Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User Schors…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.7.2013

    Das Essen ist immer sehr schmackhaft und gekonnt zubereitet.
    Die Bedienung ist angenehm freundlich.
    Und in der Woche kann man etwas günstiger durch den Mittagslunch hier essen.
    Wir haben hier nach mehreren Besuchen schon unseren Stammplatz ausgewählt.

  • 2.0 Sterne
    5.11.2013

    Wir haben das Restaurant Anfang Sept. 2013 an einem Dienstagabend besucht, nachdem es vor einiger Zeit vom Restaurantkritiker der Berliner Morgenpost recht wohlwollend rezensiert worden war.
    Das Essen war o.k.; ansonsten zeigte man sich aber recht unflexibel. Die Frage, ob auch ein Gericht mit Steinpilzen im Angebot sei (vor dem Hintergrund der angelaufenen Saison) wurde verneint. Die Bedienung berichtete zwar noch treuherzig, dass just am Tag unseres Besuchs frische Steinpilze angeliefert worden seien, diese aber erst ab dem nächsten Tag auf der Karte stehen würden.

    Vor dem Hintergrund des Preisniveaus und des nur spärlichen Besuchs an diesem Abend eine für mich völlig unverständliche Verhaltensweise.

  • 1.0 Sterne
    18.8.2013
    Erster Beitrag

    Zugegeben, die Geschichte liegt schon etwas zurück, aber sie hat so nachhaltig meinen Eindruck vom Wohlfahrt's geprägt, dass ich sie doch noch erwähnen will.
    Ich war ziemlich bald nach der Eröffnung dort und recht angetan vom Essen, den Weinen und dem netten Service. Der Laden tat mir auch ein bisschen leid, da seine Lage an der Hardenbergstraße und zudem im Hochparterre eines Hotels ohne große Fensterfront nun nicht gerade danach aussah, dass sie Laufkundschaft anlocken würde.
    Die Berliner Morgenpost bot im Dezember 2012 im Wohlfahrt's ihr monatliches Fünf-Gang-Menü mit Weinbegleitung an. Am 22. Dezember rief ich im Wohlfahrt's an, um für den 23. Dezember einen Tisch zu reservieren. Ich dachte, dies sei eher eine Formalie, denn wer geht schon nur einen Tag vor Weihnachten noch essen?! Zudem hatte ich die Bitte, einen der fünf Gänge, einen Fleischgang, auszutauschen, da ich einen Vegetarierer dabei hatte; dies war in anderen Restaurants nie ein Problem, zumal die angebotetene Alternative meist preiswerter war als der Originalgang.
    Ich rief also an und mir wurde gesagt: Da muss ich nachfragen. Keine zehn Sekunden später (also so schnell, dass sie m. E. noch nicht mal die Problemlage hat formulieren können), kam die Dame ans Telefon zurück und sagte mir, Die Antwort lautet 'nein' und 'nein'. Damit war das Gespräch beendet. Kein Hinweis auf ein evtl. zzt. ausverkauftes Menü oder ein  eher unwahrscheinlich  volles Restaurant. Kein Angebot eines Alternativtermins. Kein tut mir leid.
    Ach so. Na, dann. Dann lauten meine Antworten, ob ich ein Restaurant, das potentielle Gäste so rüde abfertigt, nochmals besuchen oder gar weiterempfehlen würde, ebenfalls, nein und nein.

    • Qype User Preis-…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 13 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.5.2013

    Zwischen Ernst-Reuter-Platz und Bahnhof Zoo, direkt an der Ecke Fasanenstrasse finden Sie ein Restaurant der besonderen Art: traditionelle österreichische Küche in einem modern gemütlichen Ambiente. Ergänzt wird der Gastraum mit offener Küche und einem Barbereich durch zwei Außenbereiche. Vor dem Haus mit Blick auf den täglichen Trubel und im Innenhof windgeschützt und in privater ruhiger Atmosphäre.
    Ergänzt werden die Klassiker Wiener Schnitzel, Saftgulasch und Tafelspitz oder auch dem Kartoffel-Feldsalat mit Kürbiskernöl und Backhendeln mit wenigen internationalen Köstlichkeiten. Ein wenig Pasta, eine hervorragende Pizza und auch der beliebte Havelzander fehlt so nicht. Das absolute Highlight sind aktuell aber die Spargelgerichte mit handgeschlagener Hollandaise. Die Göttin des Gemüses gibt es wahlweise natur, mit Schinken oder mit einem Wiener Schnitzel.
    Als korrespondierende Weine stehen von mehr als 50 Positionen zur Auswahl. Ein Riesling von Robert Weil, ein grüner Veltliner aus dem Kamptal oder auch ein Chablis sollten die Geschackskomposition vollenden.
    Liebhaber des süßen Abschusses sollten bei Stefan Wohlfahrt unbedingt noch etwas Platz lassen!
    Der Kaiserschmarrn ist etwas ganz besonderes. In zerlassener Butter gewendet, knusprig karamelisiert und mit echtem Strohrum kurz flambiert werden Sie diesen Genuss lange in Erinnerung behalten.

    • Qype User glandu…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 25 Beiträge
    2.0 Sterne
    28.2.2013

    Waren wegen der vielen Lobe hinsichtlich der Pizza hier. Ich hatte mich auch schon gewundert, warum es bei einem Österreicher Pizza gibt. Was soll ich sagen: das ist gar keine Pizza!! Das ist etwas ähnliches. Aber eben eher ein Knusperstückchen mit lecker Sachen drauf. So wie ein Schnitzel Wiener Art eben kein Wiener Schnitzel ist. Nun ja, angeblich waren wir die ersten die das so sehen Egal, 2 Sterne wegen Falschdeklaration. Mit Hunger das Lokal verlassen. Ansonsten nett dort.

Seite 1 von 1