Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • 5.0 Sterne
    1.9.2013

    Wir haben gestern hier zu Abend gegessen, nicht zuletzt wegen dem schönen Ambiente und den guten Bewertungen hier.
    Ambiente (draußen):
    - Kerzenschein
    - Sonnenblumen auf jedem Tisch
    - Sonnenschirme als Sonnen- und Regenschutz
    - Fliesdecken für abends
    - gemütlich, traditionell
    - auch gegen 22:00 Uhr noch sehr gut besucht
    Lage:
    - zentral in der Fußgängerzone
    - umgeben von anderen Restaurants und Eisdielen
    Service:
    - zügig, freundlich
    - nicht aufdringlich
    - zuvorkommend
    Speisekarte:
    - übersichtlich
    - nicht zu voll
    - vielfältig
    Preise:
    - Pfälzer Leibgericht: 11,90 Euro (reichlich!)
    - Putensteak mit Schafskäse, Salat und Brot: 9,90 Euro
    - Hauswein rot und rosé je: 3,90 Euro (250 ml)
    - neuer Wein: 3,70 Euro (500ml)
    - Preis-/ Leistung: völlig in Ordnung und angemessen
    Qualität:
    Das Essen war top! Alles war gut gewürzt, das Fleisch war gut gebraten und lecker.
    Die Weine waren vorzüglich, besonders der rote Hauswein hat uns sehr geschmeckt.
    Für diesen Preis bekommt man woanders weit weniger und eher schlechtere Qualität.
    Sauberkeit:
    - alles super
    - Toilette auch um 23:00 Uhr noch sauber (Finde ich einen wesentlichen Aspekt, um einem Restaurant 5 Sterne zu geben)
    Hier werden wir wohl auch in Zukunft wieder essen :-)

  • 5.0 Sterne
    3.7.2013

    Zum Mittagessen in einer größeren Gruppe (Sonntag):
    - sehr nett in der Innenstadt in einer Seitenstraße gelegen
    - Reservierung empfohlen, v.a. für größere Gruppen und bei schönem Wetter
    - sehr liebevoll eingerichtetes Restaurant über mehrere Stockwerke
    - äußerst freundliches Servicepersonal
    - Karte mit großer Auswahl an lokalen, aber auch ungarischen Gerichten
    - Sommersalat mit Käse und Hühnchen sehr lecker (Hühnchen schön saftig; 8.90 EUR); große Portion
    - Vorspeisenvariation (8.90 EUR), Pfifferlinge mit Knödel (9.90 EUR) und Pfälzer Leibgericht (11.90 EUR) geschmacklich sehr gut und wunderschön angerichtet
    - sonstige Preise: Kirschsaftschorle (3.30 EUR), Espresso (2.20 EUR), Mineralwasser still 0.5 (4.10 EUR)
    FAZIT: Dieses Restaurant ist absolut empfehlenswert! Jeder findet sicher das richtige Gericht auf der Karte zu einem angemessenen Preis. Der Service ist super!

  • 5.0 Sterne
    12.7.2012

    Ich würde gerne noch ein paar Sterne mehr vergeben, habe hier so gut und dennoch preiswert gegessen. Ich habe mich gar nicht mehr eingekriegt vor Komplimenten und kann dem Erstschreiber hier nur voll und ganz zustimmen, obwohl ich und auch mein Partner kein Fleisch gegessen haben.
    Ich habe denn auch auf dem Weg zur Toilette bei der Küche halt gemacht und mich für dieses so leckere Essen bedankt.
    Nur schade, dass ich so weit weg wohne und ein spontaner Besuch leider ausgeschlossen ist.

    • Qype User DieSus…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 262 Beiträge
    1.0 Sterne
    15.7.2013

    Wir sind am vergangenen Samstag auf ein kühlendes Getränk hier eingekehrt und haben einen der draußen sehr eng stehenden Tische ergattert. Beide Ober waren nicht besonders freundlich. Der eine hat sich zwar entschuldigt, als ihm etwas von den abzuräumenden Tellern auf meinen Fuß fiel, unser Kellner war aber richtiggehend unverschämt, hat mich 2x getreten  sicherlich unbeabsichtigt  aber als ich ihn darauf hinwies, kam nicht mal eine Entschuldigung sondern er wurde auch noch pampig. Als er daraufhin kein Trinkgeld bekam, war er richtig sauer. Das geht gar nicht!

  • 5.0 Sterne
    10.1.2012

    Absolut. Weiß gar nicht was man hier noch schreiben kann.
    Es war super.
    Wein, Bier, Schorlealles gut. Essen in ausreichenden Mengen.
    Fleisch perfekt gebraten, Salate mit tollem Dressing
    Vorspeisen genau richtig als Appetitanreger
    Der Kellner nett und freundlich. Wer meint hier vorbei zu laufen, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

  • 5.0 Sterne
    9.4.2010
    Erster Beitrag

    Wir waren heute zum Mittagessen in der alten Münz. Es begann mit einer sehr freundlichen Begrüßung und Tischzuweisung. Der Kellner war immer present, aber nicht aufdringlich. Die Getränke kamen zügig.

    Das Essen(Gerichte s.u.) kam auch schnell und waren sehr schön angerichtet. Die Portionen waren sehr üppig und das Essen war ausserordentlich Schmackhaft. Ein Kompliment an den Koch.

    Das ungarische Restaurant "Zur alten Münz" ist nur zu empfehlen. Wir kommen wieder.

  • 3.0 Sterne
    24.9.2012

    Ein sehr schönes Restaurant mitten im Speyer Zentrum. Essen war auch gut, nur der Service verdiente seinen Namen nicht.
    Erst musste man zweimal fragen bis man bestellen durfte. Das Essen kam dann sehr zügig. Dafür wurde dann das Dessert vergessen und man selbst blieb unbeachtet (auch ohne Getränke) am Tisch sitzen. Auch die Bitte zum bezahlen wurde zunächst ignoriert  dafür beschäftigte sich der Kellner liber fast 10 Minuten mit der Gläserspülmaschine an der Theke.
    Eigentlich hätte das hier Restaurant 5 Sterne verdient aber der Service macht es unmöglich mehr als 3 Sterne zu geben schade.

    • Qype User andrea…
    • Aachen, Nordrhein-Westfalen
    • 24 Freunde
    • 180 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.7.2008

    Leckeres Essen in großen Portionen in nettem Ambiente, freundliche Bedienung und angemessene Preise.

  • 5.0 Sterne
    19.1.2012

    Auf der Suche nach einer passablen Essensgelegenheit mal Speyer ins Auge gefasst und QYPE um Rat gefragt. Hm, die Alte Münz könnte gerade richtig sein für ein Abendessen mit fünf Personen.
    Laut Internet und Karte gibt es dort auch ungarische Sachen zu essen  und teilweise werden sogar die Kalorien auf der Karte mit angegeben, das ist zunächst mal ein bißchen verwirrend aber eigentlich nicht schlecht, oder? Überhaupt: die Karte ist klein aber gut sortiert und man findet neben deutschen und ungarischen Sachen auch den typischen Pfälzer Teller, also für jeden was auf der linken Seite des Rheins. Die Alte Münz ist ein nahezu freistehendes altes Fachwerkhaus aus dem 18. Jh., mitten im Zentrum gelegen, in der Nähe des Brunnens mit dem Jakobspilger, am Eingang zur Korngasse. Die Gäßchen drumherum sind typisch Alt-Speyer. Die Einrichtung im Gastraum ist etwas rustikal, aber freundlich, im größeren Nebenraum (der sich im angrenzenden Haus befindet) geht es etwas moderner zu. Ein Pluspunkt war zunächst mal der aufmerksame und prompte Kellner, unaufdringlich, unkompliziert, aber professionell. Er sprach nicht unbedingt perfekt Deutsch und musste einmal kurz in die Küche rennen weil er nicht alle deutschen Begriffe für die Zutaten zum mongolischen Krautsalat kannte, das machte aber nichts. Die Getränke kamen ohne große Wartezeit, ich hatte einen Riesling von Bassermann-Jordan, für 4,90 EUR, das ist vergleichsweise günstig für den Wein. Das Angebot ist nicht besonders umfangreich und enthielt vor allem deutsche und ungarische Gewächse, auch einen einfachen roten oder weissen Hauswein konnte man wählen. Bei den Gerichten, die ohne größere Wartezeit kamen, fiel zunächst mal der Salat auf. Sehr frisch, ansprechend angerichtet, einmal war etwas Chilischärfe dabei  beim dünn gehobelten Gurkensalat, dessen Blättchen senkrecht und einzeln gefaltet im Teller angerichtet waren. Da wird also Aufwand betrieben, auch beim Beilagensalat. Die Salatsauce sehr kräftig, vor allem weil sie recht viel Zucker enthielt, der von einer entsprechenden Menge Essig in Zaum gehalten wurde. Alles in allem stimmig und (für mich) wohlschmeckend. Ich habe rumgefragt  auch die anderen fanden das gut. Dann die Hauptgerichte: große Portionen. Und trotzdem waren die Teller nicht überladen, außer vielleicht bei der Entenbrust. Die Sachen schön auf den Tellern angerichtet, deutlich ansprechender als die so häufig anzutreffende gutbürgerliche 08/15 Dekoration. Mein Schweinefilet war angenehm zart und aromatisch, wenn auch fast ein bißchen trocken, in der Mitte etwas Paprikash als Gemüse, dann Nockerln von Polenta und die Soße habe ich vergessen, war das eine Cognacsauce? Egal, war jedenfalls gut, für 11,90 EUR. Die anderen Gerichte: überall war etwas Überraschendes dabei. die Entenbrust war von Konsistenz und Geschmack geradezu phantastisch (und auf einer Preiselbeer-Traubensauce angerichtet; dazu gab es gebratene Polentascheiben, die Oliven und noch irgendetwas enthielten und gebackene Quarkkeulchen  uff, für 16,90 EUR). Ein Rinderragout enthielt eine sehr feine Kümmelnote, deutlich aber unaufdringlich, harmonisch in der kräftigen dunklen Sauce. Der Koch versteht was! Dazu gabs kleine Pellkartoffeln, in der Pfanne gebraten. 13,90 EUR ? Ein Husarenspieß auf einer sehr leckeren selbst gemachten Steaksauce, frittierten Kartoffelstücken und dem mongolischen Krautsalat. Husaren und Mongolen in trauter Eintracht, wieder für 13,90 EUR. Der Teller war blitzsauber am Ende. Am Ende waren alle papp aber sehr zufrieden. Lächelnde Gesichter rundum. Ich wagte es und ließ mir nochmal die Karte bringen. Bei den Desserts war es dann allerdings schwer. Beziehungsweise die Desserts waren schwer, in Butter gebratene Palatschinken mit Schokosauce sind eigentlich nicht ganz so mein Fall. Ich dachte schon fast, die gebratenen Apfelscheiben seien leichter  die waren dann aber von Teig umhüllt und ausgebacken. Uff Darunter ein großer Klacks heißes Honig-Müsli und Punschsauce.
    Tief durchatmen. Zeit lassen.
    Espresso.
    Zahlen. Das war mit Sicherheit nicht das letzte Mal in der Münze. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut und man kann dort einen angenehmen Abend verbringen.

    • Qype User bluesk…
    • Speyer, Rheinland-Pfalz
    • 1 Freund
    • 59 Beiträge
    3.0 Sterne
    22.7.2008

    Nicht nur ungarische, auch lokale Küche. Größere Portionen mittlerer Qualität. Freundliche Bedienungen, nette Aussenbestuhlung.

  • 4.0 Sterne
    26.7.2012

    Hier kann nicht viel schiefgehen: In dem historischen Gebäude am Eingang der Korngasse speisen Touristen wie auch wir Einheimische. Gestern Abend gab es das Riesenschnitzel im Sesammantel (hätte ein bisschen mehr Sesam sein dürfen) das sehr gut durchgebraten und dünn war, wie es sich für ein anständiges Schitzel gehört. Die Pommes hätten etwas Salz vertragen, waren sonst aber auch schmackhaft. Der Beilagensalat war sehr lecker, das Dressing sehr würzig und sauer, aber so mag ich das. Dazu wurde Baguette gereicht, eine gute Idee. Meine Begleitung genoss den Salat mit Pute und war auch überaus zufrieden.

Seite 1 von 1