser Weihnachtsmarkt inzwischen dem Neumarkt den Rang als schlechtestem abgelaufen. Nachdem auf dem Neumarkt das weihnachtliche nach umfangreicher Konzeptänderung zurückgekehrt ist, hat sich der Rudolfplatz weiter zum " Fress- und Saufmarkt " entwickelt. Wenig weihnachtliche Buden, dafür vor allem Gastronomie von oft zweifelhafter Qualität, wobei die großen Glühweinbuden noch qualitativ einigermaßen gut sind. Ein besonderer Tiefpunkt ist die Bratwurstbude, wo Bratwürste nach " bekannter Qualität " angeboten werden. Der Preis ist zwar mit 2,50 EUR noch normal, die Bratwürste scheinen aber nur noch aus geschmacklosem Fett zu bestehen. Hierzu werden brötchenähnliche Teigstücke von matschiger Konsistenz gereicht. Zwei Punkte für die hübsch gemachten Buden und das Ambiente der Hahnentorburg sowie die genannten Glühweinbuden. Hier hilft auch ein gutes Event wie der " Pink Monday " nicht mehr; das Konzept dieses Weihanchtsmarktes sollte im nächsten Jahr einmal grundsätzlich durchdacht und auf mehr Qualität geachtet werden.

Seite 1 von 1