Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Neuwiedenthaler str 133
    Taverna Acchillion

    21147 Hamburg
    Neugraben - Fischbek
  • Telefonnummer 040 7962103

Zum Dorfkrug, Hamburg von Qype User alexia…

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    1.4.2014

    Mit Abstand mein Lieblingsgrieche in Hamburg...und ich war schon bei ein paar :-)

    Positives:
    -leckeres Brot, toller Zaziki
    -toller Salat
    -Fleisch zergeht auf der Zunge, ich liebe die Suflaki dort, aber auch Gyros, bifteki und die anderen Sachen sind toll
    -Tomatenreis lecker mit ordentlich Soße, die gut gewürzt ist
    -Vorspeiseplatte ist wirklich reichlich und lecker

    Im großen und ganzen ist alles immer sehr frisch und lecker. Das Personal ist freundlich und alles geht recht zügig.

    Die Atmosphäre ist rustikal und der raucherbereich müsste echt nicht sein, dadurch das man im Nichtraucher Bereich nix davon merkt stört es mich nur ein wenig.

    Zur Preis/ Leistung ist zu sagen das die Portionen echt ordentlich sind und die Preise sind wirklich gut!

    Verdiente 5*****

  • 3.0 Sterne
    10.2.2008
    Erster Beitrag

    kennt ihr das?

    manchmal liest man ein buch (in meinem fall habe ich "generation golf" wieder einmal hervor gekramt) und irgendwie passt der inhalt des schmökers auf wundersame weise zum tatsächlichen leben.

    so scheint sich die taverna achillion (mit dem wunderbar un-griechischen namenszusatz "zum dorfkrug") direkt aus meinen jugenderinnerungen in die gegenwart gerettet zu haben.

    ich bin jetzt 37, und wenn ich mich an meine ersten kulinarischen erfahrungen erinnere, dann taucht natürlich irgendwie immer ein "grieche um die ecke" darin auf.

    damals, als man noch mit mama und papa essen ging, da war beim griechen alles einfach schön.

    die portionen waren enorm, nein gigantisch bemessen, niemand hat je einen teller leer zurück gegeben.

    der kellner brachte natürlich spätestens mit der rechnung einen ouzo und bedankte sich für den besuch.

    essen beim griechen ist für mich immer noch mit mit den begriffen gemütlich, rustikal, pappsatt und lecker belegt.

    umso schöner, wenn man auch anno 2008 noch mal aus einer laune heraus eine kleine zeitreise in die heile welt des 20. jahrhunderts machen kann.

    seit ich vor 4 jahren nach neugraben gezogen bin, bin ich ca. 14.521 mal auf dem weg von der A7 in unser heim an der taverna achillion vorbei gefahren.

    und jedes mal nahmen wir uns vor, da doch irgendwan mal essen zu gehen.

    heute ist es also endlich so weit. punkt 19:45 stehen wir vor der tür, treten ein - und sind erst einmal geschockt.

    der vordere bereich entpuppt sich als echter dorfkrug. das rauchverbot ist offenbar noch nicht bis in die neuwiedenthaler straße vorgedrungen.

    munter qualmend sitzen die gäste bei einem bier an eher kneipen- den restaurantgerechter einrichtung.

    oben in der ecke hängt ein fernseher, auf dem gerade sevilla und barcelona spielen. es steht 0:0, da habe ich also noch nichts verpasst.

    sofort werden wir freundlich begrüsst, müssen aber auf einen tisch für 2 ein wenig warten.

    nach ein paar minuten, in denen wir von den anwesenden kneipengästen wie zwei exoitsche aliens gemustert werden, ist es dann so weit: der tisch ist frei, und wir verlassen den dorfkrug.

    vorbei am mit verzierten säulen unglaublich kitschig auf "griechenland" getrimmten tresen vorbei gehen wir rüber in den zweiten raum - das restaurant.

    es ist voll, sehr voll, alle ca. 20 plätze sind belegt - und total rauchfrei, was uns als nichtrauchern sehr entgegen kommt.

    dank der wartezeit im dorfkrug haben wir die karte schon vorher studiert, können also gleich bestellen.

    das angebot der speisen passt zu dem, was ich erwartet habe: gyros in drei unterschiedlichen grössen, von kinderteller, der portion für den kleinen hunger bis zur normalen portion.

    dazu natürlich souflaki, grillplatten und lamm.

    uns ist heute nach gyros, den riesenhunger haben wir aber zu hause gelassen. so bestellen wir 2x die 200 - den gyrosteller für den kleinen hunger, aber mit reis und ohne pommes.

    dazu zwei wasser - da kann ja nichts schief gehen.

    nach ca. 2 minuten kommt das wasser, begleitet von 2 ouzo.
    der schnaps ist kalt und gratis - also prost.

    kurze zeit später wird ein kleiner gemischter salat mit ein wenig weissbrot gereicht.

    das brot ist weich, der salat für meinen geschmack ein wenig zu ölig (jedenfalls habe ich es geschafft, mir meine gabel direkt am griff einzuölen), aber durchaus ok.

    unterdessen sehen wir, welche gigantischen teller an den tisch neben uns gebracht werden. gott sei dank haben wir die kleine portion für 7,70 EUR bestellt.

    und in der tat, als die speisen gebracht werden bin ich sicher, die passende grösse bestellt zu haben.

    neben einer reichlichen portion reis mit tomatensauce liegt eine mehr als ausreichende menge gyros-fleisch. dazu noch tzaziki - fertig ist der gyros-teller.

    das fleisch ist lecker, schmeckt wie gyros eben schmeckt. auch der reis ist ohne tadel - ein wirklich gutes, einfaches essen.

    insgesamt werden wir inkl. der getränke 19 EUR los - da kann man nicht meckern.

    den zusammen mit der rechnung angebotenen zweiten ouzo schlagen wir aus, bezahlen brav und gehen pappsatt und gemästet wieder unserer wege.

    langer rede kurzer sinn: wer in neuwiedenthal einen heisshunger auf fleisch hat, der sollte einfach einmal die taverna achillion besuchen.

    ein (in bestem sinn) typischer grieche, der sich einen sehr netten, familiären charakter bewahrt hat.

    eine ganz klare empfehlung, die drei sterne verdient hat:
    - 1 stern für das leckere essen
    - 1 stern für die unglaublichen portionen
    - 1 stern für den dörflichen und sympatisch-familiären charakter

    wir waren bestimmt nicht zum letzten mal dort!

    • Qype User lara12…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.3.2011

    Das Besondere an diesem Griechen sind die wechselnden Tagesangebote an frischem Fisch und mitunter auch Meeresfrüchten. Wir gehen hier regelmäßig essen und können oft etwas Neues ausprobieren. Außerdem werden Sonderwünsche gern berücksichtigt.

    Alles in allem sehr zu empfehlen, gerade wenn man - wie ich - nicht unbedingt Berge von Fleisch erwartet, sondern eben auch mal etwas anderes. Da wir in Neuwiedenthal keinen Italiener haben, kann man auch mediterrane Gerichte, z. B. Spaghetti mit Scampi, sehr gut in der Taverna Achillion genießen.

    • Qype User volkan…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.4.2012

    Sehr gute Essen, sehr nettes Personal, preislich günstig ein sehr wichtiges Restaurant/Kneipe in Hausbruch hoffe mal das der nicht Bankrott geht ;)

Seite 1 von 1