Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    22.8.2011

    Traditionslokal in hervorragender Lage am Savignyplatz. Zu den anderen Restaurants an diesem Platz bietet es einen schönen Kontrast. Man trifft auf mehr Berliner, das Publikum ist eher älter, gibt sich unkompliziert einfach, ebenso ist die Küche unverschnörkelt und gut.

    Auf einer kleinen Karte bietet man wohlschmeckende Hausmannskost mit Gerichten wie Königsberger Klopsen, Lammkeule in Rotweinsauce, Tafelspitz und einfache Nudelgerichte an. Besonders gut hat uns die Lammkeule geschmeckt. Sehr zu empfehlen ist auch die Zwiebelsuppe, die mit viel Käse und Weissbrot sehr reichhaltig ausfällt und für eine Vorspeise fast schon zu sehr sättigt. Satt Wein hier lieber Bier trinken. Das Ganze ist eine einfache aber sehr runde Sache. Die Bedienungen sind sehr zuvorkommend. Der Koch serviert das Essen meist selbst. Auch die Räumlichkeiten wirken sympathisch und urig eingerichtet.

    Fazit: Sehr empfehlenswertes Lokal für Leute die gute Berliner Hausmannskost in ehrlichem, einfachen Ambiente schätzen. Volle Empfehlung!

  • 4.0 Sterne
    19.8.2014

    Hallo! Zwiebelfisch...eine Berliner Kneipe. Wir sind hier zum Abendessen aufgeschlagen. Als wir eintraten, waren wir auf Grund des Interieur skeptisch. Wegen der guten Bewertungen und der Empfehlungen auf Yelp sind wir jedoch geblieben. ...und wurden angenehm überrascht.

    Eine Handvoll Gerichte in der Karte und noch einmal so viele (oder so wenige) sind auf einer Tafel zu finden. Ich entschied mich für den Wurstsalat mit Meerrettich, dazu wurde Brot gereicht und ein Bier :0) Alles war lecker und frisch und ich wurde satt! Das ganze zu günstigen Preisen und begleitet durch eine nette Bedienung. Klasse!

  • 3.0 Sterne
    18.5.2014

    Könnte als Filmkulisse der 70er Jahre durchgehen. Kneipe für Künstler und die es
    vielleicht gerne sein würden.  Netter aufmerksamer Service. Getränkepreise sind inkl. Savignyplatzzuschlag. Für so nen Laden ganz schön happig.

  • 4.0 Sterne
    2.9.2013
    1 Check-In

    Alt Berliner Gaststätte mit langer Tradition am Savignyplatz. Wird heut zu Tage ein wenig deplaziert neben all den Schickimicki-Kneipen und Bars. Wer Hausmannskost und ein leckeres Bier vom Fass sucht, ist hier richtig. Für andere Dinge muss weiter gezogen werden.
    Trotdem der Laden nicht voll war, haben wir ein wenig lange auf die Bedienung warten müssen, dafür ein Stern Abzug.

  • 5.0 Sterne
    15.2.2014

    Die Kneipe direkt am Savignyplatz ist voll und nochmals voll- das spricht für einen aktiven Eintritt: funktionell eingerichtet, Tische und Stühle sind sehr eng gestellt, auch die langgezogene Bar bietet einige Sitzgelegenheiten. Es gibt eine kleine feine Auswahl an Speisen: Suppen, super leckerer Wurstsalat und auch die süß-Säuren Linsen mit Spätzle sind qualitativ spitze... Als schöne Überraschung bringt der Koch selbst das Essen an den Tisch. Auch der Service ist sehr freundlich und auch schnell. Sehr gerne wieder!

  • 3.0 Sterne
    21.10.2013

    Eine ziemlich urige, sehr gemütliche Berliner Kneipe mit Katze. Die Bedienung ist Berlin-typisch hart aber herzlich, die Alkoholauswahl generell recht groß (es gibt sogar Kölsch), aber mit dem Berliner Schultheiß haben sie natürlich einen Griff ins Klo getan. Das und die doch recht hohen Preise (0,4l Bier für 3,30!) lassen mich einen Punkt abziehen. Im Charlottenburger, eher ärmlichen Kneipenleben dennoch eine Bereicherung und eine Alternative zum Schwarzen Café schräg gegenüber oder zum Diener (welches ich im Zweifel immer vorziehen würde) südlich der S-Bahn-Trasse.

  • 4.0 Sterne
    24.1.2014

    Jahrelang dran vorbeigelaufen, aber drinnen ist es echt gut! Unprätentiöse Traditionskneipe mit Bier und Bildern an der Wand und rustikalem Essen, gemischtes Publikum von Jung bis Alt, keine Touris, keine Hipster.
    Am Fenster war es (im Winter) etwas zugig, die Kartoffel-Lauch-Suppe war üppig und lecker, die Bedienung nett, die Preise fair, ich komme wieder!

  • 4.0 Sterne
    26.10.2007

    Nach dem Essen in Ottenthal war ich am Mittwoch in derselben netten Gesellschaft im Zwiebelfisch. Für mich war's das erste Mal, wobei sich mir die Historie dieser Institution spontan nicht zwingend vermittelte. Ich empfand den 'Fisch einfach nur als eine entspannte Nachbarschaftskneipe mit perlendem Schultheiss, einem hohen Anteil an Stammkundschaft mit Patina und einem offenbar über die Jahrzehnte gewachsenen Sammelsurium an stimmig-verranzten Innenausstattungs-Utensilien. (Gerade merke ich, dass ich mir innerhalb von zwei Sätzen selbst widerspreche - irgendwie scheint zumindest mein Unterbewusstsein, das eben meine beiden Tippfinger lenkte, ein bisschen von der Historie mitbekommen zu haben.)

    Dennoch hätte ich dem Zwiebelfisch erst mal nur drei Sterne gegeben - wenn da nicht die um unsere Entspannung besorgte Kellnerin gewesen wäre, die uns am Ende des Abends beim Kassieren versicherte, normalerweise sei es ja in der Kneipe nicht so laut. Sie hoffe, der Trubel um uns herum habe uns nicht zu sehr gestört. (Welcher Trubel? Vielleicht hat sie vorher in der Teestube eines Meditationszentrums gearbeitet ...)

  • 4.0 Sterne
    8.6.2010

    Ja, ja. Der Zwiebelfisch. Warum der Zwiebelfisch nun heißt, wie er heißt, darüber kann man auf der Website einige Erklärungen finden. Mir isses, ehrlich gesagt, mumpe.
    Die mehr als 30 Jahre alte Kneipe ist nicht nur für reifere Denker sondern auch einfach der richtige Platz für ein Bierchen im Freien. Oder einen Wein. Whiskey, so sagt man (trink ich nicht...) und Schnaps, weiß ich (trink ich manchmal). Zünftiges Futter, das schmeckt, das gibt es ebenso. Und das auch noch zu später Stunde. Serviert von erfrischend normalen Menschen, die weder trend, noch blutjung sind. Jedoch ebenso nie um eine Antwort verlegen. Soll ja angeblich passen zur Stadt. Auch keine Ahnung. Mir auch mumpe. Ich mags da einfach. Punkt.

    • Qype User eichho…
    • Berlin
    • 69 Freunde
    • 52 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.10.2008

    Kneipenmagie? Er schaut mich erstaunt-spöttisch an. Was soll das denn sein? Der Zauber von Bier und Korn? Nee, sag ich, ist vielleicht ein blödes Wort, aber es gibt doch magische Orte, warum nicht auch Kneipen? So wie der Diener oder der Zwiebelfisch.

    Den Zwiebelfisch kenne ich, seit ich Berlin kenne. Hier gibt es eines der Berliner Biere, auf Grund derer ich mir das Biertrinken ganz abgewöhnt habe. Und einen trinkbaren Zweigelt, der mit 4 Euro nicht billig ist, aber auch nicht mehr teuer. Und der keinen schweren Kopf macht.

    Beides ist nicht unwichtig für den Zwiebelfisch. Man muss hier nicht saufen. Aber wenn man dem Alkohol nicht abgeneigt ist, sollte man sich darauf einstellen, dass man vermutlich einiges davon konsumiert.

    Ich habe mich im Zwiebelfisch verliebt (gerade Du, mein Schatz, solltest doch wissen, was ich meine, wenn ich beim Zwiebelfisch von Magie spreche) und ich habe hier mit lieben Menschen Nächte durchzecht. Im Morgengrauen meinen Weg ins jeweilige Zuhause gefunden. Das Essen ist bodenständig in Ordnung, gut zur Grundlage geeignet.

    Gestern habe ich ihn zum ersten Mal ohne Rauch ausgetestet. Steht ihm, die bessere Luft, hätte ich gar nicht gedacht. Wie immer bin ich zu lange geblieben. Das ist gar nicht so klug unter der Woche mit ihren früh beendeten Nächten. Aber was soll ich machen? War halt mal wieder verzaubert.

    • Qype User testtw…
    • Reichertshausen, Bayern
    • 51 Freunde
    • 542 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.3.2009

    Nach dem fünften oder sechsten Zwiebelfisch hat ein Berlinder, echtes, nicht gespieltes, Mitleid hegend, zu dem Münchner (ich) jesagt:
    Das hier, das ist wie der Eiffelturm von Paris. Nur anschaun, bringt gar nix. Du musst ihn besteigen. Und ganz oben, auf der Spitze, wirst du betrunken von der Aussicht.
    Der Zwiebelfisch, am Savigny, ist genau so berühmt. Anschaun bringt gar nix. Du musst hinein gehen! Dann wirst du betrunken von dem prima Bier.
    Viel, viel einfacher, als in Paris. Und absolut schwindelfrei!

  • 2.0 Sterne
    8.11.2009
    Aufgelistet in Restaurants

    "Szene" "Kuenstler"- Kneipe, Cafe, Bar am Savigny Platz/ Kant Str.
    Sehr nette Bedienung. Karte gut, Gemuetliche Stimmung.
    Als Treffpunkt fuer weitere Aktivitaeten sehr geeignet, aber auch um den Tag zu beenden (oder zu beginnen) Offen bis 06:00 Uhr

  • 3.0 Sterne
    9.10.2011

    08.10.2011  Eine Kneipe mit berliner Schnauze. Wohl in den 70ern eingerichtet und seit dem offensichtlich unverändert. Einfach, leicht schummerig und gern von Einheimischen besucht. Kleine Speisekarte mit Hausmannskost. Preise sind in anbetracht der Lage  OK.

    Tipp: Mal etwas uriges um den Savignyplatz.

    • Qype User golem1…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 158 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.3.2012

    Netter Laden, preislich der Gegend angepasst, aber gemütlich mit freundlichem Wirt und flinkem Personal.
    Das Wort Institution wurde in vorigen Einträgen sehr häufig benutzt, wahrscheinlich zu recht. Das Publikum lässt sich beschreiben mit überwiegend bärtige, langhaarige Männer um die 60 (sic!) in teurer, aber schlichter Kleidung. Die 68er Generation ist also im Wohlstand angekommen lol.

    • Qype User uncite…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 13 Freunde
    • 59 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.7.2012

    Durch Zufall sind wir hier gelandet, als wir im Juni für ein paar Tage in Berlin waren und am Savignyplatz gewohnt haben. Eine urige gemütliche Kneipe, wir haben vor der Tür in der Sonne gesessen und Mittags gegessen . gemütlich, außergewöhnlich, freundlich, angeblich typisch Berliner Küche, hat in jedem Fall gut geschmeckt.
    Da würde ich wieder hingehen, auch des abends sitzt es sich dort schön vor der Türe  wenn das Wetter paßt.

  • 4.0 Sterne
    28.9.2011

    Dieses Lokal kann man wirklichempfehlen. Getränke gut und preisgerecht

    Die kleine Speisekarte reicht vollkommen aus um den Hunger zu stillen.

    • Qype User Restau…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 38 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.6.2012

    Wenn ich meine Freunde aus dem Ausland zeigen möchte, wie es vor 30 Jahren ungefähr war, trinken wir hier ein Bierchen hier mein Fazit:
    - Bedienung bzw. Tresenkraft sehr nett
    - Wir haben ohne Erwartung gefragt was können Sie als kleinen Schnaps empfehlen Hier wurde durch die Tresenkraft ernsthafte Überlegungen gemacht. Am Ende kam ein sehr passende Wahl. Danach sogar unerwartet eins aufs Haus
    - Das Ambiente ist sehr kunstvoll, authentisch und Stilvoll.
    - Die Toiletten sind standard sauber
    - Mit den Jahren kommen mehr Touristen, jedoch sehr angenehme, Kultur freudige Besucher
    - Für ein Absacker, als Alternative zum schwarzen Cafe, höchst geeignet

  • 5.0 Sterne
    1.3.2011

    Der Zwiebelfisch ist ein gelungenes Konzept! Nach einem langen Tag in Berlin trieb uns der Samstagabend-Hunger in dieses kleine Kneipenrestaurant. Wir kamen auf private Berliner Empfehlung und waren sehr zufrieden.

    Nichts Neues, aber viel Uriges, viel Gemütliches bot der Zwiebelfisch. Ein kurzer Blick auf die Karte: Aufgeräumt, Tagesgerichte der deftigen Küche (es ist gerade Winter) und übersichtlich. Schnell waren die Gerichte ausgewählt und bestellt. Geliefert wurde alles freundlich und in einem Rahmen, der vermuten ließ, dass es sich nicht nur um Aufgewärmtes handelte. Das Essen war super. Die Qualität überzeugt. Bei so einem leckeren Essen hätte die Portion etwas größer sein können, aber der Preis stimmte und alles war angemessen.

    Die Bedienung war freundlich, erfüllte souverän Sonderwünsche (man kann ja über alles reden) und schnell war sie auch.

    Persönlich mag ich es nicht allzu dunkel und der Gastraum ist schon sehr finster - die Holztäfelung und die vollgehängten Wände verrieten viel Tradition. Und Berlin ist in Sachen Holztäfelung eh etwas anders als ich es aus Hamburg gewöhnt bin. Aber das ist Geschmackssache, und ich wollte ja nicht dort einziehen.

    Wir waren glücklich, ein so "ehrliches" Essen zu finden und geben dem Zwiebelfisch die volle Punktzahl.

  • 5.0 Sterne
    14.4.2011

    Sehr schön. Perfekt gelegen, man kann in Ruhe Zeitung lesen, seinen Kaffe trinken.

    Ich lade gerne Besucher dorthin ein. Sehr angenehm.

  • 4.0 Sterne
    2.6.2013

    Konzept, Bewirtung, Atmosphäre und Publikum des Zwiebelfischs waren immer etwas locker abgefahren. Und so hatte man es offensichtlich auch nicht nötig, sich  wie die inzwischen gruselige, gegenüberliegende Dicke Wirtin an die Bedürfnisse größerer Touri-Gesellschaften heranzuwanzen. Mein ausdrücklicher Glückwunsch hierzu!
    Nicht nostalgisch, aber m. E. inzwischen doch etwas aus der Zeit gefallen. Doch das muss ja kein Fehler sein. Jedenfalls allemal besser, als gegenüber (sh. oben).
    Nette Belegschaft, coole Atmospäre  weiterhin ;) -, ich finde es hier noch immer sehr angenehm. Das aktuelle Speiseangebot vermag ich (noch) nicht zu beurteilen.

  • 4.0 Sterne
    20.3.2007

    Nicht auf die "Nachtigall von Rahmersdorf" warten hier "drinking men" sondern auf die ungehäutete Wiederkehr von (OberLiteratur/Moral-Nobel-Zwiebel) Günter Grass dem kaschubischen Wege-Bereiter der Ostpolitik und eines neuen Selbstverständnisses zwischen Ost und West. Nicht weniger als Erleuchtung zwischen Schnaps und Bier erhoffen wir. Werbefrei und unverändert bleibt die Zeit hier stehen. Dynamik beschränkt sich auf die Kellnerinnen. Die Gäste sind ja sowieso immer im Recht - auch ohne den schrillen Ruf der tumben Nachtigall.

    • Qype User beko7…
    • Paris, Frankreich
    • 56 Freunde
    • 73 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.7.2008

    Also, bin ja praktisch Neu- Berliner und war hier das erste Mal. Das was die Stalburg in Frankfurt am Main darstellt, ist der Zwiebelfisch momentan für mich in Berlin !!!!

    • Qype User LUISSC…
    • Berlin
    • 111 Freunde
    • 186 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.1.2012

    Einfach ein Bier trinken geht nicht? Hier geht das, und zwar schon viele JAhre eine Institution. Man kommt auch leicht ins Gespräch. Savignyplatz auf der Seite der Sparkasse. Es gibt auch eine Weinschorle und ein Mobiltelefon wird hier auch schon mal an der THeke geladen; super :-) LS

  • 3.0 Sterne
    3.9.2007

    Viele Stammgäste, Leute aus der Gegend um den Savignyplatz, sprich akademisch, älter, arriviert, intellektuell, gelassen. Aufschlussreich, den Gesprächen an den Nachbartischen zu lauschen. Midlife-crisis ohne Ende... Man kennt sich, Hunde inklusive. Das Essen ist zumeist gutbürgerlich, etwas italienisch oder französisch, aber nicht der Rede wert. Die Bedienung ist ausgesprochen nett, auch wenn man nicht dazugehört, wird man so behandelt, als ob doch. In allen schwarz-grau-gekleideten Herren um die 50/60 vermutet man Journalisten namhafter Zeitungen. Bei den meisten anderen Gästen fragt man sich ebenfalls, ob man sie nicht irgendwoher kennt.

    • Qype User fairne…
    • Nürnberg, Bayern
    • 17 Freunde
    • 8 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.8.2008

    Im Zwiebelfisch war ich, glaube ich, schon vor 30 Jahren das erste Mal. Den Zwiebelfisch gibt es noch immer, kaum verändert, nur das Publikum ist über die Jahre auch mit ihm gealtert. Aber deswegen fühle ich mich auch immer noch wohl hier, auch wenn die ganz großen Literaten nicht mehr so wie früher hier verkehren. Anfangs soll hier auch Enzensberger häufig gewesen sein. Zum Essen, außer vielleicht auf eine Suppe, gehe ich nicht hierher, aber es ist ja auch eine Kneipe und eine tolle dazu.

    • Qype User Stadtf…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 13 Beiträge
    4.0 Sterne
    22.6.2011

    Die Preise haben sich mit den Jahren dem gestiegenen Savignyniveau angepasst. Trotzdem ein schönes uriges Relikt aus alten Zeiten. Mit echt Berliner Bedienung. Hoffentlich bleibt der Laden noch lange. Einmal weg, wird es sicher keinen Ersatz mehr geben.

    • Qype User michao…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 10 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.1.2009

    Seit Ewigkeit eine Kneipeninstitution, an der ich nicht vorbeikomme, wann immer es mich auch nur in die Nähe des Savignyplatzes führt. Bei einem oder zwei Bieren hier nachmittags Zeitung lesen ist entspannend, ebenso wie sich abends, auch spät, dort zwischen mittlerweile sehr gereiftem Publikum zu drängeln einen originalen Rest berliner Kneipenkultur vermittelt, die sonst nur noch schwer zu finden ist.

    • Qype User odraud…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 62 Beiträge
    4.0 Sterne
    15.7.2009

    Nette Charlottenburger Kneipe. Hinz und Kunz reden am Tresen und diskutieren ihr Halbwissen aus. Die Bedienung ist meist besetzt durch eine in die Jahre gekommene Berlinerin, der Koch bringt kleine Speisen raus und gibt sein Senf dazu. Insgesamt sind die Basisgetränkepreise akzeptabel, das Essen etwas sehr hoch, passt aber zum Savignyplatz. Wer mit einem alten Freund ein gutes Bier trinken will, der ist hier richtig. Der Hauskatze interessierts nicht

  • 5.0 Sterne
    26.1.2011

    Samstagabend, ab 22 Uhr zu viert hierher gekommen, Platz gefunden und sitzen geblieben bis 3 Uhr morgens. Genau das Richtige zum gemütlich sitzen und um mit Freunden einfach nur zu quatschen. Alles völlig unkompliziert und obwohl voll, super nett und flink. Also ich kann die Kneipe wärmstens empfehlen. Und die Kneipenmietz ist ja das Größte :-)

  • 1.0 Sterne
    8.8.2011

    An sich eine einladende Kneipe am Charlottenburger Savignyplatz, die zentrale Lage bringt leicht erhöhte Getränkepreise und sehr lange Öffnungszeiten mit sich. Dennoch: Daß nach Küchenschluß die Bedienung den Gästen Aschenbecher vor die Nase stellt und man als Nichtraucher genötigt wird, schnell seine Rechnung zu begleichen und den Laden unfreiwillig zu verlassen, wenn man sich nicht vollqualmen lassen möchte, ist und bleibt ein großes Ärgernis.

    • Qype User MyBod…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 62 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.10.2011

    Ein Laden der bei mir sehr viele schöne Erinnerungen hinterlassen hat!

    • Qype User bknuem…
    • Berlin
    • 9 Freunde
    • 27 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.8.2012

    Irgendwann schaffen wir es den Zwiebelfisch leer zu trinken!!!

    • Qype User KuntaK…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.4.2010

    Leute wie hefisch sind für mich der Grund, warum ich nicht mehr in den Zwiebelfisch gehe.

  • 4.0 Sterne
    8.6.2012

    Urige Charlottenburger Kiezkneipe. Das Essen habe ich noch nie probiert, da die Preise doch eher gehoben sind und die Beschreibungen in der Karte eher auf klassische Kneipenkost als auf originelle Küchenkreationen hoffen lassen. Abends kriegt man hier unkompliziert ein Bier auf den Tisch, die Preise sind der Umgebung angepasst. Schön sind die kostenlosen Zeitungen in denen man lesen kann, wenn man keinen Tischnachbarn hat. Gehört neben dem Diener Tattersall und der Dicken Wirtin in direkter Umgebung des Savignyplatzes zu den besten Kneipen im Umfeld.

  • 5.0 Sterne
    25.11.2006
    Erster Beitrag

    absacker, genau. der fisch und seine maulhelden. damals in den 80ern, als die trinkfesten philosophen ihre bohemen attitüden bühnenreif selbstreferentiell zum besten gaben. die zeit vor dem fall. einige von früher, sitzen immer noch da. zeit dont move.

    • Qype User Amade…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 20 Beiträge
    4.0 Sterne
    15.1.2013

    Aus Ausweichgründen sind wir hier Ende letzten Jahres gestrandet, tolle Atmosphäre, das Bier schmeckt und der Chef ist witzig und nimmt sich auch für Neuankömmlinge Zeit. Das ist wirklich Berliner Flair wie er früher einmal war und hoffentlich in manchen Kneipen noch lange bleibt. Und übrigens gut essen kann man hier auch.

    • Qype User mego…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 29 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.8.2008

    Rustikal, herb, urig - eine Institution mit Charme.

    • Qype User prilbl…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 13 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.5.2011

    ich mag diesen urigen laden total gerne und versuche, eigentlich immer wenn ich in der ecke bin, dort auf ein bier vorbei zu gehen. deftiges essen und kleinigkeiten, bier vom fass und eine tolle große auswahl an spirituosen. manchmal ist es schwierig einen platz zu finden, gerade wenn man mit mehreren dort hingeht. das publikum habe ich bunt und locker erlebt. künstler, alt eingesessene, touris, 68 er und 08/15 er...man kann sich am tresen den freien barhocker greifen, auch wenn dort dann andere um einen herum sitzen. war nie ein problem. es gab nie probleme mit der bedienung, die super in diese gaststätte passt. berliner schnauze inklusive :-) ich geb euch 4 sterne (auch wenn die preise vielleicht etwas zu hoch sind) und freue mich auf das nächste pils bei euch !

  • 3.0 Sterne
    10.1.2012

    Nach wie vor eine Kneipe in die man gerne geht ,um in Gesellschaft ganz zwanglos ein Bier zu trinken.Aber vielleicht hatte der Koch gerade Urlaub,auch ich hatte die Küche als empfehlenswert in Erinnerung ,und wir waren beide enttäuscht über die Qualtät der Maultaschensuppe und des Chili con Carne.Die Preise haben sich auch nach oben bewegt.Schade.

Seite 1 von 1