Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    10.5.2013

    Immer gerne da, wenn ich in der Nähe bin.
    Nette Bedienung, szeniges Publikum und Preise für die Ecke vollkommen OK.
    Highlight ist Russisch Koks (Wodka, Zitrone mit Zucker und Kaffee)

  • 3.0 Sterne
    14.6.2014
    1 Check-In

    Eine etwas in die Jahre gekommen Kneipe in der Nähe vom schlesischen Tor.
    Preise sind okay aber leider ist die Bierauswahl sehr klein.
    Es ist sehr cool das man auch draußen sitzen kann

  • 5.0 Sterne
    31.10.2012

    Die Fette Ecke ist die perfekte Bar wo man nach einen langen Arbeitstag einfach nur ein Bier trinken will und den Alltag abschalten will.
    Das Lokal sieht von aussen aus wie eine Rockerbar und auch innen ist sie diese. Schräge gestalten aus Kreuzberg sind hier normal welche jedoch dem ganzen Lokal einen gewissen Charme geben. Hier bekommt man, was man von aussen schon sieht. Da ich gleich um die Ecke der fetten Ecke wohne ist es die perfekte Bar für mich. Jeder ist willkommen und es man kommen wie man ist.
    Was ich in der fetten Ecke empfehlen kann ist definitiv der Mexikaner. Obwohl ich selbst kein Fan dieses Getränkes bin, schmeckt er in der Fetten Ecke sehr lecker, da er selbst gemacht ist. Alles wer lust hat das Schicki Micki Berlin hinter sich zu lassen und einfach mal wieder zu Rock ein Bier und Mexikaner (!!) zu trinken der ist in der Fetten Ecke perfekt aufgehoben!

  • 3.0 Sterne
    21.10.2012

    Als Hamburger sowieso und wahrscheinlich auch manch anderer Bundesbürger geht man davon aus, dass man in Berlin und vor allem in Kreuzberg gut und günstig feiern kann. Doch zumindest letzteres scheint ein Mythos, bei den Getränkepreisen in diesen Lokal, die mit denen in Hamburgs Schanzenviertel gut mithalten können.
    Das Mobiliar war ein wenig ramponiert, die Bar sehr verraucht, und das Barpersonal entschieden zu langsam. Das alles hat aber dann zusammen wieder diesen Charme, dieses Image dass man als Hamburger von Kreuzberg eben hat

  • 3.0 Sterne
    30.12.2011
    1 Check-In

    Naja, dieser Laden ist ganz nett. Halt eine typische Kneipe mit den typischen zusammengewürfelten Möbeln, dem typischen gemischten Publikum: Touristen und Berliner, alt und jung. Die Bierauswahl ist nicht besonders groß, der Alkohol teuer, schmeckt aber nett.
    Die Musik ist meistens Elektro oder Rock, aber wirklich vom Hocker gehauen hat mich diese Bar jetzt nicht.

  • 3.0 Sterne
    18.7.2012
    1 Check-In

    Ein bisschen miefig, von außen eher verranzt, aber von innen ja eigentlich genauso verranzt, verqualmt und die Sitzmöbel haben definitiv schon bessere Tage gesehen. Aber dadurch, dass die Erwartungshaltung von außen schon entsprechend gesteuert wird, gibt es weder eine gute noch eine schlechte Überraschung. Man weiß einfach, was auf einen zukommt. Das hat mich wohl bisher auch von einem Besuch abgehalten, aber nun stand eine Abschiedsfeier an und die sollte in der fetten Ecke (der Name sagt doch alles, oder?) stattfinden.

    Gemütlich düster ist es und viel sieht man von seinem Gegenüber nicht, Rauch sei dank. Die Getränkepreise sind niedrig und das Personal wirklich ausgesprochen freundlich. Nette Bar, um den Abend zu starten oder total zu versumpfen, aber prinzipiell kann man nichts falsch machen, wenn man hierher kommt.

  • 3.0 Sterne
    7.6.2012

    Sometimes it's comfy,
    sometimes it's crowded and full.
    Middle-of-the-road.

  • 3.0 Sterne
    25.5.2010

    Wie in der gesamten Schlesischen Straße lädt auch die "Fette Ecke" - nicht nur am Wochenende - zum Feiern ein. Deshalb ist der Laden auch ständig überfüllt mit allerlei Leuts, die am Abend nicht gerne zu Hause sitzen und Tee trinkt. Ich finde es dort ganz urig, wenn ich auch noch kein wirkliches Highlight dort erlebt habe. Ich war bisher auch nur an der Bar gesessen.

    Zum Programm kann ich deshalb nicht viel sagen, auch wenn es dort wohl eines gibt. Zur Bundeslige am Samstag ist der Laden richtig voll. Das Beeindruckendste schlechthin ist die Bar, die wie aus EINEM Stück Holz gefertigt scheint, so riesig und massiv ist diese. Das leckerste ist in jedem Fall das Veltins vom Faß!

  • 3.0 Sterne
    3.6.2010

    Zur fetten Ecke ist eigentlich die Schwester von der Bar 23 im Prenzlauerberg.
    Doch sie öffnet statt 20 Uhr schon um 15 Uhr und hat leider keine ethnobotanischen Drinks, weil die Kreuzberger wahrscheinlich dann die fette Ecke ignorieren würden.
    Dafür aber frisch gezaptes Bier,
    Leider gibt es derzeit nur mittelmäßige Cocktails, was daran liegen kann das die Studentenaushilfen schon mal wechseln.
    Vor einem Jahr war da ein Barkeeper den seine Passion echt das Mixen und Zapfen war, da war ich öfter mal da.
    Heißt, öfter mal Ausprobieren, wer sein Glück und wie an der Bar versucht.
    Die fette Ecke, hat fettige Ecken und lauten Techno zu bieten, den sie am Nachmittag gerne mit Rock vermischen.
    Entweder du gehst rein und es ist dein oder du läßt es sein.

  • 3.0 Sterne
    24.6.2010

    Neulich haben wir nach einer Feierabend-such-die-richtige-Kneipe-Odysse hier zu sechst noch Platz gefunden, wo alles Anedere schon maßlos überfüllt war.
    Wir saßen am Tresen, tranken Tannenzäpfle, oder auch Rothaus genannt, quatschten und bekamen ganau was wir suchten!
    Musikalisch war es sehr elektronisch geladen, aber sanftere Töne und dafür gar nicht so schlecht (ich bin da ja nicht so ein fan von....).
    Das Publikum war gut durchmischt, wirkte entspannt und symphatisch, so dass wir uns gut in alles einfanden und noch nicht mal als so grpße Gruppe auffielen.
    Wenn wir das nächste mal wieder in keine Kneipe reinkommen, werden wir bestimmt gleich und ohne große Umwege die Fette Ecke aufsuchen!

  • 4.0 Sterne
    24.6.2010

    Hier kann man ganz entspannt und dennoch gepflegt  versumpfen. Das Publikum ist wild gemischt und lässt sich am besten mit "einfach viele" beschreiben.

    Die Musik wechselt meist zwischen Electro und Rock und ich komme hier immer wieder gerne vorbei, ohne genau sagen zu können warum.

    Am besten gefällt es mir hier jedoch zunehmends unter der Woche. Da ist das Publikum auch bunt gemischt aber es sind nicht ganz so viele.

  • 3.0 Sterne
    5.7.2007
    Erster Beitrag

    Die Fette Ecke ist eine schlicht eingerichtete, aber stimmungsvolle Kneipe/Bar in Berlin Kreuzberg. Auf der Ecke Schlesische/Cuvrystraße gelegen, hat der Laden L-Form. Vom Eingang aus rechts erstreckt sich der Sitzbereich, in dem Tische und auch einige Sessel/Sofas stehen. Links geht's in Richtung Bar, davor finden sich zwei Stehtische.

    Die gesamte Einrichtung der Fetten Ecke ist betont einfach. Die Bar ist dagegen mit Vitrinen und Holzschnitzereien altmodisch aber charmant.

    Essen ist in der Fetten Ecke nicht angesagt, dafür gibt's eine respektable Getränke-, insbesondere auch Bierauswahl. Gekellnert wird nicht, Selberholen an der Bar ist angesagt (scheint aber in Berlin üblich zu sein), wo man allerdings relativ schnell zum Zuge kommt. Die dezente aber geschmackvolle Beschallung der Bar kommt von einem Techno-DJ.

    Leider verraucht der Laden trotz seiner Größe und offener Tür über den Abend hinweg einigermaßen, so dass man zum Luftholen besser nach draußen geht.

    Insgesamt eine normale, angenehme Kneipe ohne große Besonderheiten für normale Leute. Kann man gut hingehen!

    • Qype User miniwe…
    • Berlin
    • 45 Freunde
    • 211 Beiträge
    3.0 Sterne
    25.8.2008

    Mit dem DJ 3 Punkte, ist und bleibt allerdings ein Einzelbesuch!
    Der Wodka (premium gibts nicht) gerade noch vor Kopfschmerzen und somt nicht gerade ein Hochgenuss.
    Das badische Tannenzäpfle Bier fand ich lustig und unsere Runde schmackhaft.
    (unbewertet: Meine Freundin musste zur Theke zum Nachschenken zurück, um danach Alkohol im Caipi zu schmecken ;-))
    Die Luft konnte man zur vorgerückten Stunde mit der Schere schneiden, als die Kneipe/Bar dann gut besucht war.
    Sie liegt direkt an der Ecke zum Lido (Club)

    Man muss nur aufpassen, dass die samtüberzogenen bequemen Sessel von Annoknispel einen nicht vorher müde machen. Mir konnten sie zwar nichts anhaben, aber einigen von uns war dann irgendwie nicht mehr nach feiern gehen danach. MÖGLICHERWEISE einen Tick zu viel childown-Wirkung nicht ganz ausgeschlossen^^ -natürlich unbewertet!

    Der DJ war wirklich sehr abwechslungsreich!! Er hat alles mögliche und unmögliche aufgelegt und den größten Dank von mir geerntet, dass er den Jazz nicht wieder aufgriff, der noch beim Reinkommen gespielt wurde.^^
    Also der war schon lustig und hat zum heiteren wie hieß der Song doch gleich raten beigetragen.

    Die Einrichtung zwischen Eckkneipe und Kreuzberger Kiez(style)-Bar mit Selbstbedienung fand ich o.k., zudem war zu mir persönlich die Dame am Tresen sehhhr freundlich und nett.
    (unbewertet: Bei den anderen wohl nicht so, da hatte sie zudem wohl auch ihre eigenen Preise zum Nachteil der Gäste nicht korrekt im Kopf, aber wen interessierts bei den Preisen ;-))

    • Qype User dejaj…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 6 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.1.2008

    gute, liebevoll eingerichtete Kneipe von den Pyonen. Super ausgangslage mit Clubnähe zu Kreuzberger Lokations und auch Friedrichshain. Nettes Personal, Fußball, im Sommer auch draußen! In einer der schönsten Straßen Berlins.

    Einfach mal testen.

  • 4.0 Sterne
    8.12.2012

    Ganz gemütlich und nett. Waren hier weil's direkt vor der Tür lag.  Schade, dass geraucht wird, aber war zu verschmerzen.

  • 3.0 Sterne
    16.9.2007

    Ziemlich verrauchte, dennoch gemütliche Bar mit wunderschönem holzverziertem Tresen im Westernlook und Selbstbedienung. Auf einem Podest legen Djs Musik (Elektrolounge bis Techno) auf. Man kann sich entweder auf die ungemütlichen Barhocker setzen, dann ist man näher an der Getränkequelle oder sich in die roten Sesseln oder auch in die uralten Sofas lümmeln. Lärmpegel ist ok, auch mit der DJ Beschallung kann man sich dennoch durch die Rauchschwaden unterhalten. Als ich da war, kamen drei Snacklieferanten mit indischen Pakoras, Hot dogs und Riesenbrezeln, also verhungern muss man in der fetten Ecke nicht ;) Kulinarisch würde ich mich trotzdem eher an die Getränkekarte halten. Fürs Vorglühen bestens geeignet um später in die zahlreichen Clubs der Gegend weiter zu ziehen. Angenehm normales Publikum.

  • 4.0 Sterne
    11.4.2011

    Sympathisch und gemütlich, mehr muss es für mich auch nicht sein. Die Getränkepreise sind definitiv in Ordnung und die Toiletten bewerte ich in so Lokalitäten schon garnichtmehr. Die sind sowieso meistens grottig. Bei meinem Besuch am Samstag hat eine "DJane" aufgelegt und man wurde danach dazu aufgefordert ihr was zu spenden, im Hintergrund liefen die Muppets auf einer Leinwand. Eigentlich ganz lustig. Nicht so lustig ist der ganze Rauch. Ich bin stark dafür einfach mal alle halbe Stunde die Fenster zu kippen.

    • Qype User apir…
    • Berlin
    • 12 Freunde
    • 108 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.12.2008

    Hier grüßen sich alle Feierleudz! Goatrance trifft auf Slayer, mittelmäßig begabte, aber sehr freundliche Barkeeper auf vorzügliches Faßbier, und man ahnt nie wirklich, obs noch vor der Party ist oder danach oder mittendrin. Die Klos sind das lausigste, was der zivilisierte Teil Berlins zu bieten hat, und wenn man den Chef am abend vorher auf ner Party trifft und ihm nen Wodka spendiert, gibts evtl exklusiv am Samstag das Spiel des Lieblingsvereins. Ausserdem kommt fast immer die Polizei. Der Laden ist sein Geld wert!

  • 3.0 Sterne
    17.2.2012

    Nette Kneipe, einfach eingerichtet, kein Tünnef. Ich war mit ca. 10 Kollegen aus Irland da und wir haben getrunken und gelacht, waren laut, aber wir wollten Feiern und haben es sichtlich genossen. Die anderen Gäste waren ebenso laut, aber mit denen hatte der Barkeeper scheinbar kein Problem. Offenbar ist ihm nicht aufgefallen, dass wir ihm einen ordentlichen Umsatz beschert haben und Tip war auch nicht zu knapp. Aber an der Bar den einzigen Gast permanent zu ignorieren ist nicht die feine englische Art. Wie er sich verhalten hat war ziemlich kaltschnäutzig und ungehobelt, sodass wir auch bald gingen.
    Dass er alleine eingeteilt war ist nicht unsere Schuld gewesen. Wir waren friedlich und lustig, wo war das Problem? Und sich dann noch aufregen, dass er die Gläser von den Tischen abräumen muss Also wenn es schon an den elementaren Voraussetzungen hapert, vielleicht einen Berufswechsel in Betracht ziehen!
    Und zum Schluss, liebe Fette Ecke: Ich habe noch nie einen Laden gesehen dessen Gastraum und Toilette so weit auseinander drifteten. Der Gastraum kuschelig und relativ sauber, das Klo dermaßen stinkend und verdreckt wie in einem schlechten Club. Was war da los? Sind vorher zwei Reisebusse bei euch aufs Klo? Selbst dann gäbe es dafür keine Entschuldigung!

  • 3.0 Sterne
    7.9.2011

    Komme immer wieder mal hierher. Leider zunehmend seltener, da in den letzten ein, zwei Jahren ein extremer Wandel der Fetten Ecke von der Szenekneipe zur Touri-Bar stattgefunden hat das nervt manchmal. Das liegt allerdings nicht an den Betreibern sondern ist eben der generelle Trend zwischen Wrangelkiez und Oberbaumbrücke, wo es mittlerweile mehr Clubs als sonst irgendwo in Berlin gibt.
    Die Klos sind gleichbleibend furchtbar, der Thekenservice immer nett (faire Preise, aber Selbstbedienung), die Musik schwankt meist zwischen den Extremen zu laut und nicht hörbar. Außerdem wird man jedes mal angelabert von Motz- oder Straßenfegerverkäufern. Zu rauchig ist es auch man kann also nicht behaupten, dass man den Touris das Wohlfühlen hier gerade leicht macht ;-)
    Trotz allem drei Sterne vor allem für den Mut der Betreiber, den Laden trotz Hipsterpartypeopleinvasion im nördlichen Kreuzberg nicht aufzuhübschen.

  • 4.0 Sterne
    30.8.2013

    Ein GlücksRAUSCH, alkohol- und drogenfrei! Wir schreiben den 23. Februar 2013, Karomuster am Arsch, von meiner Hängematte spielten im Lido und feuerten nonstop Liebessalven in den Raum. So taumelten wir vor Glück über die Straße, in die fette Ecke. Nachdem wir die bösen Brauerei-Muffis und die rauchende Schlote besiegt hatten, gehörten uns zwei Plätze an der Bar. Diese entpuppten sich als soziale SchnittstelLe, denn wer in der Ecke nicht verdursten will, muss zur Bar*. So kamen wir ständig ins Gespräch mit zugedröhnten Hundefreaks, Teeniegirlies die mir den Abend vermiest haben weil sie mich hornalt geschätzt haben, WG-Flüchtlingen die vor einem Mitbewohner auf der Flucht waren Neben skurrilen Stories gabs für 1EUR Aufschlag einen kompetenten DJ, der souL'ige Vinylsingles auflegte. Unfreiwilliges Motto seiner Darbietung: Stilvolle KlangPerlen für die Boxen-Säue, denn die tönten leider besch..eiden. Höflich fand ich die Warnung, daß sich professionelle Taschendiebe unter den Gästen befinden. Für einen uncoolen Dorfjunge wie mich, ist so eine Nacht in der fetten Ecke ganz was Wildes.
    *bedient wird nicht. an alle Touris und Newbies-in BerLin ist der Kunde ein Störenfried.

    • Qype User MoSc…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.2.2011

    Sympathische gemütliche Kneipe gegenüber vom Lido. Das meist südamerikanische Barperso ist manchmal etwas verpeilt aber immer sehr freundlich, die Patchwork-Einrichtung ist rustikal und eingesessen, aber durchaus geschmackvoll, die Preis sind in Ordnung, es gibt PU vom Fass und abends legt auch mal ein DJ auf. Die Toiletten sind sind grottig, aber etwas anderes sollte man im Wrangelkiez nicht erwarten.

    • Qype User kit…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    2.0 Sterne
    5.12.2008

    wird mehr gelobt als notwendig ganz netter laden immer voll aber auch nix besonderes

  • 3.0 Sterne
    24.9.2012

    Zum kurzen Einkehren für 1-2 Bier ganz okay. Viele Touris, aber das ist in der ganzen Ecke so! Man kanns mögen, da viel los, oder aber auch nicht. Aber wer in dieser Gegend mit einem rein Berliner Publikum rechnet, der sollte sich fragen, ob er nicht lieber in Reinickendorf weg geht. Pkus: ganz urig, Preise ok, Kaffee schmeckt gut! ABER: leider gab es ab 1 Uhr morgens keinen Kaffee mehr  enttäuschend!

    • Qype User floph…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    1.0 Sterne
    11.11.2011

    ausverkauf, ausverkauf.kreuzberg ist schon längst aufgekauft!

    hoher grölfaktornix in der birne.ballermann!

    • Qype User apople…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    8.1.2012

    auf den ersten blick,ein ganz netter laden.eigentlich könnte man dort richtig spass haben,währen da nicht diese unglaublich dreckigen toiletten, die bei geöffneter tür,weit in den schankraum reinstinken.und auch das weissweinglass hat mir noch die lippenstiftfarbe der letzten nutzerinnen verraten.schade eigentlich,denn der wein ist ganz ok.

Seite 1 von 1