Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User gourme…
    • Hagen, Nordrhein-Westfalen
    • 952 Freunde
    • 1198 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.1.2008

    Der Hauptbahnhof Wiesbaden ist ein sogenannter Kopfbahnhof. Das bedeutet, dass hier die Züge nur hineinfahren und nicht durchfahren können. So wie sie hineinfahren, müssen sich auch wieder hinausfahren. Der Vorteil für die Fahrgäste liegt darin, dass keinerlei Tunnel zum Erreichen der Bahnsteige begangen werden müssen, wie zum Beispiel im Hauptbahnhof Hagen.
    Das Bahnhofsgebäude ist sehr sehenswert und recht groß. Es gibt wie meist üblich eine schöne Bahnhofsbuchhandlung und jede Menge Cafes und andere Möglichkeiten, um sich einen kleinen Imbiß zu genehmigen. Der Info-Schalter der Deutschen Bahn hat 5 Beratungsplätze, die nicht immer alle besetzt sind. Bei meinem Besuch stand die Schlange der wartenden Fahrgäste bis in die Bahnhofshalle. Es hätte alles etwas schneller gehen können für meinen Geschmack. 20 Minuten Wartezeit sind kein Vergnügen.
    Der Bahnhofsvorplatz ist riesig. Es gibt jede Menge Taxis.........und für Pkws sind ebenfalls einige hundert Parkplätze vorhanden.

  • 4.0 Sterne
    25.1.2014
    1 Check-In

    Noch ein typischer alter Kopfbahnhof, was bedeutet, dass er eine immense Fläche einnimmt. Vom gastronomischen Angebot sehr übersichtlich gehalten, aber alles was man braucht, ist da. Der Zugang zu den Bahngleisen ist ebenerdig, also keine Rolltreppen oder Aufzüge, über die man sein Gepäck transportieren muss.
    Mir gefallen diese Bahnhöfe, denn die Bauten haben meist noch etwas Monumentales. Hier stelle ich mir vor meinem geistigen Auge dann immer vor, wie die alten Dampflokomotiven einfahren und ihre Reise bis in den vorderen Orient fortsetzen. So eine Reise hätte ich gerne mal mitgemacht ;-)

  • 3.0 Sterne
    4.8.2013

    Der Wiesbadener Hauptbahnhof erinnert mich etwas an eine Miniversion des Frankfurter Hauptbahnhofes, es gibt halt nur weniger Gleise und weniger Geschäfte. Ansonsten gibt es hier alles, was man als Reisender so benötigt. Letztes Jahr war ich schon hier und da gab es schon Umbauarbeiten und als ich dieses Jahr wieder hier war, waren die Umbauarbeiten immer noch nicht fertig.. Was aber schon so neu gemacht wurde, sieht ganz gut aus.

  • 5.0 Sterne
    15.4.2012
    1 Check-In

    Schöner sauberer Bahnhof, im vorderen Bereich findet der Reisende in kleinen Pavillons und Geschäften alles, was für den Moment, den kleinen Hunger oder Espressodurst nötig oder nützlich ist.
    Um eine kurze Wartezeit zu überbrücken, gibt es auch das eine oder andere Plätzchen vor und in den Pavillons.

  • 3.0 Sterne
    2.9.2008
    Erster Beitrag

    Durch die Modenerisierung hat der Bahnhof schon ganz gut gewonnen. Leider tragen die reduzierten ICE-Anbindungen Frankfurt-Wiesbaden-Köln, Wiesbaden-Dresden, nicht gerade zur Bereicherung des Standortes bei. Als Kopfbahnhof ist leider auch immer ein Fahrtrichtungswechsel mit hinzunehmen.
    Das Dach ist immer noch an manchen Stellen im Gleisbereich undicht.

  • 3.0 Sterne
    14.4.2013

    Das Gebäude hat was  im Moment ist hier nur Baustelle pur. Da kann man nur ahnen, dass es hier mal richtig schick werden kann

  • 3.0 Sterne
    29.7.2012
    Aufgelistet in Bahnhöfe

    Als gebürtiger Mainzer bin ich natürlich etwas befangen, wenn ich einen Ort in Wiesbaden bewerte. Aber ich gebe es zu: Das Bahnhofsgebäude hat etwas. Die Sanierung vor ein paar Jahren hat die schöne Bausubstanz wieder herausgearbeitet. Die Ladeneinbauten im Bereich des Querbahnsteigs sind moderner geworden und die Geschäftsauswahl reißt zwar nicht richtig vom Hocker, reicht aber durchaus, um sich hier noch schnell zu versorgen. Der Wiesbadener Hauptbahnhof ist ein klassischer Kopfbahnhof mit dem Problem vieler Kopfbahnhöfe: Es fehlt eine Gleisquerung im hinteren Bahnsteigbereich, so dass man eigentlich immer bis zum Querbahnsteig laufen muss. Als Umsteigebahnhof hat der Wiesbadener Hauptbahnhof aber ohnehin nicht wirklich eine große Bedeutung. Immerhin fahren jetzt ein paar Fernzüge mehr als früher. Nachdem Wiesbaden erinnerlich schon vor rund 20 Jahren praktisch komplett vom Fernverkehr abgekoppelt war, fährt mittlerweile der ICE, der früher zwischen Frankfurt und Dresden gefahren ist, von Frankfurt aus über Mainz nach Wiesbaden. Gleichwohl: Für eine Landeshauptstadt eher wenig Fernverkehr. Andererseits: Frankfurt und Mainz sind durch S-Bahn und Regionalzüge gut erreichbar, dort fährt auch der eine oder andere Fernzug mehr. Großes Plus für den Wiesbadener Hauptbahnhof: Die Schließfächer sind im bundesweiten Vergleich sehr günstig. Die Größe, für die ich in Stuttgart dieses Jahr schon EUR 6 hinlegen durfte, gibt es hier für die Hälfte. Das zeigt aber auch, welche Verkehrsbedeutung dieser Bahnhof hat
    Update: Aufgrund von Baumaßnahmen gibt es die Schließfächer rechts von den Gleisen, an denen die S-Bahnen ankommmen, nicht mehr. Beschilderung für Schließfächer? Absolute Fehlanzeige Allein aufgrund Erfahrungen von anderen Kopfbahnhöfen konnte ich mir erschließen, dass ich vielleicht am anderen Ende des Querbahnsteigs erfolgreich sein könnte. Dort gab es dann tatsächlich eine überhaupt nicht ausgeschilderte kleine Schließfachanlage, die des Hauptbahnhofs einer Landeshauptstadt definitiv unwürdig ist. Sowas nennt man Kundenservice, liebe Bahn

  • 2.0 Sterne
    16.4.2012

    Ein schönes Bahnhofsgebäude, aber als Bahnhof ist der Bahnhof eine absolute Niete. Über die Anbindung ans Fernverkehrsnetz wurde unten schon geschrieben: Für eine relativ große Landeshauptstadt ist sie katastrophal, nämlich kaum vorhanden. Zwei oder drei ICEs am Tag und das war es. Für die Deutsche Bahn auch nachvollziehbar: Wiesbaden ist ein Kopfbahnhof am Ende aller Strecken und somit auch kaum als Umsteigebahnhof interessant. Selbst die Nahverkehrsverbindungen sind hauptsächlich aufs nahe Mainz oder auf Frankfurt ausgelegt, hinzu kommt eine recht lahme Verbindung nach Koblenz und das war's.
    Zusätzlich stört mich aber auch die Konstruktion des Bahnhofs: Sitzt man mal hinten im Zug, gibt es nicht, wie bei anderen Kopfbahnhöfen, eine hintere Gangverbindung, durch die man zumindest etwas kürzere Wege hätte und so muss man, falls man doch mal umsteigen muss, durch die ganze Halle latschen. Ferner hat die eigentlich ganz nette, höchstens etwas dunkle und kurze Bahnsteighalle, auch schon bessere Tage gesehen, weswegen sie momentan renoviert wird.
    Im vorderen Teil ist der Bahnhof ok und schön, mit einer Reihe Geschäfte ausgestattet und auch sonst ganz ordentlich. Nur die Fahrkartenautomaten sind sehr schlecht verteilt und ohne kurze Schlange ging da leider nichts. Insgesamt: Schade um das schöne, historistische Bahnhofsgebäude aus rotem Sandstein.

  • 3.0 Sterne
    23.9.2011

    23.09.2011  Klein aber fein. Kopfbahnhof, in dem man fast alles bekommt. Überschaubar, sauber und alles dicht bei. Toiletten trotz 50 Cent nicht sauber, halt privat!?!

  • 4.0 Sterne
    21.10.2012

    Typischer Kopfbahnhof, noch aus Kaisers Zeiten. Das Dach über den Gleisen wird zur Zeit neu hergerichtet, was auch dringend Zeit wurde. Es gibt zahlreiche Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten. Wenn was fehlt gibt es noch das Lilien C. nebenan.

  • 4.0 Sterne
    24.2.2011

    Er hat sich gemausert, der Wiesbadener Hauptbahnhof. Zu empfehlen, die leckeren, frischen Obstsäfte und der Starbucks im Liliencarree direkt nebenan. (Ausgang West)

    • Qype User christ…
    • Salzburg, Österreich
    • 7 Freunde
    • 113 Beiträge
    3.0 Sterne
    9.9.2012

    Angenehmer Bahnhof, nicht zu gross und mit ordentlicher Gastronomie fuer fast-food vor der Reise.

Seite 1 von 1