Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 3.0 Sterne
    4.11.2013
    1 Check-In hier

    Ich schwanke. Eigentlich müßte ich hier 3 1/2 Sterne geben.
    wie in meinem Beitrag über die eat & style beschrieben, sind allein die
    Parkkosten horrend. Vom Parkplatz an sich ganz zu schweigen.

    An sich finde ich die Idee mit der umfunktionierten Fabrikhalle hervorragend,
    ist auch ordentlich hergerichtet worden. Als kleine Messehalle durchaus tauglich,
    zu Konzerten kann ich keine Angaben machen.

  • 4.0 Sterne
    23.10.2013
    1 Check-In hier

    Großartige Veranstaltungs Location!
    Egal ob Messe, Konzert oder sonstige Events, die Halle bietet viele Möglichkeiten für die Veranstalter.
    So auch heute - BMW IT Messe - sehr gelungene Messe eines der größten OEM Player im Automobilmarkt. Tolle Planung, guter Ablauf und letztendlich für BMW und seinen Partnern eine spannende Möglichkeit sich am Rande der üblichen Geschäftstätigkeit zu treffen.
    Weiter so BMW!

  • 5.0 Sterne
    28.5.2013
    10 Check-Ins hier

    Das Zenith! - Eine meiner Lieblings Veranstaltungsorten!

    Gute 5 Minuten zu Fuß von der U6 Haltestelle "Freimann" oder einmal umfallen aus dem Auto vom eigenen großzügigen Parkplatz und schon ist man am / im Zenith.

    Hier wurde eine ehemalige Industriehalle in eine Multifunktions- Eventhalle umgebaut ohne den alten Scharm zu zerstören.

    Von Messen über Konzerte bis hin zu Fernsehproduktionen findet hier alles statt.

    Für mich ist dieser Veranstaltungsort oft ein Grund mehr eine Veranstaltung zu besuchen!

  • 3.0 Sterne
    14.1.2013

    Das Zenith! Location als solches find ich toll, Ambiente ist cool. Der Sound (wie wohl den Meisten bekannt) nicht der feinste. Wurde halt nie für einen opimalen Klang gebaut die Halle. Im Großen und Ganzen muß man hin zu Konzerten, bleibt einem nix anderes übrig um seine Stars Live zu sehen.

    Das Einzige, was mich richtig sauer macht und wo ich echt abkotzen könnte dabei, sind die horenden Parkgebühren während einem Konzert. Nein nein, hier wird eifach nur Kasse gemacht und der Parkplatznotstand in der Gegend ausgenutzt um mal richtig noch ne Mark nebenbei zu verdienen.  Also bitte, würden 2-3 Euro auch reichen fürs parken. Sonst kacken auf den Platz die Tauben und der Wind pfeift drüber. Das kann mir keiner erklären, warum hier während einem Konzert mal schnell 5.000-10.000 Euro einkassiert werden. Da ich von weiter her komme, stinkt mich das an - ich muß mit Auto dort rein. Konzertticket, VVK-Gebühren, Parken und was trinken sind schnell mal 100 Euro am Abend. Da muß ne alte Oma lange für stricken.

  • 3.0 Sterne
    11.3.2013
    2 Check-Ins hier

    Konzerte, Ausstellungen, Messen. Die Veranstaltungen dort sind vielfältig.

    Ich bin meisten auf Konzerten dort. Ab und zu mal auch auf einer Messe wie dem Eat n Style. Große Halle, gute Tontechnik. Leider immer voll aber da kann ja die Halle nichts dafür ;-)

  • 3.0 Sterne
    5.11.2012

    Ja, das Zenith ist eine schwierige Location. Meist bin ich für Konzerte dort und teilweise ist der Sound wirklich fad, manchmal aber auch recht gut, vielleicht haben die verschiedenen Tontechniker da unterschiedlich viel Erfolg. Die Getränke sind wirklich ziemlich teuer, 4 Euro plus Pfand für ein Radler sind schon heftig. Und die Gaderobe für 2 Euro könnte auch etwas besser organisiert sein.
    Trotzdem hat die Halle auch ihre guten Seiten, sie ist öffentlich recht gut zu erreichen (über die U6 bis Freimann) und die Toiletten sind überraschend ordentlich, ohne das es was kostet.

    Am letzten Samstag habe die Halle dann auch einmal als Messehalle besucht und da hat sie mir sehr gut gefallen, auch, weil sie drumherum noch Erweiterungsmöglichkeiten hat, die sich alle gut bespielen lassen.

  • 3.0 Sterne
    23.4.2013

    Bei meinem letzten Konzert-Besuch im November war ich angenehm überrascht: Die Akustik war viel besser als bei den Konzerten in der Vergangenheit und in der Halle war es tatsächlich angenehm warm, während man sich früher im Winter einen abgefroren hatte, wenn die Halle nicht brechend voll war.
    Die Parkplatzsituation rund um die Halle ist wirklich bescheiden, daher ist es ratsam, die U-Bahn zu nehmen.
    Die Getränkepreise sind echt happig und das leidige Thema Garderobe wurde hier schon von einigen Leuten beschrieben.
    Es gibt bessere Locations im München, aber eben nicht in dieser Größe

  • 1.0 Sterne
    25.3.2013

    Durchaus nette Events aber interne Organisation immer unter aller Kanone.
    Parkgebühr von 5,- ist nirgends gut ersichtlich und absoluter Wucher.
    Catering und Garderobe meist total chaotisch und mit langen Wartezeiten verbunden.
    Personal meist mürrisch

  • 2.0 Sterne
    18.11.2012

    Eine der schlechtesten Locations München, an welchem man Musik genießen kann. Mitten in der Halle stehen zahlreiche Pfeiler rum  dahinter kann man nix mehr sehen. Katastrophale Parkplatz- und Verkehrssituation. Man ist als Autofahrer gezwungen, 5 Min vor Ende zu gehen, sonst geht nixmehr. Zu essen gibt es diesen seltsamen Jonny'S Inn, an welchem es Bockwürste und Wienerle gibt. Das war's auch schon. Es gibt auch ne Bar  wer braucht denn sowas bei einem Konzert?
    Ich finde die Location grausam. Abreißen und was Gescheites hinstellen  inkl. Parkplatzplanung!!!

  • 2.0 Sterne
    17.7.2012
    1 Check-In hier

    Für kleinere Messen oder Ausstellungen ganz ok, diese Halle.
    Nur, wenn Musik läuft, oder eine Band auftritt, hat man wirlich Pech gehabt, da wie hier schon viele geschrieben haben, die Halle nicht geeignet ist und die Akkustik absolut misserabel ist.
    Auch ist der Aufbau der Halle mit Säulen, und eingebauten Räumen auf der rechten Seite, wirklich schwierig einen netten und guten Platz zu finden.
    Personal ist knallhart, oder es tut so als ob. Immer ernst, keinen kleinen Spass. also ist hier arbeiten leider wohl wirklich nicht lustig. Schade!

  • 3.0 Sterne
    3.6.2010

    Ich habe hier schon die verschiedensten Bands gesehen - vom unbekannten Newcomer bis zum "großen Star", der nicht in der Olympiahalle spielen möchte. Warum? Im Zenith herrscht eine viel persönlichere Stimmung, allein schon durch die kleineren Räumlichkeiten.

    Die Akustik ist leider leider wirklich nicht sehr gut in dieser ehemaligen Eisenbahnhalle, dafür kommt man an die Bühne sehr nah dran was ich auch des öfteren geschafft habe ohne zerquetscht zu werden. Allgemein scheint die Stimmung hier noch weniger feindselig und konkurrierend zwischen den Konzertbesuchern zu sein als in Großraumhallen in denen es heißt wer zu spät kommt hat Pech gehabt und muss sich mit seinem Platz zufrieden geben.

    Alles in allem ist das Zenith aber schon eine ziemliche Baracke und eher ungemütlich, aber dennoch ganz gut für Konzerte und wenn man seine Lieblingsband sehen will, ist es einem am Ende sowieso egal wo sie spielen, denn man kann es sich ja eh nicht aussuchen...

    Übrigens gibt es neben der Halle allwöchentlich einen Flohmarkt, und zwar von Donnerstag bis Samstag, auf dem man immer wieder tolle Sachen entdeckt.

    Und wer sich für denkmalgeschützte Bauten in München interessiert, für den ist das Zenith Gebäude sowieso sehenswert!

  • 3.0 Sterne
    25.2.2009
    Erster Beitrag

    War kürzlich bei einem Ska-P Konzert dort. Anfahrt mit dem Auto ist wohl eher nicht zu empfehlen, da relativ wenig Parkplätze vorhanden sind. Die Jacken haben wir gar nicht erst versucht abzugeben, denn ein kurzer Blick auf die Gaderobe genügte um zu wissen, dass man dort mindestens eine halbe Stunde verbringen darf, um seine Klamotten loszuwerden - und bei Konzertende das Ganze nochmal.
    Die Platzierung der Rund-Bar in der Mitte der Halle find ich ganz gut, das Bier war angenehm kühl temperiert und schmeckte, Preis war 3,50 die Halbe (wenn ich mich recht erinnere). Akustik fand ich OK, wenn auch nicht berauschend. Eigentlich ist in der Halle Rauchverbot, was aber viele Konzertgänger nicht weiter störte.

  • 1.0 Sterne
    7.11.2010

    Leider ist das Zenith die schlechteste Konzerthalle Münchens. Und dennoch finden seit Jahren immer mehr Events in diesem "Hangar" statt - ein Trauerspiel.

    Die negative Wertung ist vor allem auf die unterirdisch schlechte Akustik zurückzuführen, die sich in den ganzen Jahren ihrer Nutzung für Musikevents in keinster Weise verbessert hat. Wenn man weiter als ca. 20 Meter von der Bühne entfernt steht, kommt meist nur ein undefinierbarer Soundbrei an - Stimmen sind nur noch schlecht zu verstehen, einzelne Instrumente kaum mehr herauszuhören. Dazu hallt es von allen Ecken der riesigen Halle. Auffällig ist es vor allem, wenn man ein Konzert eines Künstlers oder einer Band besucht, die man auch schon in anderen Locations erlebt hat.

    Eigentlich spricht alles gegen das Zenith:
    - schlechte Akustik
    - schlechter Blick auf die Bühne wenn man nicht direkt vorne steht
    - liegt extrem ungünstig, selbst von der U-Bahn gefühlte 1 km Fussweg
    - wenn man mit dem Auto kommt: Es gibt kaum Parkplätze (angeblich gibt es 1.000 - die Halle fasst aber 5.500 Personen)
    - Getränkepreise in der Halle unverschämt hoch (4 EUR für ein Bier - das gibt es sonst fast nirgends)
    - außenrum ist wirklich gar nichts. Wer nach dem Konzert noch was Trinken will, muss in die Innenstadt zurück

    Leider gibt es für Konzerte in der Größenordnung 5.000 Personen immer noch keine Alternative, so dass immer wieder tolle Events in dieser schlechten Halle verheizt werden. Auf viele Konzerte habe ich deswegen schon verzichtet, weil das Geld aufgrund der schlechten Akustik fast immer zum Fenster rausgeworfen ist, wenn man nicht als Fan ganz vorne mit dabei ist.

  • 3.0 Sterne
    29.11.2012

    Noch nie waren Qype-Beiträge so nützlich für mich wie gestern.
    VIELEN DANK an meine Vorredner !
    Ich war kurzfristig zu einen Konzert im Zenith eingeladen. Auf Grund des grausigen Wetters überlegte ich mit dem Auto zu fahren. Die MVV-Auskunft gab einen Fussweg von 12 Minuten an.
    Aber Dank Euren Tipps haben wir uns umentschieden und nahmen die U-Bahn.
    Dort angekommen, war ich heilfroh, hier nachgelesen zu haben. Da ist man 10x schneller von der U-Bahn im Zenith als mit dem Auto auf dem Parkplatz. (und hinterher das gleiche Chaos)
    Und der 12 Minuten Fussweg entpuppte sich als 7 Minuten Fussweg.
    Die Halle selbst ist einfach gehalten.
    Es gibt zwei Bars die viel alkoholisches verkaufen, wenig für Autofahrer aber auch keinen Hugo. Danach war uns gestern allen. Aber ok, ist auch viel Aufwand.
    Die Garderobe nimmt einem Euro 2,- pro Jacke ab. Das ist schon viel für so ne Hütte.
    Die Akkustik, nun ja, soooo übel ist es nun auch nicht. Jemand schon mal in der Olympiahalle gewesen? ;-)
    Manchmal glaube ich, dass die Tontechniker vielleicht beim Soundcheck nicht ganz ehrlich zum Künstler sind. Tuts doch a bisserl weniger Tiefen & Bass auch und man würde mehr verstehen.
    Vor etwa 12 Jahren haben wir hier James Brown erlebt mit dem Supremes und das war natürlich höchst professionel. Da kommt jetzt ein Jason Mraz (noch) nicht ran. Mal rein akkustisch betrachtet.
    Alles in einem ein gelungener Abend, auch wenn ich gestern nicht viele Lieder kannte.

  • 3.0 Sterne
    31.5.2010

    Das Zenith kenn ich recht gut, da ich oftmals dort war, um mir Konzerte von tollen (oder auch nicht so tollen) Bands anzuhören.

    Eigentlich passt im Zenith alles ... die Halle ist zwar recht groß, aber trotzdem noch kein Übermaß, die Akkustik finde ich als Nichtmusikerin auch in Ordnung, wobei ich mir schon oft von Musikerfreunden hab sagen lassen, dass es wohl in anderen Hallen eine bessere Akkustik gäbe.
    Es gibt eine Garderobe und zahlreiche Getränkestände, so dass für die Erfrischung zwischendurch, wenn die Luft dann doch mal etwas dünner und heißer wird, immer gesorgt ist.

    Ein wirklicher Nachteil am Zenith ist, wie ich finde, die Lage. Mit dem Auto erreicht man das Zenith zwar gut, aber der Parkplatz ist sehr teuer und auch schon schnell mal überfüllt.
    Die armen Leute die kein Auto besitzen, müssen von der U-Bahn dann doch einen längeren Fußmarsch auf sich nehmen, bevor sie die Musik genießen können.

    Hallo top, Lage flop

  • 1.0 Sterne
    2.6.2010

    Gleichmal vorneweg, das Zenith ist die Konzerthalle mit der schlechtesten Akustik in München. Das kann ich auch als Nichtmusiker erkennen. Guten Sound bekommt man eigentlich nur relativ weit vorn in der Mitte geboten. Das ist eigentlich schon ein Ausschlusskriterium - zumindest für mich. Was macht das noch für einen Sinn, Geld für Musik auszugeben, die sich mies anhört.

    Außerdem sind die Karten für die Konzerte im Zenith immer etwas teurer als anderswo, weil die Bands größer als anderswo sind. Ungefähr 6.000 Plätze wollen erstmal gefüllt werden. Ansonsten versprüht die Halle trotz ihrer Größe einen schönen, morbiden Industriecharme. Aber das hilft natürlich nicht. Music ist the most important.

  • 3.0 Sterne
    4.6.2010

    Als Konzertlocation taugt das Zenith, wie ich finde überhaupt nichts. Steht man weit hinten, kommt der gespielte Sound bei einem nur als Brei an und drängelt man sich nach vorne, gerät man unweigerlich ins Fahrwasser eines beständig zu den Schänken fließenden Stromes (zumindest war das früher so, vielleicht ist das in den letzten Jahren schon besser geworden). Ich verstehe echt nicht, warum die Getränkeausgabe nicht weiter hinten in der Halle, sondern an den Seiten, platziert wird.

    Ein Highlight ist hingegen der Flohmarkt, meines Wissens einer der größeren in München. Man kriegt zwar weder gute Platten, noch Bücher, dafür ist viel brauchbare Elektronik im Umlauf. Auch Second-Hand-Klamotten bekommt man zu fairen Preisen ohne "Hippness"-Aufschlag.

  • 1.0 Sterne
    9.6.2010

    Ich kann mich absolut nicht mit dem Zenith anfreunden. Zwar war ich hier schon auf wundervollen Konzerten, die ich wohl nie vergessen werde: allen voran die beiden Oasis Konzerte, allerdings lag dieses tolle Erlebnis keineswegs an den Örtlichkeiten des Zenith.

    Ich möchte sogar behaupten, dass durch jede andere Konzerthallte das Erlebnis besser gewesen wäre. Man sieht ja auch wie sich die Leute vor mir teilweise schon aufgeregt haben. Hinzu zur schlechten Akustik und der Lage in Freimann kommt noch die unbeschreibliche Hitze die hier drinnen herrscht und die Wellenbrecher die teilweise intsalliert wurden. Absolute Spaßkiller für Konzerte sind das!

    Auch an der Garderobe musste ich schon so viele Stunden anstehen. Aus eben genannten Gründen habe ich dann auch das ein oder andere Mal schon auf Konzerte verzichtet. Also Zenith nur noch wenn eine Hammerband hier spielt!

  • 2.0 Sterne
    9.7.2010

    Wie sagte Jan Delay so treffend: "Hey, das ist München! Für alles habt ihre Geld, nur nicht für eine gescheite Konzerthalle!" (Ob das der O-Ton war kann ich nicht sagen, aber dem Sinn nach stimmts - und er hatte Recht!!)
    Das Zenith hat eine der besch......nsten, wenn nicht DIE besch......te Akkustik überhaupt! Da könnte man regelrecht verzweifeln...ich war schon bei einigen Konzerten hier und jedes Mal musste ich mich darüber ärgern. MÜNCHEN BRAUCHT EINE KONZERTHALLE!!!

  • 2.0 Sterne
    24.7.2010 Aktualisierter Beitrag

    Ja ja, das Zenith. Wie hier bereits zahlreich zu lesen, ist es nicht jedermanns Sache. Meine ganz ehrlich auch nicht und wenn es irgendwie geht, werde ich in Zukunft einen weiten Bogen um das Zenith machen.

    Meine Kritikpunkte sind:

    1. Absolut miserable Parkplatzsituation.
    2. Die Getränke sind schon recht teuer und werden noch dazu auf Vorrat abgefüllt. Das führt dann auch dazu, das man eine extrem abgestandene Plörre ohne Kohlensäure ausgehändigt bekommt.
    3. Die schlechte Akustik (kommt aber wohl auch auf die Band an).
    4. Die schlechte Sicht.

    Alles zusammen genommen ist der Preis für die Konzerte im Zenith schon wirklich frech.

    1.0 Sterne
    22.6.2010 Vorheriger Beitrag
    Ja ja, das Zenith. Wie hier bereits zahlreich zu lesen, ist es nicht jedermanns Sache. Meine ganz… Weiterlesen
  • 1.0 Sterne
    12.6.2010

    Eigentlich ist es eine kleine Schande für München, dass es keine echte Alternative zum Zenith gibt. Wie Eise schon sagte: In der Größenordnung von 5.000 Besuchern bleibt den Bands gar nichts anderes übrig, als dort zu spielen - auch wenn sie, wie letztens Jan Delay auf dem Konzert meinte, die Akkustik selbst total mies dort finden.

    Was ich persönlich aber noch schlimmer als die Akkustik finde: Man sieht fast nichts von den Bands, wenn man ein kleines bisschen weiter hinten steht. Und dafür soll man dann auch noch 40 Euro und mehr an Eintritt zahlen.

    Das Zenith als Veranstaltungshalle ist definitiv ein Grund, ein Konzert NICHT zu besuchen. Da ist das Geld wirklich zum Fenster rausgeschmissen.

    • Qype User barts_…
    • Erlangen, Bayern
    • 12 Freunde
    • 39 Beiträge
    1.0 Sterne
    2.8.2011

    Leider kann ich mich allen vorrednern anschließen: Der Ton ist das Mieseste, was es in München gibt. Nicht mal die Oly-Halle, deren Dach auch für eine miese Akustik sorgt ist so schlecht. Die Priese für Getränke, die oft lauwarm statt kalt sind sind auch überteuert.

    Am schlimmsten ist es aber, seine Kalmotten an der Garderobe abzugeben. Man wird von hinten erdrückt bei dem Versuch, sie wieder zu bekommen. Keinerlei Wellenbrecher, keinerlei Konzept. Ich habe teilweise länger auf meine Jacke gewartet, als das Konzert ging / Die Bühne war nach dem Konzert schon fast komplett abgebaut!!

    Tipp: Jacken irgendwo in der Halle (zb. Stahlträger) lassen anstatt abzugeben!

    • Qype User Natäsc…
    • Augsburg, Bayern
    • 7 Freunde
    • 14 Beiträge
    2.0 Sterne
    19.8.2011

    Auch ich habe das Zenith kennengelernt.

    Ich war auf Whitesnake & Judas Prist 2011 und habe mich sehr auf das Konzert gefreut.
    Das Zentih hat einen Vorteil: es ist barierrefrei, was nicht in allen Konzerthallen selbstverständlich ist.
    Parkplätze sind ausreichend vorhanden.
    Jedoch war die Akustik in der Halle sehr schlecht und die Sicht war ebenfalls nicht gut, wie hier schon des öfteren beschrieben.
    Das Sicherheitspersonal war durchwachsen: Einige waren sehr freundlich und hilfsbereit, andere nicht.
    Die Barrierefreiheit ist zwar gut, hilft aber nichts wenn vereinzelt Personal vor Ort ist das mit Körperbehinderten völlig überfordert ist.

    Da wäre ein Workshop mit Übungsteil vielleicht hilfreich.
    Letzendlich hab ich mir nach dem Konzert geschworen, ich gehe nie mehr ins Zenithund das lag sicherlich nicht an den auftretenden Bands!!
    Egal welche Mega-Hammer-Band noch kommt , egal wie perfekt sie spielen, dank der Akustik ist es wirklich kein Genuß.
    Auch das teilweise recht unfreundliche Personal verbessert das Ganze nicht.

    Zwei Pünktlein gibt es wegen der Barrierefreiheit, den Parkplätzen und einigen sehr hilfebereiten Securities.

  • 3.0 Sterne
    21.4.2013

    War das zweite Mal zum Ska-P Konzert dort. Parken ist wirklich unzumutbar, es regnete und nach dem Konzert musste man durch die Schlaglöcher zum Auto schwimmen (okay, das war jetzt ein wenig übertrieben). Reinkommen ging recht zügig, Sound fand ich auch okay, aber nach ner gewissen Zeit tropfte es von der Decke, bäh.
    Ach, ich musste wieder mal feststellen, dass es mit 1,65 einfach doof ist im Innenraum, es leben Locations mit Rang.
    Von daher wird das eher keine Lieblingskonzerthalle von mir

  • 2.0 Sterne
    11.1.2012

    Naja naja, weil:
    -das Personal eher genervt, unwillig, nicht wirklich freundlich ist
    -der Sound in diesen Hallen abartig schlecht ist
    -weil die Preise der Konzertkarten in keinster Weise zu dem passen was die Lauschorganie hier geliefert bekommen
    -weil die Getränkepreise unverschämt sind
    -man uuuuuuuunnötig lange auf die Jacken warten muss, denn auch hier ist scheinbar wieder unwilliges Personal Werk, dass sich eher selbst im Weg steht als effizient und schnell zu arbeiten Positives?
    Es passen viele Leute hier rein und bei so manch einer guten Band kommt auch die entsprechende Stimmung auf trotz grauenhaftem Sound

  • 1.0 Sterne
    5.12.2012

    Das Ding ist eine Katastrophe!. Natürlich sind hier ab und an gute Bands zu sehen, aber ich werde wohl nie wieder hingehen.
    Die letzten 2 Male haben mir echt gereicht. Die Halle selbst ist schön anzusehen, aber leider leidet die Akustik unter dem Bau, was mich aber nicht so sehr stört.
    Zudem werden teilweise viel zu viele Tickets verkauft und der Laden bricht aus allen Nähten.
    Mit das schlimmste ist aber das Garderoben-Chaos nach den Konzerten. Da drücken sich die Leute schon mal halb tot, weil sie zu ihren bescheuerten Jacken wollen. Die Security steht nur da und lacht. Ich weiss nicht was der Hallenbetreiber den lieben langen Tag macht, aber anscheinend nicht sich mal 2 Tage Zeit nehmen und 5-10 Zusatzabsperrungen intelligent aufbauen, damit die Ströme gut fliessen.
    Naja, zudem gibt es noch einen Schrottparkplatz, der 5 EUR kostet.
    Ach ja. Das Zenith ist ja groß. Heisst, hier spielen Bands, die schon recht bekannt geworden sind und solch eine Halle füllen können. Das ist an sich kein Problem, aber die Wahrscheinlichkeit dass auch Prolls im Publikum stehen, die die ganze Zeit während des Konzerts schreien und belangloses Zeug reden ist hoch.

  • 1.0 Sterne
    21.2.2010

    Für derart katastrophale Akustik und miesen Service (etwa eine halbe Stunde Wartezeit an der Garderobe, wenn man nicht sofort nach der ersten Zugabe nach hinten rennt) sind Eintrittspreise um 50 Euro eine ziemliche Frechheit. Daß das Rauchverbot hier nur theoretisch existiert (ich habe nicht einmal entsprechende Schilder gesehen), macht es auch nicht gerade besser.

    • Qype User plobac…
    • München, Bayern
    • 4 Freunde
    • 19 Beiträge
    1.0 Sterne
    14.8.2008

    Hmm, ich werde mit dem Zenith nicht wirklich warm. Die Anfahrt erfolgt normalerweise mit dem Auto (nicht zu empfehlen, da voll) oder mit der U-Bahn Freimann und dann ca. 1km Fußweg.
    Wir sind dort meist zu Konzerten, achten aber vermehrt darauf, keine Tickets mehr für Bands zu kaufen, die dort auftreten.
    Was vor allem negativ aufällt ist die absolut schlechte Akkustik. Diese könnte man sicherlich verbessern - was aber der Betreiber seit Jahren unterlässt. So sind wir schon zweimal vorzeitig nach Hause gegangen, weil man sich die Band schlicht nicht anhören konnte. Das mag zwar für Motörhead-Konzerte egal sein - aber wenn es um Dynamik geht, versagt die Akkustik leider komplett.
    Zusätzlich gibt es vor allem im Winter immer die Jacken-Problematik. Nicht nur einmal standen wir geschlagene 45 Minuten an, nur um eine simple Jacke abzugeben. Das Bier ist oft auch nicht zu trinken, da es schlicht warm ist. Leider gab es in der Vergangenheit immer wieder mal Anlass zur Beschwerde, sodass wir nun auf andere Konzerthallen ausweichen und vielleicht auch mal das eine oder andere Konzert im Zenith ausfallen lassen.

  • 3.0 Sterne
    9.11.2011

    Da schon sehr viel geschrieben wurde, mache ich es kurz:
    Parkplatzsituation empfinde ich als klasse  komme aber auch von Norden nach München, wenn keine Messe ist, kriegt man auch noch gut und gerne in der Lilienthalallee Parkplätze, auf dem Gelände sind reichlich vorhanden, wir konnten trotz restlos ausverkauften Volbeat Konzerts am 5.11 ohne weiteres einen Parkplatz finden und waren trotz totaler Verstopfung auch in 20 Minuten wieder raus am Ende. Das ist nicht ideal, aber auch nicht die beschriebene Katastrophe.
    Akustikich glaube da scheiden sich die Geister, bei den 2 Konzerten, die wir im Zenith hatten, konnte ich nichts aussetzen. Liegt aber vllt. auch an der Musikrichtung.
    Getränkepreise sind unter Olympiahallenniveau und über Backstage  das ist aber auch zu erwarten.
    Problematisch ist, da stimme ich voll zu, die Sicht ist ab der Hälfte der Halle nicht mehr gegeben.
    4 Sterne wären zu viel, denn es fehlt dem Ort jeglicher Charme,

    gute 3 Sterne als Konzerthalle.ja, das passt.

  • 4.0 Sterne
    14.11.2012

    An und für sich ist mir das Zenith Münchens liebste Konzert-Location. Liegt die Halle recht nahe an meinem Wohnort und muss ich nicht jedes Mal durch die ganze Stadt turnen. Am besten erreicht man das Zenith mit der U6. Per Auto ist es eher weniger zu empfehlen, sind die Parkplätze im Umfeld doch ziemlich rar gesät und herrscht nach Konzertschluss immer ein einziges Verkehrschaos, trotz regelmäßigem Polizeieinsatz, die allerdings mehr beobachten als regulierend tätig werden. Die Halle ist eine ehemalige Lokomotivenfabrik, mit hohem Laufkran und einer schönen Stahlkonstruktion des Daches. Bei entsprechender Beleuchtung entsteht so ein tolles Ambiente. Leider stehen dem Konzertbesucher oft die Stahlsäulen im Blickfeld. Hier heißt es, sich rechtzeitig seinen Stehplatz sichern und nicht dauernd zum Catering-Stand hin und her pilgern. Richtig super finde ich den Laufsteg an der Decke seitlich des Publikums zwischen Bühne und Garderobe der Künstler. Viele beschweren sich über den miesen Sound in der Halle wegen der schwierigen Akustik durch Hallendach und Säulen. Ich habe hier schon oft sehr guten Sound zu hören bekommen und in anderen Hallen auch schon sehr viel schlimmeres. Kommt also immer auf die Anlage an und wie die Techniker das einstellen können. Ich wähle meinen Platz während eines Konzerts aber sowieso meist nahe dem Mischpult und da ist der Sound naturgemäß am besten. Das Personal ist an sich so nett wie überall an anderen Türen auch  kommst du mir blöd, dann lass ich es dich spüren! Ich für meinen Teil hatte hier noch nie Probleme, kam immer bestens mit den Leuten zurecht. Fein, dass hier meist sehr frühzeitig Einlass ist und man nicht bis Punkt Glockenschlag bei Wind und Wetter draußen steht. Auch die Garderobe ist an sich OK, vielleicht bei der Ausgabe ein wenig langsam und pomadig, aber nett und freundlich. Catering finde ich nicht gerade überragend, aber ich gehe ja auch nicht zum Essen hierher. Die Getränke sind wie überall in München ähnlich teuer. Die Toiletten: Für meinen Geschmack zu wenige, aber doch zumindest am Anfang sauber. Wenn allerdings weit über 1000 Leute auf einen Schlag vor Konzertbeginn aufs Klo gehen, dann weiß man, wie es danach aussieht. Nachdem man in München Hallen vergleichbarer Größe lange suchen muss, ist das Zenith für mich bei unbestuhlten Konzerten erste Wahl.

    • Qype User funkfi…
    • München, Bayern
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    26.9.2010

    ann die negativen Bewertungen keinesfalls nachvollziehen

    Die Akustik war super, da gibt es wirklich nichts auszusetzen. Die akustisch etwas komplizierte Bauart der Halle wurde geschickt kaschiert. Entweder so mancher der Bewerter hat einen Hörschaden, oder die Tontechniker haben Wunder geleistet.

    Habe das KoRn Konzert am 24.9 gesehen, Mit Vorband Dimmu Borgir. Der Sound war tadellos.

    Die Preise waren OK. Mittelklasse würde ich sagen und die Organisation rundherum (Sicherheit, Einweiser am Parkplatz) vorbildlich.

    Da gab es wirklich nichts zu klagen.

Seite 1 von 1