Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    13.4.2011
    Erster Beitrag

    Man kennt solche Brücken eigentlich aus Holland und vor allem von impressionistischen Gemälden - eckige Holzgestelle, die irgendwie wie ein Mittelding aus Wäscheständer und Stromabnehmer wirken aber dennoch eine schlanke Eleganz in die Landschaft bringen. Dank des Baumaterials haben diese Konstruktionen nur selten überlebt - dass man hier im Osten Mecklenburg-Vorpommerns ein Exemplar in so gutem Erhaltungszustand findet, ist ein kleines Wunder und das Überqueren der historischen Brücke macht Freude und ein erhabenes Gefühl zugleich, das sich heiter potenziert, als die einzige Bewohnerin der Brücke auftaucht: Eine bunt gescheckte Katze, die schnurrend auf Pollern und zwischen Holzbalken klettert und ruht und die Besucher wie störende Eindringlinge anguckt, bevor sie sich dann widerwillig doch streicheln lässt...

    Die Wiecker Holzklappbrücke ist 55 m lang, 7,5 m breit und wurde um 1887 tatsächlich nach holländischem Vorbild erbaut und quert hier den Fluss Ryck, der etwas weiter östlich in den Greifswalder Bodden mündet. Nicht weit von hier findet man die Ruinen des
    Zisterzienserklosters Eldena aus dem 12. Jahrhundert, aber trotz der langen Historie war über Jahrhunderte an dieser Stelle nur eine Fähre. Ausführender Baumeister war der Greifswalder Holzschiffbaumeister und Reeder August Spruth, die Zeit von Auftrag bis Einweihung betrug nur ein Jahr - heute kaum vorstellbar...

    Das Bauwerk ist eine der ältesten noch immer funktionsfähigen Holzklappbrücken - und sogar für Autos zugelassen, allerdings wird eine Brückenmaut erhoben, die nicht sinnlos ist: Einerseits kostet der Erhalt der Brücke einiges, andererseits gibt es erst 5 Kilometer weiter in Greifswald die nächste Querung über das Flüsschen.

    • Qype User Verrei…
    • Hamburg
    • 9 Freunde
    • 60 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.9.2009

    Zwischen den Ortsteilen Wieck und Eldena fließt ein kleiner Fluss, der Ryck. Und über dem Ryck gibt es eine kleine Attraktion, eine Holzklappbrücke. Wer davor steht und denkt, diese Brücke hab ich schon mal gesehen, erinnert sich vielleicht an das Bild Brücke in Arles von Vincent Van Gogh. Die Greifswalder Brücke ist viel schöner und sie ist noch in Funktion. Als Radfahrer und Fußgänger kann man die Brücke kostenlos benutzen. Auch für die Schiffe soll die Durchfahrt kostenlos sein. Was die Überfahrt mit dem PKW kostet, weiß ich nicht (laut Wikipedia sollen es 50 Cent sein).
    Video link: youtube.com/watch?v=Ra0R…

  • 5.0 Sterne
    23.5.2013

    Wer mit 15 Gänsen über diese Brücke wollte, musste 15 Pfennige bezahlen  so steht es auf einem Hinweisschild zur Brücke. Klasse  was man aus alten Preislisten so alles herauslesen kann. Nun präsentiert sie sich als Eingangstor zum Hafen und schön anzuschauende Überquerung, wenn man auf die Spitze des Hafens oder zu den dort stattfindenden Großbauarbeiten gelangen will. Ein schönes Stück Geschichte.

  • 4.0 Sterne
    26.5.2013

    Interessante Brücke mit handgetriebener Technik.

    • Qype User herrma…
    • Salzgitter, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 23 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.6.2013

    Die Klappbrücke in Greifswald-Wieck dient als Verbindung zwischen dem Ortsteil Eldena und dem Dorf Wieck. Die ist eine der ältesten Exemplare ihrer Art in Europa. Vor allem für technisch Interessierte ein tolles Ausflugsziel und auch sonst ist sie aus geschichtlicher Sicht sehr sehenswert!

    • Qype User werd…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 67 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.11.2009

    sehr schöne kleine holzklappbrücke. Seit 2001 ist die Überfahrt mit dem PKW nur mit Sondergenehmigung möglich. Auf der einen Seite ist ein Poller angebracht welcher sich senkt wenn man die Brücke passieren darf.Baujahr 1887, Gesamtlänge 55,10m

Seite 1 von 1